Home / Forum / Fit & Gesund / Frage zu Grund- & Leistungsumsatz - Bitte helft mir

Frage zu Grund- & Leistungsumsatz - Bitte helft mir

21. Mai 2011 um 22:51

Hallo ihr Lieben,

mein Grundumsatz ist 1500 kcal. Wenn ich also ein bissl abnehmen will, esse ich meist genau 1500 kcal pro Tag und das abnehmen geht dann auch ziemlich flott.

Eine Ernährungsberaterin hat mir jetzt aber gesagt, dass wenn ich Sport mache, ich die Kalorien, die ich im Sport verbrenne unbedingt essen muss, weil ich sonst meinen Stoffi runterfahre. Also wenn ich zB 600 kcal beim Joggen verbrauche, sollte ich 2100 kcal essen.

Ich bin verwirrt!!! Wie soll man denn dann noch abnehmen?!? Das kommt mir irgendwie zu viel vor. Und 1500 kcal reichen mir eigentlich auch. Ich gehe jeden 2. Tag eine Stunde zügig laufen und ernähre mich sehr gesund und ausgewogen: Proteine und gesunde Fette, wenig Kh. Ich nehme schon ziemlich schnell so ab, aber das ist ja auch ok, oder?

Habe jetzt nur ein bissl Angst, weil ich meinen Stoffi wirklich nicht runterfahren will

Bitte helft mir!!!

Schönen Samstag noch

Reh

Mehr lesen

22. Mai 2011 um 12:06

Hmm
also es gibt andere hier, die mehr darüber wissen als ich, aber ich würde sagen, dass die ernährungsberaterin recht hat.
wie hast du deinen grundumsatz berechnet? ist das wirklich nur der grundumsatz oder auch noch der leistungsumsatz dazu?
das problem ist ja, dass du während 24h nicht nur 1500 kcal verbrennst, auch wenn du keinen sport machst. der leistungsumsatz ist ja nicht nur sport, sondern zb auch das normale alltägliche rumlaufen, arbeiten gehen etc. So kommst du sicher auch ohne Sport auf einen Verbrauch von mindestens 2000 kcal pro Tag. wenn du an einem sportfreien tag also 1500 kcal isst, hast du ein Kaloriendefizit von 500kcal, was ok ist fürs abnehmen. Wenn du jetzt aber noch Sport machst für 600kcal, woher soll der Körper dann diese Energie auch noch nehmen und gleichzeitig den Grundumsatz voll laufen lassen? Das, was die Muskeln verbrauchen, steht halt dann dem Rest des Körpers nicht mehr zur Verfügung.
Ich muss dazu sagen, dass ich früher auch wenn ich abnehmen wollte etwa nur 1200 kcal täglich gegessen hab. Mein Grundumsatz ist etwa 1250 oder so. Manchmal hab ich auch mehr gegessen, aber nie weniger als 1200. Und ich hab auch sehr gut abgenommen und halte mein Gewicht problemlos. Ob mein Stoffwechsel, der eh nie gut war, jetzt noch schlechter ist, kann ich irgendwie nicht so richtig beurteilen...
keine grosse Hilfe, was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2011 um 15:55

Liebe Ninja,
vielen Dank für Deinen Versuch Licht ins Dunkel zu bringen... aber viel schlauer bin ich nicht

LG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2011 um 16:00

Kann mir denn niemand helfen
Wäre wirklich supi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2011 um 16:24

Hallo,
also für mich klingt das komisch.

Der Grundumsatz ist ja eigentlich das, was dein Körper praktisch beim nichts-tun verbraucht. Den soll man ja nicht unterschreiten, da der Körper eben ohne diese Kalorienmenge an anderen Stellen spart, um seine lebenswichtigen Funktionen aufrecht zu erhalten. Zum Beispiel durch Muskelabbau.

Die beim Sport verbrannten Kalorien zählen ja nun eigentlich nicht zum Grundumsatz, sondern zum Leistungsumsatz - der liegt ja sowieso über deinem Grundumsatz, schon durch deine alltäglichen Bewegungen.

Daher erschließt sich mir die Aussage deiner Ernährungsberaterin nicht so wirklich. Dein Grundumsatz ist ja trotzdem gedeckt und die Sportkalorien sollen ja aus den Reserven deines Körpers kommen...also damit du abnimmst. Wenn du die dann auch noch zufütterst, warum sollte dein Körper dann seine Depots angreifen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2011 um 8:28

Hm..
Das ist eine durchaus verständliche Erklärung, aber für mich einfach unlogisch. Wieso unterscheidet der Körper denn zwischen Leistungsumsatz durch Sport und Leistungsumsatz durch normale Tätigkeit. Da könnte man ja auch argumentieren: "Wenn du bei deinem Job 3 Stunden rumläufst, verbrauchst du soundsoviele Kalorien, die musste du dann mehr essen, sonst werden sie vom Grundumsatz abgezogen und fehlen da..."

So ist ja aber offensichtlich nicht gedacht - sonst würde eine Unterscheidung zwischen Grundumsatz und Leistungsumsatz zum Abnehmen ja gar keinen Sinn machen. Weil man ja dann jede Zusatzaktivität, die nicht unter Grundumsatz zählt, wieder von den gegessenen Kalorien abziehen würde....

Also irgendwie fehlt mir da die Logik....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2011 um 11:07

Komisch auch für mich
also ich kann da rosarotchen recht geben...

ich finde, dass auch sehr komisch, dass der Körper wissen soll wie er die kalorien verbrennt...also normale tätigkeit (arbeit) und die tätigkeiten vom sport...
recht komisch...

Zb. jemand möchte abnehmen und hat einen Grundumsatz von 1500 kalorien. Mit arbeit, sport usw. ca. 2500.
dann heißt es ja, die Person MUSS 2500 kalorien zu sich nehmen, weil der Stoffwechsel dann sonst runterfährt....

ABER: das glaube ich nicht....

Wenn die Person das so macht, dann nimmt die Person ja überhaupt nicht ab

Also ich denke, man muss die 1500 kalorien zu sich nehmen oder sogar bisschen mehr (1700 - 1800) um abzunehmen und dabei auch sport machen....das ist meine Logik!

Lg
Mausi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2011 um 12:37


nenene, du hast mausi auch falsch verstanden.

Die entscheidende Frage ist doch, WAS minimiert die zum Grundumsatz zugeführten Kalorien - und was nicht. Du substrahierst die Sport-Kalorien von den Grundumsatz-Kalorien und argumentierst daher damit, dass der Grundumsatz dann nichtmehr erfüllt wird.

Was Mausi und ich jetzt anmerken ist: Warum NUR die Sportkalorien? Warum geht nicht dann auch jede alltägliche Aktivität von den zugeführten Kalorien ab - nach deiner Rechnung müsste sich dann jede verbrauchte Kalorie aus den gegessenen 1500 ergeben, du müsstest also immer durch Substraktion den Grundumsatz minimieren und dann wieder sagen, dass müsstest du mehr essen. Und dann kommt da zwangsläufig Mausis Ergebnis raus - man muss jede Kalorie, die man verbraucht, essen...

Um es zu verdeutlichen, ein kleines beispiel:
1500 Grundumsatz werden gegessen. Man sitzt 3 Stunden, verbraucht x kcal zusätzlich. Man steht eine Stunde, verbraucht y kcal zusätzlich. In der Summe hat man also durch alltägliche Aktivitäten, die den Grundumsatz übersteigen, x+y= z kal mehr gegessen.

so: 1500 - z = Weniger als der Grundumsatz, also musst du z kcal zusätzlich essen.

Und das ist ja Schwachsinn, sonst würde man ja keine gespeicherten Kalorien verbrauchen können, ohne seinen Stoffwechsel zu ruinieren.

Also die einfache Frage ist: Warum zählt Sport und alles andere nicht. Gibt es dazu eine sinnvolle Erklärung, sonst ist es für mich einfach immer noch unlogisch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2011 um 12:39
In Antwort auf laryn_12835982


nenene, du hast mausi auch falsch verstanden.

Die entscheidende Frage ist doch, WAS minimiert die zum Grundumsatz zugeführten Kalorien - und was nicht. Du substrahierst die Sport-Kalorien von den Grundumsatz-Kalorien und argumentierst daher damit, dass der Grundumsatz dann nichtmehr erfüllt wird.

Was Mausi und ich jetzt anmerken ist: Warum NUR die Sportkalorien? Warum geht nicht dann auch jede alltägliche Aktivität von den zugeführten Kalorien ab - nach deiner Rechnung müsste sich dann jede verbrauchte Kalorie aus den gegessenen 1500 ergeben, du müsstest also immer durch Substraktion den Grundumsatz minimieren und dann wieder sagen, dass müsstest du mehr essen. Und dann kommt da zwangsläufig Mausis Ergebnis raus - man muss jede Kalorie, die man verbraucht, essen...

Um es zu verdeutlichen, ein kleines beispiel:
1500 Grundumsatz werden gegessen. Man sitzt 3 Stunden, verbraucht x kcal zusätzlich. Man steht eine Stunde, verbraucht y kcal zusätzlich. In der Summe hat man also durch alltägliche Aktivitäten, die den Grundumsatz übersteigen, x+y= z kal mehr gegessen.

so: 1500 - z = Weniger als der Grundumsatz, also musst du z kcal zusätzlich essen.

Und das ist ja Schwachsinn, sonst würde man ja keine gespeicherten Kalorien verbrauchen können, ohne seinen Stoffwechsel zu ruinieren.

Also die einfache Frage ist: Warum zählt Sport und alles andere nicht. Gibt es dazu eine sinnvolle Erklärung, sonst ist es für mich einfach immer noch unlogisch...

Korrektur
natürlich: "x+y=z kcal mehr verbraucht" nicht "gegessen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2011 um 13:05

Verstehe ich nicht... Sorry!
also für mich immer noch unlogisch....

man darf arbeiten usw aber sport nicht....

und wenn man sport macht
(zb. joggen 1 Stad = Verbraucht ca. 500 kalorien)
dann müsste die person plötzlich 500 kalorien mehr essen...

tzz..dann braucht man kein sport machen und man nimmt super ab....unlogisch!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2011 um 13:10
In Antwort auf laryn_12835982


nenene, du hast mausi auch falsch verstanden.

Die entscheidende Frage ist doch, WAS minimiert die zum Grundumsatz zugeführten Kalorien - und was nicht. Du substrahierst die Sport-Kalorien von den Grundumsatz-Kalorien und argumentierst daher damit, dass der Grundumsatz dann nichtmehr erfüllt wird.

Was Mausi und ich jetzt anmerken ist: Warum NUR die Sportkalorien? Warum geht nicht dann auch jede alltägliche Aktivität von den zugeführten Kalorien ab - nach deiner Rechnung müsste sich dann jede verbrauchte Kalorie aus den gegessenen 1500 ergeben, du müsstest also immer durch Substraktion den Grundumsatz minimieren und dann wieder sagen, dass müsstest du mehr essen. Und dann kommt da zwangsläufig Mausis Ergebnis raus - man muss jede Kalorie, die man verbraucht, essen...

Um es zu verdeutlichen, ein kleines beispiel:
1500 Grundumsatz werden gegessen. Man sitzt 3 Stunden, verbraucht x kcal zusätzlich. Man steht eine Stunde, verbraucht y kcal zusätzlich. In der Summe hat man also durch alltägliche Aktivitäten, die den Grundumsatz übersteigen, x+y= z kal mehr gegessen.

so: 1500 - z = Weniger als der Grundumsatz, also musst du z kcal zusätzlich essen.

Und das ist ja Schwachsinn, sonst würde man ja keine gespeicherten Kalorien verbrauchen können, ohne seinen Stoffwechsel zu ruinieren.

Also die einfache Frage ist: Warum zählt Sport und alles andere nicht. Gibt es dazu eine sinnvolle Erklärung, sonst ist es für mich einfach immer noch unlogisch...


komm total durcheinander damit....

aber rosarotchen hat voll recht damit....
und auch ein echt tolles beispiel gegeben!!!!!

ich kann doch jetzt auch nicht sagen.
ach mein Grundumsatz ist bei 1300 kalorien....ach ich darf heute bis zu 300 kalorien essen, weil ich ja arbeite, spazieren gehe und 2 Stunden joggen gehe...häää????

macht jaa echt kein sinn!!!!!

hab nur gehört man soll viel KH essen, wenn man sport macht...
aber nicht dass man zusätzlich 1000-1500 kcal mehr essen darf....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2011 um 21:38

Ach so
jetzt ist das aber eine völlig andere Argumentation - welches Maß gibt es denn für ein "Es ist genug". Ich dachte das wäre der Grundumsatz. Ist das jetzt willkürlich?

Der Gesamtumsatz kann ja je nach Alltag grundverschieden sein. Dann hat der eine vielleicht nur eine Differenz von 500 kcal und soll seinen Sport essen, weil 500 kcal genug sind, aber ein andere hat durch einen aktiveren Alltag vielleicht schon einfach so eine 1100 kcal-Differenz - ist das dann zuviel? Muss der dann mehr essen?

Oder ist das einfach eine ungeklärte Lücke im System?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2011 um 22:39
In Antwort auf laryn_12835982

Ach so
jetzt ist das aber eine völlig andere Argumentation - welches Maß gibt es denn für ein "Es ist genug". Ich dachte das wäre der Grundumsatz. Ist das jetzt willkürlich?

Der Gesamtumsatz kann ja je nach Alltag grundverschieden sein. Dann hat der eine vielleicht nur eine Differenz von 500 kcal und soll seinen Sport essen, weil 500 kcal genug sind, aber ein andere hat durch einen aktiveren Alltag vielleicht schon einfach so eine 1100 kcal-Differenz - ist das dann zuviel? Muss der dann mehr essen?

Oder ist das einfach eine ungeklärte Lücke im System?

Ach so ist das....
aber wenn jemand einen Grundumsatz von 1500 hat...
und diesen auch zu sich nimmt (nahrung)
und ca. 2 sTunden sport macht (verbrennt ca. 1000 kalorien)
kann man denn dann abnehmen???
-Aber die Person nimmt NUR 1500 kalorien zu sich, NICHT 2500 (1500 GU + Sport 1000 = 2500).

Was passiert denn dann????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club