Home / Forum / Fit & Gesund / Frage zur Ernährung

Frage zur Ernährung

12. März 2009 um 17:04

Hallo ihr lieben

Ich schieße einfach mal direkt los und zwar hat mir mein Arzt vor ein paar Wochen dazu geraten meine Ernährung umzustellen, da meine Blutfette viel zu hoch sind. Seit dem Tag ernähre ich mich auch wesentlich besser und hab direkt mit einer Diät angefangen, da ich gerne 5 kg abnehmen möchte..anfangs klappte es auch ziemlich gut aber mittlerweile bin ich wieder bei meinem Startgewicht und bin mehr als frustriert ich habe in der ganzen Zeit nur einmal gesündigt und das ist ja vollkommen o.k. Jetzt frag ich mich ob das normal ist und es dauert bis die ersten Pfunde purzeln. Nebenbei gesagt, ich bin von natur aus recht schlank habe aber in den letzten Monaten ein bisschen was auf die Hüften bekommen. Ich würde mich richtig freuen wenn ihr mir dabei helfen könntet oder ob meine Ernährung falsch ist, bei Bedarf schreib ich hier auch gerne nochmal wie ich mich so ernähre.

Danke im vorraus,
ilona

Mehr lesen

12. März 2009 um 21:22

...
Ich bin 1.75 und wiege 73 kg
meine Mahlzeiten am Tag sehen ungefähr so aus:

Morgens:
1. Frühstück: 1 Brot mit dünn Magerine und Honig
2. Frühstück (schule) : 1 Brot mit Magerine und Kinderwurst

Mittags:
1 kleine Portion Nudeln mit Pilzen

zwischendurch auch mal ein Apfel oder eine Birne

Abends:
Ein Teller Salat mit Putenstreifen

so sahen meine Mahlzeiten heute aus.

Was das Trinken angeht..ich trinke hauptsächlich Wasser, selten etwas anderes, jedoch nur 1.5 L, wenn überhaupt.

Sport: wir haben zuhause ein Crosstrainer den ich öfters mal benutze, jedoch hab ich nicht immer Zeit dafür da ich oft erst spät zuhause bin und ziemlich geschafft bin.

Mit dem sündigen war ein Schokpudding gemeint, den ich mir gegönnt habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 11:47

Also
5-7 portionen obst täglich. empfehlung der WHO.

leider mußt du aber mittlerweile , wegen pestiziden, zu früher ernte also aufgrund der folgen des im- und exports von obst und gemüse, diese portionen verfünfachen um überhaupt noch an die inhaltsstoffe annährend dran zu kommen.

stimmt: zu wenig obst, zu wenig gemüse, zu wenig eiweiß und zu wenig gute fette und öle, die der körper einfach brauchtund vor allem:
ZU WENIG WASSER!!!!!

Trink mal 3-4 liter stille quelle pro tag, lass kaffee, sprudelwasser auch halbstille quelle komplett weg, keinen saft, keine cola/limo und so und zieh das mal durch.

was das betrifft, hab ich echt viel gelernt und mir ist viel klar geworden.

ich bin baff, denn ich schreib davon jetzt schon zum dritten mal hier. ich war auf:

www.vital-analyse.net

und das hab ich mal gemacht, hab abgenommen und direkt meine mutter dahin geschickt. die wollte nicht abnehmen, aber hatte ganz fiese cholesterin und leberfettwerte. bluthochdruck auch noch dabei.
meine mutter ist 62 und das fand ich wirklich bedenklich, also habich mit engelszungen auf sie eingeredet, denn sie ist jemand, für den das was der arzt sagt, gesetz ist und es wird bedenkenlos alles geschluckt, was verschrieben wird, auch wenn es nicht hilft. hinterfragt wird da nicht viel.

sie ist also auch auf diese seite und hat da mit gemacht. tja, ich würd ja fast sagen, fragt sie selbst, aber sie geht lieber walken als im internet zu surfen oder fährt fahrrad. ich weiß nicht, was die mit der gemacht haben, aber die hat energie wie ne dreißigjährige.
bluthochdruck in kürzester zeit im normalbereich, cholesterin auch ohne becel margarine wieder in topwerten und leberwerte? nichts erwähnenswertes mehr.
der arzt?
staunt wahrscheinlich immer noch und braucht jetzt einen, der ihm das erklärt......

geh mal dahin, vielleicht bringt es was, ein versuch ist es allemal wert.

good luck
chiu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2009 um 22:13

Ja
Immer mit diesen zahlen zahlen hin oder her so ein Müll echt die wurden auch nur aus dem durchschnitt errechnet wenn man wirklich wissen will wie es um seinen körper steht sollte man ein blutbilder unter dunkelfeld machen lassen und nichts anderes.sowas sinnlos die pharmaindustirie und die ärzte leben doch voneinander leider

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2009 um 13:52

Dito
kann dir bei deinen beiden beiträgen nur zustimmen.
ein müsli als frühstück wäre besser anstatt 2 mal brot.

ich hab mir früher immer naturjoghurt mit früchten an die schule und an die uni mitgenommen - ne kleine tubber passt überall rein.

insgesamt isst du relativ viele kohlenhydrate, machst du sport nebenher?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2009 um 13:10

Bioresonanz als möglichkeit?!
hallo in die runde!


das leid mit dem "auf dauer nicht abnehmen können" kenn ich von einem sehr guten freund nur allzu gut.

der hat eine zeitlang nicht nur viel weniger gegessen als sonst, sondern nebenher auch noch regelmäßig sport gemacht und trotzdem so gut wie gar nichts abgenommen. er war schon völlig verzweifelt, bis er durch den tipp einer bekannten auf die möglichkeit einer bioresonanztherapie gekommen ist, bei der festgestellt wird, welche lebensmittel der körper nicht gut verwerten kann.

das ganze ist zwar nicht billig, aber mit der methode (er durfte 5 monate kein schwein-, rind- und entenfleisch sowie milchprodukte und zwiebel essen) hat er OHNE ZU HUNGERN innerhalb weniger monate 13 kilo abgenommen und das gewicht bis heute auch gehalten. für ihn war`s die rettung, weil er echt schon am verzweifeln war... vielleicht auch ein tipp für dich?!

@sunshine: ich nehm seit ein paar tagen ebenfalls ein nahrungsergänzungsmittel und seit ich das ganze habe, brauch ich nicht mindestens eine stunde in der früh, um endlich fit zu werden und bin auch sonst viel konzentrierter und besser drauf. soll nur bedeuten, dass nicht alle NEM von vornherein schlecht sind, sondern meiner meinung nach jeder ausprobieren sollte, was bei ihm hilft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2009 um 13:52

Um abzunehmen muss man entsäuern
Ich habe seit meiner Jugend mit Gewicht zu kämpfen. Statt durch Diäten abzunehmen, habe ich durch den Jo- Jo- Effekt immer mehr zugenommen. Dann habe ich TRISANA Linea Kapseln genommen und innerhalb von 10 Wochen 8 kg abgenommen. Bevor ich jedoch mit Linea angefangen habe, habe ich erst 2 Wochen intensiv entsäuert. Ich ernähre mich kohlehydratarm, um die Abnahme zu beschleunigen. Durch die Entsäuerung kann ich wieder ohne Beschwerden laufen und die Bewegung macht wieder Spaß! Linea hat mir meine Lebensfreude wieder zurückgebracht. Das erschlaffende Bindegewebe hat sich durch den Kollagendrink wieder gefestigt, so dass ich jetzt wieder T-Shirts ohne Arm tragen kann. Wichtig erscheint mir, alles in Kombination zu nehmen: erst das Entsäuern mit TRISANA BAS, dann Linea Kapseln und zeitgleich den Kollagen- Drink. Meine Tochter hat nach 2 Schwangerschaften 7 kg zugenommen und diese mit Linea wieder runter bekommen. Mein Schwiegersohn hat mit Linea und Ernährungsumstellung in 10 Wochen 17 kg abgenommen, obwohl er einen Kreuzbandriss hatte und nur eingeschränkt laufen konnte. Linea funktioniert!
Es ist kein Wundermittel da der Körper sich erst umstellen muss, wichtig ist aber die Entsäuerung da der Körper übersäuert kein Fett raus lässt. Man muss auch bei anderen Mittel aufpassen, das wirklich Fett und nicht Muskeln abgebaut werden.
Lieb Grüße
angi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club