Home / Forum / Fit & Gesund / GASTRITIS wer kennt sich damit aus?

GASTRITIS wer kennt sich damit aus?

29. Juni 2012 um 15:46

Hallo liebe Leute,

Nachdem ich vor 2 Wochen auf nüchternen Magen zu viel Alkohol gerunken habe (ja ich weiß das war ziemlich dumm von mir) habe ich nun laut Arzt eine leichte Gastritis (leicht deswegen,weil ich keine Entzündungswerte im Blut habe).

Ich habe Medikamente bekommen und den Rat langsam und regelmäßig zu essen. Außerdem nichts schwer verdauliches und ich soll ich keine Milch trinken.
Hab aber vergessen wie es denn mit Reismilch aussieht,ist die bei einer Gastritis besser verträglich als Kuhmilch?
Und ein paar Fragen habe ich noch:

Ist es normal dass die Schmerzen für 1-2 Tage weg sind und dann wieder kommen obwohl ich dasselbe esse?
Welche Nahrungsmittel sind empfehlenswert?
Zurzeit esse ich Toast mit ein bisschen Butter,Nudel,Reis und Haferbrei ist das okay? Wie lange soll ich so vorsichtig sein mit dem essen?
Aja und Zucker soll ja nicht besonders gut sein bei Gastritis, wäre da Süßstoff oder Reissirup eine Alternative?
So das wärs

Ich hoffe mir kann jemand helfen

Grüße und ein schönes Wochenende euch allen!

Mehr lesen

29. Juni 2012 um 16:27

...
der hohe kalziumgehalt der kuhmilch regt die säureproduktion im magen an, was die gastritis verschlimmern würden. wie der kalziumgehalt der reismilch ist, weiß ich nicht.
vermeiden solltest du alkohol, kaffee, schwarzen tee, schokolade, knoblauch, säurehaltige fruchtsäfte, scharfes essen.
essen kannst du leicht verdauliche sachen. dein magen wird sich schon melden, wenn ihm was nicht passt.
gute besserung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2012 um 22:36

Das wird
Hey

Ich bin selber total anfällig mit dem Magen und hab auch mit dem Thema Gastritis so einige Erfahrung. Das mit dem Alkohol war natürlich ne doofe Sache! Ich hoffe du hast draus gelernt
Jetzt mal zu den Tipps die ich dir geben kann:
1)Nimm Rücksicht: wenn der Magen entzündet ist wird dadurch der ganze Körper geschwächt. Also achte neben den Medikamenten und der Ernährung auch ein bisschen auf deinen Lebensstil, also viel Schlaf, wenig Stress, frische Lust usw.
2)Medikamente: Was genau wurde Dir denn verschrieben? Wahrscheinlich Omeprazol oder ein anderes PPI? Neben diesen Chemiekeulen haben mir auch sehr gut pflanzliche Tropfen oder auch Heilerdekapseln (aber nicht zu viel) einfach mal testen..
3)Ernährung: An Getränken bitte nur Tee, oder stilles Wasser. Keine Kohlensäure oder süße Getränke!! Was das Essen betrifft ist alles erlaubt was den Magen schont. Also gedünstetes Gemüse, mageres Fleisch, und auch Obst. Denk dran dass die Gastritis durch durch ein zuviel an Magensäure ausgelöst wird, welche dann die Schleimhäute angreift. Die großen Auslöser von zusätzlicher Magensäureproduktion sind: Fett, Zucker, Milchprodukte und Stress.
Deine bisherige Ernaehrung ist also schon sehr gut

Wenn du das alles beherzigst und deinem Magen ein bisschen Zeit gibst sich zu erholen, sollte es Dir bald besser gehen. Von kleinen Rückschlägen solltest du dich dabei nicht entmutigen lassen, das wird schon!

Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2012 um 22:54
In Antwort auf adena_12356024

Das wird
Hey

Ich bin selber total anfällig mit dem Magen und hab auch mit dem Thema Gastritis so einige Erfahrung. Das mit dem Alkohol war natürlich ne doofe Sache! Ich hoffe du hast draus gelernt
Jetzt mal zu den Tipps die ich dir geben kann:
1)Nimm Rücksicht: wenn der Magen entzündet ist wird dadurch der ganze Körper geschwächt. Also achte neben den Medikamenten und der Ernährung auch ein bisschen auf deinen Lebensstil, also viel Schlaf, wenig Stress, frische Lust usw.
2)Medikamente: Was genau wurde Dir denn verschrieben? Wahrscheinlich Omeprazol oder ein anderes PPI? Neben diesen Chemiekeulen haben mir auch sehr gut pflanzliche Tropfen oder auch Heilerdekapseln (aber nicht zu viel) einfach mal testen..
3)Ernährung: An Getränken bitte nur Tee, oder stilles Wasser. Keine Kohlensäure oder süße Getränke!! Was das Essen betrifft ist alles erlaubt was den Magen schont. Also gedünstetes Gemüse, mageres Fleisch, und auch Obst. Denk dran dass die Gastritis durch durch ein zuviel an Magensäure ausgelöst wird, welche dann die Schleimhäute angreift. Die großen Auslöser von zusätzlicher Magensäureproduktion sind: Fett, Zucker, Milchprodukte und Stress.
Deine bisherige Ernaehrung ist also schon sehr gut

Wenn du das alles beherzigst und deinem Magen ein bisschen Zeit gibst sich zu erholen, sollte es Dir bald besser gehen. Von kleinen Rückschlägen solltest du dich dabei nicht entmutigen lassen, das wird schon!

Alles Liebe

@lifelonglearning
Hallo,

Also gelernt habe ich daraus auf jeden Fall..das komische ist nur dass ich bis jetzt Alkohol immer gut vertragen habe auch wenn ich den ganzen Tag über nichts gegessen habe :/ naja..

Meine Ärztin hat mir einen Magenschutz (Pantoloc) und Sucralfat verschrieben.
Schmerzen habe ich jetzt schon seit 2 Tagen keine mehr.
Was meinst du wann ich wieder beginnen kann Kaffe mit Milch zu trinken?
Und ich esse unheimlich gern süßes, aber selten mit "normalem" Zucker sondern mit Reissirup,Traubenzucker oder Süßstoff.
Weißt du ob Reissirup oder Süßstoff auch die Magenschleimhaut reizt?

Danke jedenfalls für die vielen Tips

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2012 um 23:14


Traubenzucker dürfte kein Problem sein Süßstoff würde ich erstmal eher lassen. Ich habe auch oft einen regelrechten Heißhunger auf Süßkram und versuche dann immer etwas zu essen was den Magen nicht ganz so reizt (also anstatt Torte lieber ein Obstsalat mit leicht gesüßtem Milchreis). Dein Bäuchlein wird Dir dann ziemlich genau zeigen, was es mag und was nicht
Ja der Magen ist schon ein eigensinniges Organ. Was man jahrelang gut verträgt kann schon morgen große Probleme machen. Vielleicht hast du davor auch schon auf die Probleme hingearbeitet mit viel Kaffee, Stress, Zigaretten?
Wenn es dir in 2-3 Tagen immer noch gut geht würde ich langsam wieder mit dem normalen Essverhalten beginnen. Aber nicht alles auf einmal! Nimm langsam wieder andere Lebensmittel dazu und beginne erstmal mit eine kleinen Menge Kaffee. Ich trinke bis heute keinen und kann dir deswegen nur sagen, dass ich von anderen weiß dass das ein regelrechter Magentöter ist. Eine Freundin hat mir aber mal erzählt, dass es ihr sehr hilft morgens vor dem ersten Kaffee erstmal einen Tee als Magenschutz zu trinken. Das würde ich Dir auch empfehlen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2012 um 10:45
In Antwort auf adena_12356024


Traubenzucker dürfte kein Problem sein Süßstoff würde ich erstmal eher lassen. Ich habe auch oft einen regelrechten Heißhunger auf Süßkram und versuche dann immer etwas zu essen was den Magen nicht ganz so reizt (also anstatt Torte lieber ein Obstsalat mit leicht gesüßtem Milchreis). Dein Bäuchlein wird Dir dann ziemlich genau zeigen, was es mag und was nicht
Ja der Magen ist schon ein eigensinniges Organ. Was man jahrelang gut verträgt kann schon morgen große Probleme machen. Vielleicht hast du davor auch schon auf die Probleme hingearbeitet mit viel Kaffee, Stress, Zigaretten?
Wenn es dir in 2-3 Tagen immer noch gut geht würde ich langsam wieder mit dem normalen Essverhalten beginnen. Aber nicht alles auf einmal! Nimm langsam wieder andere Lebensmittel dazu und beginne erstmal mit eine kleinen Menge Kaffee. Ich trinke bis heute keinen und kann dir deswegen nur sagen, dass ich von anderen weiß dass das ein regelrechter Magentöter ist. Eine Freundin hat mir aber mal erzählt, dass es ihr sehr hilft morgens vor dem ersten Kaffee erstmal einen Tee als Magenschutz zu trinken. Das würde ich Dir auch empfehlen!

...
aber nur wenn es kein schwarzer oder grüner tee ist. die enthälten nämlich auch koffein, dann auch teein genannt, das den magen schädigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 12:25
In Antwort auf adena_12356024


Traubenzucker dürfte kein Problem sein Süßstoff würde ich erstmal eher lassen. Ich habe auch oft einen regelrechten Heißhunger auf Süßkram und versuche dann immer etwas zu essen was den Magen nicht ganz so reizt (also anstatt Torte lieber ein Obstsalat mit leicht gesüßtem Milchreis). Dein Bäuchlein wird Dir dann ziemlich genau zeigen, was es mag und was nicht
Ja der Magen ist schon ein eigensinniges Organ. Was man jahrelang gut verträgt kann schon morgen große Probleme machen. Vielleicht hast du davor auch schon auf die Probleme hingearbeitet mit viel Kaffee, Stress, Zigaretten?
Wenn es dir in 2-3 Tagen immer noch gut geht würde ich langsam wieder mit dem normalen Essverhalten beginnen. Aber nicht alles auf einmal! Nimm langsam wieder andere Lebensmittel dazu und beginne erstmal mit eine kleinen Menge Kaffee. Ich trinke bis heute keinen und kann dir deswegen nur sagen, dass ich von anderen weiß dass das ein regelrechter Magentöter ist. Eine Freundin hat mir aber mal erzählt, dass es ihr sehr hilft morgens vor dem ersten Kaffee erstmal einen Tee als Magenschutz zu trinken. Das würde ich Dir auch empfehlen!

@lifelonglearning @:vanillekipferl83
Leider habe ich eine Fruchtzuckerunverträglichkeit und kann deswegen derzeit kein Obst essen. Aber ich habe gemerkt dass ich Reissirup gut vertrage und jetzt esse ich jeden Tag HAferbrei( der ja sehr gut für die Magenschleimhaut sein soll) mit etwas Reissirup gesüßt.
Ja gut bin ich mit meinem in letzter Zeit nicht umgegeangen..hab geraucht,den ganzen Tag nichts gegessen und dann kommen noch psychische Probleme dazu :/
Ich glaub das mit dem Kaffe und Tee lasse ich erst mal, hab das Gefühl dass mein Magen noch immer nicht in Ordnung ist.

Noch eine FRage: Ich hatte,seitdem ich die Gastritis habe, auch 2 Mal Durchfall, was ich normalerweise nie habe. Hängt das mit der Gastritis zusammen?
Und ich versteh nicht weshalb sich dass jetzt schon 3 Wochen hinzieht obwohl ich so auf meine Ernährung achte und Medikamente nehme.
Da ich ja im Blut keine Enzündungswerte hatte,kann es ja nur eine leichte Gastritis sein..also wieso dauert das soo lange

Liebe Grüße und danke für eure Hilfe!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 15:24
In Antwort auf absinthia1

@lifelonglearning @:vanillekipferl83
Leider habe ich eine Fruchtzuckerunverträglichkeit und kann deswegen derzeit kein Obst essen. Aber ich habe gemerkt dass ich Reissirup gut vertrage und jetzt esse ich jeden Tag HAferbrei( der ja sehr gut für die Magenschleimhaut sein soll) mit etwas Reissirup gesüßt.
Ja gut bin ich mit meinem in letzter Zeit nicht umgegeangen..hab geraucht,den ganzen Tag nichts gegessen und dann kommen noch psychische Probleme dazu :/
Ich glaub das mit dem Kaffe und Tee lasse ich erst mal, hab das Gefühl dass mein Magen noch immer nicht in Ordnung ist.

Noch eine FRage: Ich hatte,seitdem ich die Gastritis habe, auch 2 Mal Durchfall, was ich normalerweise nie habe. Hängt das mit der Gastritis zusammen?
Und ich versteh nicht weshalb sich dass jetzt schon 3 Wochen hinzieht obwohl ich so auf meine Ernährung achte und Medikamente nehme.
Da ich ja im Blut keine Enzündungswerte hatte,kann es ja nur eine leichte Gastritis sein..also wieso dauert das soo lange

Liebe Grüße und danke für eure Hilfe!!

...
durch das mehr an magensäure kann es schon mal zu gastrointestinalen beschwerden kommen.
hat man bei dir eigentlich eine magenspiegelung gemacht? häufig hat man bakterien (helicobacter pylori) im magen. dann bekommt man die gastritis nicht so leicht weg. dafür gibt es einen extra medikamentencocktail.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 15:36
In Antwort auf jayel_12116589

...
durch das mehr an magensäure kann es schon mal zu gastrointestinalen beschwerden kommen.
hat man bei dir eigentlich eine magenspiegelung gemacht? häufig hat man bakterien (helicobacter pylori) im magen. dann bekommt man die gastritis nicht so leicht weg. dafür gibt es einen extra medikamentencocktail.

Hey
Magenspiegelung hat man vor 3 Jahren gemacht, da hatte ich dieses Bakterium nicht. Aber ich denke durch helicobakter hat man eine "richtige" Entzündung und das hätte man doch an den Blutwerten gesehen oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2012 um 17:59
In Antwort auf absinthia1

Hey
Magenspiegelung hat man vor 3 Jahren gemacht, da hatte ich dieses Bakterium nicht. Aber ich denke durch helicobakter hat man eine "richtige" Entzündung und das hätte man doch an den Blutwerten gesehen oder?

...
eine gastritis unterteilt man in akute und chronische. bei der chronischen, u.a.verursacht durch helicobakter, müssen die entzündungswerte nicht unbedingt erhöht sein, sonder korrelieren mit der krankheitsaktivität.
hm, das hatte ich überlesen, dass deine blutwerte ja in ordnung sind. wie geht es dir denn jetzt? und wie klappt das mit der ernährung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 15:14
In Antwort auf jayel_12116589

...
eine gastritis unterteilt man in akute und chronische. bei der chronischen, u.a.verursacht durch helicobakter, müssen die entzündungswerte nicht unbedingt erhöht sein, sonder korrelieren mit der krankheitsaktivität.
hm, das hatte ich überlesen, dass deine blutwerte ja in ordnung sind. wie geht es dir denn jetzt? und wie klappt das mit der ernährung?

Hallo vanillekipferl83
mh ich denke ich habe dann wohl eher eine chronische die sich sonst nur in leichter Übelkeit äußert und jetzt stärker geworden ist weil ich mit Alkohol,Zigaretten usw übertrieben habe.
Was ich so gehört habe,hat man bei dem HelicobacterVirus extreme Schmerzen oder? Bei mir waren es nur 2 Tage starke Schmerzen,dann ging es wieder gut (habe aber trotzdem weiterhin Diät gehalten) und seit 2 Tagen (habe Kartoffe ausprobiert) ist es wieder vieel schlechter hab wieder im Oberbauch leichtes stechen (aber keine richtigen Schmerzen) und meine Verdauung ist komplett durcheinander :/ Vielleicht sollte ich doch noch mal eine Magenspiegelung machen... ah es ist zum verrückt werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 17:19
In Antwort auf absinthia1

Hallo vanillekipferl83
mh ich denke ich habe dann wohl eher eine chronische die sich sonst nur in leichter Übelkeit äußert und jetzt stärker geworden ist weil ich mit Alkohol,Zigaretten usw übertrieben habe.
Was ich so gehört habe,hat man bei dem HelicobacterVirus extreme Schmerzen oder? Bei mir waren es nur 2 Tage starke Schmerzen,dann ging es wieder gut (habe aber trotzdem weiterhin Diät gehalten) und seit 2 Tagen (habe Kartoffe ausprobiert) ist es wieder vieel schlechter hab wieder im Oberbauch leichtes stechen (aber keine richtigen Schmerzen) und meine Verdauung ist komplett durcheinander :/ Vielleicht sollte ich doch noch mal eine Magenspiegelung machen... ah es ist zum verrückt werden

...
dein alkoholexzess würde für eine akute gastritis sprechen, könnte aber auch eine chronische verschlechtern. die chronische gastritis hat ganz bestimmte ursachen.
du hast die beschwerden ja jetzt schon ziemlich lange, deswegen würde ich noch mal zum arzt.
helicobacter ist übrigens ein bakterium und macht nicht zwangsläufig starke schmerzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2012 um 14:40
In Antwort auf jayel_12116589

...
dein alkoholexzess würde für eine akute gastritis sprechen, könnte aber auch eine chronische verschlechtern. die chronische gastritis hat ganz bestimmte ursachen.
du hast die beschwerden ja jetzt schon ziemlich lange, deswegen würde ich noch mal zum arzt.
helicobacter ist übrigens ein bakterium und macht nicht zwangsläufig starke schmerzen.

@vanillekipferl83
Ja habs jetzt schon über 3 Wochen. Wie lange braucht es denn normalerweise bis eine Gastritis heilt?
Wie gesagt ich habe nicht wirklich Schmerzen aber ich spüre dass mein Magen noch nicht in Ordnung ist, ich weiß nicht ob da eine Magenspiegelung nicht etwas übertrieben wäre :/
Werd mal mit meiner Ärztin reden?
Sieht man Helicobakter nur bei einer Spiegelung oder gibts da auch eine andere Möglichkeit?
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wespenstiche
Von: raja_12440020
neu
11. Juli 2012 um 23:39
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen