Home / Forum / Fit & Gesund / Fühle mich ständig schlapp und müde

Fühle mich ständig schlapp und müde

17. Februar 2011 um 13:06 Letzte Antwort: 17. Februar 2011 um 13:24

Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir helfen.

ich fühle mich momentan ständig schlapp und müde, ich weiß langsam nicht mehr wirklich weiter.

Folgende Lebensumstände habe ich momentan:
- Ich heirate dieses Jahr und organisiere die Hochzeit
- Ich arbeite Vollzeit und muss grad viele Überstunden machen, weil sehr viel los ist und ich auch noch ein neuesn Aufgabengebiet bekommen habe wo ich mich einarbeiten muss.
- Ich habe einen zweiten Job, bei dem ich freiberuflich tätig bin und der oftmals am Abend oder am Wochenende stattfindet. Ist nicht sooft aber ein paarmal im Monat (vllt. so 4-5 mal)
- ich nehme privaten Englischunterricht weil ich dieses Jahr noch meinen CPE schaffen will
- ich komme grad net zum Sport machen, weil jeden Abend was anderes ist und wenn ich mal Zeit hätte da kann ich mich nicht aufraffen.

Helft mir, ich kenne die Antwort, irgendwas reduzieren, bin ich auch dran, aber in erster Linie muss ich es mal hinbekommen das jetzt noch durchzuhalten bis es sich hoffentlich bis in 3-4 Wochen wieder ein bisschen normalisiert.

Freu mich auf eure Einträge

Mehr lesen

17. Februar 2011 um 13:11


ja genau da is ja der haken "ich muss jetzt durchhalten"... ich würde dir... um die zeit zu überbrücken... raten... die planung der hochzeit mit deinem werdenden mann zu teilen...
teile ihm einfach explizit aufgaben zu, die er zu erledigen hat...
dann kriegt der das schon hin
desweiteren solltest du... um nem burnout vorzubeugen.. dich mind. ne woche krank schreiben lassen.. und dem arzt auch genau sagen, was los ist... der hat dafür verständnis und schreibt dich 100%ig krank...
zu guter letzt... jeden morgen autogenes training... oder bewusst zwischendurch einfache simple entspannungen... für ne halbe stunde.. reicht vollkommen aus... zb. schöne musik an... augen zu.. oder badewanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Februar 2011 um 13:24
In Antwort auf rufina_12460297


ja genau da is ja der haken "ich muss jetzt durchhalten"... ich würde dir... um die zeit zu überbrücken... raten... die planung der hochzeit mit deinem werdenden mann zu teilen...
teile ihm einfach explizit aufgaben zu, die er zu erledigen hat...
dann kriegt der das schon hin
desweiteren solltest du... um nem burnout vorzubeugen.. dich mind. ne woche krank schreiben lassen.. und dem arzt auch genau sagen, was los ist... der hat dafür verständnis und schreibt dich 100%ig krank...
zu guter letzt... jeden morgen autogenes training... oder bewusst zwischendurch einfache simple entspannungen... für ne halbe stunde.. reicht vollkommen aus... zb. schöne musik an... augen zu.. oder badewanne

Ich weiß dass du recht hast
aber ich kann mich nicht einfach ne woche krankschreiben lassen. ich fühl mich auch nicht depressiv, nur einfach müde und schlapp. Also ich mache meine Arbeit total gerne deshalb ist es ja auch so. ich will es perfekt machen.

Mein werdender Mann übernimmt schon einiges für mich und einiges ließe sich vielleicht auch noch ein bisschen schieben, vielleicht sollte ich damit anfangen, die Hochzeitsplanung sofern möglich ein bisschen zu schieben bis im Büro der größte Stress durch ist.

Gibt es essenstechnische Tipps? Dinge die man auf keinen Fall essen sollte und dinge die helfen fitter zu wirken?

Sollte man sich zum Sport zwingen? Also sich fest sagen, jetzt mache ich sport, jede woche um die gleiche zeit oder gibt das nur zusätzlichen stress?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Neun Monate und Kampfanfall Bitte um Erfahrungsberichte Wichtig
Von: inis_12739547
neu
|
17. Februar 2011 um 9:07
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club