Forum / Fit & Gesund / Sexuelle Störungen

Frische Beziehung und kein Sex

9. Dezember 2014 um 11:36 Letzte Antwort: 14. Juni 2017 um 12:24

Hallo liebe Mitmenschen,

ich bin Pierce und bin aus englischer Abstammung und bin aber in Bayern aufgewachsen. In Moment wohne ich bei meiner Freundin in Rostock und wir sind seit 3 Monaten in einer recht frischen Beziehung.

Wir haben uns über einer Community kennen und lieben gelernt und es passte alles sofort. Beim ersten treffen sprang sofort der Funke über und ich beschloss ab sofort mehrbin Rostock zu leben. Meine Arbeit gab ich auf und habe fast alle meine Sachen schon per Reisekoffer zu ihr geschafft. Sie verdient mehr als ich und es war auch ihre Idee dass ich mehr bei ihr Wohne und ich war aufgrund der Art zwischen uns sofort einverstanden. Einvernehmlich ist dies zustande gekommen.

Zu ihr. In der recht frischen Beziehung haben wir bisher sehr wenig miteinander geschlafen. Genauer, in den 3 Monaten jetzt 5 mal. Sie und ich wollen Kinder, weswegen sie auch keine Pille nimmt. Durch ihre Arbeit ist sie in einen Burnout gerutscht was für mich kein Problem darstellt. Ich mache den Haushalt und Koche, repariere hier und da und versuche sie zu überraschen. Nach der Arbeit nehme ich ihre Frust ab die sich auf der Arbeit ansammelt und höre ihr viel zu und kommuniziere viel mit ihr und nehme sie in Arm. Gehe einkaufen und versorge ihre Tiere und mache sauber.

Über Hochzeit haben wir schon gesprochen und meine Pläne zu Weihnachten und Silvester habe ich verworfen und mit ihr geplant. In ihrer Familie kennt mich schon fast jeder bzw weiß von mir. Kind und Hochzeit hat sie schnell verbreitet. Meine Rolle als Hausmann ist für mich kein Problem. Ich bringe in der Beziehung selbst verdientes Geld mit, zwar unter 1000, aber schon viel ohne viel Finger krumm zu machen. Daher kann ich es mir leisten mich um sie zu kümmern.

Eigentlich bin ich recht glücklich mit ihr, aber zusehens stelle ich mir fragen. Ich weiß dass sie Burnout hat und ab nächstes Jahr habe ich ihr zu halbtags geraten. Zusammen stehen wir finanziell sehr gut da. Dann weiß ich dass sie viel verarscht wurde und früher mal vergewaltigt wurde. Jetzt kommt der Punkt. Sie meint sie hätte das längst vergessen und wäre drüber weg. Aber als ich mal mehr von ihr wollte kam in den ersten Wochen schon komische Anweisungen, die Tage kamen ebenfalls kurz darauf in Abstand von innerhalb 3 Wochen. Ok, ich hab absolut kein Problem damit. Dann aber als ich mal sagte als aus Spaß, nur sie hätte also nen Darfschein an mein Pipimann zu fassen und ich nicht, (an Brüste oder was auch inmer) kam es zur hitzigen Diskussion wo ich wegen meinem schlechten Deutsch ins schlingern kam und sie mir jedes Wort als Gold abnahm. Mittlerweile überlege ich immer was ich sage.

Sie sagte mir auch, ich solle ihr Zeit geben und es würde von alleine kommen. Aber nun nach 3 Monaten fühle ich mich irgendwie seltsam. Ich weiß nicht ob ich bereit bin so eine Beziehung ohne Sex und nur mit Streicheln und Kuscheln und Reden zu führen. Ich traue mich sie nicht mehr anzufassen. Mittlerweile habe ich auch beschlossen das nicht mehr zu tun als sie mich jetzt vergangenes Wochenende wieder abwies. Ich kann und bin irgendwie nicht mehr gewillt ihr zu zeigen dass ich sie begehre. Vielleicht fällt ihr dann auf dass das sich zwischen uns dann ein wenig entfernt. 1 mal in der Woche ist absolut ausreichend. Aber jetzt seit 1 Monat gar nicht mehr ist sehr enttäuschend. Ich tue wirklich viel ihr alles abzunehmen. Ich nehme wirklich viel auf mich auf, zeige wie sehr ich sie liebe. Nehme sie viel im Arm, höre viel zu, bringe siezur Arbeit und hole sie ab. Aber jeden Tag neben einer Frau zu schlafen die man riecht, wie Hormone und Schweiß und anderes, und dann abgewiesen zu werden, ist mehr als schwer.

Ich hoffe hier haben einige Erfahrungen mit Burnout und Vergewaltigung. Wie lange braucht das Zeit, was kann ich verbessern? Ersticke ich sie mit der ganzen Hingabe was ich in ihr Haushalt mache? Zärtlichkeit, Kuscheln, Zuhören, Massagen am Fuß und Rücken, etc mache ich alles.

Herzliche Grüße

Mehr lesen

11. Dezember 2014 um 11:52

Hausmann ist unsexy
Ich kann dir nur raten nicht zu heiraten! Danach hast du gar keinen Sex mit ihr. Und es zeigt sich wieder einmal, dass ein sanfter, einfühlsamer Mann nicht wirklich gesucht wird. Das werden sicher wieder viele Frauen bestreiten, aber die Natur lässt sich nicht überlisten.
Ich habe auch eine Frau, für die ich Alles tue. Ich mache viel im Haushalt, bügele meine Hemden selbst, putze das Bad, koche, und tanke und wasche das Auto für meine Frau. Dabei bin ich selbst berufstätig. Aber begehrt mich meine Frau? NEIN! Sex haben wir seid Jahren nicht, höchstens mal ein Bussi.
So habe ich seid ein paar Monaten eine Freundin, mit ihr den tollsten Sex. ABER, ich habe ihr gleich am Anfang gesagt wo es lang geht, die ersten Male vor dem Sex den Hintern versohlt! Und es ist Alles toll, sie begehrt mich, wir haben den tollsten Sex. Jetzt hatten wir einige normale Treffen, schönes Vorspiel, Kuscheln, ... Aber morgen werde ich ihr mal wieder den Hintern versohlen, damit sie den Respekt nicht verliert; und mich weiterhin begehrt.

P.S.: hat sich schon mal ein echter Macho über zu wenig oder kein Sex beschwert? Sollte das nicht zu denken geben!?

Gefällt mir
14. Juni 2017 um 12:24

Update:

Ich hatte mich am 26.Januar 2015 von der kranken Kuh getrennt und bin wieder zurückgezogen. Mittlerweile lebe ich in Berlin und habe mit einer neuen Frau eine Familie gegründet. Wir haben fantastischen Sex und ein geniales blindes Vertrauen und zusammen jede Menge Geld.

Die kranke Kuh versuchte damals am 22.Januar mich einzusperren und wie im Kerker zu halten, verbot mir alles und sollte sogar Kontakte zu alles was mir lieb ist abbrechen. Es stellte sich noch anderen Erkrankungen bei dieser Frau raus. Die Trennung war das richtige!

Gefällt mir