Home / Forum / Fit & Gesund / Fibroadenom in der Brust: Stanzbiopsie

Fibroadenom in der Brust: Stanzbiopsie

1. Juli 2009 um 11:59

Liebe Mitglieder,

in meiner Brust wurde ein Fibroadenom von fast 2cm Größe festgestellt.
Es sei gutartig, aber eine Stanzbiopsie möchte ich trotzdem durchführen lassen.
Ich bin 19 Jahre alt.

Beim Ultraschall durch den Frauenarzt rutschte dieses Fibroadenom, welches direkt unter dem Warzenhof liegt, immer weg.

Nun habe ich Angst, dass es bei der Stanzbiopsie auch wegrutschen könnte.
Hat jemand Erfahrungen, wie denn so ein Fibroadenom "befestigt" wird, damit die Nadel auch sicher beim ersten Mal hineinsticht?

Ich habe ein wenig Bammel vor dieser Biopsie.

Liebste Grüße

Mehr lesen

1. Juli 2009 um 16:07

Fibroadenom in der Brust: Stanzbiopsie
HI
Ich hatte mit 20 auch Fibroadenome in beiden Brüsten , auch ich war froh als ich erfuhr das sie gutartig sind

Leider kann ich die nichts über die Stanzbiopsie sagen , habe das nich gemacht , aber mach dir keine Sorgen ,
alles wird gut ! Bei mir ist es jetzt 7 Jahre her und ich habe keine Probleme oder rückfälle gehabt !!

LG bella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2009 um 9:36
In Antwort auf iven_12106760

Fibroadenom in der Brust: Stanzbiopsie
HI
Ich hatte mit 20 auch Fibroadenome in beiden Brüsten , auch ich war froh als ich erfuhr das sie gutartig sind

Leider kann ich die nichts über die Stanzbiopsie sagen , habe das nich gemacht , aber mach dir keine Sorgen ,
alles wird gut ! Bei mir ist es jetzt 7 Jahre her und ich habe keine Probleme oder rückfälle gehabt !!

LG bella


Bei mir wurde das auch vor einem Jahr bei der Mammographie festgestellt. Dieses Jahr war ich wieder bei der Mammographie. Es handelt sich um einen ungewöhnlich erfahrenen Arzt, der sowohl geröntgt, als auch sonographiert hat. Es hat sich seit einem Jahr nicht verändert. Er sagte, so ein Fibroadenom sei immer gutartig, wenns bösartig wäre, hätte es sich auch innerhalb dieses Jahres längst vergrößert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2009 um 22:05

Antwort
Huhu
Ich hatte mit 17 Jahren im Februar schon selbst eine Stanzbiopsie an der linken Brust. Ich selbst habe links ein Fiebroadenom auf 11Uhr, Maße 2,9 x 2 x 2 cm .. der liegt an der Thoraxwand.. und 1, 2 kleinere und rechts 5, 6 fiebroadenome, wobei das größte 2cm groß ist.. die biopsie musste ich machen, weil der größte auf der linken seite auf 11 uhr nicht klar abgegrenzt, sondern ausgefranst und überlappend ist.. zudem gestaltete sich die biopsie etwas schwierig, da er direkt an der thoraxwand liegt!
wenn das fiebroadenom bei dir bei der mammasonografie verrutscht, hätte dein arzt eigentlich einfach eine mammographie anordnen müssen... sollst du die biopsie machen oder willst du das freiwillig? wenn dein arzt meint, das fiebroadenom ist gutartig, dann mach das doch mit der biopsie nicht.. das wäre doch unfug.. ich musste es auch nur machen, weil er ausgefranst ist.
aber verrutschen kann es im prinzip bei der stanzo nicht, denn der ablauf ist wie folgt: du bekommst erstmal eine örtliche betäubung, danach wird ein kleiner skalpellschnitt gesetzt, weil die nadel nicht direkt auf der haut angesetzt werden kann, aber das merkst du schon nicht mehr. danach führt dir der arzt eine etwas dickere nadel in die brust ein.. das kann mal drücken, aber es schmerzt nicht... das fiebroadenom ist nun durch die nadel fixiert und erst jetzt erfolgt das stanzen.. dabei wird eine stanze über die nadel in deine brust

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2009 um 22:11

Antwort geht noch weiter..
...über die nadel, wird die eigentliche stanze in deine brust "geschossen".. das tut nicht weh.. das donnert bloß mal etwas... mehr nicht.. das wars schon...
mach dich nicht so wild deswegen, das bringt rein gar nichts.
aber trotzdem weiterhin viel erfolg!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar um 7:07
In Antwort auf bente_12951404

Antwort
Huhu
Ich hatte mit 17 Jahren im Februar schon selbst eine Stanzbiopsie an der linken Brust. Ich selbst habe links ein Fiebroadenom auf 11Uhr, Maße 2,9 x 2 x 2 cm .. der liegt an der Thoraxwand.. und 1, 2 kleinere und rechts 5, 6 fiebroadenome, wobei das größte 2cm groß ist.. die biopsie musste ich machen, weil der größte auf der linken seite auf 11 uhr nicht klar abgegrenzt, sondern ausgefranst und überlappend ist.. zudem gestaltete sich die biopsie etwas schwierig, da er direkt an der thoraxwand liegt!
wenn das fiebroadenom bei dir bei der mammasonografie verrutscht, hätte dein arzt eigentlich einfach eine mammographie anordnen müssen... sollst du die biopsie machen oder willst du das freiwillig? wenn dein arzt meint, das fiebroadenom ist gutartig, dann mach das doch mit der biopsie nicht.. das wäre doch unfug.. ich musste es auch nur machen, weil er ausgefranst ist.
aber verrutschen kann es im prinzip bei der stanzo nicht, denn der ablauf ist wie folgt: du bekommst erstmal eine örtliche betäubung, danach wird ein kleiner skalpellschnitt gesetzt, weil die nadel nicht direkt auf der haut angesetzt werden kann, aber das merkst du schon nicht mehr. danach führt dir der arzt eine etwas dickere nadel in die brust ein.. das kann mal drücken, aber es schmerzt nicht... das fiebroadenom ist nun durch die nadel fixiert und erst jetzt erfolgt das stanzen.. dabei wird eine stanze über die nadel in deine brust

War es am Ende gutartig ? Ich habe so Angst weil ich auch was ausgefranstes in der Brust habe und bald Die Biopsie habe. 
Ich hoffe sehr auf eine Antwort von dir 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen