Forum / Fit & Gesund

Geiz bei Lebensmittelkauf

14. September 2012 um 19:38 Letzte Antwort: 24. September 2012 um 10:52

Kennt das jemand? Wenn manche hier schreiben, was sie alles so essen, dann kommt bei mir oft der Gedanke: Oh Gott, was das alles kostet! Ich bin schon sparsam, vielleicht ist es auch ein Stück weit auch ein Tick von mir. Aber ich gönn mir auch was, so ist es nicht. Hab mir schon viel Geld auf die Seite gespart und hab auch eine Zeit lang Nebenjobs gehabt, einfach so, weil ich Zeit hatte und gern einfach mehr als nur den normalen Verdienst verdienen wollte. Wobei ich nicht schlecht verdiene. Also ich bin alles andere als arm.

Besitze auch einen A 3, also beim Auto würd ich niemals sparen, ein bisschen Blech sollte schon dran sein.

Aber diese Lebensmittel.. ich kauf gern bei Aldi und Lidl und erfreu mich an den wöchentlichen Angeboten, wenn ich ein Schnäppchen machen kann. Als ich meinen Freund kennenlernte, bestand sein Haushalt nur aus Markenprodukten. Ich würd jedoch für z. B. irgendwelche Markensüßigkeiten niemals 3 Euro oder mehr ausgeben. Für mich würd ich auch nie Süßigkeiten kaufen, steh da nicht drauf... lieber Mandeln zum Knabbern..

Und wenn es ein Produkt auch als Noname gibt und es locker mit dem Original mithalten kann (bei Kaffeebohnen muss es bei mir z. B. Gala sein, die liebe ich), dann spar ich mir das Geld.

Ich würd niemals einfach Sachen in den Korb werfen, wo ich nicht weiß, ob ich sie esse oder mein Freund oder ob sie dann vielleicht ablaufen. Hab auch generell ein Prob mit Essenwegwerfen. Das kriegt man in einem 1-/2-Personenhaushalt meiner Meinung nach grad noch hin, dass man nichts verderben lässt, vor allem wo man doch so viel einfrieren kann.

Ich hungere nicht, ess immer das was ich will und was mich glücklich macht, so ist es nicht.. aber ein gewisser Geiz ist nicht zu leugnen.

Wenn ich lese, dass manche für die Fressanfälle regelrecht 50 Euro und mehr ausgeben, das würd ich nie schaffen, das wär mir das niemals wert..

Gehts jemanden genau so?

Mehr lesen

14. September 2012 um 20:00

Ich kann es in dem Punkt nachvollziehen
Also bei deinem letzten Absatz sehe ich es auch so, ich würde für einen FA nie so viel Geld ausgeben. Das ist es mir nicht wert.

Was aber wieder nicht bedeutet dass ich generell, wenn es um Essen geht, das ich GENIESSEN kann kaufe, DA achte ich ehrlich gesagt nicht sooo streng auf den Preis.
Natürlich freue ich mich auch wenn ich mal ein Schnäppchen machen kann, aber ich würde z.B. mir ein bestimmtes Lebensmittel, das ich so gerne esse, nicht Nicht-Kaufen bzw. es mir verbieten wollen und nicht leisten wollen. Denn dann würde ich mir ja Essen verbieten, das mir schmeckt. Und SO VIEL ist mir gutes Essen (also was mir persönlich schmeckt) wert! Gerade beim Essen will ich nicht zu geizig auf den Preis achten, aber das ist sowieso individuell, OB einem das Essen das Geld wert ist oder nicht.

Ich kaufe mir z.B. seeeeehr gerne Medjoul-Datten und Nüsse, die sind sau teuer, aber ich will nicht darauf verzichten, weil es mir so gut schmeckt. Bei den "Marken" Süßigkeiten, will ich z.B. auch nicht auf Milka Tender verzichten, weil es mir zu gut schmeckt. Aber bei z.B. Gummibärchen, ist es mir egal, ob es nun Haribo sind oder Noname Bärchen. Wenn es keine "Geschmackseinbuße" (und keine Qualitätseinbuße) gibt, geb ich mich natürlich auch mit dem billigeren Produkt zufrieden

(Finde ich übrigens ein interessantes Thema und bin schon gespannt, was die anderen noch so schreiben )

Liebe Grüße!

Gefällt mir

14. September 2012 um 20:08
In Antwort auf

Ich kann es in dem Punkt nachvollziehen
Also bei deinem letzten Absatz sehe ich es auch so, ich würde für einen FA nie so viel Geld ausgeben. Das ist es mir nicht wert.

Was aber wieder nicht bedeutet dass ich generell, wenn es um Essen geht, das ich GENIESSEN kann kaufe, DA achte ich ehrlich gesagt nicht sooo streng auf den Preis.
Natürlich freue ich mich auch wenn ich mal ein Schnäppchen machen kann, aber ich würde z.B. mir ein bestimmtes Lebensmittel, das ich so gerne esse, nicht Nicht-Kaufen bzw. es mir verbieten wollen und nicht leisten wollen. Denn dann würde ich mir ja Essen verbieten, das mir schmeckt. Und SO VIEL ist mir gutes Essen (also was mir persönlich schmeckt) wert! Gerade beim Essen will ich nicht zu geizig auf den Preis achten, aber das ist sowieso individuell, OB einem das Essen das Geld wert ist oder nicht.

Ich kaufe mir z.B. seeeeehr gerne Medjoul-Datten und Nüsse, die sind sau teuer, aber ich will nicht darauf verzichten, weil es mir so gut schmeckt. Bei den "Marken" Süßigkeiten, will ich z.B. auch nicht auf Milka Tender verzichten, weil es mir zu gut schmeckt. Aber bei z.B. Gummibärchen, ist es mir egal, ob es nun Haribo sind oder Noname Bärchen. Wenn es keine "Geschmackseinbuße" (und keine Qualitätseinbuße) gibt, geb ich mich natürlich auch mit dem billigeren Produkt zufrieden

(Finde ich übrigens ein interessantes Thema und bin schon gespannt, was die anderen noch so schreiben )

Liebe Grüße!

Vergessen
Was ich noch schreiben wollte ist, dass ich beim Einkaufen von frischen Sachen wie Gemüse, dann auch nur so viel kaufe, wo ich WEISS dass es nicht zu viel ist, damit es nicht verdirbt und ich es eben nicht wegwerfen muss, denn Essen wegwerfen kann ich auch gar nicht leiden. Bei Fleisch und Gebäck, kann man es ja wunderbar einfrieren und muss nicht soo penibel auf die Menge achten.
Oder bei Joghurts wo das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten ist, kann ich es absolut nicht verstehen, dieses Essen dann wegzuschmeißen, wenn es doch noch gut ist
Das ist eben der schlechte Aspekt in der Überflussgesellschaft.

Gefällt mir

14. September 2012 um 21:55

20-25 Euro ...
habe ich grade mal pro Woche für Lebensmittel ,da muss ganz schön auf den Preis geschaut werden !Mehr kann ich mir nicht erlauben lebe allein und muss ganz schön das Geld zusammenhalten!
Essen gehen,ja wenn ich eingeladen werde !Oft gibt es die letzen Tage im Monat trockene Brötchen ,Haferflocken mit Milch und Nudeln mit Ketchup ...dann mal guten Appetit

Gefällt mir

15. September 2012 um 2:01

Bin zwar auch sparsam,
aber beim Essen spare ich nicht. Ich achte auf qualitativ hochwertiges. Bio, Regionales. Es muss mir schmecken und ich darf mich nicht fragen, was da für ein Schmu wohl drin ist.

Früher war das auch schon so, als ich noch Bulimikerin war. Bei den normalen Mahlzeiten musste selbst mein Nebenjobgehalt (studentin) in hochwertige Lebensmittel investiert werden.
Nur bei den Fressanfällen war ich auch sparsam. Das waren dann zuletzt ja auch so 40-50 Euro pro Tag. Und ne Hetzerei. Denn ich konnte ja unmöglich alles in einem Laden kaufen, weil die Kassiererin dann ja sofort weiß, dass ich Bulimikerin bin.

Mittlerweile fahr ich zwar auch einen Wagen aus dem mittelklassebereich, aber sowas ist für mich echt zweitrangig. Ganz oben steht die Gesundheit. Für die muss ich was tun.

Gefällt mir

15. September 2012 um 14:52

Unterschiede
Ja, "Bio" aus dem Supermarkt oder Discounter kann man sich sparen. Selbst wenn z.B. die Äpfel nicht gespritzt waren, wurden sie im Supermarkt ja in der Auslage dennoch mit Insektenpestiziden besprüht.

Wenn ich von Bio rede, meine ich also tatsächlich Bio, entweder aus dem Reformhaus/Naturkostladen oder direkt hier vom regionalen Erzeuger. So kann ich auch mit gutem Gewissen meine Eier essen, weil ich die 10 Hühner des Bekannten alle persönlich kenne. Denen geht es gut.
Ansonsten bin ich ja eher gegen tierische Erzeugnisse wie Eier, Milch usw aus Tierschutzgründen.
Milch kann ich eh nicht, da muss ich dann sowieso wohl oder übel mit extrem schlechten Gewissen auf Soja zurückgreifen.

Als ich in der Stadt gewohnt habe, da gab es diese Möglichkeiten auch. Man konnte halt eben nicht zu Penny um die Ecke, sondern musste aus der Stadt rausfahren. Nach 2 Jahren habe ich allerdings an so ner Bauernhofgemeinschaft teilgenommen. Da hat man einen gewissen Betrag bezahlt (ich hab 10 Euro pro Woche gemacht) und dann hat man einmal in der Woche einen Korb Gemüse und Obst bekommen. Man wusste natürlich nie was man bekommt. Aber: Bio und regionale Erzeugnisse.

Gefällt mir

15. September 2012 um 19:07

Bei
geschmack und qualität spar ich auch nicht, natürlich nicht. gesundheit ist bei mir auch ganz oben.

aber wenn man für eine milch beim aldi 20 cent weniger zahl und mir die sogar besser schmeckt - dann ab zu aldi--

genau so ist es auch mit den vollkornsemmeln vom aldi - die lieb ich (aus dem backautomat)

Gefällt mir

15. September 2012 um 19:11
In Antwort auf

20-25 Euro ...
habe ich grade mal pro Woche für Lebensmittel ,da muss ganz schön auf den Preis geschaut werden !Mehr kann ich mir nicht erlauben lebe allein und muss ganz schön das Geld zusammenhalten!
Essen gehen,ja wenn ich eingeladen werde !Oft gibt es die letzen Tage im Monat trockene Brötchen ,Haferflocken mit Milch und Nudeln mit Ketchup ...dann mal guten Appetit

Wahnsinn..
..das ist nicht viel

Gefällt mir

15. September 2012 um 19:13
In Antwort auf

Ich kann es in dem Punkt nachvollziehen
Also bei deinem letzten Absatz sehe ich es auch so, ich würde für einen FA nie so viel Geld ausgeben. Das ist es mir nicht wert.

Was aber wieder nicht bedeutet dass ich generell, wenn es um Essen geht, das ich GENIESSEN kann kaufe, DA achte ich ehrlich gesagt nicht sooo streng auf den Preis.
Natürlich freue ich mich auch wenn ich mal ein Schnäppchen machen kann, aber ich würde z.B. mir ein bestimmtes Lebensmittel, das ich so gerne esse, nicht Nicht-Kaufen bzw. es mir verbieten wollen und nicht leisten wollen. Denn dann würde ich mir ja Essen verbieten, das mir schmeckt. Und SO VIEL ist mir gutes Essen (also was mir persönlich schmeckt) wert! Gerade beim Essen will ich nicht zu geizig auf den Preis achten, aber das ist sowieso individuell, OB einem das Essen das Geld wert ist oder nicht.

Ich kaufe mir z.B. seeeeehr gerne Medjoul-Datten und Nüsse, die sind sau teuer, aber ich will nicht darauf verzichten, weil es mir so gut schmeckt. Bei den "Marken" Süßigkeiten, will ich z.B. auch nicht auf Milka Tender verzichten, weil es mir zu gut schmeckt. Aber bei z.B. Gummibärchen, ist es mir egal, ob es nun Haribo sind oder Noname Bärchen. Wenn es keine "Geschmackseinbuße" (und keine Qualitätseinbuße) gibt, geb ich mich natürlich auch mit dem billigeren Produkt zufrieden

(Finde ich übrigens ein interessantes Thema und bin schon gespannt, was die anderen noch so schreiben )

Liebe Grüße!

Was
ich esse und mag kauf ich natürlich auch.. und das ist nicht wenig

Gefällt mir

16. September 2012 um 13:48
In Antwort auf

Bei
geschmack und qualität spar ich auch nicht, natürlich nicht. gesundheit ist bei mir auch ganz oben.

aber wenn man für eine milch beim aldi 20 cent weniger zahl und mir die sogar besser schmeckt - dann ab zu aldi--

genau so ist es auch mit den vollkornsemmeln vom aldi - die lieb ich (aus dem backautomat)

Milch
gerade bei Milch würde ich nicht sparen.
Ich trink zwar keine mehr, weil a) Laktointoleranz und b) Tierschutzgründen
aber wenn ich früher mal welche getrunken habe, dann auf jedenfall regionale Milch, die dann auch ein paar Cent mehr gekostet hat. Da weiß ich aber, der Bauer kann von dem Geld auch wenigstens irgendwie annähernd einen Teil seiner kosten decken.

Gerade am Thema Milch macht sich das Elend unserer Gesellschaft besonders tragisch deutlich:
Reine Milchviehbetriebe können eigentlich kaum noch existieren. Tun sie es doch, sprechen wir von Massentierhaltung, von Kühen, die nie eine Weide gesehen haben, von Kühen, die bis zu 10 Kälber in ihrem Leben gebähren, die ihnen sofort unter viel Geschrei weggenommen werden, von Kühen, die am Ende ihres Lebens weder stehen noch laufen können, weil sie so ausgemergelt sind und einfach nur entzündete Euter haben.
Diese Sauerei unterstützt man dann auch noch, wenn man sich denkt "Hach, gott, ist doch nur Milch" und für 20 Ct weniger pro liter nach Aldi & Co rennt.

Gefällt mir

16. September 2012 um 18:07

Super!
...ABER auch das bitte mit Vorsicht genießen. Ist die Sendung von Günther Jauch, die vor allem in den letzten Monaten an Qualität und Faktengenauigkeit stark nachgelassen hat.
Bei den letzten Folgen musste man sich leider mehr an Kopp packen als alles andere.

Gefällt mir

16. September 2012 um 18:15

Umso schlimmer.
Umso schlimmer, wenn die gleiche Milch für verschiedene Preise verkauft wird.
Durch übertriebene Sparerei, alles Verfügbarhaben wollen und nicht mehr saisonal-Essen-können beuten wir die Natur und Tierwelt aus.

Gefällt mir

16. September 2012 um 19:07

Bitte mehr Tierschutz- und Umweltbewusstsein, Mädels!!!
Bio - natürlich ein Begriff, der jeder für sich zu beanspruchen sucht, der mehr verdienen will - soviel ist schonmal klar.
ABER:
Es ist ein Fakt, dass Tiere auf Bio-Betrieben besser gehalten werden. In Deutschland ist die konventionelle Tierhaltung ganz oft eine Sauerei, auch in Schweine-freien Ställen. Eure Tierschutzbedingungen sind haarsträubend - und konventionell produzierende Betriebe müssen nur die Mindestanforderungen erfüllen - mehr tun sie auch nicht freiwillig, weil, wie enkelinwetterwachs schon erwähnt hat, sie ja von irgendwas leben müssen! Der Milchpreis, sprich, das Geld, was der Bauer für seine Milch erhält, ist ebenfalls, um bei den Schweinen zu bleiben, unter aller Sau. Dies gilt für Deutschland wie auch für die Schweiz.
Was für die Milch gilt, gilt auch für Fleisch und Eier. Der billige Aldi-Schinken hatte ein ganz ganz übles Leben, das sag ich euch. Und das Huhn, das das extra billige extra grosse Ei rauspressen musste, lebt in Batteriehaltung - ja ich weiss, die ist mittlerweile sogar in Deutschland verboten. Heute heisst es einfach Gruppen-Käfig-Haltung, was fast das gleiche ist - abgefrackte Hühner in dunklen Hallen in Käfigen gestapelt.
Ich erfinde das alles nicht - ich habe auf einem Vorzeige Lehr- und Schulbetrieb Praktikum gemacht und war geschockt; vorallem bei der Vorstellung, dass die meisten konventionellen Betriebe wahrscheinlich noch schlechter produzieren als ein Schulbetrieb.
Also: wer nicht vegan (!) leben will, achte BITTE auf die Herkunft und die Produktionsweise der Lebensmittel im Einkaufswagen. 20 Cent mehr tun den meisten von uns nicht weh - den Bauern und den Tieren Schaden 20 Cent weniger aber tatsächlich.
Denkt über den eigenen Tellerrand hinaus, denkt daran, wer schlussendlich leidet, weil ihr sparen wollt! Spart an anderem als an Lebensmitteln - ein billigeres Auto schadet keinem, weniger oft neue Kleider kaufen auch nicht.

Gefällt mir

16. September 2012 um 22:39

Es geht bei solchen Sendungen
nicht darum, ob Bio schlecht weg kommt oder nicht. Es geht darum verschiedene Expertenmeinungen und Perspektiven darzustellen.

Gefällt mir

24. September 2012 um 10:52

Ich sehe das nicht als Geiz
aber ein bisschen Rücksicht auf Deinen Freund würde ich da schon nehmen. Vielleicht mag er ja mal was Süßes? Ich bin auch sparsam und mache mir vor dem Einkauf einen Wochenzettel. Ich plane nach Angeboten und Zubereitung je nach Ablauf der Lebensmittel. Wenn ich notgedrungen etwas weg werfen muss tut es mir auch weh. Das mache ich nur um nicht aus lauter Sparsamkeit krank zu werden oder andere krank werden zu lassen. Da sollte man lieber auf den "Geiz" verzichten.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers