Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / FX passagesalz ...weiß jemand einen rat?

FX passagesalz ...weiß jemand einen rat?

1. Oktober 2011 um 9:37 Letzte Antwort: 1. Oktober 2011 um 11:44

guten morgen an alle!
ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.. hatte gestern abend eine familienfeier und somit gab es sehr sehr viel essen.. vor einigen tagen habe ich mir FX passagesalz gekauft und dachte mir als ich gestern abend heekommen bin, es wäre der perfekte zeitpunkt dieses produkt mal auszuprobieren. habe es so gegen zehn, elf uhr genommen (vier löffelchen), bin dann schlafen gegangen und ..naja wie soll ich sagen,. ich merke schon in der früh dass sich "etwas tut",.allerdings nich so viel, bzw hatte mir mehr erhofft und eine frühere wirkungszeit.
hat jmd damit erfahrungen gemacht, bzw weiß jmd welche dosis was auslöst, wan die wirkung meinstens eintritt und wann sie wieder aufhört (ich weiß, ist wahrscheinlich bei jedem menschen unterschiedlich, aber ich würde mich über jede erfahrung und info freuen!)
vielen dank!
liebste grüße, grinsekatze!

Mehr lesen

1. Oktober 2011 um 10:08

Abführen ist scheisse
sage nur eins jetzt musst du viiiiiiiiiiiiiiiiiiel trinken!! sehr viel.

Gefällt mir
1. Oktober 2011 um 10:15

Dafür ist das nicht gedacht
um viel Essen nach einer Party rauszuschaffen.

Das wird normalerweise vor Heilfastenkuren empfohlen, um den Darm leerzukriegen.
Und da nimmt man es NACH dem Entlastungstag ein, also wenn man den ganzen Tag schon wenig gegessen hat, um dann die Reste rauszukriegen.
Einnahme ist dann abends, Dosis weiß ich nicht, weil ich das bloß kenne, weil Leute aus dem Bekanntenkreis meiner Mutter schon gemacht haben.
Und morgens wirkt es dann, solange bis alles draußen ist (da man das ja nach Wenig Essen nimmt, geht das recht schnell).
Wichtig ist, dass man dazu viel trinkt, weil es sonst nicht wirklich wirken kann (das wirkt ja dadurch, das es Wasser in den Darm zieht, und das Wasser sorgt dann einfach durch sein Volumen dafür, dass es abführend wirkt).

Aber nee, zum Missbrauch nach Partys ist das einfach nicht gedacht (wie alle anderen AFM übrigens auch nicht).
AFM sind so ziemlich das Schädlichste, was man sich antun kann, meiner Meinung nach gefährlicher als Kotzen, weil sie
- mit Rekordgeschwindigkeit die Elektrolyte aus dem Körper schaffen
- ganz schnell abhängig machen und der Darm nicht mehr von selber funktioniert
- extrem die Ausdauer herabsetzen, wenn man Sport machen will
- bei überhöhter Einnahme extrem die Konzentration schädigen und für ein ständiges Benommenheitsgefühl sorgen
- es Leute gibt, die wegen den Dingern jetzt den Darm kaputt haben und einen künstlichen Darmausgang brauchen
http://www.bulimie.at/viewtopic.php?f=4&t=7692371
(hier sind Bilder, um das mal zu illustrieren)
- und es gibt wahrscheinlich Leute hier, die können dir noch zehntausend mehr Gründe nennen

Wenn du dir ein bisschen Erleichterung verschaffen willst, dann trink am nächsten Morgen Sauerkrautsaft, der führt auch ein bisschen ab und ist nicht so schädlich.

Gefällt mir
1. Oktober 2011 um 10:48
In Antwort auf zuckerengelchen

Dafür ist das nicht gedacht
um viel Essen nach einer Party rauszuschaffen.

Das wird normalerweise vor Heilfastenkuren empfohlen, um den Darm leerzukriegen.
Und da nimmt man es NACH dem Entlastungstag ein, also wenn man den ganzen Tag schon wenig gegessen hat, um dann die Reste rauszukriegen.
Einnahme ist dann abends, Dosis weiß ich nicht, weil ich das bloß kenne, weil Leute aus dem Bekanntenkreis meiner Mutter schon gemacht haben.
Und morgens wirkt es dann, solange bis alles draußen ist (da man das ja nach Wenig Essen nimmt, geht das recht schnell).
Wichtig ist, dass man dazu viel trinkt, weil es sonst nicht wirklich wirken kann (das wirkt ja dadurch, das es Wasser in den Darm zieht, und das Wasser sorgt dann einfach durch sein Volumen dafür, dass es abführend wirkt).

Aber nee, zum Missbrauch nach Partys ist das einfach nicht gedacht (wie alle anderen AFM übrigens auch nicht).
AFM sind so ziemlich das Schädlichste, was man sich antun kann, meiner Meinung nach gefährlicher als Kotzen, weil sie
- mit Rekordgeschwindigkeit die Elektrolyte aus dem Körper schaffen
- ganz schnell abhängig machen und der Darm nicht mehr von selber funktioniert
- extrem die Ausdauer herabsetzen, wenn man Sport machen will
- bei überhöhter Einnahme extrem die Konzentration schädigen und für ein ständiges Benommenheitsgefühl sorgen
- es Leute gibt, die wegen den Dingern jetzt den Darm kaputt haben und einen künstlichen Darmausgang brauchen
http://www.bulimie.at/viewtopic.php?f=4&t=7692371
(hier sind Bilder, um das mal zu illustrieren)
- und es gibt wahrscheinlich Leute hier, die können dir noch zehntausend mehr Gründe nennen

Wenn du dir ein bisschen Erleichterung verschaffen willst, dann trink am nächsten Morgen Sauerkrautsaft, der führt auch ein bisschen ab und ist nicht so schädlich.

Danke
für deine warnungen.. bin da ehrlichgesagt auch total vorischtig bei solchen sachen. bin seit einiger zeit essgestört , aber habe soetwas noch nie eingenommen,.. mir hat eine freundin davon erzählt die eine fastenkur machen wollte und somit kam mir der gedanke soetwas auch eimal auszuprobieren für die paar familienfeiern die im jahr nunmal ca 3,4 mal anstehen.. ich gebe zu, verantwortungsvoll ist das nicht.
wollte hier auch niemanden anstiften soetwas zu nehmen und finde es persönlich auch absolut schädlich wenn man soetwas alle paar tage bei einer kleinen sünde einnehmen würde (wäre bei mir sowieso undenkbar, da ich sowieso schon einen geschädigten magen habe und ich ihn mir nicht noch mehr verunstalten möchte..)
wollte euch nur nach ein paar infos darüber fragen weil das alles neuland für mich ist,. und ich gerade überlege ob ich nicht noch eine kleine dosis jetzt einnehmen sollte (also zwei löffelchen),..da ich wirklich nix merke (obwohl ich schon fast 2l wasser intus habe, danke für den tipp übrigens! )
wollte morgen einen netten tagesausflug machen und es wäre wirklich etwas ungünstig wenn ich morgen in ner fremden stadt losrennen müsste, also dachte ich mir ich beschlunige das etwas indem ich noch eine dosis einnehme?? ich weiß es nicht, kenn mich, wie gesagt, damit gar nicht aus.. hilfe! und danke für eure antworten und beiträge, freu mich über alles! )
lg, grinsekatze

Gefällt mir
1. Oktober 2011 um 11:03
In Antwort auf suse_12303535

Danke
für deine warnungen.. bin da ehrlichgesagt auch total vorischtig bei solchen sachen. bin seit einiger zeit essgestört , aber habe soetwas noch nie eingenommen,.. mir hat eine freundin davon erzählt die eine fastenkur machen wollte und somit kam mir der gedanke soetwas auch eimal auszuprobieren für die paar familienfeiern die im jahr nunmal ca 3,4 mal anstehen.. ich gebe zu, verantwortungsvoll ist das nicht.
wollte hier auch niemanden anstiften soetwas zu nehmen und finde es persönlich auch absolut schädlich wenn man soetwas alle paar tage bei einer kleinen sünde einnehmen würde (wäre bei mir sowieso undenkbar, da ich sowieso schon einen geschädigten magen habe und ich ihn mir nicht noch mehr verunstalten möchte..)
wollte euch nur nach ein paar infos darüber fragen weil das alles neuland für mich ist,. und ich gerade überlege ob ich nicht noch eine kleine dosis jetzt einnehmen sollte (also zwei löffelchen),..da ich wirklich nix merke (obwohl ich schon fast 2l wasser intus habe, danke für den tipp übrigens! )
wollte morgen einen netten tagesausflug machen und es wäre wirklich etwas ungünstig wenn ich morgen in ner fremden stadt losrennen müsste, also dachte ich mir ich beschlunige das etwas indem ich noch eine dosis einnehme?? ich weiß es nicht, kenn mich, wie gesagt, damit gar nicht aus.. hilfe! und danke für eure antworten und beiträge, freu mich über alles! )
lg, grinsekatze

Ich würd jetzt
noch ein bisschen starken schwarzen Kaffee trinken, das Koffein regt die Darmbewegungen ein bisschen an, sodass Abführsachen schneller und besser wirken.
Noch mehr von dem Zeugs würde ich jetzt eher nicht nehmen, was später rein kommt, fängt ja auch später an zu wirken.
Ich würde aber auch sagen, wenn es heute im Laufe des Tages nicht richtig wirkt, dann wird morgen auch nicht mehr soo viel passieren.

Gefällt mir
1. Oktober 2011 um 11:23

..
Die wirken beide ähnlich, aber Passagesalz hat den Ruf, besser zu schmecken als Glaubersalz, dafür wirkt Glaubersalz schneller und zuverlässiger.
Beim Benutzen habe ich auch noch nie Schmerzen erlebt, aber einmal bin ich kurz nach der Wirkung joggen gegangen und hab ganz schnell Seitenstiche gekriegt, obwohl ich die sonst überhaupt nicht habe.
Und auch sonst habe ich den Eindruck, dass man Glaubersalz nicht dauerbenutzen kann, weil die paar Male, wo ich es verwendet habe, fühlte ich mich danach immer furchtbar erschöpft, es schlaucht den Körper schon sehr.
Ich hatte mir Glaubersalz immer schmackhafter gemacht mit Stevia-Extrakt Damit geht der Geschmack. Oder zusammen mit Cola-light eingenommen, der Süßstoff neutralisiert das Bittere irgendwie.

Gefällt mir
1. Oktober 2011 um 11:24

Ah glaubersalz!
hab in der apotheke nachgefragt was es denn noch für sachen gibt und was der unterschied ist. die nette apothekendame hat mir gesagt dass das im grunde dasselbe ist, nur passagesalz ist wesentlich angenehmer zum trinken (vor glaubersalz hat sie mich gewarnt, es würde widerrlich schmecken...will gar nicht erst wissen wie sich das anfühlt, hab das passagesalz schon schwer runterbekommen.. )
bin nur etwas fraglos ob ich jetzt noch eine dosis (eine kleine, also anstatt -wie gestern abend- vier löffelchen, sondern nur zwei löffelchen davon) einnehmen soll.. hab jetzt 2l wasser getrunken und meine kanne tee zieht gerade ein..
danke für deinen tipp!
habt ihr noch tipps od infos für mich? bine uch wirklich dankbar, glaubt mir! wie gesagt, weiß gar nich was da auf mich zukommt, bzw wie das zeug wirkt und wieso nix passiert (dachte mir ehrlichgesagt dass mit vier löffchen (auf der packung steht ja zwei) richtig die post abgehen müsste..aber nix da.. etwas enttäuschend)

lg, grinsekatze

Gefällt mir
1. Oktober 2011 um 11:44
In Antwort auf zuckerengelchen

..
Die wirken beide ähnlich, aber Passagesalz hat den Ruf, besser zu schmecken als Glaubersalz, dafür wirkt Glaubersalz schneller und zuverlässiger.
Beim Benutzen habe ich auch noch nie Schmerzen erlebt, aber einmal bin ich kurz nach der Wirkung joggen gegangen und hab ganz schnell Seitenstiche gekriegt, obwohl ich die sonst überhaupt nicht habe.
Und auch sonst habe ich den Eindruck, dass man Glaubersalz nicht dauerbenutzen kann, weil die paar Male, wo ich es verwendet habe, fühlte ich mich danach immer furchtbar erschöpft, es schlaucht den Körper schon sehr.
Ich hatte mir Glaubersalz immer schmackhafter gemacht mit Stevia-Extrakt Damit geht der Geschmack. Oder zusammen mit Cola-light eingenommen, der Süßstoff neutralisiert das Bittere irgendwie.

Ahaa
also ist glaubersalz zwar wesentlich ungenießbarer, wirkt aber dafür umso besser, hab ich das richtig verstanden?
dann hat mir das die apothekendame wohl etwas falsch oder undeutlich erklärt oder ich habs falsch verstanden, sie meinte eben bei normalen verstopfungen reichen zwei löffelchen, bei einer fastenvorbereitung zb, also einer kompletten darmentleerung sollte man die dosis etwas erhöhen (ich glaube sie sagte drei löffelchen). hab auf dem löffel aber auch keine gestrichelten linien (wie es überall steht) erkennen könne, von daher hab ich sie einfach vollgemacht (aber auch nicht gehäuft).
bacardee, und du meinst falls ich jetzt noch eine runde nehme könnte es in ca acht std zu einer wirkung kommen?.. hmm...jetzt bin ich noch verwirrter ) werde wohl einfach abwarten, noch 1,2 l wasser im laufe des tages trinken und etwas tee (sind warem getränke also besser als kalte?)
vielen dank für eure antworten, wirklich!!

liebste grüße, grinsekatze!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers