Home / Forum / Fit & Gesund / Ferritin und HB Wert wegen Haarausfall

Ferritin und HB Wert wegen Haarausfall

12. März 2007 um 18:37 Letzte Antwort: 5. Februar 2010 um 22:09

Hallo

wegen Haarausfall hatte ich mir ein Blutbild machen lassen. Zudem bin ich auch seit Herbst eher Schlapp, Kälteempfindlich etc.

Laut dem Befund steht beim Ferritinwert: Der Ferritin-Befund spricht für Eisenmangel...

Laut meinem Arzt hätte ich aber kein Eisenmangel da der HB wert ok ist.

Hier meine Werte:

Ferritin: 24 ug/1 (Norm: 25-180)
Hämoglobin: 14,4 (Norm: 12-16)
Erythrozyten: 4,8 (Norm: 3,8-5)
Leukozyten: 6,81 (Norm: 4,3 - 10,80)
Hämatokrit: 43 (Norm 35-47)
MCV: 89 (Norm: 83-97)
HBE: 30 (Norm: 32-36)
Thrombozyten: 206 (Norm: 140-440)
Eisen/S: 97 (Norm: 60-140)

Warum steht auf dem Befund das ich Eisenmangel hätte, aber der Arzt sagt ich hätte es nicht?
Ich denke der Ferritin Wert spricht für Eisenmangel, und dadurch kann doch evtl mein Haarausfall kommen oder nicht?

Mir macht der Haarausfäll nämlich ganz schön zu schaffen.

Mehr lesen

13. März 2007 um 6:52

Eisenmangel?
Hi, ich habe das selbe Problem. Leider ist es so, dass der Eisenspeicher erst bedenklich leer sein muß, bis der HB-Gehalt im Blutbild sinkt. Der Eisenmangel richtet sich immer nach dem Ferritinwert, das normale Eisen ist nur eine Momentaufnahme. An Deiner Stelle würde ich erst einmal versuchsweise über drei Monate ein gutes Eisenpräparat nehmen, dann wieder medizinisch abchecken lassen, eventuel beim Hausarzt einen Eisenbelastungstest machen lassen, der prüft, ob der Körper das Eisen überhaupt korrekt aufnimmt. gleichzeitig könntest Du - für den Haarausfall - Priorinkapseln nehmen. die sind zwar teuer, aber mir haben sie geholfen! Kann natürlich auch noch andere Ursache haben. Hormonspiegel in Ordnung? Alles Liebe, gute Besserung, Skip

Gefällt mir
13. März 2007 um 13:48
In Antwort auf miren_12833095

Eisenmangel?
Hi, ich habe das selbe Problem. Leider ist es so, dass der Eisenspeicher erst bedenklich leer sein muß, bis der HB-Gehalt im Blutbild sinkt. Der Eisenmangel richtet sich immer nach dem Ferritinwert, das normale Eisen ist nur eine Momentaufnahme. An Deiner Stelle würde ich erst einmal versuchsweise über drei Monate ein gutes Eisenpräparat nehmen, dann wieder medizinisch abchecken lassen, eventuel beim Hausarzt einen Eisenbelastungstest machen lassen, der prüft, ob der Körper das Eisen überhaupt korrekt aufnimmt. gleichzeitig könntest Du - für den Haarausfall - Priorinkapseln nehmen. die sind zwar teuer, aber mir haben sie geholfen! Kann natürlich auch noch andere Ursache haben. Hormonspiegel in Ordnung? Alles Liebe, gute Besserung, Skip

Re: eisenmangel
Hallo

vielen Dank für deine Antwort.

Genau das habe ich dem Arzt auch gesagt. Aber er war nicht umzustimmen.
Aber er meint Eisen darf ich aber ruig nehme, da ich ihn gefragt habe. haha, aber nichts von neuer Blutabnahme nach ca. 3 Monaten oder so.

Ich werde auf jedenfall einen anderen Arzt aufsuchen, mit der Hoffnung das dieser kompetenter ist. Glaube aber da werde ich das gleiche Problem haben .... mal schauen.

Priorin nahm ich bereits, wurde vom Arzt empfohlen. Aber nun nicht mehr weil ich einen erhöhten Biotinwert haben >3000 Norm ist bis 1000.

Ich habe wohl zu viele männliche Hormone und solle wohl von daher kommen. Ich habe aber schon immer erhöhte WErte gehabt und glaube nicht das davon mein Haarausfall habe. Zumal meiner diffus ist, dass heisst am ganzen Kopf. Aber hier die Werte falls sich jemand auskennt:

Testosteron, Gesamt: 80,3 (Norm: 30,0-80,0)
Androstandiol-Glucuronid: 11.3 (Norm 0,2 - 6,6)
Androstendion: 4,6 (Norm 0,3-3,3)

Was das genau bedeuten soll keine Ahnung. Dachte immer das Testosteron wäre wichtig....

Pille nehme ich nciht weil ich sie nicht vertrage. Musste damals deswegen Betablocker schlucken da zu hohen Blutdruck.

Schildrüsenwert: TSH basal: 3,06 Norm 0,2 - 2,5

Arzt sagt nicht behandlunsbedürftig und daher könne mein Ausfall auch nciht kommen.

1 LikesGefällt mir
14. März 2007 um 7:02
In Antwort auf aglaia_12914035

Re: eisenmangel
Hallo

vielen Dank für deine Antwort.

Genau das habe ich dem Arzt auch gesagt. Aber er war nicht umzustimmen.
Aber er meint Eisen darf ich aber ruig nehme, da ich ihn gefragt habe. haha, aber nichts von neuer Blutabnahme nach ca. 3 Monaten oder so.

Ich werde auf jedenfall einen anderen Arzt aufsuchen, mit der Hoffnung das dieser kompetenter ist. Glaube aber da werde ich das gleiche Problem haben .... mal schauen.

Priorin nahm ich bereits, wurde vom Arzt empfohlen. Aber nun nicht mehr weil ich einen erhöhten Biotinwert haben >3000 Norm ist bis 1000.

Ich habe wohl zu viele männliche Hormone und solle wohl von daher kommen. Ich habe aber schon immer erhöhte WErte gehabt und glaube nicht das davon mein Haarausfall habe. Zumal meiner diffus ist, dass heisst am ganzen Kopf. Aber hier die Werte falls sich jemand auskennt:

Testosteron, Gesamt: 80,3 (Norm: 30,0-80,0)
Androstandiol-Glucuronid: 11.3 (Norm 0,2 - 6,6)
Androstendion: 4,6 (Norm 0,3-3,3)

Was das genau bedeuten soll keine Ahnung. Dachte immer das Testosteron wäre wichtig....

Pille nehme ich nciht weil ich sie nicht vertrage. Musste damals deswegen Betablocker schlucken da zu hohen Blutdruck.

Schildrüsenwert: TSH basal: 3,06 Norm 0,2 - 2,5

Arzt sagt nicht behandlunsbedürftig und daher könne mein Ausfall auch nciht kommen.

Hi!
Werde mich mal schlau machen, arbeite selber in einem medizinischen Laboratorium mit Schwerpunkt Hormondiagnostik. Wir haben einige sehr fähige Laborärzte, die kennen sich meistens mit diesen Sachen besser aus als niedergelassene Ärzte. Auf jeden Fall scheinen bei Dir einige Sachen (Testestoron und Androstandiol) erhöht, könnte eine Ursache sein! Such Dir auf jeden Fall einen anderen Arzt! Alles Liebe Skip

Gefällt mir
14. März 2007 um 10:14
In Antwort auf miren_12833095

Hi!
Werde mich mal schlau machen, arbeite selber in einem medizinischen Laboratorium mit Schwerpunkt Hormondiagnostik. Wir haben einige sehr fähige Laborärzte, die kennen sich meistens mit diesen Sachen besser aus als niedergelassene Ärzte. Auf jeden Fall scheinen bei Dir einige Sachen (Testestoron und Androstandiol) erhöht, könnte eine Ursache sein! Such Dir auf jeden Fall einen anderen Arzt! Alles Liebe Skip

Re: hi
Hallo

das wäre supi *freu*

Ich habe gehört, das könnte auch alles zusammen hängen mit Hormone, SD und Eisen. Also auch wegen der leichten Unterfunktion der Schilddrüse.

Einen richtigen Arzt zu finden wird nicht einfach sein, und das kann sich auch rausziehen bis ich ihn gefunden habe.

Ich sehe es auch nicht ein, mich einfach abstempeln zu lassen nur weil die nicht weiterwissen oder wissen was sache ist.

Für was hat man den Ärzte??

1 LikesGefällt mir
14. März 2007 um 20:58
In Antwort auf aglaia_12914035

Re: hi
Hallo

das wäre supi *freu*

Ich habe gehört, das könnte auch alles zusammen hängen mit Hormone, SD und Eisen. Also auch wegen der leichten Unterfunktion der Schilddrüse.

Einen richtigen Arzt zu finden wird nicht einfach sein, und das kann sich auch rausziehen bis ich ihn gefunden habe.

Ich sehe es auch nicht ein, mich einfach abstempeln zu lassen nur weil die nicht weiterwissen oder wissen was sache ist.

Für was hat man den Ärzte??

Hi!
Du hast eine PM!

Gefällt mir
15. April 2007 um 18:08
In Antwort auf miren_12833095

Hi!
Du hast eine PM!

Latenter Eisenmangel ja...
Also ich hatte auch einen Ferritinwert von 24. Normal sollte der bei 40 und drüber liegen. Mein Dr. hat mir gesagt das ich latenten Eisenmangel habe mit einem Ferritinwert von 24....auch wenn das Labor einen Normwert von 25 angibt (niedriger Grenzwert)

Gefällt mir
11. Juni 2007 um 14:03
In Antwort auf miren_12833095

Hi!
Du hast eine PM!

Re: hi
Was ist denn PM?

Gefällt mir
1. Oktober 2008 um 14:24
In Antwort auf miren_12833095

Eisenmangel?
Hi, ich habe das selbe Problem. Leider ist es so, dass der Eisenspeicher erst bedenklich leer sein muß, bis der HB-Gehalt im Blutbild sinkt. Der Eisenmangel richtet sich immer nach dem Ferritinwert, das normale Eisen ist nur eine Momentaufnahme. An Deiner Stelle würde ich erst einmal versuchsweise über drei Monate ein gutes Eisenpräparat nehmen, dann wieder medizinisch abchecken lassen, eventuel beim Hausarzt einen Eisenbelastungstest machen lassen, der prüft, ob der Körper das Eisen überhaupt korrekt aufnimmt. gleichzeitig könntest Du - für den Haarausfall - Priorinkapseln nehmen. die sind zwar teuer, aber mir haben sie geholfen! Kann natürlich auch noch andere Ursache haben. Hormonspiegel in Ordnung? Alles Liebe, gute Besserung, Skip

Habe das gleiche Problem!
Hallo!
Ich habe schon seit Anfang des Jahres Haarausfall. Bin dann zum Hautarzt nachdem der Hausarzt nichts gemacht hat. Der Hautarzt hat einen Eisenmangel festgestellt. Der Ferritinwert lag bei 51. Mein Arzt meinte dieser Wert müßte, was die Haare angeht, mindestens bei 70 oder höher liegen. Habe dann wochenlang "Ferro Sanol duodenal" genommen. Jeweils morgens und abends 2 Stück. Nach drei Monaten wurde es dann besser und der Ferritinwert lag wieder bei 85. Vor acht Wochen bekam ich wieder starken diffusen Haarausfall. Bin beim Hausarzt diesmal gewesen, um den Ferritinwert kontrollieren zu lassen. Der war aber angeblich in Ordnung. Habe alles probiert: Priorin Kapsel, Regaine Frauen Lösung(fieses Zeug), Active F Dr. Hoting von Schwarzkopf- alles für die Katz!!! Habe mir heute vom Hausarzt die Kopie der Blutuntersuchung geholt......Und was sehe ich??? Ferritinwert wieder bei 50!!!! Hätte mir die anderen teuren Sachen alle sparen können, wenn mein toller Hausarzt sich ein wenig damit auskennen würde! Also bin ich zur Apotheke und habe mir wieder die Eisenkapseln gekauft. Wozu geht man eigentlich zum Arzt?
Gruß Sandra

Gefällt mir
14. September 2009 um 13:30
In Antwort auf hanka_12056612

Latenter Eisenmangel ja...
Also ich hatte auch einen Ferritinwert von 24. Normal sollte der bei 40 und drüber liegen. Mein Dr. hat mir gesagt das ich latenten Eisenmangel habe mit einem Ferritinwert von 24....auch wenn das Labor einen Normwert von 25 angibt (niedriger Grenzwert)

Ferritinspeicher
Hallo,

ich hab`seit geraumer Zeti ebenfalls Haarausfall, das mach mich ganz nervös..mein Ferritinwert liegt bei -9,4 super bedenklich.

Der Arzt meinte auch nur mit Eisenpräparaten wieder den Speicher zu füllen, habe nun damit begonnen jedoch sehr mühsam dieses Schlucken.... naja ..

lg Tina

Gefällt mir
2. November 2009 um 23:01
In Antwort auf sage_12510820

Ferritinspeicher
Hallo,

ich hab`seit geraumer Zeti ebenfalls Haarausfall, das mach mich ganz nervös..mein Ferritinwert liegt bei -9,4 super bedenklich.

Der Arzt meinte auch nur mit Eisenpräparaten wieder den Speicher zu füllen, habe nun damit begonnen jedoch sehr mühsam dieses Schlucken.... naja ..

lg Tina

"Ferritinspeicher"
Hallo Tina,

wenn der Ferritinwert so niedrig ist, muß man auf jeden Fall längere Zeit konsequent Eisen einnehmen.
Man muß auf jeden Fall in 1/4 -1/2 Jahreszeiteinheiten denken,da ja menstruationsbedingt die mühseelig aufgefutterten Eisenspeicher wieder dezimiert werden.... -!
Ich hatte auch das Problem und sehr starken Haarausfall
und habe das mit Kräuterblutsaft von Floradix aus dem Reformhaus ganz gut hinbekommen, hab es allerdings auch ein knappes Jahr durch genommen, jetzt liegt mein Ferritinwert um 110
Nunmehr nehm ich das Zeugs nur noch nach dem Bauchgefühl.
Mit Priorin und Regaine hatte ich in Ergänzung zu der Eiseneinahme nicht so guten Erfolg.
Dann hab ich das Produkt "Nutriderm" in den Niederlanden recherchiert, und habe davon einen sehr guten Eindruck.
Scheinbar sind die beiden Produkte eine ganz gute Ergänzung.
Viel Erfolg
Michaela481

Gefällt mir
5. Februar 2010 um 22:09
In Antwort auf aglaia_12914035

Re: eisenmangel
Hallo

vielen Dank für deine Antwort.

Genau das habe ich dem Arzt auch gesagt. Aber er war nicht umzustimmen.
Aber er meint Eisen darf ich aber ruig nehme, da ich ihn gefragt habe. haha, aber nichts von neuer Blutabnahme nach ca. 3 Monaten oder so.

Ich werde auf jedenfall einen anderen Arzt aufsuchen, mit der Hoffnung das dieser kompetenter ist. Glaube aber da werde ich das gleiche Problem haben .... mal schauen.

Priorin nahm ich bereits, wurde vom Arzt empfohlen. Aber nun nicht mehr weil ich einen erhöhten Biotinwert haben >3000 Norm ist bis 1000.

Ich habe wohl zu viele männliche Hormone und solle wohl von daher kommen. Ich habe aber schon immer erhöhte WErte gehabt und glaube nicht das davon mein Haarausfall habe. Zumal meiner diffus ist, dass heisst am ganzen Kopf. Aber hier die Werte falls sich jemand auskennt:

Testosteron, Gesamt: 80,3 (Norm: 30,0-80,0)
Androstandiol-Glucuronid: 11.3 (Norm 0,2 - 6,6)
Androstendion: 4,6 (Norm 0,3-3,3)

Was das genau bedeuten soll keine Ahnung. Dachte immer das Testosteron wäre wichtig....

Pille nehme ich nciht weil ich sie nicht vertrage. Musste damals deswegen Betablocker schlucken da zu hohen Blutdruck.

Schildrüsenwert: TSH basal: 3,06 Norm 0,2 - 2,5

Arzt sagt nicht behandlunsbedürftig und daher könne mein Ausfall auch nciht kommen.

Hallo
Haarausfall

Kann auch kommen wen die Schilddrüsefunktion gestört ist
als Mann muss die Blutwerte bestimmen lassen indem

T1 bis T4
wegen Eisen Leber essen Aber kann auch Kupfermangel sein wert bestimmen lassen 6,50 ist sehr gut aber man Muße in Körper genug Vitamin B12 haben sonst kann der Körper kein Eisen Feewerten genau wir beim essen Muße Mann Vitamin C trinken das Körper Eisen besser verarbeiten kann es gibt auch Vitamin B Komplex hoch dosiert aber kann nichts passieren weil Vitamin B-Reihe Wasser löslich ist das Körper scheidet das aus

Gruß

Gefällt mir