Home / Forum / Fit & Gesund / Fressanfälle

Fressanfälle

22. April 2013 um 19:51 Letzte Antwort: 24. April 2013 um 20:04

Hey alle zusammen!
Wie manche von euch wahrscheinlich wissen,hatte ich in letzter Zeit,wie ich dachte eigentlich einen ganz guten Weg zur Gesundheit eingeschlagen.Aber mittlerweile merkt man leider nicht mehr viel davon.
Früher hatte ich ja diese ganz übeln,geplanten Fresstage,an denen ich alles in mich hereinstopfte,dass mir übel wurde und darauf folgten ein Diät und zwei Hungertage.
Anstatt den extremen Fresstagen hatte ich es ja geschafft,mir zwar verschiedenes zu gönnen,aber früh genug aufzuhören mit essen,damit mir nicht übel wird.Hat auch alles ganz gut geklappt.Von der Menge her war es jedoch noch etwas viel und deswegen machte ich danach immer einen Diät und einen Hungertag,an denen ich weniger/kaum aß,um mein Gewicht zu halten.Habe ja Normalgewicht,das,was ich vor meiner Essstörung eigentlich hatte.
Ich dachte,wenn ich mir ab und an was gönne und das versuche mit Genuss zu machen,dann hätte ich nicht mehr dieses verlangen zu fressen,wenn es ungeplant ist.
Ich habe immer alles vorher aufgeschrieben,was ich an einem Esstag essen will,auch mit ungesunden Lebensmitteln,das hatte auch ganz gut geklappt,dass ich dann kein großes Verlangen nach mehr hatte.
Aber dieses Wochenende war furchtbar.
Also am 19 habe ich gehungert,damit ich am 20. essen konnte,da ich da mit einer Freundin zu einer Filmnacht verabredet war.
Am 20 wachte ich nachts auf und es ging mir körperlich furchtbar mies.Ich zitterte und fror innerlich und ich habe überall geschwitzt,mir war übel und ich konnte kaum aufstehen.Ich fühlte mich hundeelend.
Ich konnte nicht durchschlafen und,wenn ich geschlafen habe,dann unruhig.Morgens musste ich mir mein Müsli hineinquälen,mir war übel und es wäre mir fast von alleine wieder hochgekommen,obwohl ich es genießen wollte und mir wirklich vorgenommen hatte zu essen.
Danach legte ich mich wieder hin und gegen Abend ging es mir wieder ganz gut und ich konnte das Essen doch noch genießen.
Als ich am 21 morgen aufwachte,verspürte ich einen ganz unangenehmen Drang nach Essen.Dabei hatte ich zuletzt um 3 Uhr nachts Chips gegessen.Ich wünschte mir einfach,dass die Waage eine Zahl anzeigte,mit der ich zufrieden war,ich wollte nicht wieder hungern und mir alles verbieten.Aber die Waage hat mir den Gefallen leider nicht getan und ich verdammte mich wieder zum hungern.
Mir war aber ganz komisch und irgendwie war ich nervös,weil ich nicht wusste,ob ich das hinkriegen würde.
Allerdings fing der Morgen geplant an,ich aß,alleine ein Vollkornbrötchen.
Danach kam mein Freund und wir hatten eine Auseinandersetzung.Dann hielt ich es nicht mehr aus.Ich war nervös und wollte nur noch FRESSEN,FRESSEN,FRESSEN.
Ich konnte mich nicht mehr zurückhalten.
Habe dann noch 1 1/2 Gebäckteile,3 Kekse,1 Waffel,1 Duplo,Nudelsalat,1 Kuchenstück,1 Magnum und Müsli gefressen und zwischendurch noch Chips und Kaubonbons und Gummibärchen.War zwar joggen noch abends 1h und 5 Min Crosstrainer,aber mir ging es furchtbar.
Konnte die Nacht überhaupt nicht einschlafen und durchschlafen,weil mein Magen megaaufgebläht war und ich mich nur noch mies fühlte.Ich fühlte mich fett,wiederlich,abstoßend,undi szipliniert.Ich hatte das Gefühl,alle Kontrolle über mich verloren zu haben.Ich war nervös und hatte nur noch Angst und ich habe nur noch geweint.Ich dachte,ich kriege das nicht mehr hin,gegen diese Krankheit anzukämpfen.Ich habe einfach keine Kraft mehr.Habe Angst,wieder die Kontrolle zu verlieren,wie damals nach der Klinik und viel zu viel zuzunehmen.Ich würde das nicht aushalten.
Mein Gewicht war heute also wieder um 800 g erhöht.
Und was mache ich?
Mir fällt nichts anderes ein,als weiterzufressen.
Da gestern eigentlich ein Hungertag geplant war,war heute ein Esstag geplant und den habe ich auch noch durchgezogen.Eigentlich wollte ich den abbiegen und nur morgens essen,damit ich Energie für den Unterricht habe,aber dann hatte auch noch einer Geburtstag und es gab Kuchen und ich konnte mich wieder nicht zurückhalten und danach war mir eh alles egal und ich habe zu Hause weitergefressen,aber für meine Verhältnisse noch eingermaßen kontrolliert,aber doch viel mehr,als ich mir vorgenommen habe.
Ich fühle mich furchtbar.Ich habe einfach nur noch Angst und keine Kraft mehr.Ich weiß nicht,wie ich weitermachen kann.Mein Magen,ich mag mich gar nicht mehr angucken.
Überall Fett.Ich hasse mich wieder dafür,ich dachte das wäre vorbei,ich dachte,ich wäre den Ursachen näher gerückt und auf einem guten Wege,aber ich muss einfach nur noch kämpfen,kämpfen,kämpfen,wie eine Kampfmaschine,aber mich verlässt langsam meine Kraft,ich will diese Gewichtszunahme nicht noch einmal durchmachen.
Wie mache ich denn jetzt weiter?
Wie kriege ich nur meine Fressanfälle unter Kontrolle?(die geplanten gehen ja noch,aber die ungeplanten machen mir furchtbare Angst)
Ich war mit meinem Gewicht nie zufrieden,aber ich könnte es akzeptieren,wenn ich nur nicht zunehmen würde.
Entschuldigung für diese lange Nachricht,aber ich weiß einfach nicht mehr weiter und musste das hier mal loswerden,weil im Endeffekt helfen zwar alle,aber niemand versteht mich wirklich.Ich fühle mich einfach nur noch alleine und einsam und keiner kommt mehr wirklich an mich heran.
Will einfach mein Leben und das Wetter genießen können,wie alle anderen auch.Wieso kann ich das nicht???

Mehr lesen

22. April 2013 um 20:37

Vielleicht
verbietest du dir an den "Hungertagen" etwas und dadurch provezeist du die FA herbei. Probier es doch mal bewusst und ausgewogen zu essen und mit den Hungertagen und Fresstagen aufzuhören. Sprich du isst regelmäßig, ausgewogen, gesund und verbietest dir nichts. Wäre das vll eine Lösung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2013 um 13:27

Liebe Amelie
Dein Text ist so schön und so unendlich wahr (und doch irgendwie traurig), dass ich heulen könnte
Vielen Dank dafür.
Liebe Eisblume, es tut mir voll leid, dass es du wieder so Probleme hast und dein Ess-Rhytmus so sehr durcheinander ist.
Ich habe leider keine guten Tipps für dich. Ich bin in einer ähnlichen Situation seit ca. 1 Woche. Wenn ich anfange zu essen, kann ich nicht mehr aufhören und stopfe alle möglichen Sachen in großen Mengen in mich herein. Ich habe ständig großen Appetit, aber niemals Hunger und denke den ganzen Tag ans Fressen. Heute Morgen hatte ich über 1 kg an Gewicht zugenommen und das macht mich absolut fertig... Ich merke, dass meine Hosen enger werden und kann es kaum ertragen. Und trotzdem esse ich und esse.... Und weiß nicht mehr weiter.
Ich wünsche dir alles Gute
Wir kriegen das schon irgendwann hin..... Bestimmt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2013 um 20:04
In Antwort auf ren_11952594

Liebe Amelie
Dein Text ist so schön und so unendlich wahr (und doch irgendwie traurig), dass ich heulen könnte
Vielen Dank dafür.
Liebe Eisblume, es tut mir voll leid, dass es du wieder so Probleme hast und dein Ess-Rhytmus so sehr durcheinander ist.
Ich habe leider keine guten Tipps für dich. Ich bin in einer ähnlichen Situation seit ca. 1 Woche. Wenn ich anfange zu essen, kann ich nicht mehr aufhören und stopfe alle möglichen Sachen in großen Mengen in mich herein. Ich habe ständig großen Appetit, aber niemals Hunger und denke den ganzen Tag ans Fressen. Heute Morgen hatte ich über 1 kg an Gewicht zugenommen und das macht mich absolut fertig... Ich merke, dass meine Hosen enger werden und kann es kaum ertragen. Und trotzdem esse ich und esse.... Und weiß nicht mehr weiter.
Ich wünsche dir alles Gute
Wir kriegen das schon irgendwann hin..... Bestimmt....

Hey
Vielen dank für eure Antworten.
Ja,naja,es geht mir mittelmäßig.
Ich habe die Fresstage wohl erst mal überwunden,aber der 20-23 waren echt die Hölle.Ich wollte nur Fressen,ich habe es nicht geschafft zu hungern,was ich mir früher nie hätte erträumen lassen,das hat mir eine furchtbare Angst gemacht,dass ich die Kontrolle darüber verliere,obwohl ich ja eigentlich weiß,dass was anderes dahintersteckt,als das Essen ansich.
Und ja,das waren auch nur kleine Fressanfälle,aber die finde ich mieser,als große,weil die großen meistens geplant waren.Ich weiß,es klingt dumm.
Früher habe ich auch die 10fache Menge gefressen,das ist nun ja zum Glück weg.
Aber direkt nach einem Essstag wieder zu essen,das wär für mich früher nie in Frage gekommen.Esse ja eigentlich dann nur gesund und wenig und mache einen Diättag.Ist auch Mist,ich weiß.Aber naja,konnte den Diättag ja eh nicht durchziehen und hatte diesen Ausrutscher und habe auch ungesunde Lebensmittel gegessen.Dafür habe ich dann Montag den geplanten Esstag,auf den ich mich voll gefreut hatte ausfallen lassen.Aber naja,habe dennoch gegessen,auch ein Kuchenstück und 2-3 Ostersachen,aber insgesamt ziemlich wenig und habe danach auch wieder abgenommen.Also mein Gewicht ist ungefähr,wie vorher,zum Glück,ich hatte wirklich furchtbare Angst.
Und ja,ich muss einen Zeitpunkt finden,dass ich ganz loslassen will.Das klingt wirklich wunderbar,Amelie,und ich kann dir da nur zustimmen.Es freut mich,dass du deinen Weg gefunden hast,ich hoffe ich werde auch meinen finden und ich werde versuchen,auch etwas umzusetzen,von dem,was ihr mir vorschlagt.Aber es ist einfach ein ewiger Kampf ohne Aussicht,wie es aussieht.Aber zum Glück habe ich Menschen,die mir helfen.

Wir müssen das einfach hinkriegen !

LG,EisblumexXx

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest