Home / Forum / Fit & Gesund / Fresssucht und ich dreh noch durch!!!

Fresssucht und ich dreh noch durch!!!

8. Januar 2010 um 10:25

Oh man ich brauche Hilfe! Dringenst! Ich schreib jetzt mal meine "Essgeschichte" in Kurzform damit das hier kein Roman wird.
Es hat alles damit angefangen, dass ich vor ca. 5 jahren einfach ein bisschen abnehmen wollte und so in eine Art Magersucht gerutscht bin, die etwa ein Jahr gedauert hat. Ich habe nie gebrochen oder sowas, sondern "lediglich" weniger gegessen. Ja irgendwann hab ich eingesehen, dass das kein Leben ist und habe wieder vernuenftig gegessen. Leider hab ich dann mit Kalorienzaehlen angefangen, weil mein Stoffwechsel so im Eimer war und ich nicht aufgehen wollte wie ein Ballon. Nach ca. 2 Jahren hat sich dann mit dem Zuge des Kalorienzaehlens das Fressen iengeschlichen. Ich hab mir quasi alle sgegoennt was ich mir in meiner Magerzeit versagt habe und jedes mal wenn ich etwas "boeses" gegessen habe, hab ich dieses Denken von "egal heute machste mal eine Ausnahme" und hab alles in mich riengestopft was ging. Richtig uebel das kann sich kein normaler Mensch vorstellen was in meinen bauch passt. Das ganze hat sich dann irgendwie ueber die naechsten drei Jahre gezoigen und ich hab mir immer wieder Limit sgesetzt wie "nur noch heute, ab morgen ist ein neues Jahr (zb an Silvester) da hoerst du auf mit dem Scheiss) Ja Klasse dass ich eine dicke Essstoerung habe, weiss ich natuerlich und ich habe auch immer wieder gelesen, dass man professionelle Hilfe braucht um da rauszukommen. Vielleicht brauche ich die auch, aber ich bin schon maechtig stolz auf mich, dass ich alleine aus der MS gekommen bin und unter anderem auch das Kalorienzaehlen ernsthaft sein gelassen habe, weil das kompletter Schwachsinn ist. Ich weiss, dass man auf seinen Koerper hoeren soll und mein HUngergefuehl funktioniert nach 5 Jahren Hickhack auch noch super. Ich weiss wann ich satt bin und alles, aber ich hab immer diese Momente wo ich total in alte Muster verfalle und einfach losfresse. Ich schreibe jetzt hier in das Forum weil ich momentan etwas verzweifelt bin. Ich habe mittlerweile rausbekommen, dass meine Fressattacken mti Stress zusammenhaengen. Ich bin das letzte Jahr durch Amerika gereist und bin momentan in einer Gastfamile als Aupair. Den ganzen Tag die Nanny zu spielen schlaucht und ich erwische mich immer wieder dabei, wie ich gerade in Stressmomenten Eis und Cookies und und und in mich reinstopfe. Da ich viel Sport mache, wiege ich momentan "nur" 70 kg was fuer mich riesig viel ist, denn ich habe Deutschlang mit 62 verlassen. Gott ich hasse mein Doppelkinn und meine Plauze. Wenn ich mal vier Tage durchhalte fuehl ich mich super wohl in meinem Koerper und schwupp im naechsten Moment siegt wieder die Peanutbutter.
Ich bin noch zwei Monate hier und habe keine Lust noch weiter aufzugehen. Ich muss einfach mal hier reden und brauche irgendwelche aufbauenden Worte, dass ich wieder auf die richtige Spur komme. Ich weiss das klignt wenig, aber ich hab es 10 Tage ohne Fressen geschafft vor ein paar Wochen und war der gluecklichste Mensch. Ich hab sehr viele Freunde und bin total gluecklich mit meinem Leben und alles. Das Fressen ist quasi meine dunkle Seite vond er keiner was weiss und ich will es endlich endlich loswerden. Es macht keinen Sinn Gefuehle mit Essen zu kompensieren, das weiss ich, aber verdammt nochmal wie sieht der letzte Schritt zum Erfolg aus? Ich will und kann auch gar keinen Therapeuten zur Zeit sehen, aber ich hab ein Essenstagebuch und alles gefuehrt. Ich weiss, dass es der Stress ist, der es ist. Dieses "ich will eine Modelfigur haben" von vor 5 Jahren (Gott ich ahsse mich fuer diese kindische Phase!) ist 100x aus meinem Kopf raus. Ich bin nur vom einen ins andere gerutscht und steh jetzt hier und hab wegen den Kindern nicht wirklich viel Zeit fuer mich, sodass ich funktioniere rund um die Uhr und quasi "meine Zeit" in Form von Fressen nachzuholen. Schwachsinn ist das das weiss ich!

Also her mit den Arschtritten und guten Tips! Ich brauche euch da draussen!!!

Mehr lesen

8. Januar 2010 um 12:21

Eigen-erfahrung
hey,

ich war in frankreich.
auch als au pair.
da ich dort aber so unglücklich war, habe ich gefressen.
ich habe mir fast 10kg anfressen.
grausam.
nun, wo ich von der agentur herausgeholt worden bin, und wieder in deutschland, zu hause, bin, geht es mir wieder, einigermaßen, besser.
ich habe 59,9kg gewogen und wiege nun 55,7kg.

dennoch ich versuche jeden tag weiter abzunehmen.
gestern war leider ein fress-tag, aber heute versuche ich, disziplinier, wenig zu essen. und freue mich, morgen, hoffentlich, weniger zu wiegen.

in frankreich wars so schlimm, dass ich da sogar eine waage online bestellt habe, weil ich nur crêpe+nutella gefressen habe.
ungmengen.
und ich habe auch keinen sport gemacht

du musst versuchen ein wenig mehr diszipliniert zu sein.
ich weiß, schwerer als gesagt. kenn ich von mir selber.

was hast du nun für pläne?

lg, kathi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2010 um 22:46

Aufi!!!
hmm ok ich habe grad geantwortet und finde meinen text nicht!!
Wenn ihn also irgendwer gefunden hat postet ihn einfach mal rein! Ich bin hier neu

Ich bin 1,70 gross und wiege 70 kg mittlerweile! Will wieder auf meine 62

ah ok angeblich ist der text nicht gesendet worden weil ich keinen titel eingeben habe! also schnell nochmal, weil ich die kids hueten muss:

meine Plaene sind...aufhoeren mit der Fresserei und das ganze angehen. Ich hab viel gelesen gestern noch ueber Fresssucht und dass man sie STueck fuer STueck besiegen kann mit ganz viel geduld. Dass Fressanfaelle bzw Rueckfaelle dazu gehoeren und man diese ovn vornherein akzeptieren soll. Es dauert wohl dass neue Verhaltensmuster alte ersetzen! Und Selbstliebe spielt eine grosse Rolle...man muss quasi mit sich reden wie mit einem kleinen Kind und darf nicht streng zu sich sein!
Was haltet ihr davon?? Habt ihr Lust eine Art "Tagebuch Selbsthilfegruppe" hier zu eroeffnen? Vielleicht hilft es ja wenn man sich gegenseitig aufbaut und immer weiter versucht stark zu sein!

Ich waer sowas von dabei!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2010 um 18:23


also ich erst hab ich so gelesen und weitergelesen.
fand deinen plan gut, aber....
ich kam doch ins staunen als ich gelesen habe, dass du 5mal in der woche sport treiben willst.
zu hause oder im fitnessstudio?
denn ich ghe nun bald zweimal die woche (zur zeit gar nicht) ins studio, aber 5mal kann ich mir echt nicht vorstellen, allein vom timing her.
meinste du kannst das längerfrstiig gesehen durchhalten/-ziehen?

lg, kathi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2010 um 10:12

Oh bitte nicht
wenn ich lese dass du nur 1200 kal am tag zu dir nehmen willst krieg ich angst umd ich!hoer bitte auf damit, wirklich!ich will nicht einen auf mami machen, aber den quatsch hab ich auch hinter mir. gut ich mach auch 5x die woche sport aber ich war schon imemr ein sportfreak und das rettet mich momentan wahrschienlich vor einem 90kg gewicht oder so! ne ernsthaft pass auf, dass du nciht zu sehr ins kalorienzaehlen und duenn sien abrutschst! ich bin froh, dass ich das abgelegt habe und kaempfe lieber damit gesund zu essen und nicht zu fressen als zu zaehlen und strikt liste zu fuehren. das nimmt uebelst lebensqualitaet!

naja gut was mich angeht: ich fresse noch immer. aber ich hab mal wieder einen der starlen momente wo ich sage : das wars jetzt endgueltig ich hasse es!und verspeure genau jetzt in diesem moemnt auhc keinen bedarf auf kekse und co. das prolbem ist nur imemr, dass ich oft so momenta hatte und dann dachte "heute hau nochmal rein und ab morgen wird alles anders" bloed nur wenn jeden tag so ein tag ist und man nicht die kraft hat es durchzuziehen!Kennt ihr das gefuehl??? gibt es irgendwen der die esssucht besiegt hat und wenn ja wie sahen die ersten schritte aus???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2010 um 21:11

Wie bei mir
Hi,
du bist zwei cm Größer und ahst das gleiche Gewicht und das gleiche Ziel wie ich.
Dein Plan hört sich gut und gesung an.
Lg LarissaZ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2010 um 12:00

Eine kleine besserung
das tut gut zu hoeren, dass es die genau wie mir zu gehen scheint. mehr oder weniger haargenau! was ich jedoch habe, dass wenn ich es schaffe ohen fressen ins bett zu gehen, dass ich total happy bin einmal wiederstanden zu haben und schlafe eher gluecklich ein. komisch oder??

vorgestern hatte ich einen sehr guten tag und habe normal gegessen. so hab ich mir dann natuerlich gedacht, dass ich mich danach den tag "belohnen" kann und es nichts ausmacht nochmal peanutbutter zu essen und zack war ich im naechsten anfall. dafuer war heute auch ein super tag bis auf die ausnahme, dass ich etwa eine halbe riesige melone alleine gegessen habe. das wird wegen dem wasser nicht soo schlimm sein, aber welcher normale mensch isst eine riesen wassermelone alleine auf? ich hab immerhin wiederstanden muesli ohne grund zu essen und denk ich bin fuer heute ueber den berg, was sich ganz gut anfuehlt.

ich habs echt satt auf einmal kneifene BHs zu haben, die vorher wunderbar gepasst haben und doppelkinn fotos. wenn ich einen tag normal gegessen habe, hab ich da sgefuhel seh ich schon 10x gesuender aus und weniger aufgequollen!komisch! wenn ihr mir so schreibe nwollt, dann gern auhc privat! sorry maedels, aber ich will definitiv nicht so ein 1200kalroien abnehm ding starten sondern einfach die daemlich gewohnheit loszuwerden zu fressen. ohne zwang und co! a

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper