Home / Forum / Fit & Gesund / Freundin sexuell unerregbar

Freundin sexuell unerregbar

31. März 2016 um 18:20 Letzte Antwort: 4. April 2016 um 17:34

Hey zusammen,

ich habe ein kleines Problem mit meiner Freundin. Sie ist seit einigen Jahren schon depressiv und war schon mehrfach auch in klinischer Behandlung deswegen. Haben das aber soweit echt gut im Griff. Anders sieht es beim Sex aus. Sie ist... nennen wir es... komplett Schmerz-unempfindlich... es ist fast schon so, wie als wäre sie querschnittsgelähmt an manchen Tagen. Sie hat einfach kein Gefühl. Und so ist es auch vaginal. Sie merkt einfach nichts - und dementsprechend erregt sie auch keine Berührung dort. Sie findet es eher sogar belästigend. Egal was man macht. Ich dachte schon des öfteren, es würde an mir liegen - es war bei Ihren Ex-Freunden aber auch nicht anders. Sie hatte noch nie einen Orgasmus in Ihrem Leben, auch nicht mit ... Es funktioniert einfach nicht. Sexuelle Lust ist auf jeden Fall da, aber sobald es losgeht, geht dann garnichts mehr. Sie meint, intime Berührungen fühlen sich für sie auch nicht anders an, als alle anderen Berührungen. Langes Fingern etc. stört sie dann auch irgendwann einfach nur noch. Das ganze frustriert uns beide enorm, weil sie es auf der einen Seite traurig findet, weil man sich so viel Mühe gibt und es einfach garnichts bringt und wie ich darüber denke sollte ja klar sein. Wir versuchen es trotzdem immer wieder, aber auf Dauer ist das dann doch wirklich nicht so erfüllend... Gibt es Leute, bei denen es wirklich einfach nicht funktioniert? Vielleicht habe ich ja das "Glück"... Ich liebe Sie natürlich auch so, aber solange uns das noch so frustriert, hilft uns das nunmal nicht so besonders...

Vielen Dank und habt nen schönen Tag!

Mehr lesen

31. März 2016 um 19:02

Alles unterbewusst
Habt ihr's denn schon mal mit einer Therapie probiert? Einer Sexualtherapie?
Ich weiß ja nicht, wie genau die Therapeuten da vorgehen, aber für mich hört sich das nach was psychosomatischem an, also dass die Psyche dafür verantwortlich ist, dass sie die Erregung extrem schnell verliert. Vielleicht sollte sie probieren, sich ganzheitlich zu heilen, damit sie sich selbst wieder spüren und somit auch fremde Berührungen als angenehm wahrnehmen kann.

Ich denke, das kann man nur durch eine Therapie erreichen. Wir als Laien haben da keine Ahnung welche Knöpfe wir drücken müssten, um eine Besserung im geistlichen Befinden zu erreichen

Gefällt mir
31. März 2016 um 19:25
In Antwort auf jayden_12307350

Alles unterbewusst
Habt ihr's denn schon mal mit einer Therapie probiert? Einer Sexualtherapie?
Ich weiß ja nicht, wie genau die Therapeuten da vorgehen, aber für mich hört sich das nach was psychosomatischem an, also dass die Psyche dafür verantwortlich ist, dass sie die Erregung extrem schnell verliert. Vielleicht sollte sie probieren, sich ganzheitlich zu heilen, damit sie sich selbst wieder spüren und somit auch fremde Berührungen als angenehm wahrnehmen kann.

Ich denke, das kann man nur durch eine Therapie erreichen. Wir als Laien haben da keine Ahnung welche Knöpfe wir drücken müssten, um eine Besserung im geistlichen Befinden zu erreichen

Vielleicht die Möglichkeit, aber
Daran hatten wir auch schon gedacht und wäre vielleicht eine Möglichkeit! Was genau da gemacht wird würde ich auch mal gern wissen. Das Problem ist, dass sie in letzter Zeit so viele Therapeuten gesehen hat, ich weiß nicht, ob sie da noch mehr aufsuchen möchte. Die Sache ist halt, dass sie Berührungen, Nähe etc sehr gut tun und sie auch sexuelle Lust empfindet. Nur Sie ist dann am Organ selbst einfach komplett unempfindlich. Sie wird feucht und alles, aber sie fühlt einfach nichts sagt sie.

Gefällt mir
31. März 2016 um 19:32

Und ...
bei ihren Ex-Freunden war das auch so, sagst du?
Ist sie denn einfach, salopp gesagt, sehr weit?
In dem Fall würde einfaches Beckenboden-Training helfen. Sie muss sich einfach vorstellen sie wäre auf dem Klo und würde den Strahl anhalten wollen. Das einfach regelmäßig wiederholen wie beim herkömmlichen Muskelaufbau auch und voila, die Spannung der Muskeln in der Vagina ist eine ganz andere .

Gefällt mir
31. März 2016 um 19:43
In Antwort auf jayden_12307350

Und ...
bei ihren Ex-Freunden war das auch so, sagst du?
Ist sie denn einfach, salopp gesagt, sehr weit?
In dem Fall würde einfaches Beckenboden-Training helfen. Sie muss sich einfach vorstellen sie wäre auf dem Klo und würde den Strahl anhalten wollen. Das einfach regelmäßig wiederholen wie beim herkömmlichen Muskelaufbau auch und voila, die Spannung der Muskeln in der Vagina ist eine ganz andere .

Denke nicht
Ne daran sollte es auf keinen Fall liegen. Sie ist einfach komplett unempfindlich untenrum und das schon ihr ganzes Leben lang

Gefällt mir
1. April 2016 um 9:07
In Antwort auf noa_12675921

Vielleicht die Möglichkeit, aber
Daran hatten wir auch schon gedacht und wäre vielleicht eine Möglichkeit! Was genau da gemacht wird würde ich auch mal gern wissen. Das Problem ist, dass sie in letzter Zeit so viele Therapeuten gesehen hat, ich weiß nicht, ob sie da noch mehr aufsuchen möchte. Die Sache ist halt, dass sie Berührungen, Nähe etc sehr gut tun und sie auch sexuelle Lust empfindet. Nur Sie ist dann am Organ selbst einfach komplett unempfindlich. Sie wird feucht und alles, aber sie fühlt einfach nichts sagt sie.

Ich wollte euch eigentlich raten,
es mal mit Lissilust zu probieren, aber so wie sich das anhört, sollte deine Freundin erst mal ein intensives Gespräch mit ihrem Frauenarzt führen!!!

Gefällt mir
3. April 2016 um 11:04

Medikamente?
Nimmt deine Freundin wegen der Depression irgendwelche Medikamente? Und wenn ja, wie lange schon?

Psychopharmaka wirken auf die Hirnchemie und das Hormonsystem und können da auf jedenfall störend einwirken.

Wenn dem so wäre würde ich das dem verschreibendem Arzt mal sagen und ggf. wird dann hier angepasst.

Gefällt mir
4. April 2016 um 17:34

Auf jeden Fall zum Arzt
Gibt tausend Gründe, nichts erregbar zu sein. Kann an der Depression direkt liegen (der alte Spruch von der Sexualität, die im Kopf stattfindet), kann an Medikamenten liegen. kann auch andere körperliche Ursachen haben... Hier findest du eine Liste: http://www.sexuelle-stoerungen-der-frau.de/nebenwirkungen.html

Würde das Problem auf jeden Fall beim Arzt ansprechen. Beim Psychologen oder auch beim Frauenarzt. Je nach Ursache halt. Oder direkt zum Sexualtherapeuten gehen.

Gefällt mir