Home / Forum / Fit & Gesund / Falsche Behandlung bei Krebs ???

Falsche Behandlung bei Krebs ???

18. März 2010 um 14:57 Letzte Antwort: 9. April 2010 um 19:10

Hallo, brauche dringend eure Hilfe. Meine Mutter (65) hat Lungenkrebs, kleinzelliges Bronchialkarzinom (zum größten Teil durch Chemo und Bestrahlung zurückgegangen, aber immer noch etwas da), außerdem Metastasen in den Knochen an mehreren Stellen und Metastasen in der Niere und den Lymphknoten. Der Krebs wurde im Juni 2009 diagnostiziert, Beschwerden hat sie aber seit etwa April 2009, Chemo/Bestrahlung im Juli/August, Reha im September/Oktober. Jedenfalls wird sie gerade nur mit Bisophonaten (???) und gegen Schmerzen behandelt. Eine Chemo soll frühestens im Sommer erfolgen. Letzte Untersuchung war im Februar 2010 und die Ergebnisse wurden noch nicht besprochen. Sie soll erst zum Zahnarzt. und ihr wißt ja, wie man da Termine bekommt. Letztes Ergebnis stammt aus Dezember 2009. Der Onkologe gilt als DER Fachmann in der Gegend, aber ich habe das Gefühl, daß da etwas falsch läuft. Er meint, das wäre alles nicht so schlimm und nicht so eilig, aber der Hausarzt sprach nur noch von palliativer Therapie und es wäre alles nicht so gut. Natürlich ist Arztwechsel nicht drin (Sturkopf!), deswegen wollte ich von euch wissen, falls jemand Erfahrungen damit gemacht hat, ob mein Gefühl stimmt, daß da etwas nicht stimmt. Ganz ehrlich, ein bißchen komm ich mir von dem Arzt vera...t vor. So nach dem Motto: Wenn ich lange genug warte, spare ich der Krankenkasse das Geld. Ich weiß, daß niemand Aussagen zu Überlebenszeiten machen kann. Aber ich will einfach nicht, daß sie möglicherweise kostbare Zeit verschwendet. Oder sehe ich das einfach zu schwarz? Wie ernst ist das wirklich? Vielen Dank und alles Liebe, Eva

Mehr lesen

9. April 2010 um 16:04

Hilfe
Also meine mama hatte auch schon krebs und damals hatt nix geholfen keine chemo therapie nix doch dann erfur sie von eienr bekannten das es eine heilungs methode gibt die Ajat heißt sie heilt alle wirklich alle krankheitn und ist kostenlos! unvorstellbar oder.. hört sich an wie ein märchen ich hab es erst nicht geglaubt doch meine maa hatt jetz keinen krebs mehr ist top fit .. die ärzte? können es sich nicht erklären .Bei der heilung guckt man auf die sonne spricht die formel des lebens und trinkt tee mit der formel.. eig alles ganz einfach ich selber hatte früher sehr starke unterleibschmerzen die waen so stark das ich vor schmerzn umgekippt bin und mich auf dem boden gewelzt habe..kein arzt ode frauenarzt konnte mir helfen mit keinen medikammenten oder pillen ... und jetz habe ich gar nix mehr ! ich bin sehr froh das es sowas gibt denn sonst hätte ich jetz vill keine mutter mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2010 um 19:10

Es tut mir sehr leid,
aber so wie Du es beschreibst, hat der Krebs schon Methastasen im ganzen Körper gestreut.
Mach deiner Mutter noch ein paar schöne Stunden,
solange sie sich noch in der Lage fühlt, etwas zu machen.
Überlass ihr die Entscheidung, was den Krebs betreffend gemacht werden soll.
Manchmal ist es besser, seine Zeit ohne Behandlung zu genießen als sich das restliche Leben mit Chemotherapie, die dem Körper die Energie entzieht und das Immunsystem so schwächt, das man noch mehr Krankheiten dazu bekommt.

Gib die Hoffnung nicht auf, manchmal geschehen ja noch Wunder, aber ermöglicht Eurer Mutter ein menschenwürdiges
Abschied nehmen und drängt sie zu nichts, was sie nicht selber will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam