Home / Forum / Fit & Gesund / Fressen bis man Bauchschmerzen hat

Fressen bis man Bauchschmerzen hat

12. November 2012 um 14:51



Habt ihr auch so extreme Fressanfälle?
Ich habe immer 2-3 Tage in der Woche extreme Fressanfälle.
Ich fresse dann so viel bis ich Bauchschmerzen habe und nicht mehr sitzen kann. Ich bekomme dann fast keine Luft mehr aber ich fresse trotz dem noch weiter.

Ich hungere dann die nächsten Tage und esse überhaupt nichts.

Ich hatte eine lange Zeit MS, bekam dann Bulimie.
Anfangs hatte ich nur 1-mal in der Woche einen Fressanfall und konnte dadurch weiter hin abnehmen, aber es wurden später immer mehr Fressanfälle.

Ich bin jetzt schon seit 2 Monaten beim selben Gewicht es ist einfach frustrierend. Ohne die Fressanfälle wäre ich schon lägst bei meinem Wunsch Gewicht.

Ich nahm 20 kg ab in 3 Monat, auf 48 kg.
Ich nahm dann 7 kg in 3 Wochen zu durch Fressanfälle.
Jetzt bin ich schon seit 2 Monat bei 54 - 57kg.
Ich bin immer am Montag bei 57 kg und am Freitag durch das hungern bei 54 kg.
Aber dann kommt das Wochenende und ich nehme alles wieder zu. -____-

Ich möchte auf 43 kg abnehmen, aber ich schaffe es einfach nicht!!!

Ich zähle mal auf was ich an einem Fressanfall esse.

2 Pfannkuchen.
1 Tafel Schokolade.
2 ICE creme
1 Schokoriegel.
1 Sandwich
1 Schoko Pudding
1 Packung Kekse
1 Pizza
2 Jogurts
1 Stück Kuchen
2 Schüsseln Müsli




Ich fühle mich im Moment überhaupt nicht wohl, ich hasse es in den Spiegel zu sehen.

Alles ist scheisse im Moment.

-Ich hab meinen Job verloren (wegen der ES) .
-Ich bin fett.
-Mein Freund hat sich von mir getrennt!!!!
- Ich sitze jeden Tag alleine zuhause, ich schäme mich raus zu gehen.

Ich war schon beim Arzt und habe ihm von meinem Essverhalten erzählt, aber er meinte ich muss mir keine Sorgen machen so lange mein BMI genügend ist.

Ich will nicht mehr so weiter leben, aber ich komme da nicht mehr raus.
Normal essen geht einfach nicht, ich habe kein Sättigungsgefühl.
Es geht nur Hungern oder Fressen.


Ich wünschte es wäre bei der MS geblieben.



Wem geht es genauso wie mir?

Mehr lesen

12. November 2012 um 16:41

....
Es geht mir ganz genauso.
Nur, dass ich es mittlerweile jeden mache. Jeden Tag zwischen 3 und 12 Fas.
Ich kann auch nicht mehr. mal abgesehen davon, was der mist ein geld kostet.
ich mache es abends bis spät in die nacht hinein. ich hasse mich selbst. für all das, für mein aussehen, meine nichtvorhandene disziplin, für mein schlechtes selbstwertgefühl.
früher mit der ms (vor vielen jahren) war es iwie leichter. mit der bm nimmt man nicht wirklich ab.
man versucht die schlechten gedanken und gefühle wegzufressen. (ich zumindest) und dann rennt man wieder kotzen. und dann zieht sich der kreislauf, bis man nicht mehr kann...
jeden einzelnen tag.
klar, ein paar wenige tage gibt es auch, wo ich es schaffe normal zu essen, allerdings auch nur kleine mengen, kein vergleich zu einem FA.
ich hab leider keine lösung für dich. viele hier reden von therapie. aber bei den rückfallquoten ist das auch fürn arsch?
falls es dich beruhigt, ich esse noch deutlich mehr als du, während den FAs. und naja, du kennst ja das spiel.
aber eins muss ich sagen, weder beim essen, noch beim kotzen, noch danach hab ich jemals gut gefühlt.
ablenken funktioniert ganz gut muss ich sagen. jedoch ist es schwer, eine passende ablenkung zu finden.
ich denke nicht, dass ein stationärer aufenthalt was bringt. eher eine psychotherapie, um mit sich und seinen problemen klar zu kommen, dann wird es mit dem essen auch wieder klappen.
ich hätt auch gern 10kg weniger und schaff es nicht. ich schaff es noch nicht mal einen tag nichts zu essen, weil ich dann doch so eine art hunge (oder so) habe und wenn ich was esse, dann geht es weg.
schlecht fühl ich mich iwie immer, egal was ich esse. egal ob gesund oder nicht.
schon dumm oder??
ich weiss auch bald nicht mehr weiter.
deswegen hab ich mich mal hier angemeldet, ich lese schon seid einiger zeit mit. es macht mir immerhin ein kleinwenig hoffnung, damit nicht allein zu sein.
naja, ich weiss ja, dass essen dazu gehört und dass wir alle ohne sterben würden, also soooo schlimm kann es ja nicht sein.
wenn mir nur nicht jeder ständig (vermehrt in den letzten vier wochen) sagen würde, ich sei zu fett, ich müsse dringen 10kg abnehmen, dann ginge es mir zumindest schonmla ein ganzes stück besser, aber naja.
ich bin noch nicht mal wirklich dick. ich fühle mich nur so. angezogen find ich mich sogar recht gut, nur nackt, da denk ich oh mein gott, wo kommt das ganze fett her.
ich drücke dir die daumen. vielleicht hat dich mein post ja etwas aufgeheitert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2012 um 22:20
In Antwort auf henye_12890850

....
Es geht mir ganz genauso.
Nur, dass ich es mittlerweile jeden mache. Jeden Tag zwischen 3 und 12 Fas.
Ich kann auch nicht mehr. mal abgesehen davon, was der mist ein geld kostet.
ich mache es abends bis spät in die nacht hinein. ich hasse mich selbst. für all das, für mein aussehen, meine nichtvorhandene disziplin, für mein schlechtes selbstwertgefühl.
früher mit der ms (vor vielen jahren) war es iwie leichter. mit der bm nimmt man nicht wirklich ab.
man versucht die schlechten gedanken und gefühle wegzufressen. (ich zumindest) und dann rennt man wieder kotzen. und dann zieht sich der kreislauf, bis man nicht mehr kann...
jeden einzelnen tag.
klar, ein paar wenige tage gibt es auch, wo ich es schaffe normal zu essen, allerdings auch nur kleine mengen, kein vergleich zu einem FA.
ich hab leider keine lösung für dich. viele hier reden von therapie. aber bei den rückfallquoten ist das auch fürn arsch?
falls es dich beruhigt, ich esse noch deutlich mehr als du, während den FAs. und naja, du kennst ja das spiel.
aber eins muss ich sagen, weder beim essen, noch beim kotzen, noch danach hab ich jemals gut gefühlt.
ablenken funktioniert ganz gut muss ich sagen. jedoch ist es schwer, eine passende ablenkung zu finden.
ich denke nicht, dass ein stationärer aufenthalt was bringt. eher eine psychotherapie, um mit sich und seinen problemen klar zu kommen, dann wird es mit dem essen auch wieder klappen.
ich hätt auch gern 10kg weniger und schaff es nicht. ich schaff es noch nicht mal einen tag nichts zu essen, weil ich dann doch so eine art hunge (oder so) habe und wenn ich was esse, dann geht es weg.
schlecht fühl ich mich iwie immer, egal was ich esse. egal ob gesund oder nicht.
schon dumm oder??
ich weiss auch bald nicht mehr weiter.
deswegen hab ich mich mal hier angemeldet, ich lese schon seid einiger zeit mit. es macht mir immerhin ein kleinwenig hoffnung, damit nicht allein zu sein.
naja, ich weiss ja, dass essen dazu gehört und dass wir alle ohne sterben würden, also soooo schlimm kann es ja nicht sein.
wenn mir nur nicht jeder ständig (vermehrt in den letzten vier wochen) sagen würde, ich sei zu fett, ich müsse dringen 10kg abnehmen, dann ginge es mir zumindest schonmla ein ganzes stück besser, aber naja.
ich bin noch nicht mal wirklich dick. ich fühle mich nur so. angezogen find ich mich sogar recht gut, nur nackt, da denk ich oh mein gott, wo kommt das ganze fett her.
ich drücke dir die daumen. vielleicht hat dich mein post ja etwas aufgeheitert.

Mir geht es
im Moment nicht anderes.Der Unterschied ist nur,dass ich nicht kotze,aber mich dadurch natürlich keinesfalls gut fühle.
Ich habe ganze fresstage,in denen ich alles bis zur übelkeit und darüber hinaus in mich hineinstopfte.Ich hasse mich am Abend dafür.Aber ich kann es irgendwie nicht unterbrechen.Immer denke ich nächste woche.Aber dann denke ich,nur noch einen Fresstag und die ganze woche ist wieder versaut.Diese Woche habe ich zwei Fresstage und vier Hungertage.Ich weiß nicht mehr weiter.
Die Krankenkasse will meine Kosten für eine abmulante Therapie nicht übernehmen,obwohl ich eine empfehlung einer ärztin habe und niemand anderes für mich zeit hat.
Ich könnte echt verzweifeln.Ich weiß nicht mehr,wie ich das alleine hinkriegen kann.
Morgen ist wieder ein fresstag und ich fürchte,ich kann ihn nicht verhindern.Habe dafür jetzt 2 tage gehungert und immer,wenn ich das tue,gehe ich als motivation für den zweiten hungertag abends einkaufen und jetzt habe ich wieder den ganzen kühlschrank voller hochkalorischer dinge,bei denen ich mich einfach nicht beherrschen KANN.Ich denke immer,das muss ja eh weg.Wie komme ich da nur heraus?

Kann überigens doch zu stationärer therapie raten,die einem hilft aus alten verhaltensmustern auszubrechen und ein neues denken zu bekommen und ebenso ist die psychische betreuung rund um die uhr gewährleistet.
Mittlerweile denke ich auch darüber wieder nach,obwohl ich nicht wieder alles hinschmeißen will.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2012 um 13:56
In Antwort auf henye_12890850

....
Es geht mir ganz genauso.
Nur, dass ich es mittlerweile jeden mache. Jeden Tag zwischen 3 und 12 Fas.
Ich kann auch nicht mehr. mal abgesehen davon, was der mist ein geld kostet.
ich mache es abends bis spät in die nacht hinein. ich hasse mich selbst. für all das, für mein aussehen, meine nichtvorhandene disziplin, für mein schlechtes selbstwertgefühl.
früher mit der ms (vor vielen jahren) war es iwie leichter. mit der bm nimmt man nicht wirklich ab.
man versucht die schlechten gedanken und gefühle wegzufressen. (ich zumindest) und dann rennt man wieder kotzen. und dann zieht sich der kreislauf, bis man nicht mehr kann...
jeden einzelnen tag.
klar, ein paar wenige tage gibt es auch, wo ich es schaffe normal zu essen, allerdings auch nur kleine mengen, kein vergleich zu einem FA.
ich hab leider keine lösung für dich. viele hier reden von therapie. aber bei den rückfallquoten ist das auch fürn arsch?
falls es dich beruhigt, ich esse noch deutlich mehr als du, während den FAs. und naja, du kennst ja das spiel.
aber eins muss ich sagen, weder beim essen, noch beim kotzen, noch danach hab ich jemals gut gefühlt.
ablenken funktioniert ganz gut muss ich sagen. jedoch ist es schwer, eine passende ablenkung zu finden.
ich denke nicht, dass ein stationärer aufenthalt was bringt. eher eine psychotherapie, um mit sich und seinen problemen klar zu kommen, dann wird es mit dem essen auch wieder klappen.
ich hätt auch gern 10kg weniger und schaff es nicht. ich schaff es noch nicht mal einen tag nichts zu essen, weil ich dann doch so eine art hunge (oder so) habe und wenn ich was esse, dann geht es weg.
schlecht fühl ich mich iwie immer, egal was ich esse. egal ob gesund oder nicht.
schon dumm oder??
ich weiss auch bald nicht mehr weiter.
deswegen hab ich mich mal hier angemeldet, ich lese schon seid einiger zeit mit. es macht mir immerhin ein kleinwenig hoffnung, damit nicht allein zu sein.
naja, ich weiss ja, dass essen dazu gehört und dass wir alle ohne sterben würden, also soooo schlimm kann es ja nicht sein.
wenn mir nur nicht jeder ständig (vermehrt in den letzten vier wochen) sagen würde, ich sei zu fett, ich müsse dringen 10kg abnehmen, dann ginge es mir zumindest schonmla ein ganzes stück besser, aber naja.
ich bin noch nicht mal wirklich dick. ich fühle mich nur so. angezogen find ich mich sogar recht gut, nur nackt, da denk ich oh mein gott, wo kommt das ganze fett her.
ich drücke dir die daumen. vielleicht hat dich mein post ja etwas aufgeheitert.

Hey vanilleschoten
Danke für deine Antwort, gut zu wissen das ich nicht die einzige bin der es so geht.

Ich weiss einfach nicht mehr weiter.Ich hasse mich einfach nur noch.
Schon seit Freitag habe ich jetzt Fressanfälle und es macht mich fertig.

Ich kann dann nicht mehr aufhören an das essen zu denken, ich bekomme ein komisches kribbeln am ganzen Körper, meine Hände fangen an zu zittern. Und dann habe ich keine Chance mehr dem Fressanfall zu entkommen. Und Das schlimmste ist, ich kann danach nicht kotzen.
Egal was ich tue es kommt einfach nichts mehr. Ich sitze dann 1 Stunde vor der Toilette und versuche alles um zu kotzen, aber es ist unmöglich. Kannst du noch kotzen?

Ich weiss es ist logisch das ich Fressanfälle bekomme wenn ich hungere, aber was soll ich schon machen? Ich muss die Hunger tage machen sonst werde ich noch viel fetter.


Normal essen das kann ich nicht, ich habe dann immer ein extrem schlechtes Gefühl und fühle mich fett. Es macht mich richtig fertig. Ich kann mich dann auch nicht mehr konzentrieren ich denke dann nur noch an die kcal.
Es geht nur Hungern, oder Fressen. Was anderes gibt es nicht.

Es macht mich alles so fertig aber keiner kann mich verstehen. In der Berufs schule schauen mich schon alle als verrückt an, weil ich zuMittag immer nur einen Apfel esse.
Aber anders geht es nicht, ich kann nicht normal essen. Ich kann mich sonst überhaupt nicht mehr konzentrieren.
Und schlecht gelaunt bin ich dann auch

So langsam hasse ich es zu leben!!!!!!
jeden tag ein neuer Kampf mit mir selbst.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2012 um 15:45
In Antwort auf eisblumexxx

Mir geht es
im Moment nicht anderes.Der Unterschied ist nur,dass ich nicht kotze,aber mich dadurch natürlich keinesfalls gut fühle.
Ich habe ganze fresstage,in denen ich alles bis zur übelkeit und darüber hinaus in mich hineinstopfte.Ich hasse mich am Abend dafür.Aber ich kann es irgendwie nicht unterbrechen.Immer denke ich nächste woche.Aber dann denke ich,nur noch einen Fresstag und die ganze woche ist wieder versaut.Diese Woche habe ich zwei Fresstage und vier Hungertage.Ich weiß nicht mehr weiter.
Die Krankenkasse will meine Kosten für eine abmulante Therapie nicht übernehmen,obwohl ich eine empfehlung einer ärztin habe und niemand anderes für mich zeit hat.
Ich könnte echt verzweifeln.Ich weiß nicht mehr,wie ich das alleine hinkriegen kann.
Morgen ist wieder ein fresstag und ich fürchte,ich kann ihn nicht verhindern.Habe dafür jetzt 2 tage gehungert und immer,wenn ich das tue,gehe ich als motivation für den zweiten hungertag abends einkaufen und jetzt habe ich wieder den ganzen kühlschrank voller hochkalorischer dinge,bei denen ich mich einfach nicht beherrschen KANN.Ich denke immer,das muss ja eh weg.Wie komme ich da nur heraus?

Kann überigens doch zu stationärer therapie raten,die einem hilft aus alten verhaltensmustern auszubrechen und ein neues denken zu bekommen und ebenso ist die psychische betreuung rund um die uhr gewährleistet.
Mittlerweile denke ich auch darüber wieder nach,obwohl ich nicht wieder alles hinschmeißen will.

LG

Hallo eisblumexxx

und die hunger tage bringen auch nichts, weil durch die fressanfälle nimmt man alles wieder zu.
Das ist es was mich am meisten fertig macht, das man alles wieder zu nimmt. Ich finde mich viel zu fett, und durch die fressanfälle finde ich mich noch fetter.
Ich habe einen richtig fetten bauch, ich kann mich nicht mehr ansehen.

ich weiss leider auch nicht wie man davon weg kommt.
In eine Therapie kann ich nicht gehen, weil ich mich um eine Ausbildung/Arbeit sorgen muss. Und meine Eltern haben für das auch überhaupt kein Verständnis.

Es ist so schrecklich ich habe alles durch die ES verloren

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2012 um 21:32

....
ja , noch kann ich kotzen, aber es fällt mir doch auch schon recht schwer... grad wenn es an einem tag zum wiederholten male der fall ist.
ich will dir hier aber keine tipps zum kotzen geben. das ist iwie assi...
hungertage schaffe ich nicht, da würd ich zusammenbrechen.
ich esse tagsüber schon einiges. trockene brötchen, obst, ab und an auch mal gemüse (ich mag das iwie nicht so)

ja meine ES beherrscht auch mein leben, meine gedanken meine verlorengegangene spontanität.
es ist wortwörtlich einfach nur zum kotzen. und grad wenn es mal nicht klappt, dann fühlt man sich noch beschissener, ich kenne das. ich fühle mit dir.
aber gib die hoffnung nicht auf.
irgendwann.... irgendwann werden auch wir es schaffen dem teufelskreis zu entkommen. es ist nur noch nicht unsere zeit gerade glaube ich.
heute ist auch nicht mein bester tag....
aber ich habe durchaus auch ein paar tage und ab und an wenige wochen, wo ich keine FAs mit kotzen hab. wo einfach alles iwie gut ist.
leider viel zu selten.
das gefühl von glück ist mir schon völlig fremd.
aber ich denke, dieses forum hier, ist schonmal ein schritt zum neuen leben. zumindest für mich. vielleicht siehst du es ja auch so.

es beruhigt mich unheimlich nicht allein damit zu sein. nicht absolut unverstanden. und endlich kann man mal drüber reden. das tut verdammt gut.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2012 um 22:33

Antwordt auf Fressen bis man Bauchschmerzen hat
Hallo, ich kenne diese FA, habe sie manchmal bis zu 2 Wochen nicht, aber dann auch wieder mehrmahls am Tag.

Habe die Bulimie jetzt schon 13 Jahre und habe so langsam das Gefühlt, dass die Bulimie ein Teil meines Lebens ausmacht.

Immer wieder denke, oder hoffe ich, das ist jetzt das lestzte mal.... und doch, kommt dieser Drang zu essen bis mann kotzten kann, immer wieder.

Bei mir hat es auch anfänglich mit Magersucht angefangen, ziemlich viel abgenommen in kurzer Zeit und viele Komtplimente bekommen, da ich immer ein Pummelchen war, vor allem im Vergleich zur meiner Schwester....

Tja und aus einer Magersucht ist die Bulimie entstanden, da ich partu nicht wollte, wieder zu zunehmen, aber ohne essen geht das halt nicht und der Druck der Familie war zu Groß...

Ich kann Dich so gut verstehen...

LG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2012 um 10:38
In Antwort auf henye_12890850

....
ja , noch kann ich kotzen, aber es fällt mir doch auch schon recht schwer... grad wenn es an einem tag zum wiederholten male der fall ist.
ich will dir hier aber keine tipps zum kotzen geben. das ist iwie assi...
hungertage schaffe ich nicht, da würd ich zusammenbrechen.
ich esse tagsüber schon einiges. trockene brötchen, obst, ab und an auch mal gemüse (ich mag das iwie nicht so)

ja meine ES beherrscht auch mein leben, meine gedanken meine verlorengegangene spontanität.
es ist wortwörtlich einfach nur zum kotzen. und grad wenn es mal nicht klappt, dann fühlt man sich noch beschissener, ich kenne das. ich fühle mit dir.
aber gib die hoffnung nicht auf.
irgendwann.... irgendwann werden auch wir es schaffen dem teufelskreis zu entkommen. es ist nur noch nicht unsere zeit gerade glaube ich.
heute ist auch nicht mein bester tag....
aber ich habe durchaus auch ein paar tage und ab und an wenige wochen, wo ich keine FAs mit kotzen hab. wo einfach alles iwie gut ist.
leider viel zu selten.
das gefühl von glück ist mir schon völlig fremd.
aber ich denke, dieses forum hier, ist schonmal ein schritt zum neuen leben. zumindest für mich. vielleicht siehst du es ja auch so.

es beruhigt mich unheimlich nicht allein damit zu sein. nicht absolut unverstanden. und endlich kann man mal drüber reden. das tut verdammt gut.

Hallo Vanilleschoten,
du bist ganz sicher nicht alleine mit dieser Krankheit. Ich glaube die Dunkelziffer liegt super hoch, da wir uns allen verstecken (ich zumindest aus Scham). Mir hilft es mit anderen Betroffenen darüber zu reden/schreiben. Ich hoffe dir hilft es auch, sei gedrückt und verstanden... Du bist nicht alleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2012 um 13:42
In Antwort auf aragon_12923965

Antwordt auf Fressen bis man Bauchschmerzen hat
Hallo, ich kenne diese FA, habe sie manchmal bis zu 2 Wochen nicht, aber dann auch wieder mehrmahls am Tag.

Habe die Bulimie jetzt schon 13 Jahre und habe so langsam das Gefühlt, dass die Bulimie ein Teil meines Lebens ausmacht.

Immer wieder denke, oder hoffe ich, das ist jetzt das lestzte mal.... und doch, kommt dieser Drang zu essen bis mann kotzten kann, immer wieder.

Bei mir hat es auch anfänglich mit Magersucht angefangen, ziemlich viel abgenommen in kurzer Zeit und viele Komtplimente bekommen, da ich immer ein Pummelchen war, vor allem im Vergleich zur meiner Schwester....

Tja und aus einer Magersucht ist die Bulimie entstanden, da ich partu nicht wollte, wieder zu zunehmen, aber ohne essen geht das halt nicht und der Druck der Familie war zu Groß...

Ich kann Dich so gut verstehen...

LG.

Hey pusteblume1..
danke für deine Antwort, wie geht es dir im Moment ?

Ich hatte heute wieder einen FA, aber ich konnte zum glück alles Erbrechen. Ich habe jetzt angst das ich meine Diät nicht durchhalten werde. In den letzten Wochen hatte ich viele FA. Aber seit Freitag, versuche ich eine gesunde Diät durchzuhalten.
Ich habe mir das Ziel gesetzt das ich bis zu 400 kcal essen darf, aber esse meistens nur 300 kcal.

Heute hatte ich mir ein gesundes Mittags essen vorbereitet mit ca. 350 kcal. Aber dann mochte meine Mutter ihre Lasagne nicht fertig essen, und gab sie mir. Ich habe sie gegessen und habe mein Limit überschritten.
Dann dachte ich mir, jetzt ist eh schon alles verloren jetzt kann ich auch Fressen.
Habe dann 3 ice creame, kekse, und müsli gegessen. Konnte zum glück alles wieder Auskotzen und habe nichts zugenommen.
Bin danach nämlich gleich auf die Waage und mein Gewicht war noch gleich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2012 um 16:53
In Antwort auf dario_12081755

Hey pusteblume1..
danke für deine Antwort, wie geht es dir im Moment ?

Ich hatte heute wieder einen FA, aber ich konnte zum glück alles Erbrechen. Ich habe jetzt angst das ich meine Diät nicht durchhalten werde. In den letzten Wochen hatte ich viele FA. Aber seit Freitag, versuche ich eine gesunde Diät durchzuhalten.
Ich habe mir das Ziel gesetzt das ich bis zu 400 kcal essen darf, aber esse meistens nur 300 kcal.

Heute hatte ich mir ein gesundes Mittags essen vorbereitet mit ca. 350 kcal. Aber dann mochte meine Mutter ihre Lasagne nicht fertig essen, und gab sie mir. Ich habe sie gegessen und habe mein Limit überschritten.
Dann dachte ich mir, jetzt ist eh schon alles verloren jetzt kann ich auch Fressen.
Habe dann 3 ice creame, kekse, und müsli gegessen. Konnte zum glück alles wieder Auskotzen und habe nichts zugenommen.
Bin danach nämlich gleich auf die Waage und mein Gewicht war noch gleich.

An follower
das hier ist kein ... oder so was, indem man es gut heißt, kotzen zu können. wenn du nicht gesund werden willst, brauchst du sowas nicht schreiben. vor allem sind hier bulemiker, die dagegen kämpfen. also lass sowas bitte in zukunft
Lg

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. November 2012 um 17:26
In Antwort auf lora_12156547

An follower
das hier ist kein ... oder so was, indem man es gut heißt, kotzen zu können. wenn du nicht gesund werden willst, brauchst du sowas nicht schreiben. vor allem sind hier bulemiker, die dagegen kämpfen. also lass sowas bitte in zukunft
Lg

...
Es ist nicht so das ich es gut finde, und damit weiter machen möchte. Aber ich finde es besser zu kotzen, wenn man einen FA hatte.
Aber das heisst nicht das ich pro bin und nicht aufhören möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2012 um 18:11

...
naja laut dem text wiegt sie zwischen 54-57 kg..
und solang sie nicht unter 150cm ist würd ich sagen ist das für große personen zb ab 170cm schon ein dünnes bzw zu dünnes gewicht..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2012 um 20:34
In Antwort auf dario_12081755

...
Es ist nicht so das ich es gut finde, und damit weiter machen möchte. Aber ich finde es besser zu kotzen, wenn man einen FA hatte.
Aber das heisst nicht das ich pro bin und nicht aufhören möchte.


okee, dann hab ich es in den falschen hals bekommen. nur hasse ich mich dafür, dass ich immer kotzen nd es einfach nicht lassen kann. also war nicht böse gemeint

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2012 um 21:38
In Antwort auf lora_12156547


okee, dann hab ich es in den falschen hals bekommen. nur hasse ich mich dafür, dass ich immer kotzen nd es einfach nicht lassen kann. also war nicht böse gemeint

Hey
Ich kann dich gut verstehen, ich hasse mich auch dafür. Aber ich hasse es mehr das ich diese Fressanfälle bekomme. Wenn ich nach einem Fressanfall kotzen kann, fühle ich mich wenigstens nicht ganz so schlecht als wenn ich nicht kotzen kann. Ich sage mir immer das ich es nie mehr tue, aber ich bin manchmal einfach zu schwach und bekomme einen FA, und dann musss ich einfach kotzen. Aber es ist nicht immer so das ich kotzen kann. Ich hasse es natürlich über alles ich habe es schon seit 4 jahren und kann nicht damit aufhören, hatte es aber nicht immer regelmässig.
Lg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 9:02
In Antwort auf dario_12081755

Hey pusteblume1..
danke für deine Antwort, wie geht es dir im Moment ?

Ich hatte heute wieder einen FA, aber ich konnte zum glück alles Erbrechen. Ich habe jetzt angst das ich meine Diät nicht durchhalten werde. In den letzten Wochen hatte ich viele FA. Aber seit Freitag, versuche ich eine gesunde Diät durchzuhalten.
Ich habe mir das Ziel gesetzt das ich bis zu 400 kcal essen darf, aber esse meistens nur 300 kcal.

Heute hatte ich mir ein gesundes Mittags essen vorbereitet mit ca. 350 kcal. Aber dann mochte meine Mutter ihre Lasagne nicht fertig essen, und gab sie mir. Ich habe sie gegessen und habe mein Limit überschritten.
Dann dachte ich mir, jetzt ist eh schon alles verloren jetzt kann ich auch Fressen.
Habe dann 3 ice creame, kekse, und müsli gegessen. Konnte zum glück alles wieder Auskotzen und habe nichts zugenommen.
Bin danach nämlich gleich auf die Waage und mein Gewicht war noch gleich.

Hallo Follower,
danke der Nachfrage, zur zeit geht es mir sehr gut. Ich habe mich schon ein wenig erschrocken, wo ich dein Bericht gelesen habe. Der Grund deiner FA ist der strenge Diät Wirklich, gesundes und bewusstes Essen ist super, aber 300 Kcal pro Tag finde ich schon sehr wenig..... das würde ich nicht schaffen. Warum bist Du so Streng zu Dir selber? Ist es denn so schlimm für Dich, wenn Du mal mehr zu Dir nimmst?? Wenn Du dir selber nicht so sehr unter Druck stellen würdest, hättest Du auch weniger Heißhunger Attacken... Ich rede aus Erfahrung, habe es selber durch gemacht.... Denke mal darüber nach...
Ganz liebe Grüße von Pusteblume

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. November 2012 um 21:18
In Antwort auf dario_12081755

Hey
Ich kann dich gut verstehen, ich hasse mich auch dafür. Aber ich hasse es mehr das ich diese Fressanfälle bekomme. Wenn ich nach einem Fressanfall kotzen kann, fühle ich mich wenigstens nicht ganz so schlecht als wenn ich nicht kotzen kann. Ich sage mir immer das ich es nie mehr tue, aber ich bin manchmal einfach zu schwach und bekomme einen FA, und dann musss ich einfach kotzen. Aber es ist nicht immer so das ich kotzen kann. Ich hasse es natürlich über alles ich habe es schon seit 4 jahren und kann nicht damit aufhören, hatte es aber nicht immer regelmässig.
Lg.

Bei mir genauso...
Ich habe das jetzt seit einem Jahr, alles nur Aufmerksamkeit von manchen bestimmten personen zu kriegen... und jetzt will ich nicht abnhemen, sondern so bleiben aber habe riesige Panik zuzunehmen. ich will so bleiben wie ich bin.(1,65 und 44kg) man sieht das bei mir auch nicht, am bauch sogar etwas speck aber dann am rücken sieht man sehr stark die wirbelsäule... ja ich will auch immer aufhören aber dann sag ich"okee, einmal noch, dann nie wieder" und erbreche wieder alles... ich will endlich damit aufhören, man verarscht alle und sich selber ...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2012 um 13:31

... nicht alleine..
mich beruhigt es irgendwie nicht zu lesen, nicht alleine zu sein. Es macht mich eher traurig -.-
Habe es nun auch schon 4 Jahre , verliere dadurch immer wieder meine Arbeit und immer wieder die neugewonnenen Freunde ..
Ich sitze hier habe Kinder und einen Mann, Schwestern die immer wieder da sind . Aber keiner weiß was, keiner merkt was.. Und habe angst es zu sagen, darüber zu sprechen, sie verstehen es nicht..
Der geilste Spruch war ja mal von einem Freund(damals mein Freund) *stell dich nicht so an, ess einfach* *jammer nicht* ...
Man ist nicht alleine , nicht mit dem Problem und auch nicht im "echten" leben.
Doch fühlt es sich immer wieder so an *allein zu sein* !
Es gibt Tage da ist alles in Ordnung , aber der kleinste Zweifel, das kleinste Problem und es fängt von vorne an .............................. ....

Kann es nicht einfach aufhören =(

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 0:17
In Antwort auf dario_12081755

Hallo eisblumexxx

und die hunger tage bringen auch nichts, weil durch die fressanfälle nimmt man alles wieder zu.
Das ist es was mich am meisten fertig macht, das man alles wieder zu nimmt. Ich finde mich viel zu fett, und durch die fressanfälle finde ich mich noch fetter.
Ich habe einen richtig fetten bauch, ich kann mich nicht mehr ansehen.

ich weiss leider auch nicht wie man davon weg kommt.
In eine Therapie kann ich nicht gehen, weil ich mich um eine Ausbildung/Arbeit sorgen muss. Und meine Eltern haben für das auch überhaupt kein Verständnis.

Es ist so schrecklich ich habe alles durch die ES verloren

lg

Hey
ich weiß genau,wie man sich fühlt,im grunde genommen wiegt man das gleiche,aber einfach,weil man weiß,dass man ungesund gegessen hat,fühlt man sich gleich viel fetter.

Ich würde dir aber dringend zu einer therapie raten,weil es für mich zumindest ein anstoß wäre da rauszukommen und vor allem,weil ich die emotionale last nicht mehr alleine mit mir herumschleppen muss.
ich denke,dass auch dir das helfen würde.gesundheit ist nun einmal das wichtigste und ohne gesundheit denke ich,dass alles andere keinen sinn macht.
ich bin auch in einer ausbildung und mache nebenbei eine therapie,habe mich lange dagegen gewehrt,aber mittlerweile bin ich froh darum,weil ich denke,einen schritt in die richtige richtung gemacht zu haben.
und gereade,wenn deine eltern überhaupt kein verständnis haben,ist das denke ich mal für dich wichtig.
Wie sieht es denn bei dir aus? Ist das neue jahr nicht auch ein ansporn für dich,einen schritt aus deiner essstörung herauszuwagen und ein neues leben zu beginnen ?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hormonstörung ?
Von: asia_12751163
neu
16. Dezember 2012 um 18:20
Sie hat kien Lust auf sex, ich schon und jetzt soll ich mir eine andere suchen
Von: rowena_12284182
neu
16. Dezember 2012 um 13:17
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper