Home / Forum / Fit & Gesund / Fressanfall vermieden! Yeaah!

Fressanfall vermieden! Yeaah!

30. August 2011 um 17:03 Letzte Antwort: 31. August 2011 um 20:44

Hallo Leute,
heute ist es mir zum ersten Mal gelungen einen Fressanfall zu umgehen.
Ich kämpfe mit der Magersucht und bin auch im starken UG habe aber / deshalb auch ab und zu (einmal die Woche etwa) einen FA. Das belastet mich jedes Mal aufs Neue sehr, nicht nur psychisch sondern auch körperlich, d.h. ich trau mich dann nicht mehr raus trotz immensem Bewegungsdrang, habe Herzrasen, mir ist kotzübel, ich habe meist zwei Tage lang Blähungen und Bauchschmerzen und Nachts ist mir unheimlich heiß und ich schwitze dann auch immer sehr.

Heute habe ich gemerkt, dass sich mal wieder einer ankündigt und habe mich dann (okay - eine Ausnahme: Schokomüsli ) total mit Obst und Gemüse vollgestopft, Apfel, Nektarine, Karotte und vorallem auch so Sachen mit einem hohen Wassergehalt wie Gurke zB.
Das hat total gut geklappt,ich habe mir alles schön aufgeschnitten auf ein Tellerchen gepackt, bin WEG aus der Küchen (wichtig wichtig) und habe alles rasend schnell verdrückt. Danach war tatsächlich dieser Fress-Drang weg.

Normalerweise ess ich so um die 500 cal täglich und nun bin ich bei 930 und meinem Bauch gehts gut. Bei einem "normalen" FA lande ich sonst bei 1200 - 2000.

Auch wenn man sich vor Augen halten muss, dass das Essverhalten sehr gestört ist, und ich hier keine falschen Tipps geben will, ich weiß eben auch, wie schlecht man sich körperlich nach so einem Anfall mit Schoki, Brot und Tonnenweise Müsli oder so fühlt.
Deshalb wollte ich berichten, dass das mit dem Obst bei mir geklappt hat. (Ich habe sogar mit dem VOR MIR LIEGENDEM Snickers geliebäugelt - der Obstteller hat trotzdem gewonnen).

Liebste Grüße! Genießt die Sonne wenn sie mal kurz durch die Wolken schaut!
Eure Kim

Mehr lesen

30. August 2011 um 21:04


Glückwunsch!!!
Auch wenn du damit die Ursache noch nicht behoben hast, vermeidest du den unnötigen folgenden Leidensdruck nach dem Fa. Ich drücke dir die Daumen, dass du weiterhin Schritte nach vorne machst und dir kleine Rückschritte die auftreten können nicht zu sehr verübelst. Ich kenne deinen derzeitigen Standpunkt leider nicht, aber du wirst wissen, dass du bei der geringen täglichen Nahrungsaufnahme immer mit Fas rechnen musst???? Aber heute lächelst du dir bitte mal im Spiegel zu

Gefällt mir
30. August 2011 um 21:15

Toll!
Liebe Kim

Ich bewundere Dich, das ist eine Meisterleistung, wenn sich der Gedanke einmal im Kopf festgesetzt hat ist es soooo schwierig ihn loszuwerden.
Warum dann nicht gesund und mit Vitaminen? Und das Snickers liegen zu lassen, Hut ab, das ist ja für Fortgeschrittene :-P

Aber es zeigt auch, dass es hier um das Kopf-Abschalten, und Leere-Füllen geht. Die psychischen Ursachen müssen auch angegangen werden, ansonsten wirst Du immer wieder diesen Drang haben.

Dennoch: Toll, dass Du so bei Bewusstsein bleiben konntest und weiter so!

Alles Liebe

Gefällt mir
31. August 2011 um 17:34
In Antwort auf an0N_1250226199z


Glückwunsch!!!
Auch wenn du damit die Ursache noch nicht behoben hast, vermeidest du den unnötigen folgenden Leidensdruck nach dem Fa. Ich drücke dir die Daumen, dass du weiterhin Schritte nach vorne machst und dir kleine Rückschritte die auftreten können nicht zu sehr verübelst. Ich kenne deinen derzeitigen Standpunkt leider nicht, aber du wirst wissen, dass du bei der geringen täglichen Nahrungsaufnahme immer mit Fas rechnen musst???? Aber heute lächelst du dir bitte mal im Spiegel zu

Hihi
danke ihr beiden, das werde ich machen! Mir im Spiegel zulächeln! Ich glaube, das habe ich wirklich ewig nicht gemacht.
Mein derzeitiger Standpunkt ist, dass ich in ein paar Wochen endlich in eine Klinik komme und auch wenn ich manchmal Bammel habe, ich weiß, ich bin bereit dafür und will es endlich anpacken!
Und Menschen wie zB. myon zeigen mir immer wieder, dass sich mit dem Zunehmen irgendwann einfach auch die Wahrnehmung und das Lebensgefühl ändert und ich finde, dass macht einem doch Mut

Alles Liebe,
eure Kim

Gefällt mir
31. August 2011 um 20:44
In Antwort auf vzlem_12284055

Hihi
danke ihr beiden, das werde ich machen! Mir im Spiegel zulächeln! Ich glaube, das habe ich wirklich ewig nicht gemacht.
Mein derzeitiger Standpunkt ist, dass ich in ein paar Wochen endlich in eine Klinik komme und auch wenn ich manchmal Bammel habe, ich weiß, ich bin bereit dafür und will es endlich anpacken!
Und Menschen wie zB. myon zeigen mir immer wieder, dass sich mit dem Zunehmen irgendwann einfach auch die Wahrnehmung und das Lebensgefühl ändert und ich finde, dass macht einem doch Mut

Alles Liebe,
eure Kim

Magerrausch
...ja das stimmt total, alles ändert sich!

Wenn man endlich aus diesem irren Magerrausch kommt, dann wird alles plötzlich freundlich und warm. Ich empfand meine Magerzeit als kalt, eckig, grau und laut. Und jetzt ist mein Leben sonnig, warm, rund und liebevoll.

Das waren 3 Kilos, die mein Leben verändert haben, und es wird mit jedem Kilo besser

Alles Liebe Kimmie!!!!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers