Forum / Fit & Gesund

Fressattacke

28. August 2006 um 22:04 Letzte Antwort: 18. September 2006 um 22:47

Hatte gerade ma wieder eine Fressattacke mit Schokolade, Kuchen, Käsebrote...etc
Es ist echt zum Heulen. Seit Anfang diesen Jahres versuche einfach ein bisschen abzunehmen, aber ich schaffe es einfach nicht. Es liegt leider alles an mir, weil ich nicht kosequent Sport mache, mich gesund ernähre... usw. Meistens halte ich bis spänachmittags durch: Obst, Joghurt, Wasser, Tee, aber dann geht's los. Und es hilft auch nicht, wenn ich tagsüber mehr (Obst, gesundes Zeug) esse, ich habe später trotzdem Hunger oder meine Hunger zu haben. Wenn ich dann im Spiegel meine immer größer werdenenden Busen und Po und meine Hängebacken sehe, könnte ich kotzen.
Geht's euch auch so?

Mehr lesen

31. August 2006 um 0:05

Dein Problem
ist der Zucker, der auch in Obst steckt.
Zucker bewirkt das die Bauchspeicheldrüse Insulin ausschüttet, das ist für den Abbau von Blutzucker verantwortlich. Wenn das Insulin ordentlich arbeitet baut es so viel ab das dein Blutzucker völlig am Boden ist und das verursacht den Hunger.
Also solltest du den Zucker weg lassen. kein gesüßter Joghurt, keine süßen geträbnke, Äpfel machen besonders gern Hunger.
Iß morgens ein ordentliches Müsli, das macht lange satt (oder Vollkornbrot), Obst nur auf nüchternen Magen, später Gemüse, Abends oder wenn du Hunger bekommst Fleisch.

Gefällt mir

31. August 2006 um 13:29

Also im Prinzip find ich deine Ernährung ja supi...
Also ich würde das so machen: Morgens Obst, Mittags Kohlenhydrate....dann komma uch kein Heißhunger auf. Also Nudeln, Reis, Kartoffeln oder ein Vollkornbrötchen-Sandwich...viel Salat, Putenbrust, evtl noch ein Ei...e voila

Und Abends den Jogurth...versuch mal Mittags vernünftig zu essen, vielleicht gehts dann ebsser

Gefällt mir

31. August 2006 um 14:50
In Antwort auf

Dein Problem
ist der Zucker, der auch in Obst steckt.
Zucker bewirkt das die Bauchspeicheldrüse Insulin ausschüttet, das ist für den Abbau von Blutzucker verantwortlich. Wenn das Insulin ordentlich arbeitet baut es so viel ab das dein Blutzucker völlig am Boden ist und das verursacht den Hunger.
Also solltest du den Zucker weg lassen. kein gesüßter Joghurt, keine süßen geträbnke, Äpfel machen besonders gern Hunger.
Iß morgens ein ordentliches Müsli, das macht lange satt (oder Vollkornbrot), Obst nur auf nüchternen Magen, später Gemüse, Abends oder wenn du Hunger bekommst Fleisch.

Hallo chilli60
Wenn ich es ergänzen darf... Der Fruchtzucker ist für den Heißhunger nur verantwortlich, wenn er als raffiniertes und damit leeres Kohlenhydrat auftritt. Im Obst mit all seinen darin enthaltenen Begleit- bzw. Vitalstoffen ist die Suchtgefahr nicht gegeben, selbst wenn es sich dabei um süßes Obst handeln sollte.

Neuerdings werden Joghurts auch gerne mit der "puren Süße aus Früchten" bzw. Fruchtzucker beworben. Dazu sollte man wissen, dass es sich um einen künstlich zugesetzten Zucker (leeres KH) handelt und nicht um den natürlich enthaltenen Zucker, der im untergemischten Obst des Joghurts enthalten ist.

Gefällt mir

31. August 2006 um 19:08

Und...
damit verzichtest Du zuverlässig auf den gesamten Vitamin-B-Komplex. Es macht schon Sinn wenn man leere Kohlenhydratträger vermeidet, da gebe ich Dir recht. Doch sollte man nicht gleich alle KH über einen Kamm scheren. Daher lieber zu den "guten KH" greifen, wie z.b. ungeschälten Reis, Vollkornprodukte, dazu gehören auch entsprechende Brote und Nudeln. Und Kartoffeln sind ebenfalls gute KH-Träger. Bei vollwertigen Lebensmitteln bleibt der zitierte Blutzuckerspiegel auf jeden Fall konstant - bei leeren KH definitiv nicht.

Zur Urkost/Steinzeitnahrung. In dem Ausmaße in welchem heutzutage Fleisch und Co. verzehrt wird war das damals bei weitem nicht üblich oder gar möglich. Der Mensch war in der Tat Jäger und Sammler und damit auch Früchte- und Samen- bzw. Körneresser. Das Getreide sah damals allerdings ganz anders aus. Denn heute wird das Getreide kultiviert und in Hartform geerntet, damals wurden Getreidekörner noch wild und in unausgereifem Zustand gesammelt und verzehrt. Eine sogenannte Aufbereitung des Korns war also gar nicht nötig. Zudem sind leere Kohlenhydratträger wie Auszugsmehle und Fabrikzucker erst in den letzten 100-120 Jahren aufgekommen. (Die Folgen dieser minderwertigen Kost sind ja allgegenwärtig zu erkennen.)
Die wertvollen Randschichten und der Keim des Korns wurden entfernt und übrig blieb der bloße und wenig vitalstoffreiche Kern. Zudem nehmen wir mit dem heutigen Fleischkonsum erheblich mehr Eiweiß zu uns als dem Stoffwechsel zuträglich wäre. Das gesunde Maß scheint verloren gegangen zu sein. Zudem isst man Fleisch nun doch meist in erhitzter Form, das heißt man nimmt teilweise denaturiertes und weniger wertvolles Eiweiß zu sich...

Gefällt mir

31. August 2006 um 19:36
In Antwort auf

Hallo chilli60
Wenn ich es ergänzen darf... Der Fruchtzucker ist für den Heißhunger nur verantwortlich, wenn er als raffiniertes und damit leeres Kohlenhydrat auftritt. Im Obst mit all seinen darin enthaltenen Begleit- bzw. Vitalstoffen ist die Suchtgefahr nicht gegeben, selbst wenn es sich dabei um süßes Obst handeln sollte.

Neuerdings werden Joghurts auch gerne mit der "puren Süße aus Früchten" bzw. Fruchtzucker beworben. Dazu sollte man wissen, dass es sich um einen künstlich zugesetzten Zucker (leeres KH) handelt und nicht um den natürlich enthaltenen Zucker, der im untergemischten Obst des Joghurts enthalten ist.

Hallo Morro,
normalerweise macht der Zucker aus dem Obst nicht viel aus aber!!! wer sowieso schon gerne Süßes isst(oder süchtig danach ist) bei dem werden die Signale zur Insulinausschüttung bei jeglicher Art von Zucker vom Gehirn ausgesendet, selbst bei Süssstoff. Denk mal an den Speichel der schon fließt wenn wir etwas Appetitliches sehen. So ähnlich ist das auch.

Gefällt mir

1. September 2006 um 1:45

Hallo Teinti
Mit Dr. Strunz habe ich mich nie beschäftigt und den glykämischen Index halte ich persönlich für zu oberflächlich, auch wenn sich durchaus Ähnlichkeiten wiederfinden.

Hier möchte ich keinem kenntlich machen, dass ich dies oder jenes gelesen habe. Warum auch? Vielmehr möchte ich so informieren, wie ich es mir damals "selbst" gerne gewünscht hätte... Wenn clairemonique abnehmen möchte ist es hoffentlich für sie von Vorteil zu wissen, was leere KH sind, anrichten können und worin die genauen Unterschiede liegen, oder wovon der Heißhunger herrührt.

Denn was helfen alle durchaus gutgemeinten Rezeptvorschläge, wenn man die Ursache des Übergewichts und damit die grundsätzlichen Dinge nicht zur Hand hat um dem Übergewicht auf Dauer Herr zu werden? Erst wenn man die Hintergründe erfährt, kann man immer auch entsprechend handeln! Wenn ich hier also von ernährungsmedizinischen Hintergründen erzähle will ich damit kein Laienwissen verteilen und ich hoffe sehr, dass man mir das Geschriebene nicht übel nehmen will? Es soll sich ja auch keiner angegriffen oder gar auf die Füße getreten fühlen. Manchmal finde ich es sogar schade, dass ich mich für die Infos rechtfertigen muss.(?)

..meine Quellen halte ich für sehr seriös, umfangreich und fundiert. Sie stammen allesamt von den Ernährungsmedizinern Prof. Werner Kollath, sowie Dr. med. Max Otto Bruker. Beide sind bekannt als Gründer und Pioniere der gesunden Vollwertkost. Deren ernährungswissenschaftliche Erkennnisse sind heute in großen Teilen bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährugn wieder zu finden. Leider klärt letztere nur unzureichend auf. Eigentlich schade.

Grüßle!!

Gefällt mir

1. September 2006 um 3:01
In Antwort auf

Hallo Morro,
normalerweise macht der Zucker aus dem Obst nicht viel aus aber!!! wer sowieso schon gerne Süßes isst(oder süchtig danach ist) bei dem werden die Signale zur Insulinausschüttung bei jeglicher Art von Zucker vom Gehirn ausgesendet, selbst bei Süssstoff. Denk mal an den Speichel der schon fließt wenn wir etwas Appetitliches sehen. So ähnlich ist das auch.


Einen wunderschönen späten Abend!! Ist sehr schön Dich wieder öfter hier zu lesen. Ich dachte schon, Du bist verschollen
Ja, dem Süßstoff traue ich deswegen auch nicht über den Weg. Ist schon fies so eine mehr oder weniger direkte Zuckersucht..

Gefällt mir

1. September 2006 um 12:28

Klar,
dass es verschiedene Ausrichtungen der Ernährung gibt. Selbst Nicolai Worm ist mir durchaus ein Begriff, war er doch selbst jahrelang ein Verfechter der Vollwertkost. Dass man Vollkornprodukte in der Regel nicht verträgt, wenn man zur gleichen Zeit immer noch zuckerhaltiges konsumiert, scheint Herrn Worm aber vermutlich entgangen zu sein... Stattdessen ruft er zur merklichen Reduktion aller Getreideprodukte und zum mehr als erhöhten Fleischkonsum auf. Ihm ist es zu verdanken, dass Leute plötzlich Angst vor einer simplen Kartoffel haben!

Zudem verstehe ich das Problem nicht, wenn in einem öffentlichen Forum verschiedne Meinungen aufeinanderprallen. Auf Argumente dürfen doch hoffentlich wohl Gegenargumente folgen. Das ist doch völlig normal. Der eine schreibt kurz und knapp und der andere eben ausführlicher.
->Was ist bitteschön so schlimm daran?? Oder gibt es neuerdings Regeln, dass man nicht mehr frei seine Meinung äußern darf? Du liebe Güte! ..und wem sollte diese Kritik meiner Beiträge überhaupt dienen? Der Thread-eröffnerin sicherlich nicht.

Gefällt mir

1. September 2006 um 17:02
In Antwort auf


Einen wunderschönen späten Abend!! Ist sehr schön Dich wieder öfter hier zu lesen. Ich dachte schon, Du bist verschollen
Ja, dem Süßstoff traue ich deswegen auch nicht über den Weg. Ist schon fies so eine mehr oder weniger direkte Zuckersucht..

Ich freue mich
das du mich vermisst hast!
In letzter Zeit hatte ich privat zu viel zu tun um hier zu schreiben.
Aber wenn es kälter wird und ich nicht mehr so oft in die Sonne kann bin ich wieder gerne hier.


Gefällt mir

2. September 2006 um 2:07

Ne-ne. Kein Problem!
Das passt schon so! ..ich wollte nur meine Beweggründe dazu schreiben, da ich früher schon die Erfahrung machen musste, dass ich z.b. als stumpfe Öko-Besserwisser-Tante betitelt wurde. Und das war nicht besonders schön.
Doch wenn die Argumente Hand und Fuß haben, machen Diskussionen ja auch immer richtig Spaß!! Man lernt so viele neue Seiten und Erfahrungen kennen. So konnte ich mit chilli60 immer super Argumente und Gegenargumente austauschen, ohne dass wir es einander persönlich genommen hätten

Ansonsten kann man mich ja immer gerne Löcher in den Bauch fragen, da bin ich in der Tat geduldig. Wer öfters im Forum liest wird sicher feststellen, dass ich gewisse Aspekte wiederhole, aber nur daher weil sie die grundlegende Basis von geschätzen 80%(!) der Ernährungsprobleme darstellen. Die Ausrichtungen der Beschwerden sind in der Tat verschieden wie die Leute selbst. Und ich bin froh, dass ich übers Netz auch einige Ernährungs- bzw. Gesundheitsberater kennengelernt habe, was mir persönlich wiederum sehr geholfen hat. Und sowas gibt man natürlich dann gerne weiter

Liebe Grüße!!

Gefällt mir

2. September 2006 um 9:29
In Antwort auf

Ne-ne. Kein Problem!
Das passt schon so! ..ich wollte nur meine Beweggründe dazu schreiben, da ich früher schon die Erfahrung machen musste, dass ich z.b. als stumpfe Öko-Besserwisser-Tante betitelt wurde. Und das war nicht besonders schön.
Doch wenn die Argumente Hand und Fuß haben, machen Diskussionen ja auch immer richtig Spaß!! Man lernt so viele neue Seiten und Erfahrungen kennen. So konnte ich mit chilli60 immer super Argumente und Gegenargumente austauschen, ohne dass wir es einander persönlich genommen hätten

Ansonsten kann man mich ja immer gerne Löcher in den Bauch fragen, da bin ich in der Tat geduldig. Wer öfters im Forum liest wird sicher feststellen, dass ich gewisse Aspekte wiederhole, aber nur daher weil sie die grundlegende Basis von geschätzen 80%(!) der Ernährungsprobleme darstellen. Die Ausrichtungen der Beschwerden sind in der Tat verschieden wie die Leute selbst. Und ich bin froh, dass ich übers Netz auch einige Ernährungs- bzw. Gesundheitsberater kennengelernt habe, was mir persönlich wiederum sehr geholfen hat. Und sowas gibt man natürlich dann gerne weiter

Liebe Grüße!!

Zum Thema Vollwertkost
Ich mache seit einiger Zeit "Wakeup". Bei dieser Ernährungsumstellung esse ich viel viel Obst und viel Gemüse. Zum Frühstück esse ich nur Obst, z. B. 5-6 Birnen über den Morgen verteilt. Mittags und Abends esse ich "normal". Was ich beachten muss ist, das ich Kohlenhydrate und Eiweiße nicht zusammen esse. Es handelt sich hierbei aber nicht um die typische Trennkost. Diese ist vom Verständnis her einfacher. Wenn ich Kohlenhydrate esse, dann auch nur vollwertige wie Vollkornnudeln, Naturreis und Vollkornbrot, das ich auch selbst backe (dann weiß ich was drin ist). Das schönste an der ganzen Geschichte ist, das man trotz der Tatsache das man viel essen muss auch noch abnimmt. Ich hab zwischenzeitlich 3,5 kg in den letzten fünf Wochen abgenommen. Das klingt vielleicht nicht viel, ist für mich aber eine ganze Menge. Es ist ein erster Schritt.

Mit Fressattacken habe ich heute auch noch ab und zu Probleme, aber es ist viel besser geworden. Früher habe ich einen ganzen Abend lang essen können, gerade an Abenden an denen mein Partner nicht da war, teilweise bis mir richtig schlecht war. Danach nahm ich Abführmittel und am nächsten Tag ging es mir wieder besser weil alles wieder draußen war.
Heute habe ich nur noch selten Fressattacken, dann auch nicht mehr soviel. Es passiert eher dann wenn ich wieder mal was gekauft habe was es ewig schon nicht mehr da war. Ich nehme auch keine Abführmittel mehr. Meine Verdauung ist gott sei dank wieder im grünen Bereich.
Mir hat die Vollwertkost geholfen. Und eine vollwertige Ernährung hat sicher nichts mit einer "Öko-Besserwisser-Tante" zu tun. Deine Einstellung zur Ernährung finde ich vollkommen i.o.

Liebe Grüße
moehre80

Gefällt mir

2. September 2006 um 12:41
In Antwort auf

Zum Thema Vollwertkost
Ich mache seit einiger Zeit "Wakeup". Bei dieser Ernährungsumstellung esse ich viel viel Obst und viel Gemüse. Zum Frühstück esse ich nur Obst, z. B. 5-6 Birnen über den Morgen verteilt. Mittags und Abends esse ich "normal". Was ich beachten muss ist, das ich Kohlenhydrate und Eiweiße nicht zusammen esse. Es handelt sich hierbei aber nicht um die typische Trennkost. Diese ist vom Verständnis her einfacher. Wenn ich Kohlenhydrate esse, dann auch nur vollwertige wie Vollkornnudeln, Naturreis und Vollkornbrot, das ich auch selbst backe (dann weiß ich was drin ist). Das schönste an der ganzen Geschichte ist, das man trotz der Tatsache das man viel essen muss auch noch abnimmt. Ich hab zwischenzeitlich 3,5 kg in den letzten fünf Wochen abgenommen. Das klingt vielleicht nicht viel, ist für mich aber eine ganze Menge. Es ist ein erster Schritt.

Mit Fressattacken habe ich heute auch noch ab und zu Probleme, aber es ist viel besser geworden. Früher habe ich einen ganzen Abend lang essen können, gerade an Abenden an denen mein Partner nicht da war, teilweise bis mir richtig schlecht war. Danach nahm ich Abführmittel und am nächsten Tag ging es mir wieder besser weil alles wieder draußen war.
Heute habe ich nur noch selten Fressattacken, dann auch nicht mehr soviel. Es passiert eher dann wenn ich wieder mal was gekauft habe was es ewig schon nicht mehr da war. Ich nehme auch keine Abführmittel mehr. Meine Verdauung ist gott sei dank wieder im grünen Bereich.
Mir hat die Vollwertkost geholfen. Und eine vollwertige Ernährung hat sicher nichts mit einer "Öko-Besserwisser-Tante" zu tun. Deine Einstellung zur Ernährung finde ich vollkommen i.o.

Liebe Grüße
moehre80

Klingt interessant!
Und ich muss gestehen, 3,5kg in etwa 5 Wochen ist tatsächlich eine ganze Menge. Hut ab!! Ja, es ist toll, oder? Meine Verdauung hat sich auch von einer auf die andere Woche ganz rapide verbessert. Und ich hatte früher alles mögliche, brrr!

Jetzt bin ich aber neugierig: Wie ist es generell möglich, dass man Kohlenhydrate von den Eiweißen trennen kann? Meint das Ernährungskonzept Wakeup hier speziell nur die tierischen Eiweiße oder auch die pflanzlichen? Mich interessiert der Hintergrund zu dieser Regel. Bin schon wieder so neugierig...

Das mit dem Heißhunger ist auch immer wieder faszinierend. Gestern war ich bei Freunden eingeladen und es gab die üblichen Knabbereien. Der Bequemlichkeit halber lasse ich da schon mal fünfe gerade sein, ist auch verständlich. Und kaum isst man die ersten drei Krümel, gehts auch schon los! Man stopft immer mehr in sich rein. Hätte mich eigentlich nicht verwundern sollen, da leider recht viel Glucose und Glutamat darin enthalten war.
Aber egal, das war ja nur 'ne Ausnahme..

Grüßle!!

Gefällt mir

2. September 2006 um 17:10
In Antwort auf

Klingt interessant!
Und ich muss gestehen, 3,5kg in etwa 5 Wochen ist tatsächlich eine ganze Menge. Hut ab!! Ja, es ist toll, oder? Meine Verdauung hat sich auch von einer auf die andere Woche ganz rapide verbessert. Und ich hatte früher alles mögliche, brrr!

Jetzt bin ich aber neugierig: Wie ist es generell möglich, dass man Kohlenhydrate von den Eiweißen trennen kann? Meint das Ernährungskonzept Wakeup hier speziell nur die tierischen Eiweiße oder auch die pflanzlichen? Mich interessiert der Hintergrund zu dieser Regel. Bin schon wieder so neugierig...

Das mit dem Heißhunger ist auch immer wieder faszinierend. Gestern war ich bei Freunden eingeladen und es gab die üblichen Knabbereien. Der Bequemlichkeit halber lasse ich da schon mal fünfe gerade sein, ist auch verständlich. Und kaum isst man die ersten drei Krümel, gehts auch schon los! Man stopft immer mehr in sich rein. Hätte mich eigentlich nicht verwundern sollen, da leider recht viel Glucose und Glutamat darin enthalten war.
Aber egal, das war ja nur 'ne Ausnahme..

Grüßle!!

Das ist es auch
Meine Verdauung erfüllt ihren Zweck wieder bestens seit ich diese Ernährungsform praktiziere.

Das Prinzip ist ganz einfach. Es gibt 4 Hauptgruppen: Obst, Neutral, Eiweiß und Kohlenhydrate.
Beim Obst ist es wichtig immer nur 1 Sorte zu essen, d. h. keinen Obstsalat, damit der Körper die Enzyme richtig aufnehmen kann. Daher darf Obst auch mit nichts kombiniert werden.
Zur Gruppe der Neutralen Lebensmittel zählen Öle, Butter, Creme fraiche, Schmand, Naturjoghurt, sämtliche Gemüsesorten. Diese Lebensmittel darf man mit Eiweiß oder Kohlenhydraten kombinieren.
Zu den Kohlenhydraten gehören Brot, Nudeln, Reis, erhitztes Obst (Apfelmus oder Apfel im Kuchen), Kartoffeln, Knödel, Zucker, Nüsse, sämtliche Getreideprodukte. Natürlich darf man auch einen Kuchen essen, auch wenn dieser mit Eier (=Eiweiß) gemacht wird. Da hier der Anteil der Eier auf jedes einzelne Stück Kuchen so gering ist das es nichts ausmacht. Man darf auch als Kohlenhydratmahlzeit mal eine Tafel Schokolade essen wenn es sein muß, nur halt nichts mehr dazu.
Beim Eiweiß muß man tierisches und pflanzliches voneinander trennen, tierisch: sämtl. Wurst und Fleischsorten roh und gekocht, Quark, sämtl. Käsesorten egal wieviel % Fett sie haben. Pflanzlich: sämtl. Sojaprodukte, Hülsenfrüchte wie z. B. Kidneybohnen, Linsen.

Die Regel zum Trennen ist echt einfach. Was auch nichts ausmacht ist wenn man z. B. einen Salatteller mit Putenstreifen bestellt und darüber Brotcroutons gestreut sind, muss man diese nicht runterzählen, da es im Normalfall nicht mehr als 2 Esslöffel sind. Somit überwiegen die Kohlenhydrate nicht.

Der Hintergrund der ganzen Geschichte liegt bei der Verdauung. Eiweiß hat einen anderen Verdauungsprozess, vorallem einen längeren (ca. 8 Std.) als Kohlenhydrate. Um eine gute Verdauung und Nährstoffverwertung zu haben, sollten diese nicht zusammen gegessen werden. Neutrale Speisen sind leicht und schnell verdaulich, können also kombiniert werden.

Heißhunger hat man hier keinen, da man immer genügend essen darf und vorallem aber auch auf vollwertige Nahrung zu sich nimmt. Lightprodukte, Halbfettbutter, Diätlimonade adee. Schön hierbei ist, es ist alles erlaubt, man muß es sich nur einplanen. In der Abnehmphase muß man innerhalb von 1 Woche mindestens 2x Eiweiß, 4x Kohlenhydrate, 4x Neutrale Speisen, 1 kompl. Obst/Gemüsetag und 7 Haupt-Obst-Mahlzeiten (Frühstück) zu sich nehmen.

Wir sind heute abend auch bei Freunden eingeladen. Hoffe ich stehe es durch ohne viel zu essen. Meine Freundin kann nämlich "leider" richtig gut kochen.

Wünsche einen schönen Abend.

Grüßle
moehre80

Gefällt mir

2. September 2006 um 22:48
In Antwort auf

Das ist es auch
Meine Verdauung erfüllt ihren Zweck wieder bestens seit ich diese Ernährungsform praktiziere.

Das Prinzip ist ganz einfach. Es gibt 4 Hauptgruppen: Obst, Neutral, Eiweiß und Kohlenhydrate.
Beim Obst ist es wichtig immer nur 1 Sorte zu essen, d. h. keinen Obstsalat, damit der Körper die Enzyme richtig aufnehmen kann. Daher darf Obst auch mit nichts kombiniert werden.
Zur Gruppe der Neutralen Lebensmittel zählen Öle, Butter, Creme fraiche, Schmand, Naturjoghurt, sämtliche Gemüsesorten. Diese Lebensmittel darf man mit Eiweiß oder Kohlenhydraten kombinieren.
Zu den Kohlenhydraten gehören Brot, Nudeln, Reis, erhitztes Obst (Apfelmus oder Apfel im Kuchen), Kartoffeln, Knödel, Zucker, Nüsse, sämtliche Getreideprodukte. Natürlich darf man auch einen Kuchen essen, auch wenn dieser mit Eier (=Eiweiß) gemacht wird. Da hier der Anteil der Eier auf jedes einzelne Stück Kuchen so gering ist das es nichts ausmacht. Man darf auch als Kohlenhydratmahlzeit mal eine Tafel Schokolade essen wenn es sein muß, nur halt nichts mehr dazu.
Beim Eiweiß muß man tierisches und pflanzliches voneinander trennen, tierisch: sämtl. Wurst und Fleischsorten roh und gekocht, Quark, sämtl. Käsesorten egal wieviel % Fett sie haben. Pflanzlich: sämtl. Sojaprodukte, Hülsenfrüchte wie z. B. Kidneybohnen, Linsen.

Die Regel zum Trennen ist echt einfach. Was auch nichts ausmacht ist wenn man z. B. einen Salatteller mit Putenstreifen bestellt und darüber Brotcroutons gestreut sind, muss man diese nicht runterzählen, da es im Normalfall nicht mehr als 2 Esslöffel sind. Somit überwiegen die Kohlenhydrate nicht.

Der Hintergrund der ganzen Geschichte liegt bei der Verdauung. Eiweiß hat einen anderen Verdauungsprozess, vorallem einen längeren (ca. 8 Std.) als Kohlenhydrate. Um eine gute Verdauung und Nährstoffverwertung zu haben, sollten diese nicht zusammen gegessen werden. Neutrale Speisen sind leicht und schnell verdaulich, können also kombiniert werden.

Heißhunger hat man hier keinen, da man immer genügend essen darf und vorallem aber auch auf vollwertige Nahrung zu sich nimmt. Lightprodukte, Halbfettbutter, Diätlimonade adee. Schön hierbei ist, es ist alles erlaubt, man muß es sich nur einplanen. In der Abnehmphase muß man innerhalb von 1 Woche mindestens 2x Eiweiß, 4x Kohlenhydrate, 4x Neutrale Speisen, 1 kompl. Obst/Gemüsetag und 7 Haupt-Obst-Mahlzeiten (Frühstück) zu sich nehmen.

Wir sind heute abend auch bei Freunden eingeladen. Hoffe ich stehe es durch ohne viel zu essen. Meine Freundin kann nämlich "leider" richtig gut kochen.

Wünsche einen schönen Abend.

Grüßle
moehre80

Das
klingt ein wenig wie Fit for Life. Dort wird auch darauf geachtet was man wann ißt.
Obst z.B hat die geringste Verdauungszeit, sollte also früh auf nüchternen Magen gegessen werden weil es schnell verdaut wird und die Vitamine sofort ins Blut gehen, der Fruchtzucker sofort Energie liefert.
Ißt man z.B. Fleisch was ca 2 Stunden zur Verdauung braucht und hinterher Obst (wie Apfel), was nur 30min zur Verdauung braucht, bekommt man Probleme. Das Fleisch liegt unter dem Obst, das Obst wird von den Magensäften zersetzt, kann nicht weiter und fängt an zu gären, Resultat Blähungen.
Ja, ist schon interessant.
Deshalb vertragen viele Menschen auch Fruchtsaft zum Essen nicht.
Ein weiterer Aspekt ist das Kuchen und Fett mit Säure verdaut wir, Gemüse mit Basen. Ißt man alles durcheinander hat der Magen ein Problem. Galle und Bauchspeicheldrüse stoßen Säfte aus die sich im Magen neutralisieren.
Darum ist Ernährung eine Wissenschaft, vor allem in der heutigen zeit wo es wirklich alles zu kaufen gibt!

Gefällt mir

7. September 2006 um 20:26

Ganz meine Meinung
Du weißt gar nich wie gleich das bei mir ist! Ich bin genauso ich kann einfach nicht anders! Bis Nachmittags halt ichs noch durch aber dann bild ich mir immer ein sooo einen riesigen hunger zu haben! das ist voll der scheiß!! =((

lg malika

Gefällt mir

7. September 2006 um 23:26
In Antwort auf

Ganz meine Meinung
Du weißt gar nich wie gleich das bei mir ist! Ich bin genauso ich kann einfach nicht anders! Bis Nachmittags halt ichs noch durch aber dann bild ich mir immer ein sooo einen riesigen hunger zu haben! das ist voll der scheiß!! =((

lg malika

Du hast Hunger!
Und der kommt davon das du Mittags zu viele Kohlehydate ißt!
Versuch mal Mittags nur Gemüse und Fleisch, nicht paniert oder mit Soßen die angedickt sind, du wirst sehen das es dir besser geht!

Gefällt mir

15. September 2006 um 14:46
In Antwort auf

Hallo Morro,
normalerweise macht der Zucker aus dem Obst nicht viel aus aber!!! wer sowieso schon gerne Süßes isst(oder süchtig danach ist) bei dem werden die Signale zur Insulinausschüttung bei jeglicher Art von Zucker vom Gehirn ausgesendet, selbst bei Süssstoff. Denk mal an den Speichel der schon fließt wenn wir etwas Appetitliches sehen. So ähnlich ist das auch.

Hallo
http://proanamagersuchtbulimi.siteboard.de

Gefällt mir

18. September 2006 um 22:47

Hallo du
ich würde die ursachen für die Fressattacken eher im psychischen Bereich suchen. Was denkst du denn, wenn so eine Attacke los geht? Wodurch wird so eine Attacke ausgelöst? Fängt es vielleicht mit einem Stück Schokolade an und dann kommen Gedanken wie: " Nu ist es auch egal?" Kommen dann Schuldgefühle? Schamgefühle?
Verkneifst du dir die ganze Zeit über Süßigkeiten?
Hast du eine Liste erlaubter und "unerlaubter" lebensmittel?
Du schreibst ja schon " dass es nur an dir liegt".... Fühlst du dich als Versagerin? Als schwach und hilflos??

An die anderen: ich glaub da helfen die ganzen Vorschläge nix, weil der Hase ganz woanders im Pfeffer liegt.

Liebe Grüße

Cassi

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers