Home / Forum / Fit & Gesund / Falscher Beikoststart??!!

Falscher Beikoststart??!!

30. März 2012 um 14:00



Meine kleine Maus ist jetzt genau 6,5 monate. mit etwas über 4 monaten habe ich mit beikost angefangen.
also seit so ziemlich genau 2 monaten bekommt sie beikost.

LEIDER habe ich mich zu wenig informiert, habe zwar auch mit möhrchen angefangen aber hab dann schnell herumexperimentiert... achso, ich füttere bis jetzt gläschen.
da sie allessehr gerne mochte habe ichs sehr abwechslungsreich gestaltet.

sie bekommt morgens um 7 eine flasche und trinkt ca 150 ml. die nächste bekommt sie so um 10 uhr da trinkt sie so ca 150 - 200 ml. um 13 uhr gibts dann ein gläschen (wie gesagt immer wechselnd) und ein halbes obstgläschen und nachmittags dann brei und obst... MILCHBREI ... au mann bin ich blöd... habe mich erst jetzt richtig informiert... in MILCHbrei ist ja MILCH drin....

und abends bekommt sie dann ihr abendfläschchen so um 20 uhr. damit schläft sie dann auch die nacht wieder durch.


So, und seit ca 2 wochen habe ich trockene stellen an den oberschenkeln außen und an den ellenbogen außen bemerkt, die immer bissl trockener wurden. Vor 2 tagen hat dann der kinderazt gesagt, ja das ist neurodermitis


wenn ich lese wie man mit beikost richtig anfängt wird mir klar das ich ja eigentlich so ziemlich alles falsch gemacht habe was geht...

ab heute koche ich selber, ich möchte jetzt eine woche nur kartoffel, möhren brei füttern und so weiter... also wie es beschrieben wird. nachmittags den milchbrei möchte ich durch glutenfreie getreidebreie ersetzen...

meine frage an euch: was habe ich damit jetzt angerichtet? bringt eine umstellung jetzt noch was? sind allergien nun ausgebrochen?

hilfe ich bin so verzweifelt und mache mir sehr große vorwürfe hoffe ihr könnt mir helfen...

Mehr lesen

24. April 2012 um 10:49

Etwas spät dran
Hallo schreibe zwar etwas Spät aber vielleicht liest du es ja noch meine kleine hat auch neurodermitis und keine Angst das ist vererb
Ich also genetisch veranlagt und kommt nicht von falscher Ernährung ( klar man sollte nicht zu fettig essen abermals ist ja bei einem Baby nicht der fall ) mein Hautarzt und er ist ein sehr guter Hautarzt hat mir gesagt ich soll meine kleine nicht auf Diät setzen sondern so weitermachen wie bis jetzt vorallem Fisch ist gut bei neurodermitis ( isst meine auch einmal in der Woche ) ich muss ehrlich sagen ich hab mich auch nicht ganz an den plan gehalten den man so überall liest Inhaber meiner kleinen schon nach einer Woche Einführung der Beikost, alles mögliche an Gemüse und Obst gegeben und nach einer woche hat sieschon ein ganzes glässchen gegessen und es ist nichts passiert. Kein Wunder Popo, kein Erbrechen Bauchschmerzen oder sonstwas im Gegenteil. Der Kinderarzt freut sich immer uns zusehen er sagt immer so ein wohlgenährtes, kräftiges und gesundes Baby siebter gerne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2012 um 12:02

Etwas spät dran
Hallo schreibe zwar etwas Spät aber vielleicht liest du es ja noch meine kleine hat auch neurodermitis und keine Angst das ist vererb
Ich also genetisch veranlagt und kommt nicht von falscher Ernährung ( klar man sollte nicht zu fettig essen abermals ist ja bei einem Baby nicht der fall ) mein Hautarzt und er ist ein sehr guter Hautarzt hat mir gesagt ich soll meine kleine nicht auf Diät setzen sondern so weitermachen wie bis jetzt vorallem Fisch ist gut bei neurodermitis ( isst meine auch einmal in der Woche ) ich muss ehrlich sagen ich hab mich auch nicht ganz an den plan gehalten den man so überall liest Inhaber meiner kleinen schon nach einer Woche Einführung der Beikost, alles mögliche an Gemüse und Obst gegeben und nach einer woche hat sieschon ein ganzes glässchen gegessen und es ist nichts passiert. Kein Wunder Popo, kein Erbrechen Bauchschmerzen oder sonstwas im Gegenteil. Der Kinderarzt freut sich immer uns zusehen er sagt immer so ein wohlgenährtes, kräftiges und gesundes Baby siebter gerne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest