Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / Extreme innere krise

Extreme innere krise

26. November 2013 um 18:26 Letzte Antwort: 27. November 2013 um 12:14

Bitte leute ich brauche so schnell wie möglich Rat. Ich fühle mich gerade garnicht gut. Die Folgen meines UG , also schwäche, kopschmerzen und Schwindel machen mir zurzeit echt zu schaffen. Ich besuche die 10. Klasse eines Gymnasiums und war immer eine eifrige und fleißige Schülerin. Ich bin zwar schon 1 Jahr magersüchtig, doch leide erst seit diesem Jahr an den körperlichen Folgen. Ich fühle mich ausgelaugt, kann mich nicht konzentrieren, meine beine tragen mich kaum und ich komme nicht mal die Treppen hoch. Vom sportunterricht ganz zu schweigen. Nun habe ich in diesem Schuljahr schon sehr häufig gefehlt. Habe mich 3 Mal heimschicken lassen und bin schon 3 Tage komplett zu Hause geblieben. Ich war auch schon bei vielen Ärzten, doch diese konnten alle nichts feststellen. Auch die Blutwerte sind alle okay. Heute habe ich mich wieder befreien lassen und werde auch am Donnerstag wieder fehlen, da ich da wieder einen Arzttermin habe. Meine mutter hat nun gemeint ich solle die ganze Woche zu Hause bleiben (d.h morgen, donnerstag und freitag) . Einerseits würde ich gerne zuHause bleiben andererseits fühle ich mich bei dem Gedanken, nichts zu tun extremst unwohl. Ich habe richtig panik gerade und heule mir die Augen aus. Aber weswegen? Weil die Magersucht mir einredet ich sei eine faule ** und solle mich gefälligst anstrengen um mehr Kalorien zu verbrennen. Außerdem habe ich Angst wichtigen unterrichtsstoff zu verpassen, was ja eig. Auch unbergründet ist, da i h eine von dem bestem der Klasse bin. Ich möchte so gerne in die Schule und lernen und habe gleichzeitig Angst davor, weil ich weiß, was für ein Leiden das bedeutet bei meiner körperlichen Verfassung. Ich weis jetzt einfach nicht ob ich gehen oder zu Hause bleiben soll.
Habt ihr schonmal wegen eurer ES die Schule oder Lehre oder Arbeit versäumt?
Wäre nett wenn ihr mir so schnell wie möglich bei einer entscheidung helfen würdet.
Liebe Grüße

Mehr lesen

26. November 2013 um 18:43

*
Bzw habt ihr auch immer den Zwang so viel wie möglich leisten zu müssen?

Gefällt mir
26. November 2013 um 20:33

Es kommt darauf an...
... wie viel du wiegst... wenn es dir körperlich so schlecht geht, gehe ich davon aus, das du auf einem sehr niedrigen BMI rumeierst... bitte keine Zahl nennen, aber niedrig ist ja eine Aussage.

Dann solltest du zu Hause bleiben, die Gelegenheit nutzen und zu deinem Hausarzt gehen und mit ihm über Möglichkeiten sprechen. Klinik oder ambulante Therapie. Denn du merkst ja selbst, das es mit deinem Gewicht nicht geht.

Ich war damals gerade mal 4 Monate Magersüchtig, als ich in eine Klinik bin, hatte mich in den 4 Monaten halbiert. Kann also nachvollziehen, wie es ist körperlich nicht mehr zu können. Ich sag mal so, du merkst, ob du noch zur Schule könntest oder eben nicht. Ich konnte damals echt nicht mehr, hätte das sitzen nicht ausgehalten, denn auf Knochen sitzen tut weh

Danach war ich nie wieder so tief unten, das es mir 10 Jahre lang super ging, trotz UG. Nach 10 Jahren hatte ich dann aber die bekannten Spät-Folgen...

Also egal wie schlimm es ist, lass es erst gar nicht soweit kommen, lass dir helfen. Ich spreche aus Erfahrung und viele hier im Forum werden mir Recht geben. Je früher man was tut, desto eher schafft man es raus.

Ich habe es auch geschafft, aber leider erst nach 10 Jahren und jetzt muss ich damit Leben, das ich einiges in meinem Körper irreparabel zerstört habe

Ich wünsche dir viel Kraft für die richtige Entscheidung!

Gefällt mir
26. November 2013 um 22:12
In Antwort auf yeva_12360790

Es kommt darauf an...
... wie viel du wiegst... wenn es dir körperlich so schlecht geht, gehe ich davon aus, das du auf einem sehr niedrigen BMI rumeierst... bitte keine Zahl nennen, aber niedrig ist ja eine Aussage.

Dann solltest du zu Hause bleiben, die Gelegenheit nutzen und zu deinem Hausarzt gehen und mit ihm über Möglichkeiten sprechen. Klinik oder ambulante Therapie. Denn du merkst ja selbst, das es mit deinem Gewicht nicht geht.

Ich war damals gerade mal 4 Monate Magersüchtig, als ich in eine Klinik bin, hatte mich in den 4 Monaten halbiert. Kann also nachvollziehen, wie es ist körperlich nicht mehr zu können. Ich sag mal so, du merkst, ob du noch zur Schule könntest oder eben nicht. Ich konnte damals echt nicht mehr, hätte das sitzen nicht ausgehalten, denn auf Knochen sitzen tut weh

Danach war ich nie wieder so tief unten, das es mir 10 Jahre lang super ging, trotz UG. Nach 10 Jahren hatte ich dann aber die bekannten Spät-Folgen...

Also egal wie schlimm es ist, lass es erst gar nicht soweit kommen, lass dir helfen. Ich spreche aus Erfahrung und viele hier im Forum werden mir Recht geben. Je früher man was tut, desto eher schafft man es raus.

Ich habe es auch geschafft, aber leider erst nach 10 Jahren und jetzt muss ich damit Leben, das ich einiges in meinem Körper irreparabel zerstört habe

Ich wünsche dir viel Kraft für die richtige Entscheidung!

Nunja..
Habe auf einen bmi von 16 zugenommen.
Habe mich auch von selbst dazu entschlossen die 5 kilo zuzunehmen. Komischerweise sind die körperlichen Probleme halt erst mit der zunahme aufgetreten.
Ich bin leider nicht in Therapie, weil ich scheinbar mit meinem bmi für andre garnicht so extrem magersüchtig bin. Alle meinen ich übertreibe und suche die aufmerksamkeit. Nur meine mutter steht auf meiner Seite und versucht mich zu unterstützen.

Gefällt mir
27. November 2013 um 12:14
In Antwort auf marian_876660

Nunja..
Habe auf einen bmi von 16 zugenommen.
Habe mich auch von selbst dazu entschlossen die 5 kilo zuzunehmen. Komischerweise sind die körperlichen Probleme halt erst mit der zunahme aufgetreten.
Ich bin leider nicht in Therapie, weil ich scheinbar mit meinem bmi für andre garnicht so extrem magersüchtig bin. Alle meinen ich übertreibe und suche die aufmerksamkeit. Nur meine mutter steht auf meiner Seite und versucht mich zu unterstützen.

Das ist doch Quatsch...
... eine Therapie hängt doch nicht mit dem BMI zusammen, außerdem gibt es viele Psychologen die erst Leute ab einem 16 BMI nehmen...Wo hast du denn gesucht? Guck mal unter Psychotherapeuten Kammer, da findest du Psychologen in deiner Nähe!

Was hast du denn für körperliche Beschwerden? Wenn die mit der Zunahme gekommen sidn, können die nämlich auch psychisch beding sein. Noch ein Grund dir Hilfe zu suchen!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers