Home / Forum / Fit & Gesund / Gesundheit / Gallenoperation

Gallenoperation

22. Februar 2006 um 22:51 Letzte Antwort: 3. November 2008 um 14:50

Hallo,
hatte hier jemand schon eine Gallenoperation?
Hattet Ihr danach Probleme mit der Verdauung
(z.B. Blaehungen, Diarroe, Bauchschmerzen)????

Wuerde mich interessieren, hatte selber eine vor 1,5 Jahren und seither ist nichts mehr wie vorher...
Leider gibt es wohl auch nichts, was ich machen kann.
Man hoert ueberall nur, einige haben nach der OP Probleme, andere nicht. Dabei ernaehre ich mich gut, viel gekochtes Gemuese und
fettfrei....

Wer hat aehnliche Erfahrungen gemacht??

Danke fuer Eure Antworten,
Gruss cls

Mehr lesen

25. Februar 2006 um 17:34

Hi
Hi, hm ich hab meine Steine noch drin gebe sie nicht her...

Gefällt mir
19. März 2006 um 12:38

Gallen op
bin froh, dass ich nicht die einzige mit probleme nach einer gallenop bin..
wie du sagst, es ist nichts mehr wie früher..
habe nun erhöhten blutdruck, ein kribbeln an ganzem körper...und das essen ist auch sehr eingeschränkt.. milchprodukte gehen garnicht mehr..

grüsse
galli23

Gefällt mir
19. März 2006 um 18:19
In Antwort auf june_12690030

Gallen op
bin froh, dass ich nicht die einzige mit probleme nach einer gallenop bin..
wie du sagst, es ist nichts mehr wie früher..
habe nun erhöhten blutdruck, ein kribbeln an ganzem körper...und das essen ist auch sehr eingeschränkt.. milchprodukte gehen garnicht mehr..

grüsse
galli23

ENDLICH!
Oh super, endlich mal jemand der mir antwortet.
Ich weiss schon gar nicht mehr was ich machen soll.
Die Aerzte haben auch nicht so recht einen Rat fuer mich.
Will man zu einem Homeop. gehen, viell. kann der mir helfen.
Nimmst Du ein Medikament oder gar nichts?

Gefällt mir
20. März 2006 um 9:11

Hallo...
da hast Du ja Glueck dass du keine Probleme hast.
Allerdings hab ich auch die Gallenblase entfernt,
und die Gallenfluessigkeit kommt jetzt aus der Leber,
da die Blase ja nicht mehr da ist.
Und da kann es vorkommen, dass wenn man zur Verdauung
Gallenfluessigkeit braucht, keine ausgeschuettet
wird (Blaehungen, Verstopfung), und wenn man gerade
keine braucht, wird zuviel ausgeschuettet (Durchfall).
So hat mir das ein Gastrologe erklaert.
Leider hab ich diese Probleme und wollte wissen, ob
das auch noch jemand hat...
(du zaehlst zu den gluecklichen faellen die keine
Probleme haben! )

Lg cls

Gefällt mir
3. April 2006 um 9:07
In Antwort auf an0N_1194306399z

Hallo...
da hast Du ja Glueck dass du keine Probleme hast.
Allerdings hab ich auch die Gallenblase entfernt,
und die Gallenfluessigkeit kommt jetzt aus der Leber,
da die Blase ja nicht mehr da ist.
Und da kann es vorkommen, dass wenn man zur Verdauung
Gallenfluessigkeit braucht, keine ausgeschuettet
wird (Blaehungen, Verstopfung), und wenn man gerade
keine braucht, wird zuviel ausgeschuettet (Durchfall).
So hat mir das ein Gastrologe erklaert.
Leider hab ich diese Probleme und wollte wissen, ob
das auch noch jemand hat...
(du zaehlst zu den gluecklichen faellen die keine
Probleme haben! )

Lg cls

Hallo Leute...
ist denn hier niemand der die gleichen Probleme hat???

Gefällt mir
20. Oktober 2006 um 0:18
In Antwort auf an0N_1194306399z

Hallo Leute...
ist denn hier niemand der die gleichen Probleme hat???

Ich habe
leider auch meine Gallenblase am 12.10.2006 rausbekommen und leide auch an Verstopfung,is echt nicht witzig sowas.

Gefällt mir
27. Oktober 2006 um 20:10
In Antwort auf jordyn_12839584

Ich habe
leider auch meine Gallenblase am 12.10.2006 rausbekommen und leide auch an Verstopfung,is echt nicht witzig sowas.

Mir gehts auch windig....
...hallo, meine Gallenblase ist nun seit ca. 6 Jahren weg, aber das mit den Blähungen ist seltsamerweise erst in den letzten Monaten auffällig stark. Bei fettreicheren Abendessen habe ich jetzt schwer zu kämpfen. Da wir aber nur abends warm essen können, ist das schon schwierig. Das scheint also nicht im Laufe der Zeit besser zu werden, sondern wird wohl so bleiben. Na Mahlzeit.
Gruß an alle, denen es ebenso geht )

Gefällt mir
28. Oktober 2006 um 9:24

Hi
meine Mutter hatte eine Gallen Op, schon 3 Wochen danach konnte sie alles essen, hat keinerlei Probleme, warum auch. Es geht ihr super und sie verträgt wirklich alles, zum Glück hat sie sich die Galle rausmachen lassen hatte immer so ein Drücken

Gefällt mir
8. Februar 2007 um 15:24
In Antwort auf kailee_12727523

Mir gehts auch windig....
...hallo, meine Gallenblase ist nun seit ca. 6 Jahren weg, aber das mit den Blähungen ist seltsamerweise erst in den letzten Monaten auffällig stark. Bei fettreicheren Abendessen habe ich jetzt schwer zu kämpfen. Da wir aber nur abends warm essen können, ist das schon schwierig. Das scheint also nicht im Laufe der Zeit besser zu werden, sondern wird wohl so bleiben. Na Mahlzeit.
Gruß an alle, denen es ebenso geht )

Hallo ihr lieben!
Bin 35 und habe jetzt seit 10 Jahren meine Galle raus die ersten Jahre hatte ich Probleme wenn ich etwas fettiges gegessen habe (eine Woche starke Schmerzen )aber jetzt die letzten 4 Jahre habe ich nix mehr. Am besten ihr esst nicht so viel fettig und kleine Portionen ...am besten noch einen Grappa hinterher das hilft..
MFG
K.

Gefällt mir
19. April 2008 um 10:44

Ich fühle mit dir
Hallo,

ich hatte vor ca. einem halben Jahr auch eine Gallenoperation (Galle musste total entfernt werden). Naja und seit dem habe ich über 6 Kilo zugenommen und fühl mich jedesmal nach dem Essen total unwohl. Egal wieviel oder was ich esse, ich bin bis obenhin voll, totale Blähungen. Habe zwar normalen Stuhlgang aber irgendwas stimmt trotzdem nicht mit meinem Körper.
Habe jetzt Ende des Monats einen Termin bei meinem Arzt und werde mal nachfragen an was das liegen kann. Aber große Hoffnungen habe ich ja nicht.
Nehme seit einer Woche auch Artischockenkapseln. Sollen gut für die Fettverbrennung sein.
Ausserdem habe ich probiert mit der Pille aufzuhören. Vielleicht liegt es ja auch daran. Mal sehen!
Aber das richtige habe leider auch ich noch nicht gefunden. Am Essen kanns irgendwie nicht liegen. Passe wirklich auf was und wieviel ich essen.
Bin richtig verzweifelt zur Zeit ....

lg
Kathi

Gefällt mir
19. April 2008 um 17:48

Mein Vater..
hatte auch eine Gallenop.. nach schmerzlichen koliken in diversen abständen hat er sie entfernen lassen. meine oma auch.

meine oma hat keinerlei probleme. mein vater muss nach jedem essen sofor auf toilette...

Gefällt mir
3. November 2008 um 14:50

Gallebeschwerden nach operation
hallo,
habe schon seit ein paar jahren die galle raus. war froh die furchtbaren koliken los zu sein. trotzdem leide ich sehr unter extremen blähungen, rechtsseitige oberbauch-
schmerzen die sich dann den rücken rauf ziehen (rechtseitig). dann noch dieses lästige aufstoßen. habe gerade wieder so einen schub. dachte anfangs dass es der magen sei aber dem war nicht so. essen tu ich normal. mache mich doch nicht noch mehr verrückt. wenn die schmerzen zu groß sind mache ich mir umschläge auf der rechten seite mit zinnkraut welches ich über dampf erwärme. tut sehr gut. außerdem empfehle ich die
ARISTOCHOL N von steiner & co arzneimittel berlin. das ist ein pflanzliches
gallenwegs-magen-therapeutikum . schon nach der ersten einnahme spürt man linderung.ich finde man soll sich nicht verrückt machen. viel in die frische luft gehen hilft auch da man dann abgelenkt ist und durch die bewegung sich der körper entkrampft.
hoffe etwas geholfen zu haben.
moki 57

1 LikesGefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook