Home / Forum / Fit & Gesund / Gebärmutterhalskrebs in sehr jungem Alter?

Gebärmutterhalskrebs in sehr jungem Alter?

8. April 2017 um 9:39 Letzte Antwort: 9. April 2017 um 16:01

Hallo,

ich habe gestern bemerkt dass ich nach dem Verkehr Blutungen bekommen habe. Einmal leichter, einmal stärker. Da ich ein wenig hypochondrisch bin, habe ich Gegooglet und stieß sofort auf Gebärmutterhalskrebs als Ursache. Bin dann zur Untersuchung in ein Krankenhaus, die Ärztin war sehr nett und meinte ich solle mir wegen Krebs keine Sorgen machen. Allerdings scheint sich auch keine andere Ursache für die Blutung zu finden. In meinem Befund steht Pap.: leichte Blutung, links. Mein letzter Abstrich im November schien in Ordnung zu sein, jedenfalls erhielt ich keine Rückmeldung. Heute habe ich weiterhin Fleischfarbenen Ausfluss, und nach allem was ich gelesen habe glaube ich, es kann nurnoch Krebs sein. Meine Familie nimmt mich nicht ernst und schimpft auf mich. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Ich bin erst 19 und hatte weder gesundheitlich noch sozial viel Glück im Leben. Meint ihr es könnte auch noch etwas anderes dahinter stecken? 

Liebe Grüße, Smilla 

Mehr lesen

8. April 2017 um 9:50

Mach dich nicht verrückt! Das sind höchstwahrscheinlich ganz harmlose Kontaktbltungen/Schmierblutungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2017 um 9:39

Erstmal Danke für eure Antworten. goldschatz, vielleicht hast du recht und es ist nur eine Zwischenblutung, da es gestern stärker wurde aber trotzdem eine komische Farbe behielt. julius, die Pille wurde mir mit 14 von meiner Mutter "auferlegt", ich hatte bis jetzt nie Probleme, wurde aber auch nie über Risiken, wie du schreibst Verlust des Schutzes vor Krebs aufgeklärt. Ich wurde mit 18 lediglich nach einer Impfung gefragt, da war ich aber schon zu alt. Meine Frauenärztin riet mir sogar davon ab, das Risiko Zysten zu bekommen wäre groß. Ich überlege seit längerem die Pille abzusetzen, leider habe ich keinen geeigneten Frauenarzt der mich auch mal unterstützen und über Alternativen aufklären würde. Ich hoffe nach meinem Umzug vom Dorf in die Großstadt jemanden kompetenten zu finden. Zu meinen Freunden kann ich folgendes sagen: viele, um nicht zu sagen fast alle melden sich nur um mir ihre Probleme mitzuteilen und melden sich nicht zurück sobald ich eines habe. Ich habe mich stets um meine Freunde bemüht und immer versucht Lösungen mit ihnen zu finden, aber ich bin einfach enttäuscht über deren Reaktion. Ich habe die Schule dreimal gewechselt, an jeder wurde ich gemobbt. Daher bin ich froh über meinen Freund und seine Familie, die alle sehr lieb zu mir sind.
LG an euch und einen schönen Sonntag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2017 um 9:47
In Antwort auf smilla469

Erstmal Danke für eure Antworten. goldschatz, vielleicht hast du recht und es ist nur eine Zwischenblutung, da es gestern stärker wurde aber trotzdem eine komische Farbe behielt. julius, die Pille wurde mir mit 14 von meiner Mutter "auferlegt", ich hatte bis jetzt nie Probleme, wurde aber auch nie über Risiken, wie du schreibst Verlust des Schutzes vor Krebs aufgeklärt. Ich wurde mit 18 lediglich nach einer Impfung gefragt, da war ich aber schon zu alt. Meine Frauenärztin riet mir sogar davon ab, das Risiko Zysten zu bekommen wäre groß. Ich überlege seit längerem die Pille abzusetzen, leider habe ich keinen geeigneten Frauenarzt der mich auch mal unterstützen und über Alternativen aufklären würde. Ich hoffe nach meinem Umzug vom Dorf in die Großstadt jemanden kompetenten zu finden. Zu meinen Freunden kann ich folgendes sagen: viele, um nicht zu sagen fast alle melden sich nur um mir ihre Probleme mitzuteilen und melden sich nicht zurück sobald ich eines habe. Ich habe mich stets um meine Freunde bemüht und immer versucht Lösungen mit ihnen zu finden, aber ich bin einfach enttäuscht über deren Reaktion. Ich habe die Schule dreimal gewechselt, an jeder wurde ich gemobbt. Daher bin ich froh über meinen Freund und seine Familie, die alle sehr lieb zu mir sind.
LG an euch und einen schönen Sonntag

Ich muss noch dazu sagen warum ich gesundheitlich nicht viel Glück habe. Meine Netzhaut weist Veränderungen auf, diese sind genetisch bedingt, also kann ich nichts dafür. Ich wurde bereits 5 mal pro Auge gelasert und habe ständig neue Netzhautlöcher und die Gefahr einer Ablösung. Mein Abi musste ich abbrechen da ich nurnoch beim Augenarzt saß oder in Augenkliniken zu Gast war. Meine Familie ist genervt davon, ich auch. Zuvor hatte ich wegen einer Hirnzyste ständigen Schwindel und konnte nicht richtig laufen. Wir dachten, es würde nun gesundheitlich etwas Ruhe einkehren. Ich habe auch gelesen, dass der Pap Test falsch sein kann. Ich habe 2016 nur einen machen lassen, 2015 auch. Normalerweise waren es immer zwei. Mich verunsichert einfach das Krankheitsbilder wie Entzündung ect. garnicht dazu passen, ich aber gelesen habe, dass fast alle Frauen mit Krebs vorher diese komischen Blutungen hatten..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2017 um 16:01

Lieber Julius,
das mit der Augenklinik ist eine super Idee, vielen lieben Dank dafür. Ich war schon in Marburg ect. aber auf Masserberg bin ich noch nicht gekommen. Ja Diabetiker haben es mit den Augen nicht leicht, ich kenne aus meiner Stammpraxis leider einige mit Problemen :/ Der Heidelbeerextrakt hat bei mir gute Erfolge erzielt, Lutein noch bessere. Frag deinen Freund mal ob er das schon ausprobiert hat.
Leider ist die Sache mit meiner Gebärmutter weiterhin unklar, es verunsichert mich ein bisschen, was du über den Pap Tesr sagst. Früher hat mich das alles nicht gejuckt, und jetzt ist es so wichtig. Ich hoffe einfach das alles wieder gut wird. 
Viele liebe Grüße und danke dir für deine Tips! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest