Forum / Fit & Gesund / Hormone

Extreme Benommenheit während meiner Periode!

23. August 2008 um 10:14 Letzte Antwort: 28. Dezember 2010 um 16:57

Seit der Geburt meines Sohnes im Dezember 07, komme ich nicht mehr richtig auf die Beine.

Ich fühle mich ständig müde und völlig kraftlos.

**Am schlimmsten ist es in der Woche vor und während meiner Menstruation.** Ich wache morgens auf und fühle mich dermaßen abgeschlagen und schwach, dass ich manchmal nicht einmal in der Lage bin, die alltäglichen Dinge zu erledigen. Während dieser Zeit, fühle ich mich, als stünde ich unter Drogen. Mir ist dauernd **schwindelig**, verbunden mit **Übelkeit** und grenzenloser **Müdigkeit** und **Benommenheit**. Hinzu kommt, dass ich bei geringster Anstrengung (bücken, aufstehen...) Herzrasen bekomme.

Die Pille (Valette) habe ich 6 Wochen nach der Entbindung wieder genommen, jedoch vor nun vier Wochen abgesetzt, da ich die Pille nicht mehr vertragen habe.

Mit dem Absetzen der Pille hat es denke ich nichts zu tun, da ich die selben Beschwerden schon hatte, als ich sie noch regelmäßig genommen habe.

Natürlich war ich schon bei zahllosen Ärzten die mir allesamt nicht weiterhelfen konnten (wollten?)!

Mein Blut wurde untersucht aber wie alle Untersuchungen, war auch diese einwandfrei.

Brauche nun dringend Rat. Wer kennt sich mit derartigen Symptomen, verbunden mit der Menstruation aus bzw. hat sie vielleicht selbst? Was kann man dagegen machen?

Ich bin langsam am verzweifeln. Egal welchen Arzt (Allgemeinmedizin, Gynäkologe, Orthopäde, HNO... - nicht übertrieben: Ich war fast überall.) ich aufsuche, alle schicken mich mit dem Befund: GESUND! nach Hause.

Momentan geht es mir wieder richtig schlecht, ich bin weder in der Lage Auto zu fahren, noch Essen zu kochen. Fühle mich dermaßen benommen dass mir alles zu viel ist und ich einfach nur liegen und ruhen will

So kann das echt nicht weiter gehen! Ich will dass es mir wieder besser geht und meinem Sohn wieder eine Mutter sein die IMMER für ihn da ist...

Mehr lesen

28. August 2008 um 21:20

Es tut mir sehr leid das es dir so schlecht geht,
hast du es vielleicht schon mal mit alternativen Methoden probiert?
ich hatte auch Beschwerden die keinen medizinischen Grund aufwiesen und bin dann zu einem Heilpraktiker gegangen dieser hat mir zugehört und mich als ganzes betrachtet und nicht nur die Symptome behandelt sondern auch die ursachte.
und die liegt oft im verborgenem, man glaubt es oft nicht aber durch die Umstellung die man als Mutter mit macht
sowohl hormonell als auch aufgabentechnisch ist man oft an seinen grenzen.

ich wünsche dir alles gute und probiers einfach mal du kannst nichts verlieren nur gewinnen

2 LikesGefällt mir

28. Dezember 2010 um 16:57

Deine Mail bez. Benommenheit
hallo!!!!
ich weiß es ist schon 2 'jahre her, aber ich hab die Mail gerade eben über google angezeigt bekommen, da ich nämlich genau dasselbe habe wie Du.... seit 1,5 Jahren ..... ich bin genau wie Du bei allenmöglichen Ärzten gewesen, Hausarzt, Neurologe, Nuklearmedizin..., HNO, Internist, Zahnarzt... bla....alles!!!!
alles ohne Befund!!!!!
ich wurde teilweise nicht mehr richtig ernst genommen und bin mit Antidepressiva abgestempelt worden...!!
bis ich irgendwann zu einem Supertollen Arzt gekommen bin, der nur noch Homöopathie macht und der hat mit mir erst einmal 3 Stunden nur gesprochen, und dann hat er mir ein Mittel gegeben... und irgendwie wurde es besser....
Er fand heraus daß es von meiner Angsterkrankung kommt, ich hab wohl in meiner Kindheit irgendein Ereignis nicht verarbeitet.....und dadurch bin ich an einer generalisierten angstörung erkrankt, ich werde jetzt gespächstechnisch therapiert und bekomme noch zusätzlich hompoöathische Mittelchen, ... auch ich hätte niegedacht daß es so was ist, aber es wurde mir seit 1,5 Jahren erst richtig klar, denn da ist meine Mama gestorben und dadurch hat sie die Trauer noch auf meine Seele und mein Gleichgewicht geschlagen........

Was war oder ist es bei Dri??? Seid Ihr schon dahinter gekommen....????

LG
Tatjana

Gefällt mir