Home / Forum / Fit & Gesund / Frage zu MS...

Frage zu MS...

18. November 2004 um 12:17

...kenne mich leider (oder zum Glück) nicht sonderlich mit dieser Krankheit aus. Deshalb hier meine Frage:

Ist MS erblich? Oder evtl. vererbbar?

Bitte klärt mich auf...

Liebe Grüße
Mary

Mehr lesen

19. November 2004 um 14:49

Meinst du Multiple Sklerose!?
wenn ja, dann glaube ich schon, dass sie vererbar ist.
Sie gehört nämlich zu den Autoimmunkrankheiten udn die sind soweit ich weiß vererbar.

Aber ich kann mcih da jetzt total täuschen.

Liebe Grüße
HotVamp

Gefällt mir

19. November 2004 um 15:24
In Antwort auf hotvamp

Meinst du Multiple Sklerose!?
wenn ja, dann glaube ich schon, dass sie vererbar ist.
Sie gehört nämlich zu den Autoimmunkrankheiten udn die sind soweit ich weiß vererbar.

Aber ich kann mcih da jetzt total täuschen.

Liebe Grüße
HotVamp

Ja, meine Multiple Sklerose!!!
Habe jetzt totalen Schiss...

Hat denn hier keiner wenigstens ne www.adresse, wo ich mich schlau machen kann?

Gefällt mir

20. November 2004 um 11:27

Www.netdoktor.de
ist auch eine gute Seite

http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/multiple-sclerose.htm

Gefällt mir

15. Dezember 2004 um 12:54

Meine Ma hatte
das leider auch, aber soweit ich das weiß ist es nicht vererbar.
Letztendlich wurde bei ihr die MS gestoppt, durch die Chemo. Sie litt unter Brsutkrebs, so konnte die MS gestoppt werden. Das war 91. Leider ist meine Ma nach wiederkehrenden Methastasen und nem riesen Katzenom in der Lunge 2001 Gestorben.

Alles Liebe
Wusel

Gefällt mir

13. Januar 2005 um 21:55
In Antwort auf hotvamp

Www.netdoktor.de
ist auch eine gute Seite

http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/multiple-sclerose.htm

Die Aufklärung und die Pharmaindustrie
erwartet Ihr da wirklich Aufklärung?

Rasch ein Mittelchen verschrieben
und das Unwohlsein vertrieben
gegen Nebenwirkung dann
kommt ein anderes Mittel ran.

Und das neue Mittel richtig!
das zu wissen ist sehr wichtig
hilft es gegen Kopfwehplagen
schägt es sicher auf den Magen

Nun den Magen auskurieren
doch das geht dann an die Nieren
Spritzen hilft in diesem Falle
und schon meldet sich die Galle

Die behandelt man dann täglich
bis das Kopfweh unerträglich
In diesem Stadium hilft dann nur
eine ausgedehnte Kur

Dort werden dann ungeniert
neue Mittel ausprobiert
So entstehen aus kerngesunden
nach und nach des Arztes Kunden

Enden wird der Kreislauf nie
dank der Pharma Industrie
Für die sind letzlich die GESUNDEN
alles nur verlorene Kunden
Lothar Thielmann

Sucht doch lieber Rat bei SHG die auf natürliche Art und Weise zum "natürlich gesund" verhelfen!

Tot therapieren lassen könnt Ihr Euch auch noch später!

Jürgen hat MS heftig!!!! Am 12.12. hat er zum ersten Mal VitABiosa sowie den Immunbaustein 65 kennéngelernt. Am 16.12. hat er seinen Stock weggestellt. Da man ihn heute wieder richtig gut verstehen kann, gebe ich gerne jedem (mit seinem Einverständnis)seine Telefonnummer.

Vererbbar ist keine Krankheit, vererbt werden die falschen Eßgewohnheiten sowie dadurch bereits entstandene Gen-Defekte.

Alles Liebe
Jacqueline

Gefällt mir

13. Januar 2005 um 21:57
In Antwort auf jacqueline54

Die Aufklärung und die Pharmaindustrie
erwartet Ihr da wirklich Aufklärung?

Rasch ein Mittelchen verschrieben
und das Unwohlsein vertrieben
gegen Nebenwirkung dann
kommt ein anderes Mittel ran.

Und das neue Mittel richtig!
das zu wissen ist sehr wichtig
hilft es gegen Kopfwehplagen
schägt es sicher auf den Magen

Nun den Magen auskurieren
doch das geht dann an die Nieren
Spritzen hilft in diesem Falle
und schon meldet sich die Galle

Die behandelt man dann täglich
bis das Kopfweh unerträglich
In diesem Stadium hilft dann nur
eine ausgedehnte Kur

Dort werden dann ungeniert
neue Mittel ausprobiert
So entstehen aus kerngesunden
nach und nach des Arztes Kunden

Enden wird der Kreislauf nie
dank der Pharma Industrie
Für die sind letzlich die GESUNDEN
alles nur verlorene Kunden
Lothar Thielmann

Sucht doch lieber Rat bei SHG die auf natürliche Art und Weise zum "natürlich gesund" verhelfen!

Tot therapieren lassen könnt Ihr Euch auch noch später!

Jürgen hat MS heftig!!!! Am 12.12. hat er zum ersten Mal VitABiosa sowie den Immunbaustein 65 kennéngelernt. Am 16.12. hat er seinen Stock weggestellt. Da man ihn heute wieder richtig gut verstehen kann, gebe ich gerne jedem (mit seinem Einverständnis)seine Telefonnummer.

Vererbbar ist keine Krankheit, vererbt werden die falschen Eßgewohnheiten sowie dadurch bereits entstandene Gen-Defekte.

Alles Liebe
Jacqueline

Meine Mail-adresse
damit ich die Tel-Nr. weiter geben kann:
hier meine Mail Addi: hvst@arcor.de

Jacqueline

Gefällt mir

20. Januar 2005 um 16:01
In Antwort auf marylynn74

Ja, meine Multiple Sklerose!!!
Habe jetzt totalen Schiss...

Hat denn hier keiner wenigstens ne www.adresse, wo ich mich schlau machen kann?

NICHT VERERBBAR!!!!
MS ist nicht vererbbar! Sie kommt warscheinlich zustande durch eine Virusinfektion irgendwann einmal in der Kindheit.Ausbrechen kann sie dann wenn schlechte Ernährung sowie Stress dazukommen. Also keine Sorge! Ich habe auch MS seit 2001 und bei mir in der Familie bin ich der erste Fall. Es gibt die Deutsche MS Gesellschaft bei denen ihr euch über alles informieren könnt
www.dmsg.de

Gefällt mir

9. Juli 2005 um 0:02
In Antwort auf jacqueline54

Meine Mail-adresse
damit ich die Tel-Nr. weiter geben kann:
hier meine Mail Addi: hvst@arcor.de

Jacqueline

Pathogenes
Ursache sind entzündliche demylelisinierende und axonale Läsionen!
Die auslösenden Faktoren für eine MS sind UNBEKANNT! Obwohl nicht endgültig bewiesen, wird für die Entstehung der MS eine fehlgeleitet Immunantwort gegen Autoantigene des zentralennervensystems angenommen. Das entscheidene auslösende Antigen der Autoimmunreaktion ist aber noch nicht gefunden!

Gefällt mir

9. Juli 2005 um 0:12
In Antwort auf jacqueline54

Die Aufklärung und die Pharmaindustrie
erwartet Ihr da wirklich Aufklärung?

Rasch ein Mittelchen verschrieben
und das Unwohlsein vertrieben
gegen Nebenwirkung dann
kommt ein anderes Mittel ran.

Und das neue Mittel richtig!
das zu wissen ist sehr wichtig
hilft es gegen Kopfwehplagen
schägt es sicher auf den Magen

Nun den Magen auskurieren
doch das geht dann an die Nieren
Spritzen hilft in diesem Falle
und schon meldet sich die Galle

Die behandelt man dann täglich
bis das Kopfweh unerträglich
In diesem Stadium hilft dann nur
eine ausgedehnte Kur

Dort werden dann ungeniert
neue Mittel ausprobiert
So entstehen aus kerngesunden
nach und nach des Arztes Kunden

Enden wird der Kreislauf nie
dank der Pharma Industrie
Für die sind letzlich die GESUNDEN
alles nur verlorene Kunden
Lothar Thielmann

Sucht doch lieber Rat bei SHG die auf natürliche Art und Weise zum "natürlich gesund" verhelfen!

Tot therapieren lassen könnt Ihr Euch auch noch später!

Jürgen hat MS heftig!!!! Am 12.12. hat er zum ersten Mal VitABiosa sowie den Immunbaustein 65 kennéngelernt. Am 16.12. hat er seinen Stock weggestellt. Da man ihn heute wieder richtig gut verstehen kann, gebe ich gerne jedem (mit seinem Einverständnis)seine Telefonnummer.

Vererbbar ist keine Krankheit, vererbt werden die falschen Eßgewohnheiten sowie dadurch bereits entstandene Gen-Defekte.

Alles Liebe
Jacqueline

Krankheiten...
sind nicht sowas wie Eßgewohnheiten! Man kann sie sehr wohl erben. Auch wenn man es nicht wahrhaben will! Ist leider so. Es gibt die sogenannte Familiäre Disposition! Herzinfarkte sind nicht vererbar. Aber... in Familien wo z.B. Vater oder Mutter oder beide einen oder mehere Herzinfarkte hatten, das deren Kinder auch leichter welche bekommen. In Familien Eltern gesund waren haben auch deren Kinder eher weniger ernsthafte Erkrankungen. Das erstmal zur Familiären Disposition! Man kann nicht zu 100% ausschliessen das keine Krankheit verebbar ist, ebenso wenig wie man es umgekehrt tun kann. man sollte aber doch ein wenig der Forschung trauen können. Ich arbeite selbst als Krankenschwester und konnte dadurch schon viel Informationmatrial aufnehmen und selbst an Patienten beobachten.
Bitte sage nicht, das Eßgewohnheiten oderwas du geschrieben ahst verebt werden können. das ist völlig runtergespielt und ärgert mich a bissle, weil ich aus der Branche bin. Hier wird soviel zeug erzähltr und nicht mal die Hälfte davon stimmt! Und das schlimme ist, das es auch noch so selbstsicher vermittelt wird! das ist zum aufregen.
sorry, is net böse gemeint... aber ich schau mir das alles schon viel zu lange an.

Lg baby

Gefällt mir

18. Juli 2005 um 12:11

NEIN, sie ist NICHT vererbbar!
in dem punkt kannst du unbesorgt sein. ich habe auch ms und habe mich wirklich sehr gut informiert.

der auslöser für die ms ist immer noch unbekannt - es gibt zwar viele unterschiedliche theorien - aber niemand kann mit sicherheit sagen, welches die ursache für den ausbruch einer ms ist.

erstaunlich finded ich, dass es im süden, also afrika usw. so gut wie keine ms gibt.

Gefällt mir

25. Juli 2005 um 20:01
In Antwort auf babywunschunddochnicht

Pathogenes
Ursache sind entzündliche demylelisinierende und axonale Läsionen!
Die auslösenden Faktoren für eine MS sind UNBEKANNT! Obwohl nicht endgültig bewiesen, wird für die Entstehung der MS eine fehlgeleitet Immunantwort gegen Autoantigene des zentralennervensystems angenommen. Das entscheidene auslösende Antigen der Autoimmunreaktion ist aber noch nicht gefunden!

Vererbbare Krankheiten
gibt es deren viele wo vor allem die Muskeln betroffen sind. Es sind immer Gendefekte. MS ist eine Muskelkrankheit, die jedoch NICHT vererbbar ist. Es gibt mittlererweile einige Medikamente, Therapien etc, die bei MS etwas helfen. Die besten Infos bekommt man bei der Deutschen MS Gesellschaft wie schon erwähnt.

MS ist eine von vielen Muskelkrankheiten. Sie verläuft wie so viele Muskelkrankheiten in Schüben, mal weniger, mal mehr.

Gefällt mir

29. Juli 2005 um 15:36
In Antwort auf zarev

Vererbbare Krankheiten
gibt es deren viele wo vor allem die Muskeln betroffen sind. Es sind immer Gendefekte. MS ist eine Muskelkrankheit, die jedoch NICHT vererbbar ist. Es gibt mittlererweile einige Medikamente, Therapien etc, die bei MS etwas helfen. Die besten Infos bekommt man bei der Deutschen MS Gesellschaft wie schon erwähnt.

MS ist eine von vielen Muskelkrankheiten. Sie verläuft wie so viele Muskelkrankheiten in Schüben, mal weniger, mal mehr.

Nein!
ist sie nicht, aber Kinder z.B. haben ein 3% erhöhtes Risiko, weil die Krankheit an sich nicht vererbt werden kann, wohl aber die Veranlagung dazu. Zum Ausbrechen kommt es deshalb nur, wenn mehrere Faktoren zusammenkommen. Meine Mutter hat auch MS und deshalb habe ich mich intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Mache mir aber keine Sorgen wegen der Vererbung. Hier noch eine gute Info-Seite:
http://www.leben-mit-ms.de/ms/template/patienten,n-ews,themen.jsp

Gefällt mir

29. Juli 2005 um 15:42
In Antwort auf zarev

Vererbbare Krankheiten
gibt es deren viele wo vor allem die Muskeln betroffen sind. Es sind immer Gendefekte. MS ist eine Muskelkrankheit, die jedoch NICHT vererbbar ist. Es gibt mittlererweile einige Medikamente, Therapien etc, die bei MS etwas helfen. Die besten Infos bekommt man bei der Deutschen MS Gesellschaft wie schon erwähnt.

MS ist eine von vielen Muskelkrankheiten. Sie verläuft wie so viele Muskelkrankheiten in Schüben, mal weniger, mal mehr.

Also
das ist der größte Quatsch den ich je gehört habe. MS ist eine Nervenkrankheit!!!!!!!!!!!
Dabei werden die Myelinscheiden um den Nervenleitungen(= Axone) vom Körper selbst zerstört, wodurch Nervenreize nicht mehr richtig weitergeleitet werden können. Auf die Muskeln kann es sich z.B. durch Spastik auswirken.
Informiere dich doch das nächste Mal, bevor du etwas in das Forum schreibst!

Gefällt mir

2. August 2005 um 23:53
In Antwort auf isy21

Nein!
ist sie nicht, aber Kinder z.B. haben ein 3% erhöhtes Risiko, weil die Krankheit an sich nicht vererbt werden kann, wohl aber die Veranlagung dazu. Zum Ausbrechen kommt es deshalb nur, wenn mehrere Faktoren zusammenkommen. Meine Mutter hat auch MS und deshalb habe ich mich intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Mache mir aber keine Sorgen wegen der Vererbung. Hier noch eine gute Info-Seite:
http://www.leben-mit-ms.de/ms/template/patienten,n-ews,themen.jsp

Es ist eine nervenkrankheit!
oder hast du muskeln im gehirn? die muskeln werden vom gehirn gesteuert. im hirn befinden sich die ganzen nerven, welche vom eigenen körper angegriffen und zerstört werden. die weiterleitung von reizen wird behindert. du hälst deine hand in flammen. nerven in deiner hand leiten die information weiter an die anderen bis es im hirn angekommen ist und als schmerz erkannt wird. das schmerzzentrum reagiert und gibt die information an deine nerven und diese an die muskeln weiter. es entsteht ein reflex. es gibt willkürliche und unwillkürliche reflexe. aber is wurscht. jedenfalls ziehst du die hand zurück, weil die NERVEN dafür verantwortlich waren. Sie geben informationen weiter. und so läuft es auch bei der ms ab. die myelinschicht die den axon ummantelt wird...
ach was rede ich denn... du kennst dich ja eh aus! lies mal ein anatomiebuch

Gefällt mir

8. November 2005 um 20:06

Wow
ist ja wahnsinn wie hier gefährliches halbwissen an den mann oder an die frau gebracht wird. leute...ms ist kein schnupfen sondern eine ernst zunehmende erkrankung. wer davon keine ahnung hat oder mal entfernt was davon gehört hat sollte doch bitte die finger von der tastatur nehmen oder einfach weiter klicken...ihr macht den leuten ja angst hier.

multiple sklerose ist definitiv nicht vererbar, aber es kann auch vereinzelt vorkommen dass es in der einen oder anderen familie mehrfach auftritt.

wer informationen sucht kann ohne probleme danach googeln, es gibt viele verschiedene super foren für betroffene und deren angehörige. dort ist man gut aufgehoben und kann sich informieren.

aber bitte bitte schmeisst hier nicht mit halbwissen um euch...das bringt mehr schaden als nutzen

lg

Gefällt mir

21. Juli 2006 um 10:49
In Antwort auf marylynn74

Ja, meine Multiple Sklerose!!!
Habe jetzt totalen Schiss...

Hat denn hier keiner wenigstens ne www.adresse, wo ich mich schlau machen kann?

WWW.DMSG.de
also das ist die Seite der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft und da findest Du alle möglichen Antworten. Habe selber MS.

Viel Glück.

Gefällt mir

1. September 2006 um 15:31
In Antwort auf zarev

Vererbbare Krankheiten
gibt es deren viele wo vor allem die Muskeln betroffen sind. Es sind immer Gendefekte. MS ist eine Muskelkrankheit, die jedoch NICHT vererbbar ist. Es gibt mittlererweile einige Medikamente, Therapien etc, die bei MS etwas helfen. Die besten Infos bekommt man bei der Deutschen MS Gesellschaft wie schon erwähnt.

MS ist eine von vielen Muskelkrankheiten. Sie verläuft wie so viele Muskelkrankheiten in Schüben, mal weniger, mal mehr.

Vererbbare Krankheiten
Das ist ja der größte Schwachsinn den ich je gelesen habe!!

Ich selbst bin vor 15 Jahren an MS erkrankt. Meine Schwester, die 2 Jahre jünger war als ich, erkrankte bereits mit nur 15 Jh. MS, und starb 9 Jh. nach Ausbruch der Erkrankung (

Meine Tochter (29 Jh.) erkrankte vor 2 Jahren an MS.
So viel zum Thema "vererbbar"

Die Doc`s meinten hier läge eben eine genetische Disposition vor.
Tja, Pech gehabt!!

Viele Leute meinen ja MS sei MuskelSchwund...siehe Post von *zarev* der auch datzu gehört.

Das www ist voll mit Infos über MS. Vielleicht sollten Leute, die nun absolut keinen Schimmer haben, sich erstmal im Netz informieren, bevor sie so eine gequirlte Scheiße von sich geben!!

C.




Gefällt mir

13. November 2007 um 13:04
In Antwort auf zarev

Vererbbare Krankheiten
gibt es deren viele wo vor allem die Muskeln betroffen sind. Es sind immer Gendefekte. MS ist eine Muskelkrankheit, die jedoch NICHT vererbbar ist. Es gibt mittlererweile einige Medikamente, Therapien etc, die bei MS etwas helfen. Die besten Infos bekommt man bei der Deutschen MS Gesellschaft wie schon erwähnt.

MS ist eine von vielen Muskelkrankheiten. Sie verläuft wie so viele Muskelkrankheiten in Schüben, mal weniger, mal mehr.

MS
Es ist ja echt nicht wahr, daß es Leute gibt die keine aber auch garkeine Ahnung haben und hier ihren Senf noch dazu geben müssen. Sau-Gefährlich!!! MS ist keine! Muskelkrankheit sondern eine Autoimmunerkrankung (MS = Multiple Sklerose nicht Muskelschwund). MS direkt wird nicht vererbt,aber die Bereitschaft dazu sie zu bekommen. Genauso wie bei Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs usw. Das heisst nicht das man MS, Herzinfarkt oder zB. Krebs bekommen muss wenn es einer in der Familie hat aber die Wahrscheinlichkeit ist größer als bei "gesunden Familien". Dies ist eine Wissenschaftlich belegte Sache und überall nachzulesen. Ich bin kein Arzt und das hier ist kein medizinischer Rat! Mein Mann hat seit 1991 MS.

Gruß eine Angehoerige

Gefällt mir

1. Juli 2008 um 18:51

MS
hallo,
meine mutter hat ungefähr seit 1 1/2 jahren Muskelschwund...
ich weiß immoment noch nicht so recht wie ich damit umgehen soll.Zuerst waren es nur die Beine, aber durch ein schlaganfall auch noch der linke arm! es tut mir immer wieder weh wenn ich meine mutter sehe, besonders weil meine eltern getrennt sind und ich meine mutter immer nur selten sehe,natürlich vermissen meine 6 geschwister sie auch die ältesten meinen sie können damit umgehen aber das glaube ich nicht habt ihr vorschläge wie ich mich verhalten soll? (umgehen soll)


liebe Grüße
Chantal

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen