Home / Forum / Fit & Gesund / Frage zu schwarzem Tee

Frage zu schwarzem Tee

20. April 2006 um 15:34

Hallo!
Ich habe eine Frage zu Tee. Ich habe gehört, das Schwarzer Tee gar nicht so gesund sein soll. Stimmt es, dass er genauso flüssigkeits-entziehend ist, wie Kaffee? Das er Teein enthält weiß ich, aber hat jemand eine Ahnung, ob das genauso schädlich ist, wie Koffein?

Würde mich auch über einen Voschlag für leckeren Tee freuen, ich kenne soviele schwarze Tees mit Vanille und Caramel usw. die sehr lecker sind. Aber grüner Tee oder so war bisher nicht mein fall.

Naja schonmal Danke im Voraus!

Alex

Mehr lesen

20. April 2006 um 19:29

Zu viel ist nicht gut
hallo Alex,

also, schwarzer Tee in großen Mengen ist genauso ungesund & entwässernd wie Kaffee.Wegen des Koffeins und des Theobromins hat er eine sehr anregende Wirkung. Mehr als vier Tassen am Tag sind ungesund. Hab jetzt auch gelesen, daß die Gerbstoffe die Mineralstoffe im Magen-Darm-Trakt in großen Mengen binden und diese dann nicht mehr ins Blut gelangen. Genauso bei grünem und rotem Tee.
Ich hab mir vor kurzem Lapacho Tee gekauft. Mit Orange, weil ich keinen einfachen fand. Der ist eigentlich gut zu trinken. Auch nicht zu viel Orangenaroma. Ansonsten bin ich auch nicht so in den abertausenden Sorten von Tee bewandert. Nur Früchtetee kann ich überhaupt nicht trinken. Dann lieber Pfefferminz, wie früher im Kindergarten ;o)

Hoffe, ich konnte dir damit etwas weiterhelfen.
LG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 22:05
In Antwort auf ami_12543280

Zu viel ist nicht gut
hallo Alex,

also, schwarzer Tee in großen Mengen ist genauso ungesund & entwässernd wie Kaffee.Wegen des Koffeins und des Theobromins hat er eine sehr anregende Wirkung. Mehr als vier Tassen am Tag sind ungesund. Hab jetzt auch gelesen, daß die Gerbstoffe die Mineralstoffe im Magen-Darm-Trakt in großen Mengen binden und diese dann nicht mehr ins Blut gelangen. Genauso bei grünem und rotem Tee.
Ich hab mir vor kurzem Lapacho Tee gekauft. Mit Orange, weil ich keinen einfachen fand. Der ist eigentlich gut zu trinken. Auch nicht zu viel Orangenaroma. Ansonsten bin ich auch nicht so in den abertausenden Sorten von Tee bewandert. Nur Früchtetee kann ich überhaupt nicht trinken. Dann lieber Pfefferminz, wie früher im Kindergarten ;o)

Hoffe, ich konnte dir damit etwas weiterhelfen.
LG.

Theobromin
nur mal so nebenbei: Theobromin ist ein Bestandteil von KAKAObohnen, nicht von TEEblättern! Du meinst wohl eher Teein, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2006 um 9:07
In Antwort auf oralie_12710000

Theobromin
nur mal so nebenbei: Theobromin ist ein Bestandteil von KAKAObohnen, nicht von TEEblättern! Du meinst wohl eher Teein, oder?

Teein doch sowieso....
Nee, in dem Bericht, den ich gelesen habe, stand deutlich Theobromin. Ob die sich dann geirrt haben???? Keine Ahnung.
Teein ist doch sowieso mit dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2006 um 12:24
In Antwort auf ami_12543280

Teein doch sowieso....
Nee, in dem Bericht, den ich gelesen habe, stand deutlich Theobromin. Ob die sich dann geirrt haben???? Keine Ahnung.
Teein ist doch sowieso mit dabei.

Wikipedia
Theobromin (Etymologie: griech. theobroma aus theos Gott und broma Getränk) ist wie Koffein ein Methylxanthin. Es handelt sich bei Theobromin um das 3,7-Dimethylxanthin, während Koffein (1,3,7-Trimethylxanthin) eine Methylgruppe mehr trägt.

Theobromin ist vor allem im Kakao (wissenschaftlicher Name Theobroma cacao) und seinen Produkten und in Produkten der Gattung der Kolabäume enthalten, dessen Nüsse (Kolanuss) früher bei der Herstellung von Coca Cola verwendet wurden. Seine Wirkung auf den menschlichen Organismus ähnelt der des Koffeins, ist aber deutlich schwächer.

Als anregende Substanz wird Theobromin oft mit Koffein verwechselt; es hat aber eine deutlich andere Wirkung auf den Organismus, da es mild und dauerhaft anregend, aber auch stimmungsaufhellend wirkt. Es kommt in Kakao und Schokolade in ungefährlichen Mengen vor, so dass man es nicht überdosieren kann ungesüßtes Kakaopulver enthält 1 bis 3 Prozent Theobromin. Ungefährlich ist es allerdings nur für den Menschen, denn Tiere wie zum Beispiel Hunde oder Pferde verarbeiten die Substanz viel schlechter und darum kann sie für sie sogar tödlich sein.

Beim Menschen kann es (bei einer hohen Dosis, ähnlich wie es hochdosiertes Koffein vermag) besonders in Kombination mit Koffein einen Rauschzustand auslösen.

Eine Studie von Omar Usmani et al. vom Imperial College in London aus dem Jahre 2004, veröffentlicht im FASEB Journal, kommt zur Schlussfolgerung, dass Theobromin ein vielversprechender Wirkstoff zur Linderung von Hustenanfällen sein kann. In dieser Studie wurde bei gesunden Probanden mit durch Capsaicin induziertem Husten eine stärkere antitussive Wirkung durch Theobromin als durch das sonst als Hustenbekämpfungsmittel etablierte Codein festgestellt. Gleichzeitig wies Theobromin weit weniger Nebenwirkungen auf als Codein (Müdigkeit, Rauschzustände, Suchtpotenzial).

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Theobromin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2006 um 12:36

Minze On The Rocks - Grüner Tee als Eistee
Hallo alexandra,

ein kleiner Rat von mir. Besonders im Sommer trinke ich sehr gerne kühle Mixgetränke. Versuche doch mal folgendes:

Grüner Tee
Pfefferminztee
0,2 l Aprikosennektar
gekühltes Mineralwasser
Eiswürfel
Minzezweig

etwa 0,4 Liter Grünen Tee und 0,2 Liter Pfefferminztee zubereiten, zusammenschütten und abkühlen lassen. 4 handvoll Eiswürfel in einer Shaker, shaken :, ein Viertel des Tees und 0,05 Liter Aprikosennektar dazugeben. Kräftig schütteln. Den Eistee in einen Glas schütten, aber so, dass nur die Flüssigkeit bleibt. Wenn du magst mit Minze dekorieren. Und fertig.

Das schmeckt super, probiers mal aus.

Ulrike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2006 um 13:33
In Antwort auf oralie_12710000

Wikipedia
Theobromin (Etymologie: griech. theobroma aus theos Gott und broma Getränk) ist wie Koffein ein Methylxanthin. Es handelt sich bei Theobromin um das 3,7-Dimethylxanthin, während Koffein (1,3,7-Trimethylxanthin) eine Methylgruppe mehr trägt.

Theobromin ist vor allem im Kakao (wissenschaftlicher Name Theobroma cacao) und seinen Produkten und in Produkten der Gattung der Kolabäume enthalten, dessen Nüsse (Kolanuss) früher bei der Herstellung von Coca Cola verwendet wurden. Seine Wirkung auf den menschlichen Organismus ähnelt der des Koffeins, ist aber deutlich schwächer.

Als anregende Substanz wird Theobromin oft mit Koffein verwechselt; es hat aber eine deutlich andere Wirkung auf den Organismus, da es mild und dauerhaft anregend, aber auch stimmungsaufhellend wirkt. Es kommt in Kakao und Schokolade in ungefährlichen Mengen vor, so dass man es nicht überdosieren kann ungesüßtes Kakaopulver enthält 1 bis 3 Prozent Theobromin. Ungefährlich ist es allerdings nur für den Menschen, denn Tiere wie zum Beispiel Hunde oder Pferde verarbeiten die Substanz viel schlechter und darum kann sie für sie sogar tödlich sein.

Beim Menschen kann es (bei einer hohen Dosis, ähnlich wie es hochdosiertes Koffein vermag) besonders in Kombination mit Koffein einen Rauschzustand auslösen.

Eine Studie von Omar Usmani et al. vom Imperial College in London aus dem Jahre 2004, veröffentlicht im FASEB Journal, kommt zur Schlussfolgerung, dass Theobromin ein vielversprechender Wirkstoff zur Linderung von Hustenanfällen sein kann. In dieser Studie wurde bei gesunden Probanden mit durch Capsaicin induziertem Husten eine stärkere antitussive Wirkung durch Theobromin als durch das sonst als Hustenbekämpfungsmittel etablierte Codein festgestellt. Gleichzeitig wies Theobromin weit weniger Nebenwirkungen auf als Codein (Müdigkeit, Rauschzustände, Suchtpotenzial).

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Theobromin

Garten des sultans
hallo,

probier mal garten des sultans von teekanne.ist ein super kräutertee mit zutaten wie zimt,kardamom,maracuja,is echt total lecker...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2006 um 13:47

Frage zu schwarzem Tee
Du machst Deinen Tee doch sicher mit Wasser. Wie wäre es wenn Du den Tee einfach weglassen würdest? Du hättest keine Tee-Sorgen und das was übrig bleibt ist auch noch gesund. Sollte Dir das nicht gelingen so kann ich Dir auch den Lapacho-Tee (so wie unten beschrieben) empfehlen. oder versuch mal einen Gute-Laune-Tee, den Du Dir selbst auf der Blumen- und Kräuterwiese einsammeln kannst. Soll auch sehr gesund sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2006 um 21:45
In Antwort auf jaydon_12369714

Frage zu schwarzem Tee
Du machst Deinen Tee doch sicher mit Wasser. Wie wäre es wenn Du den Tee einfach weglassen würdest? Du hättest keine Tee-Sorgen und das was übrig bleibt ist auch noch gesund. Sollte Dir das nicht gelingen so kann ich Dir auch den Lapacho-Tee (so wie unten beschrieben) empfehlen. oder versuch mal einen Gute-Laune-Tee, den Du Dir selbst auf der Blumen- und Kräuterwiese einsammeln kannst. Soll auch sehr gesund sein.

Ähm...
Das ist ja ein super Tipp, Wasser trinke ich schon genug, ich frag doch grad nach Tee, weil ich gern n bisschen Abwechslung hätte. /schräg/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper