Home / Forum / Fit & Gesund / Frau hat Depressionen

Frau hat Depressionen

26. Oktober 2015 um 10:51 Letzte Antwort: 3. September 2016 um 16:34

Hallo,

meine Frau hat sehr starke Depressionen und nimmt Tabletten und geht einmal die Woche zur Psychologin.
Aber es wird immer schlimmer. Wir haben noch eine kleine Tochter zu Hause und meine Frau schreit ständig rum und beleidigt das Kind und ist komplett überfordert. Neuerdings geht sie auch nicht mehr zur Psychologin. Ständig sagt Sie das Leben hat keinen Sinn mehr... Ich kriege wirklich Angst das irgendwas passieren kann... Auch das Kind leidet sehr stark und freut sich sehr wenn ich von der Arbeit komme. Es geht schon soweit das das Kind morgens weint das ich nicht zur Arbeit gehen soll.

Meine Frau vergleicht auch immer alles mit anderen Personen. Sagt die anderen haben dies und das und wir haben nichts. Dabei haben wir aber alles. Finanziel geht es uns gut.

Es sind auch Kleinigkeiten wenn unsere kleine zum beispiel im garten spielt und sichd reckig macht dann geht meine frau voll an die decke und flippt aus. Das verstehe ich alles nicht.

Und wenn sie jetzt nicht mehr zur Therapie geht dann weiss ich nicht was ich noch tun soll. Es wird eigentlich immer schlimmer von Tag zu Tag

Mehr lesen

24. November 2015 um 9:45

Hallo
Hallo tungdil30,
wie lange hat sie das schon? Es hört sich verdeschtig nach einer depresiven fase an. Versuche mal mit ihr zu sprechen es hilft zwar nicht immer aber enn du sie in einem moment erwischst o es nichts gibt wo sie sich nicht aufregt oder entspannt dann könnte es klappen. Aber kritisiere sie nicht sondern sag am besten das du das gefühl hast dass... wie ist es denn mit suizitgedanken oder ehr nicht?

Gefällt mir
20. April 2016 um 11:02

Das kenne ich von meiner Mutter
Hallo,

kenne dies von meiner eigenen Mutter, die mich ab dem 5.ten Lebensjahr bis zum 16.ten großschlug. Mir glaubte man als Kind nicht, heute sind 5 von 6 Kindern krank, vier mit Depressionen, da vererbbar. Weise sie in ein Krankenhaus ein,
weil Depressive es meist nicht selber feststellen, das ihr Verhalten nicht stimmt. Wollte deine Frau das Kind oder ist es irgendwie krank? Meine Mutter wollte mich nicht. Die ersten Jahre wurde ich von meinem ältesten Bruder und einer Nonne erzogen. Wollte mich mit 17 als behindert erklären (Mutter+ Bruder) nach einem Suizidversuch. Bitte helfe deinem Kind und dir!!!!
Auch wenn deine Frau erst sauer ist. Zeigst du ihr in der Klinikzeit, dass du für sie da bist, dann wird sie es später nach Wochen oder Monaten, nach Behandlung verstehen. Du hast letztendlich keine andere Wahl, um dich und dein Kind zu schützen. Du wirst immer mehr darunter leiden, sowie dein Kind und bete jetzt schon mal zu Gott, dass deine Frau es nicht vererbt hat. Eines meiner 3 Kinder hat es. Meine Veränderung kam schleichend. Im lichten Moment wurde mir bewusst, dass ich immer mehr zu meiner Mutter wurde. Bevor es zu süät war, ging ich in Behandlung und ließ 2 meiner Kinder beim Vater mit vollem Sorgerecht. Es war, als würde mir mein Herz rausgerissen. Meine Familie zerbrach, da ich mich zudem scheiden ließ. Heute geht es allen 3 Kindern von 38, 22 und 17gut. Zu meinen Söhnen habe ich stets Kontakt gehalten, telefonisch, postalisch und später, als es mir besser ging auch persönlich. Ich sprach ganz offen mit ihnen. Sie verstehen mein Handeln von damals jetzt, vorher dachten sie, ich liebe sie nicht mehr. Ich bin stolz auf alle 3, auch wenn ich nicht weiss, wo meine Tochter, die mein Handeln nicht verstand, jetzt ist. Zuletzt sah ich sie als Mutter von 2 Söhnen im Okt. 2007 persönlich. Früher sagte meine Mutter mal: Du hättest keine Kinder haben dürfen, was ich mehr als kränkend empfand. Heute weiss ich aber wieso. Sie wollte oder konnte mir nicht sagen, dass sie depressiv war und ich sah es als 17jährige nur zeitweise,da ich in der Ausbildung steckte. Ich konnte nichts tun, da ich erst 17 war, obwohl sie nicht mehr rausging, sich nicht wusch, die Handtücher wochenlang nicht wechselte, nicht mehr immer aufstand. Lasse es nicht soweit kommen, denn sie entfloh schließlich am Ende der Essener Uniklinik von der geschlossenen Station und began Suizid.

Gefällt mir
3. September 2016 um 16:34

Hallo
hallo das klingt nach einer heftigen depressiven Phase was du da erzählst ist sie denn auch antriebslos? vielleicht solltest du ehr gucken das deine Frau nicht entlastet wird und sie fragen ob sie in die Klinik zu gehen bereit wäre

Gefällt mir