Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Frühstück

13. Januar 2011 um 21:39 Letzte Antwort: 15. Januar 2011 um 20:48

Heii.. ich hab da ne Frage... bis jetzt habe ich meistens entweder eine Scheibe Schwarzbrot, 1o0mL Milch und eine Tasse Instantkaffee zum Frühstück gegessen.. Nun ja, habe ich gehört, dass man Milch weglassen sollte, da sie fett ist... Was esst ihr denn so zum Frühstück?

Sollte mit dem Kaffee bitte nicht mehr als 300 kcal haben...

lg

Mehr lesen

13. Januar 2011 um 22:00

Huhu
Also so viel kann ich dazu nicht sagen. Nur dass ich nie was frühstücke. Und auch sonst nichts esse -_-
Ich trinke morgens einen Eiskaffee und einen gesüßten Tee.
Wieso solltest du die milch weglassen? Trinkst du die Milch zu dem Kaffee?
Wenn du die Milch weglassen willst, dann trinke doch tee, oder einfach einen normalen Kaffee, mit weniger Milch.

mmh sorry mehr wei ich leider nicht.
lg ina

Gefällt mir

13. Januar 2011 um 22:16
In Antwort auf lydia_12713884

Huhu
Also so viel kann ich dazu nicht sagen. Nur dass ich nie was frühstücke. Und auch sonst nichts esse -_-
Ich trinke morgens einen Eiskaffee und einen gesüßten Tee.
Wieso solltest du die milch weglassen? Trinkst du die Milch zu dem Kaffee?
Wenn du die Milch weglassen willst, dann trinke doch tee, oder einfach einen normalen Kaffee, mit weniger Milch.

mmh sorry mehr wei ich leider nicht.
lg ina

..
Nein, die trinke ich einfach so.. ich mag sie eigentlich total gern, aber mir ist schon öfter gesagt worden, dass ich die weglassen soll.. da sie so fett ist..

lg

Gefällt mir

13. Januar 2011 um 22:24
In Antwort auf insa_12326523

..
Nein, die trinke ich einfach so.. ich mag sie eigentlich total gern, aber mir ist schon öfter gesagt worden, dass ich die weglassen soll.. da sie so fett ist..

lg

Hast du...
eine essstörung? oder hast du untergewicht? Wenn du untergewichtig bist, solltest du die vielleicht nicht weglassen...Auch wenn du normalgewichtig bist, kann die Milch nicht schaden. Was isst du denn sonst den Tag über so.
lg ina

Gefällt mir

13. Januar 2011 um 23:50

Kommt auf die Kultur an
Für Deutschland ist das wenig, aber für da, wo ich jetzt lebe, normal. Naja, dafür essen die abends mehr
Naja, ich würde jetzt ein Stück Obst gegenüber der Milch vorziehen.
Bei mir ist (an guten Tagen) 1-2 Vollkornbrote mit Honig oder Käse mit einer Orange und/oder einem Kiwi mit einem grünen oder Kräutertee normal. Dafür essen wir meistens abends noch warm ziemlich spät. (dann morgens 1 Brot, sonst 2)

sonst hab ich auch noch die nette Alternative, nur einen Tee zu nehmen und wenn alle aus dem Haus sind, alles was da ist, mit Kotzen zu fressen. Oder alternativ mal ohne Kotzen. (da gestern zweimal gekotzt und nur Pudding und Gebäck gegessen, nix gesundes, wollte ich mich heute schonen und außerdem ein paar Vitamine zuführen, also 3 Orangen plus 4 Kiwis gefrühstückt, dann Mittagessen zum mitnehmen vorbereitet und um das schleppen zu sparen, praktischerweise direkt aufgegessen: halbes Baguette mit Käse und eine Tüte Nüsse, dann als hübsche Ergänzung noch ein bisschen viel Schokolade. )
Oder es gibt auch noch die ebenso schöne Alternative, nichts zu essen und den Hunger mit ein paar Litern Cola light zu verdrängen (die Säure spürt man an den Zähnen schlimmer als Magensäure, und dazu kommt noch Zittrigsein von zuwenig essen und zuviel Koffein).

Jaja, alles tolle Möglichkeiten...

ach ja, in Deutschland hab ich in meinen besseren Zeiten Haferflocken gegessen, in der Woche mit geriebenem Apfel, Sonnenblumenkernen, Leinsamen und gemahlenen Mandeln, am Wochenende mit Joghurt, Honig, Nektarinen und Himbeeren. Oder zusätzlich zu den Flocken noch etwas Müsli.

Gefällt mir

14. Januar 2011 um 8:03
In Antwort auf zuckerengelchen

Kommt auf die Kultur an
Für Deutschland ist das wenig, aber für da, wo ich jetzt lebe, normal. Naja, dafür essen die abends mehr
Naja, ich würde jetzt ein Stück Obst gegenüber der Milch vorziehen.
Bei mir ist (an guten Tagen) 1-2 Vollkornbrote mit Honig oder Käse mit einer Orange und/oder einem Kiwi mit einem grünen oder Kräutertee normal. Dafür essen wir meistens abends noch warm ziemlich spät. (dann morgens 1 Brot, sonst 2)

sonst hab ich auch noch die nette Alternative, nur einen Tee zu nehmen und wenn alle aus dem Haus sind, alles was da ist, mit Kotzen zu fressen. Oder alternativ mal ohne Kotzen. (da gestern zweimal gekotzt und nur Pudding und Gebäck gegessen, nix gesundes, wollte ich mich heute schonen und außerdem ein paar Vitamine zuführen, also 3 Orangen plus 4 Kiwis gefrühstückt, dann Mittagessen zum mitnehmen vorbereitet und um das schleppen zu sparen, praktischerweise direkt aufgegessen: halbes Baguette mit Käse und eine Tüte Nüsse, dann als hübsche Ergänzung noch ein bisschen viel Schokolade. )
Oder es gibt auch noch die ebenso schöne Alternative, nichts zu essen und den Hunger mit ein paar Litern Cola light zu verdrängen (die Säure spürt man an den Zähnen schlimmer als Magensäure, und dazu kommt noch Zittrigsein von zuwenig essen und zuviel Koffein).

Jaja, alles tolle Möglichkeiten...

ach ja, in Deutschland hab ich in meinen besseren Zeiten Haferflocken gegessen, in der Woche mit geriebenem Apfel, Sonnenblumenkernen, Leinsamen und gemahlenen Mandeln, am Wochenende mit Joghurt, Honig, Nektarinen und Himbeeren. Oder zusätzlich zu den Flocken noch etwas Müsli.

Sag mal...
... hast du eigentlich noch alle beisammen?
was sind denn das für bescheuerte tipps von wegen " nur einen tee und dann wenn alle weg sind fressen und kotzen"?!
wahninss-leistung.
RESPEKT!
echt unglaublich.
spar dir solche sachen lieber in zukunft.

Gefällt mir

14. Januar 2011 um 8:29

Fettfreie Milch
gibt es doch auch.oder mit 1,5 %.
Schlimmer wäre es wenn du zucker rein tun würdest.

ich lass mittlerweile auch komplett das brot weg, dafür karotten gurke oder mageren fisch.
nach ner woche sieht man auch die ersten erfolge.

naja und zwischen durch nashc ich auch was weingummi sonst würde ich durchdrehen.
aber nie mehr als 10 stück.

lg

Gefällt mir

14. Januar 2011 um 9:09
In Antwort auf lydia_12713884

Hast du...
eine essstörung? oder hast du untergewicht? Wenn du untergewichtig bist, solltest du die vielleicht nicht weglassen...Auch wenn du normalgewichtig bist, kann die Milch nicht schaden. Was isst du denn sonst den Tag über so.
lg ina

...
Nein ich habe nicht Untergewicht.. allerdings bulimie und ich möchte da raus kommen.. aber ich möchte auch noch unbedingt zwei Kilo abnehmen.. auf "gesunde" Art und Weise und nicht mit kotzen.. und ja, Frühstück ist für mich halt schon wichtig.. allerdings darf es niie zu viel sein, da sonst der ganze tag versch***en ist..

ach noch was, esst ihr zwischendurch auch etwas?

Danke für die Ratschläge und Tipps..

lg

Gefällt mir

14. Januar 2011 um 9:21
In Antwort auf insa_12326523

...
Nein ich habe nicht Untergewicht.. allerdings bulimie und ich möchte da raus kommen.. aber ich möchte auch noch unbedingt zwei Kilo abnehmen.. auf "gesunde" Art und Weise und nicht mit kotzen.. und ja, Frühstück ist für mich halt schon wichtig.. allerdings darf es niie zu viel sein, da sonst der ganze tag versch***en ist..

ach noch was, esst ihr zwischendurch auch etwas?

Danke für die Ratschläge und Tipps..

lg

...
Ja eben, das was ichsonst esse... hmmm.. vormittags esse ich meistens ein oder zwei Orangen, da ich schon vor acht aus dem Haus gehe und erst um 2 Uhr Mittag essen kann und das ist ein bisschen zu lange für mich.. da bekomme ich dann Magenknurren bzw fühle ich mich schwach, matt und abgeschlagen.. Tja, Mittagessen kotze ich oft aus und auch das Abendessen.. Momentan schaffe ich es selten einen Tag nicht zu kotzen.. und ich will da aber raus.. ich kann das nicht mehr.. Ich liebe mein Leben eigentlich zu sehr um so zu krepieren.. Aber ich möchte halt auch noch unbedingt diese zwei Kilo verlieren.. Dann fände ich meine Figur nämlich schön =) (bin dann nimmer noch im Normalgewicht)

Was ich mir überlegt habe ist, vormittags nch ein Lattella zu trinken, Trink-Kalos sind ja "besser" als Ess-Kalos, oder? ich merke nämlich, dass das was ich in der Früh esse definitiv zu wenig ist? Ich schaffe es aber auch nicht mehr auf einmal zu essen.. oder ist es besser, nur dreimal statt fünfmal am Tag zu essen? Wenn ich weiß, dass das was ich esse okay ist und ic nicht zunehmen werde, bzw eher abnehme, dann ist das auch okay für mich.. aber es ist halt jede einzelne MAhlzeit ein Kampf,, wobei Frühstück eh am besten geht und ich das immer drin behalte.. das brauche ich nämlich am aller dringensten..


Gefällt mir

14. Januar 2011 um 9:46
In Antwort auf an0N_1285198399z

Sag mal...
... hast du eigentlich noch alle beisammen?
was sind denn das für bescheuerte tipps von wegen " nur einen tee und dann wenn alle weg sind fressen und kotzen"?!
wahninss-leistung.
RESPEKT!
echt unglaublich.
spar dir solche sachen lieber in zukunft.

Ich glaube, es war nicht so gemeint....
...von Zuckerengelchen, wie du es aufgefasst hast. Denke mal eher, dass dieser Text eine gewisse Ironie beeinhaltet. Ganz bestimmt hat sie aber nichts böses oder triggerndes damit beabsichtigt

LG
Prinzessintakatuka

Gefällt mir

14. Januar 2011 um 10:07
In Antwort auf insa_12326523

...
Ja eben, das was ichsonst esse... hmmm.. vormittags esse ich meistens ein oder zwei Orangen, da ich schon vor acht aus dem Haus gehe und erst um 2 Uhr Mittag essen kann und das ist ein bisschen zu lange für mich.. da bekomme ich dann Magenknurren bzw fühle ich mich schwach, matt und abgeschlagen.. Tja, Mittagessen kotze ich oft aus und auch das Abendessen.. Momentan schaffe ich es selten einen Tag nicht zu kotzen.. und ich will da aber raus.. ich kann das nicht mehr.. Ich liebe mein Leben eigentlich zu sehr um so zu krepieren.. Aber ich möchte halt auch noch unbedingt diese zwei Kilo verlieren.. Dann fände ich meine Figur nämlich schön =) (bin dann nimmer noch im Normalgewicht)

Was ich mir überlegt habe ist, vormittags nch ein Lattella zu trinken, Trink-Kalos sind ja "besser" als Ess-Kalos, oder? ich merke nämlich, dass das was ich in der Früh esse definitiv zu wenig ist? Ich schaffe es aber auch nicht mehr auf einmal zu essen.. oder ist es besser, nur dreimal statt fünfmal am Tag zu essen? Wenn ich weiß, dass das was ich esse okay ist und ic nicht zunehmen werde, bzw eher abnehme, dann ist das auch okay für mich.. aber es ist halt jede einzelne MAhlzeit ein Kampf,, wobei Frühstück eh am besten geht und ich das immer drin behalte.. das brauche ich nämlich am aller dringensten..


Trink kalos
sind noch shclimmer, das sind nur unnötige kalorien, da du nichts zerkaut hast meldet das gehirn kurze zeit später das etwas fehlt.
wieviele kalos nimmst du den am Tag zu dir?
also planmäßig?

ich splitte das immer in 100 kcal und 200 kcal auf.

Gefällt mir

14. Januar 2011 um 10:16
In Antwort auf friede_12375283

Ich glaube, es war nicht so gemeint....
...von Zuckerengelchen, wie du es aufgefasst hast. Denke mal eher, dass dieser Text eine gewisse Ironie beeinhaltet. Ganz bestimmt hat sie aber nichts böses oder triggerndes damit beabsichtigt

LG
Prinzessintakatuka

Ok...
...wenn du meinst...
dann nehme ich alles zurück...
ich war aber wirklich geschockt.
vielleicht hab ich da aber auch ein auge für gerade, alles negativ aufzufassen.
sorry nochmal!

Gefällt mir

14. Januar 2011 um 16:32
In Antwort auf themis_12926867

Fettfreie Milch
gibt es doch auch.oder mit 1,5 %.
Schlimmer wäre es wenn du zucker rein tun würdest.

ich lass mittlerweile auch komplett das brot weg, dafür karotten gurke oder mageren fisch.
nach ner woche sieht man auch die ersten erfolge.

naja und zwischen durch nashc ich auch was weingummi sonst würde ich durchdrehen.
aber nie mehr als 10 stück.

lg


Ersetz dein Scheibchen Brot bloß nicht durch Gemüse ! Da sgibts doch gar nicht
Ich bin auch definitiv der Meinung, dass du viiel zu wenig isst und ich sag dir mal was, als ich im KH war, wegen meiner Magersucht, hben wir jeden Morgen zu nem total menschlichen Frühtstück mit ca.2 Brötchen plus Belag auch ne 250ml Tasse Kakao mit ganz normaler 3,5 % fett Milch getrunken und es hat keiner von uns geschadet ... Also mach dir keinen Kopf darum, ob du zu viel Fett und kcal zu dir nimmst, das tust du definitiv nicht

Gefällt mir

14. Januar 2011 um 18:29
In Antwort auf insa_12326523

...
Ja eben, das was ichsonst esse... hmmm.. vormittags esse ich meistens ein oder zwei Orangen, da ich schon vor acht aus dem Haus gehe und erst um 2 Uhr Mittag essen kann und das ist ein bisschen zu lange für mich.. da bekomme ich dann Magenknurren bzw fühle ich mich schwach, matt und abgeschlagen.. Tja, Mittagessen kotze ich oft aus und auch das Abendessen.. Momentan schaffe ich es selten einen Tag nicht zu kotzen.. und ich will da aber raus.. ich kann das nicht mehr.. Ich liebe mein Leben eigentlich zu sehr um so zu krepieren.. Aber ich möchte halt auch noch unbedingt diese zwei Kilo verlieren.. Dann fände ich meine Figur nämlich schön =) (bin dann nimmer noch im Normalgewicht)

Was ich mir überlegt habe ist, vormittags nch ein Lattella zu trinken, Trink-Kalos sind ja "besser" als Ess-Kalos, oder? ich merke nämlich, dass das was ich in der Früh esse definitiv zu wenig ist? Ich schaffe es aber auch nicht mehr auf einmal zu essen.. oder ist es besser, nur dreimal statt fünfmal am Tag zu essen? Wenn ich weiß, dass das was ich esse okay ist und ic nicht zunehmen werde, bzw eher abnehme, dann ist das auch okay für mich.. aber es ist halt jede einzelne MAhlzeit ein Kampf,, wobei Frühstück eh am besten geht und ich das immer drin behalte.. das brauche ich nämlich am aller dringensten..


...
was ist Latella?
Kenn ich gar nicht...

Gefällt mir

15. Januar 2011 um 17:33
In Antwort auf an0N_1285198399z

Ok...
...wenn du meinst...
dann nehme ich alles zurück...
ich war aber wirklich geschockt.
vielleicht hab ich da aber auch ein auge für gerade, alles negativ aufzufassen.
sorry nochmal!

Um das mal klarzustellen
Das war Selbstironie, weil mir das selber schon mal passiert ist und ich es im Nachhinein ziemlich bescheuert finde.
Empfehlen will ich das ganz bestimmt keinem!

Gefällt mir

15. Januar 2011 um 17:45

Hallo Mimilino
Ich ziehe Obst gegenüber Milch vor, weil ich sie nicht wirklich gut vertrage (Verdacht auf Milchallergie) und sowieso vom Geschmack nicht mag.
Können andere aber halten, wie sie wollen.
Das einzige Milchprodukt, das ich zurzeit mag, ist Käse, gab auch schon Zeiten, da habe ich Quark geliebt.
Aber scheiß auf das bisschen Fett in Milch, das schadet eh keinem, und von naturbelassenem Fett wird man nicht dick.
Dick bin ich persönlich geworden durch die xtrem ungünstigste Dickmachkombination, die echt ungesund ist und man guten Gewissens weglassen kann, nämlich mit Pudding gefüllte Teilchen: Industriezucker, Industriefette, Weißmehl und Milch. Und das nicht nur 1, wie es grad noch vertretbar wäre, sondern mehrere Packungen am Tag.
Also, ich mal wieder als Negativbeispiel

Aber es gibt eben doch Kulturunterschiede. Asiaten essen fast gar keine Milch und trotzdem ist grad ayurvedische oder chinesische Ernährung sehr gesund, und ich lebe eben grad in Südeuropa, wo mein genanntes Frühstück sogar sehr viel ist, alle, die ich hier kenne, essen weniger, dafür wird aber sehr ausgiebig zu Abend gegessen, sodass man morgens eh noch satt ist.
Hallo, gesund denken heißt doch nicht, dass man andere Essgewohnheiten als das typisch deutsche Brötchen + Milch + Obst + Müsli zulässt, oder?
Ich empfehle gar nichts, sondern beschreibe das, was mir persönlich einigermaßen gut tut. Und ich habe keine Lust, allgemeine Empfehlungen nachzuplappern, die ich selber nie ausprobiert habe.
Die Sachen, die ich genannt habe von früher, sind übrigens nicht fettarm. Wenn ich über Haferflocken mit Apfel Mandeln drüberstreue, ist in denen genug Fett drin und zwar sehr sehr hochwertiges.

Also nichts für ungut.

Gefällt mir

15. Januar 2011 um 17:53
In Antwort auf insa_12326523

...
Nein ich habe nicht Untergewicht.. allerdings bulimie und ich möchte da raus kommen.. aber ich möchte auch noch unbedingt zwei Kilo abnehmen.. auf "gesunde" Art und Weise und nicht mit kotzen.. und ja, Frühstück ist für mich halt schon wichtig.. allerdings darf es niie zu viel sein, da sonst der ganze tag versch***en ist..

ach noch was, esst ihr zwischendurch auch etwas?

Danke für die Ratschläge und Tipps..

lg

Die Woche, wo ich clean war
da habe ich nur zu den Hauptmahlzeiten gegessen, dreimal am Tag.
Und zwischendurch konsequent andere Dinge gemacht (mit Kindern gespielt, Hausarbeit, arbeite als Aupair).
Weil mein Problem eben ist/war, dass ich die Hauptmahlzeiten, wo es das gesunde Essen gibt, gerne streiche, und dafür zwischendurch ungesunde FA kriege.
Und dadurch, dass das so fest strukturiert war (dann essen, wenn alle essen), musste ich nicht übermäßig an essen denken, was ja bei Essstörung sonst zwangsläufig so ist.
Bei mir persönlich führen Zwischenmahlzeiten nur dazu, dass ich wieder zu oft ans Essen denke, dadurch Heißhunger kriege und dann kommt die FA.
Und hab mich bei den Mahlzeiten mehr auf das Gemüse konzentriert, weil das den Blutzucker nicht so doll in die Höhe treibt und Heißhunger vermeidet.
Aber auch alles andere ein bisschen.
Und ja, da ich sehr viel Fußball mit den Kindern gespielt habe, hab ich trotz ganz normaler Essmengen ein bisschen abgenommen (mein Körper ist ja eh durch FA viel mehr gewohnt).

Aber nicht, dass mich jetzt wieder alle angreifen, dass ich keine Zwischenmahlzeiten empfehle und Gemüse vorziehe!

Gefällt mir

15. Januar 2011 um 20:48


Warum verfluchst du die Milch denn so?
Milch ist gesund, und 100 ml sind nicht die Welt.
Und das mit dem Brot durch Gemüse ersetzen:
Von gesunder Seite aus würde ich das nicht machen, schließlich gehören Gemüse aber auch Brot zu einer gesunden Ernährung.

In der Essstörungsklinik gab es zum Frühstück grundsätzlich Brot und / oder Brötchen.
Was man dazu trank war einem selbst überlassen, aber ich wurde in meiner anfänglichen Zeit, wo ich extrem üntergewichtig war, immer dazu angehalten, zwischendrin immer mal wieder ein Glas Vollmilch zu trinken (wahrscheinlich aber auch, weil ich dazu strenger Vegetarier bin und einen chronischen B12-Mangel hatte und habe).
Meist mit Kakaopulver, weil ich pure Milch vom Geschmack her nicht mag.
Das war stets Milch mit 3,5 % Fett, alles darunter war für unsere Station verboten und wurde so nicht bestellt von den Schwestern.

Aber das ist mit 100 ml gar nicht zu vergleichen.
Und falls dir 3,5 % Fett doch zu viel ist dann kannst du auch 1,5 prozentige nehmen.
Aber ganz auf Milch verzichten würde ich an deiner Stelle nicht.

Die Allseits bekannte Ernährungspyramide hat schon ihren Zweck.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers