Home / Forum / Fit & Gesund / Extremer eisenmangel !

Extremer eisenmangel !

22. Juli 2009 um 8:06

hallo alle zusammen !

gestern war ich bei meiner frauenärztin. die hat bei der blutuntersuchung einen ziemlich fiesen eisenmangel festgestellt.
nun war mir das schon vorher bewusst, dass der wert nicht der beste sein wird. ich esse kein fleisch und habe mal eine weile vegan gelebt.
wie kann ich meine depots wieder füllen ohne fleischkonsum (das kriege ich nicht hin) ?
nehme schon seit einiger zeit eine kapsel pro tag, die aber offensichtlich nicht ausreicht.
habe nun an schüssler-salze gedacht und zusätzlich an kräuterblut.
wer kann mir da tipps geben ? bin wirklich für jeglichen hinweis dankbar, schließlich solls dem baby gut gehen ...
vielen dank im voraus !
michatsch

Mehr lesen

2. August 2009 um 19:16

......
Hey michatsch,
ich hatte in der Schwangerschaft auch einen starken Eisenmangel. Tabletten hatten bei mir nicht viel gebracht, da ich sie immer wieder erbrochen habe. Hab die einfach nicht vertragen...
ich hab mir dann im Reformhaus Rote Beete Pulver besorgt, Rote Beete enthält von Natur aus Eisen. Das Pulver kann man in Saft oder Joghurt rühren. Schmeckt nicht schlecht.
Mein Wert war nach nem Monat zwar nicht optimal aber im ,,Ok Bereich".
Hoffe ich konnte dir weiter helfen.
Lg und alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2009 um 13:00

Hi!
MIr haben Floradix Dragees Eisen-Folsäure geholfen.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2009 um 18:12

Genauer?
wie ist denn dein aktueller HB-wert, welche woche bist du und wie war der wert zu beginn der schwangerschaft?

die meisten ärzte machen den fehler, die werte von schwangeren mit unschwangeren referenzwerten zu vergleichen. unschwanger sollte der hb-wert zwischen 12 und 14 liegen, in der schwangerschaft sollte er dagegen um 2-3 punkte unter den ausgangswert sinken und nicht künstlich hoch gehalten werden. ein HB-wert im letzten schwangerschaftsdrittel zwischen 10 und 11 gilt als ideal.

solche werte sind also NICHT behandlungsbedürftig und brauchen keinerlei künstliche eisenzufuhr. im gegenteil!
durch das sinken verbessern sich die fließeigenschaften des blutes, die nährstoffversorgung des kindes optimiert sich, die plazenta kann hervorragend arbeiten.
greift man da künstlich ein, kann das nachteilige folgen haben.


Hb: Der Hämoglobingehalt in den roten Blutkörperchen ist ein indirekter Hinweis auf den Eisengehalt des Blutes. Das Blut verdünnt sich während der Schwangerschaft - die Plazenta braucht zu ihrer optimalen Durchblutung möglichst dünnflüssiges Blut. Die Anzahl der roten Blutkörperchen bleibt dagegen konstant. Infolge dessen nimmt der Hb-Wert ab. Ein gewisses Absinken ist - vor allem gegen Ende der Schwangerschaft - ganz normal. Ideal ist aber, wenn der Hämoglobingehalt nicht unter 10,5 g/% absinkt.

Quelle: http://www.kinder-stadt.de/index.html?kat=%2Fschwangersch aft.html%3Fid%3D2%26unterkat%3 D0%26tabname2%3Dks_schwangersc haft

http://www.wir-sind-schwanger.de/lexikon/e/eisenwert.php

http://www.geburtshilfe.usz.ch/NR/rdonlyres/EE849BD1-7B4B-4835-B0A6-6F75D6 CEB063/0/benc_1.pdf

Diese Werte werden auch als optimal von den Gestose-Frauen empfohlen. http://www.gestose-frauen.de

ein zu hoher HB-wert ist sogar schädlich und gefährlich:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,105074,00.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2009 um 10:46

Kräuterblut
Meine Hebamme hat mir die Einnahme von 2 Tabletten Kräuterblut am Tag geraten. Bis jetzt ist auch alles im grünem Bereich.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram