Home / Forum / Fit & Gesund / Freund braucht und will keinen sex mehr ??!

Freund braucht und will keinen sex mehr ??!

31. August 2011 um 20:35

Hallo ihr Lieben,

ich bin hier auf das forum gestoßen und schildere hier meine sitaution, in der hoffnung, dass jemand meine situation nachvollziehen kann und weiß, welche lösungsansätze es gibt.

Mein freund (er 28) und ich (21) sind seit 3,5 jahren ein paar. Anfangs hatten wir aufregenden sex, wir hatten großes verlangen nacheinader und haben im bett viel ausprobiert.

Dann kam vor einem jahr die phase, dass wir weniger sex hatten und wenn,dann auch nicht lange und befriedigend war es für mich auch nicht mehr.
Ich hatte großes verständnis dafür, denn es gibt einfach phasen, indenen man einfach keinen sex braucht und das verlangen eben nicht vorhanden ist. Er klagte oft über starke kopfschmerzen und stress auf der arbeit.
Wir hatten vllt 1 mal im monat sex, manchmal auch nur alle 7/8 wochen (viel zu wenig für mich)

Nun, seit ungefähr einem jahr, habe ich das gefühl, dass er keinen sex haben will bzw. keinen mehr braucht. Wenn ich lust habe, habe ich von ihm oft eine abfuhr bekommen, was ziemlich auf selbstbewusstsein geht. Ich habe mich dafür verantwortlich gefühlt, dass er nicht mehr mit mir schlafen möchte. Ich habe gedacht, dass ich unattraktiv für ihn bin, ihm nich die abwechslung im bett bieten und seine bedürfnissen nachkommen kann.
Oft haben wir darüber gesprochen, woran es liegen könnte, ohne ihn zu bedrängen. Ich hatte immer verständnis für ihn, machte ihm aber auch klar, dass er mit mir über alles reden kann, egal was es ist.
(ich weiß,dass er keine affäre oder ähnlliches nebenbei hatte.)


er weiß, dass ich sehr darunter leide, versucht sich auch zu bessern, aber er selbst weiß nich genau woran es liegen könnte.Nach seiner aussage hatte er auch keien lust auf selbstbefreidigung.

Mir ist beim sex aufgefallen, dass "er" manchmal schlaff wird, er begründet das mit der aussage, dass er manchmal mit den gedanken woanders war (arbeit) oder es eben nicht weiß...."das ist einfach so, keine ahnung warum".

Jetzt bin ich an dem punkt angekommen, wo ich nicht mehr weiß was ich an mir ändern kann, um das problem zu lösen. ich weiß, dass es nicht meine schuld ist, dass er nich mehr wlil. Ich komme selbst mt der situation nicht mehr klar, weil ich 1. sex einfach brauche, 2. ihn liebe und ihm das auch körperlich zeigen will und 3. das verlangen nach anderen männer habe, was absolut nicht zu mir passt, weil ich diese vorstellungen in einer beziehungen noch nie hatte und ich das auch nicht gut finde.
So langsam lässt mein verlangen nach sex auch nach, finde mich so langsam damit ab. Beim sex kann ich mich auch häufiger einfach nicht mehr fallen lassen und fühle mich nicht wohl.

Ich glaube mein freund hat kein problem mit mir oder mit dem stress, sondern mit sich selbst bzw dem sex.
Ich habe ihm immer gesagt, dass er mit mir über alles reden kann, egal ob es "widerliche sexpraktiken" sind, die er mal ausprobieren möchte, oder andere dinge.

Wer kennt sich mit dem problem aus? Macht es sinn, zum arzt zu gehen (vllt is es doch ein medizinisches problem), er hatte die smal vorgeschalgen, ist aber eine große hürde.

In anderen bereichen der beziehung passt es einfach, wir haben eine schöne zeit miteinander und lieben uns sehr. Nur eben im bett klappt es nicht!

lg
michelle


Mehr lesen

31. August 2011 um 22:59

Auszeit?

Macht mal Urlaub zusammen für mind. 2 Wochen. Irgendwie braucht dein Freund mal eine Auszeit von Arbeit.
Wenn dort auch nichts passiert, dann rede offen mit ihm über deine Gefühle und deine Gedanken an andere Männer.
Wenn sich wieder nichts ändert, dann nimm dir ein Beziehungsauszeit. Zieh eine Weile woanders hin.
Wenn das nichts hilft, dann trenne dich.

Klingt jetzt krass, aber so ist es nunmal. Du schreibst selbst, dass dir Sexualität sehr wichtig ist und er kann sie dir nicht bieten. Früher oder später kommt ein anderer in den du dich verliebst.
Dran gewöhnen an wenig Sex gibts nicht.

Mir ging es genauso und meinem Kumpel auch. Nun sind wir zusammen. Sollen sich unsere scheinbar wenig liebesbedürftigen und sexuell gestörten Ex-Partner doch anderweitig umschauen.

Mir haben die letzten Jahre mit meinem Ex effektiv nichts gebracht. Schade um die weggeworfene Zeit und die vielen schlaflosen Nächte, weil ich auch die Schuld bei mir suchte.

Achja und zum Thema wenig attraktiv. Mein Ex meinte zum Schluss ich wäre fett. Ich hab da 49kg bei 1,65m gewogen. Selbst sowas macht einem dann zu schaffen. Mittlerweile schmeiße ich mich immer weg, wenn ich ihn mit seiner neuen sehe. Ich glaub sie wiegt 3 mal soviel

Gruß,

Okina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2011 um 22:48

Habe das gleiche problem
hallo michelle,

ich bin eigentlich in diese forum gekommen um selbst einen text über dieses "problem" zu verfassen.
dann habe ich deinen text gelesen und es passt 100 % mit meiner situation überein.

auch seit 3,5 jahren zusammen. am anfang oft und aufregenden sex, auch mit initiative von seiner seite.
dann phasen mit wenig sex, und seit ca nem jahr sehr selten sex und mit dem gefühl dass selbst wenn wir sex haben er eigentlich gar nich soo richtig lust hat, es eher mir zuliebe tut.
mittlerweile spüre ich auch, dass ich mich zu anderen männern sexuell hingezogen fühle, obwohl ich meinen freund sehr liebe.

ich habe auch lange darüber nachgedacht ob es an mir liegt. wobei ich mittlerweile eher denke dass er ein problem hat, welches auch immer.
aber ich leide sehr darunter, fühle mich unattraktiv, nicht mehr begehrt und habe das gefühl zuspruch von außen suchen zu müssen.

hast du mal versucht mit deinem freund darüber zu sprechen?
lg amaryllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2011 um 12:11

Zwecklos?
Hallo amaryllis88,

ja ich habe schon einige male versucht mit ihm zu reden, er weiß, dass ich drunter leide. Letztens habe ich ihm gesagt, dass ich mit der situation nicht mehr klarkomme, er dachte ich wollte schluss machen. An dem abend hatten wir auch noch sex, aber danach hat er das thema nicht mehr angesprochen. nun werde ich es in einer rihigen minute nochmals tun, weil es mir keine ruhe lässt.
vllt sollten wir mal zu einem arzt gehen, ich bezweifle, dass es ein körperliches problem ist, aber trotzdem möchteich mir rat holen.

hast du mit deinem freund darüber gesprochnen?
glaub mir, es is nicht unsere schuld, früher habe ich mir auch immer die schuld gegeben.
und wenn du selber schon probleme bekommtst mit deiner sexualität, is es schon fast zu spät.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2011 um 21:54
In Antwort auf chelle_12538004

Zwecklos?
Hallo amaryllis88,

ja ich habe schon einige male versucht mit ihm zu reden, er weiß, dass ich drunter leide. Letztens habe ich ihm gesagt, dass ich mit der situation nicht mehr klarkomme, er dachte ich wollte schluss machen. An dem abend hatten wir auch noch sex, aber danach hat er das thema nicht mehr angesprochen. nun werde ich es in einer rihigen minute nochmals tun, weil es mir keine ruhe lässt.
vllt sollten wir mal zu einem arzt gehen, ich bezweifle, dass es ein körperliches problem ist, aber trotzdem möchteich mir rat holen.

hast du mit deinem freund darüber gesprochnen?
glaub mir, es is nicht unsere schuld, früher habe ich mir auch immer die schuld gegeben.
und wenn du selber schon probleme bekommtst mit deiner sexualität, is es schon fast zu spät.

lg

Keine lösung
ja, ich habe das thema auch schon öfter angesprochen. haben auch schon zusammen spekuliert woran es liegen könnte, sind aber zu keiner lösung gekommen.
nach solchen gesprächen ändert sich die situation kurzzeitig aber nie länger.
ich will ihn aber auch nicht unter druck setzen, nach dem motto entweder es ändert sich was oder das wars, dadurch wirds auch nicht besser.
mittlwerweile habe ich das reden aufgegeben.
vielleicht ein fehler?

hat dein freund denn zugestimmt zum arzt zu gehen?
vielleicht wäre das auch eine option für uns...!

ich liebe ihn sehr, wir wohnen seit 8 monaten zusammen und haben einen hund, haben uns quasi schon eine kleine familie aufgebaut und planen die zukunft miteinander. das will ich nicht einfach alles so aufgeben, aber ich leide sehr unter der situation.
ich will es ja nicht jeden tag oder so. aber auch einfach dieses gefühl noch begehrt zu werden und sich gut zu fühlen weil man weiß dass der partner einen attraktiv findet fehlt einfach total.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2011 um 21:55
In Antwort auf chelle_12538004

Zwecklos?
Hallo amaryllis88,

ja ich habe schon einige male versucht mit ihm zu reden, er weiß, dass ich drunter leide. Letztens habe ich ihm gesagt, dass ich mit der situation nicht mehr klarkomme, er dachte ich wollte schluss machen. An dem abend hatten wir auch noch sex, aber danach hat er das thema nicht mehr angesprochen. nun werde ich es in einer rihigen minute nochmals tun, weil es mir keine ruhe lässt.
vllt sollten wir mal zu einem arzt gehen, ich bezweifle, dass es ein körperliches problem ist, aber trotzdem möchteich mir rat holen.

hast du mit deinem freund darüber gesprochnen?
glaub mir, es is nicht unsere schuld, früher habe ich mir auch immer die schuld gegeben.
und wenn du selber schon probleme bekommtst mit deiner sexualität, is es schon fast zu spät.

lg

Keine lösung...
ja, ich habe das thema auch schon öfter angesprochen. haben auch schon zusammen spekuliert woran es liegen könnte, sind aber zu keiner lösung gekommen.
nach solchen gesprächen ändert sich die situation kurzzeitig aber nie länger.
ich will ihn aber auch nicht unter druck setzen, nach dem motto entweder es ändert sich was oder das wars, dadurch wirds auch nicht besser.
mittlwerweile habe ich das reden aufgegeben.
vielleicht ein fehler?

hat dein freund denn zugestimmt zum arzt zu gehen?
vielleicht wäre das auch eine option für uns...!

ich liebe ihn sehr, wir wohnen seit 8 monaten zusammen und haben einen hund, haben uns quasi schon eine kleine familie aufgebaut und planen die zukunft miteinander. das will ich nicht einfach alles so aufgeben, aber ich leide sehr unter der situation.
ich will es ja nicht jeden tag oder so. aber auch einfach dieses gefühl noch begehrt zu werden und sich gut zu fühlen weil man weiß dass der partner einen attraktiv findet fehlt einfach total.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2011 um 6:59

Unerfüllte Wünsche
Also, dass der Sex in einer Beziehung allmählich weniger wird nach so einer Zeitspanne ist (leider) scheinbar normal. Nicht normal ist, dass er keinen Sex mehr braucht. Das kann so gar nicht sein. Entweder ist wirklich etwas körperlich im Argen (was ich aber nicht glaube mit 28 J.) oder aber er braucht eine oder mehere neue Stimulationen.
Was definitv nicht der Fall ist, dass Du für ihn unatraktiv geworden bist (es sei denn Du läßt Dich vollkommen gehen was ich aber nicht glaube) wenn Ihr früher heißen Sex miteinander gehabt habt. Nein, er sehnt sich vermutlich nach einer Abwechslung, da auch beim Sex bei Euch der Alltag eingekehrt ist. Das heißt nicht eine andere Frau, sondern einfach neue Stimulanzen. Dessous tragen (ohne zu erwarten dass gleich das erste Dessous zum Sex führt), sich auch in der Wohnung SEHR sexy anziehen. Oder in einem "Schlabber T-Shirt" mal den BH "vergessen" (in der Wohnung). Oder dort auch mal im Mini ohne Höschen sich vor ihm nach etwas zu strecken. Intimrasur (falls nicht schon der Fall). Nackt schlafen (nicht immer nur im Nachthemd oder Schlafanzug). Dabei mit ihm kuscheln ohne das es aufdringlich wirkt so dass er es nicht als Sexwunsch wahrnimmt. Oder auch mal öfters nackt in der Wohnung vor ihm herumlaufen oder sogar nackt putzen. Aber öfters, so dass es ihm so vorkommt dass der Hauptgrund ist, dass Du Dich so wohl fühlst und nicht dass Du NUR auf Sex aus bist. Oder Rollenspiele. Sei seine Domina oder seine Sklavin, die auch die banalsten Dinge die er Dir befiehlt nackt (aber nur innerhalb der Wohnung) ausführt.
Versuche ihn im Freien zu verführen. Ich hatte einmal Sex im Liegen auf einer Wiese am Waldrand als plötzlich ca. 50-60m weiter ein paar Jogger aus dem Wald kamen (Und wir dabei spltterfasernackt und ich in ihr*g*). Uns ist das Herz stehen geblieben. Aber sie rannten nicht in unsere Richtung und danach waren wir noch viel schärfer aufeinander und der Sex noch geiler.
Es gibt viele Dinge die man zu zweit ausprobieren kann. Manchmal muss man eben ein wenig herum experimentieren.

Solltest Du wirklich "widerliche Sexpraktiken" gesagt haben, dann ist es kein Wunder dass er nichts gesagt hat. Das Wort widerlich implentiert bereits dass Du es vermutlich ablehnen wirst. Daher schweigt er lieber (und leidet).

Was leider auch der Fall sein kann, ist dass er noch gar nicht weiß was für ein Reiz, ein Fetisch ihn anmachen würde. Das Problem bei uns Männern ist oft, dass wir sexuelle Wünsche haben von denen wir gar nichts wissen, bis wir direkt damit konfrontiert werden.

So ging es mir bereits mehrmals. Mein Hang zur Intimrasur bekam ich von einer Arbeitskollegin zu der ich ein gutes Verhältnis hatte (sie gab mir den Tipp. Nackt gesehen habe ich sie nie*g*). Mein Wunsch nach Analsex von einer meiner Ex-Freundinnen. Rollenspiele durchs Internet, etc.

Ich kann Dir nur raten durch geduldiges Experimentieren gemeinsam heraus zu finden, was sein Blut wieder in Wallung bringt. Aber auch Kleinigkeiten wie Dessous, Nackheit in der Wohnung (gern auch gemeinsames Nacktputzen), oben ohne in einer hautengen Jeans oder auch mal nur unten ohne in der Wohnung herumlaufen kann schon was bewirken. Oder FKK am See oder in die Sauna gehen. (Weiß nicht, ob Ihr dies nicht ohnehin schon macht. Manche Männer macht es auch an, wenn andere ihre Frau nackt sehen können, aber nur sie diejenigen sind die sie anfassen dürfen und mit dem sie Sex hat.). Musst Du halt ausprobieren. Kann Dir gerne noch weitere Dinge vorschlagen. Möchte dies hier aber nicht noch weiter "verlängern"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen