Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

FA ohne Grund?

2. April 2011 um 8:59 Letzte Antwort: 2. April 2011 um 18:53

Hallo ihr Lieben,

ich hatte gestern mal wieder einen FA und habe dananch natürlich auch erbrochen. So einen Fa habe ich etwa einmal pro Woche.

Das total bescheuerte daran:

Ich habe KEINEN Heißhunger, vielleicht normalen Hunger, aber nicht extrem.

Gestern habe ich mir eine Pizza gemacht, hatte auch Hunger darauf und wußte aber schon, dass ich sie erbreche. Aber ich hätte sie auch drin lassen können, ich meine das Bedürfnis nach Erbrechen war eigentlich nicht stark.

Außerdem kann ich "so kleine" Mengen nur schwer Erbrechen. Also habe ich mir gleich noch ne Mega-Packung Eis gekauft. Wie gesagt- ich hatte keinen Heißhunger, ich häte das Eisessen gut verhindern können. Aber mein Entschluss zu erbrechen stand ja schon fest, also habe ich das Zeug nur noch gegesen, um besser Erbrechen zu können.

So gesehen hatte ich ja keinen Fressanfall, bei mir steht irgendwie das Erbrechen im Vordergrund. Ich esse, um zu Erbrechen. Aber ich kapier das nicht.

Ich meine, wenn man einenFA aus Heißhunger hat, dann kann man das ja noch nachvollziehen, aber so?

Ich hätte nach der Pizza eigentlich ohne Probleme aufhören können und sie drin lassen können. Dann hätte ich an dem Tag auch nur knapp 2000 Kalorien gehabt, es wäre also ein total normaler Tag gewesen was die Kalorien angeht. ich esse ja auch oft 2200, hätte also noch "Platz" gehabt. Es gibt einfach keinen Grund fürs Erbrechen.

Kennt das jemand? Ich habe keine Ahnung was ich dagegen machen soll. Passiert das aus Gewohnheit? Langeweile?

Liebe Grüße,
lescourgettes

Mehr lesen

2. April 2011 um 9:47

Liebe lescourgettes,
grundsätzlich gibt es so etwas. Man spricht in der Psychiatrie von automatisierten Abläufen. Wenn man es z.B. gewohnt ist, jedes Wochenende zu erbrechen, braucht man keinen weiteren Anlass dazu, man macht es einfach. Ob das bei dir im Einzelfall auch so ist, vermag ich aber nicht zu entscheiden.

LG Nus

Gefällt mir

2. April 2011 um 9:56

Hey...
Also ich muss sagen ich kenne das was du beschreibst sehr genau.
Bei mir ist es irgendwie so das wenn ich "verbotene" Lebensmittel in mein Plan einbaue ganz normal halt weiss ich irgendwie im hintergedanken auch schon, dass ich das erbreche aber bei mir ist es eher noch weil ich angst habe zuzunehmen.
Und weil ich dann eh schon denke das bleibt eh nicht dran hau ich mir danach noch iwas rein auch damit es "besser klappt".
Ich könnte auch locker stopp machen naber irgendwie weiss auch nicht-.-

Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass sowas halt eher auch Gewohnheit ist und das es nach der zeit bestimmt besser werden wird.

Denn du bist ja auf einen s ehr guten Weg=) und meine Meinung ist, solange das sonstige drumherrum,die Gedanken, das sonstige Essverhalten die psyche usw einigermaßen gut laufen, ist es mitsicherheit nicht soo tragisch wenn es vorläufig noch einmal die woche vorkommt.Denn da du es ja auch kontrollieren kannst ist das auch schonmal besser als wenn du 5000 oder mehr kcal wahrlos in dir reinstopfen würdest!

Lg

Denn ich verliere auch nie sowirklich die kontrolle bei Fas oderso ich kann mich immer bremsen.
Und wenn ich dann die Momentaufnahme betrachte, sprich die sachen die ich halt in kurzer zeit gegessen habe und man dann den ganzen tag über verteilt anschaut sind es eigentlich auch nicht richtige Fas.
Das nervtmich auch total-.-

Gefällt mir

2. April 2011 um 10:00
In Antwort auf

Hey...
Also ich muss sagen ich kenne das was du beschreibst sehr genau.
Bei mir ist es irgendwie so das wenn ich "verbotene" Lebensmittel in mein Plan einbaue ganz normal halt weiss ich irgendwie im hintergedanken auch schon, dass ich das erbreche aber bei mir ist es eher noch weil ich angst habe zuzunehmen.
Und weil ich dann eh schon denke das bleibt eh nicht dran hau ich mir danach noch iwas rein auch damit es "besser klappt".
Ich könnte auch locker stopp machen naber irgendwie weiss auch nicht-.-

Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass sowas halt eher auch Gewohnheit ist und das es nach der zeit bestimmt besser werden wird.

Denn du bist ja auf einen s ehr guten Weg=) und meine Meinung ist, solange das sonstige drumherrum,die Gedanken, das sonstige Essverhalten die psyche usw einigermaßen gut laufen, ist es mitsicherheit nicht soo tragisch wenn es vorläufig noch einmal die woche vorkommt.Denn da du es ja auch kontrollieren kannst ist das auch schonmal besser als wenn du 5000 oder mehr kcal wahrlos in dir reinstopfen würdest!

Lg

Denn ich verliere auch nie sowirklich die kontrolle bei Fas oderso ich kann mich immer bremsen.
Und wenn ich dann die Momentaufnahme betrachte, sprich die sachen die ich halt in kurzer zeit gegessen habe und man dann den ganzen tag über verteilt anschaut sind es eigentlich auch nicht richtige Fas.
Das nervtmich auch total-.-

Sry
irgendwie ein bisschen durcheinander

Gefällt mir

2. April 2011 um 12:16
In Antwort auf

Hey...
Also ich muss sagen ich kenne das was du beschreibst sehr genau.
Bei mir ist es irgendwie so das wenn ich "verbotene" Lebensmittel in mein Plan einbaue ganz normal halt weiss ich irgendwie im hintergedanken auch schon, dass ich das erbreche aber bei mir ist es eher noch weil ich angst habe zuzunehmen.
Und weil ich dann eh schon denke das bleibt eh nicht dran hau ich mir danach noch iwas rein auch damit es "besser klappt".
Ich könnte auch locker stopp machen naber irgendwie weiss auch nicht-.-

Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass sowas halt eher auch Gewohnheit ist und das es nach der zeit bestimmt besser werden wird.

Denn du bist ja auf einen s ehr guten Weg=) und meine Meinung ist, solange das sonstige drumherrum,die Gedanken, das sonstige Essverhalten die psyche usw einigermaßen gut laufen, ist es mitsicherheit nicht soo tragisch wenn es vorläufig noch einmal die woche vorkommt.Denn da du es ja auch kontrollieren kannst ist das auch schonmal besser als wenn du 5000 oder mehr kcal wahrlos in dir reinstopfen würdest!

Lg

Denn ich verliere auch nie sowirklich die kontrolle bei Fas oderso ich kann mich immer bremsen.
Und wenn ich dann die Momentaufnahme betrachte, sprich die sachen die ich halt in kurzer zeit gegessen habe und man dann den ganzen tag über verteilt anschaut sind es eigentlich auch nicht richtige Fas.
Das nervtmich auch total-.-

Hi,
irgendwie ist es beruhigend, damit nicht allein zu sein. Die meisten anderen hier beriuchten ja immer von Heißhunger. Ich dachte schon, ich bin hier die totale Ausnahme und total bekloppt. Aber vielleicht gehört das dann zum Weg aus der ES dazu.

Ich wünsch dir jedenfalls auch, dass du das in den Griff bekommst.

@Nus: weißt du vielleicht welche Therapieformen da helfen? Eventuell solte ich nochmal eine Verhaltenstherapie machen?
Wenn es so ein automatisierter Ablauf ist, muss ich ja lernen da irgendwie einzugreifen.

Gefällt mir

2. April 2011 um 14:59
In Antwort auf

Hi,
irgendwie ist es beruhigend, damit nicht allein zu sein. Die meisten anderen hier beriuchten ja immer von Heißhunger. Ich dachte schon, ich bin hier die totale Ausnahme und total bekloppt. Aber vielleicht gehört das dann zum Weg aus der ES dazu.

Ich wünsch dir jedenfalls auch, dass du das in den Griff bekommst.

@Nus: weißt du vielleicht welche Therapieformen da helfen? Eventuell solte ich nochmal eine Verhaltenstherapie machen?
Wenn es so ein automatisierter Ablauf ist, muss ich ja lernen da irgendwie einzugreifen.

Ja,
in der kognitiven Verhaltenstherapie gibt es Ansätze, solche automatisierten Abläufe zu durchbrechen. Das siehst du schon alles ganz richtig.

Gefällt mir

2. April 2011 um 16:15

Gefühle
Du sagst, dass du dir extra etwas gefkauft hast, nur um das später zu erbrechen. Also ging es wirklich um das Erbrechen selber.
Doch warum willst du dich erbrechen?
Das Erbrechen ist ein abselut schrecklicher, demütigender bestrafender Vorgang.
Oft erbrechen sich Bulimiekranke weil sich sich unbewusst oder bewusst aus irgendeinem Grund schuldig, unwürdig oder nicht liebenswert halten und wollen sich mit dem Erbrechen bestrafen dafür dass sie angeblich ungelöste Probleme haben (sie denken nicht leibenswert zu sein etc...)

Gewohnheit und Langeweile sind vielleicht der oberflächliche Grund dass man sich Erbrechen möchte NICHT aber die eigentliche Ursache!
Vielleicht könnte es dir wirklich helfen mehr über dich selbst herauszufinden um deine unbewussten Ängste oder unbewussten Selbsthass auf den Grund zu gehen. Und diese dann richtig zu lösen. Du HAST das Recht auf ein freies, würdiges Leben! Dann brauchst du nicht mehr das Erbrechen um die Probleme zu lösen.
Denn so werden sie nicht richtig gelöst und du fühlst dich vielleicht ein bisschen besser nach dem Erbrechen aber nie wirklich gut!

Du schreibst total objektiv und stark. Ich war nach dem Erbrechen immer völlig fertig, es hat mich tatsächlich in Depressionen gestürtzt,
Ich wünsche dir dass du es schaffst davon loszukommen, denn Bulimie macht jede starke Frau zu einer schwachen, hilflosen Gestalt mit schlechten Zähnen.

Kauf dir das nächste mal kein Eis sondern triff dich mit Freundinnen im Cafe und esse wie eine Dame!
Ich wünsch dir ganz viel Glück!

Gefällt mir

2. April 2011 um 18:53

Hi Yellowdress, Eliberlin
ja, ich merke das sehr früh, wenn ein Fa kommt, weil es ja nicht aus Heißhunger passsiert, sonder fast schon geplant ist. Jetzt noicht so Tage vorher geplant, aber ich muss das Zeug ja immer erst kaufen, ich habe so ein Zeug was ich bei Fas essen nicht im Haus.

Ich habe also eigentlich genug Zeit (und eigentlich auch Verstand) den FA abzuwenden.

@Eliberlin Also so Fas, kenbne ich auch. Also ich meine, wenn es mir tatsächlich ums Erbrechen geht als Stress- oder Aggressionsabbau.

Aber früher war ich immer so aggressiv und gereizt und wußte gar nicht wohin mit der ganzen Wut. Das hat sich dann im Erbrechen entladen.
Ich war ja auch dann nochmal in Thera stationär. Es ging natürlich schon um die ES, aber für mich war die Thera in erster Linie gut, um eben mit diesen Aggressionen umzugehen bzw. habe ich gelernt einfach entspannter zu sein, so dass ich solche Wut eigentlich nicht mehr empfinde. Das hängt bei mir Stark mit meiner Stressbelastbarkeit zusammen.

Ich weiß nicht, ob bei den Fas bzw. dem Erbrechen jetzt immernoch Stress oder Wut der Auslöser ist. Es ist für mich dann aber auch viel schwerer die Ursachen für Wut und Stress zu finden, wenn ich diese Aggressionen nichtz verspüre. Ich mein, kann man den unterbewusst noch so Aggressionen haben?

Ich habe diesbezüglich nämlich schon echt hart an mir gearbeitet.

Liebe Grüße,
lescourgettes

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers