Home / Forum / Fit & Gesund / extrem aufgeblähter Bauch ,wie im 6. Monat schwanger<#

extrem aufgeblähter Bauch ,wie im 6. Monat schwanger<#

2. Oktober um 19:23

Hey ihr Lieben ,


Ich habe seit 2 Jahren ein extrem belastendes Problem und bin sehr verzweifelt vielleicht kennt das Jemand von euch und kann mir dabei weiter helfen. Ich weiß einfach nicht mehr weiter keiner kann oder will mir helfen.


Ich leide seit langer Zeit an einem sehr stark aufgeblähtem Bauch, der so aussieht als wäre ich am Ende meiner Schwangerschaft. Zu meiner Statur , ich bin 168cm groß und wiege 57,5 Kilo und habe normalerweise einen sehr muskulösen Bauch, da ich 6x die Woche im Fitnessstudio trainieren gehe.


Jetzt nochmal etwas spezifischer zu meinem Problem : Mein Bauch bläht sich unmittelbar nachdem ich egal was gegessen habe auf, dabei handelt es sich aber nicht um einen normalen ,food baby ’ Bauch, den man kennt wenn man etwas isst. Er bläst sich so stark auf , dass man denken würde , dass ich im 6. Monat schwanger bin, dabei ist es komplett egal was ich esse. Das ganze bleibt dann auch so lange bis ich komplett entleert bin & Blähungen habe ich so gut wie gar keine. Ich frage mich auch weshalb sich mein Darm mit aufbläht obwohl die Nahrung erst wenige Minuten im Körper ist .

Somit komme ich auch zur nächsten Herausforderung , ich leide an starker/chronischer Verstopfung. Dabei trinke ich ausreichlich  ( 2-3 L ), bewege mich viel (mind. 10.000-15.000 Schritte täglich) und esse genügend Ballaststoffe, zusätzlich nehme ich jeden Morgen und Abend 2 Teelöffel Flohsamenschalen zu mir (auch wieder mir reichlich Wasser.)

Sobald ich Abführmittel einnehme oder anderweitig meinen Darm entleere (Hydrokolon Therapie & co) geht es mir hervorragend. Auch bei Getränken, Smoothies , Suppen etc. habe ich das Problem mit dem aufgeblähtem Bauch nicht (so stark).


Ich habe aus meiner Sicht alles getan was ich machen kann, um der Sache auf den Grund zu gehen.


Alle mir bekannten Unverträglichkeitstests durchgeführt Andere Tests (Krankheiten , Bakterien etc.) Trennkost durchgeführt Schleimfrei ernährt einen Allergologen besucht Über 10 verschiedene Ärzte / KH besucht Heilpraktiker besucht 2x Darmspieglungen gemacht Einläufe gemacht Ernährung umgestellt (ich ernähre mich mittlerweile vegan) und so einiges mehr……..



Vieles hat mir akut geholfen , bis ich wieder was gegessen habe. Alles andere war/ist negativ. Die Ärzte belächeln mich und wollen mir nicht weiter helfen, die Standard Antwort lautet hierbei immer : Sie haben einen Reizdarm , damit müssen Sie leben. Bei den meisten Heilpraktikern habe ich das Gefühl, dass Sie einfach nur Geld an mir verdienen wollen.


Meine Darmkrankheit macht mich so unglaublich fertig (vor allem psychisch). Ich weiß einfach nicht mehr weiter, ich möchte einfach nur normal essen /leben können.


Kennt Jemand von euch dieses Problem und hat vielleicht sogar eine Lösung dafür gefunden ?


Ganz liebe Grüße

 

Mehr lesen

9. Oktober um 6:52

Hallo, hast du schon mal mit einem Internisten gesprochen, der auch in Klinischer Naturheilkunde ausgebildet ist? Gibt es in Berlin an der Charité und anderen großen Kliniken. Einfach mal schauen, wo in deiner Nähe eine Klinik auch eine Naturheilkundeambulanz anbietet. Die Zusammenarbeit zwischen Schulmedizin und Naturheilkunde ist dabei wichtig. Ich wünsche dir Gute Besserung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 22:53

Hey,
erst einmal tut mir das leid und ich hoffe, du findest bald eine Lösung.
Du schreibst zwar, dass alle Unverträglichkeiten abgeklärt wurden, aber war da auch Histamin dabei?
Das wird normalerweise mittels Nahrungs-Tagebuch und Auflisten aller Symptome herausgefunden.
Vegan und Histamin ist schwierig, daher bin ich auf die Idee gekommen.

Liebe Grüße,
Nati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 23:01

Hallo,

Dieses Problem habe ich leider auch seit einer längeren Zeit, vor allem vor meiner Mens. Ich trinke deswegen Kräutertee für Verstopfungen, weil dies dann wirklich alles nur Naturzeugs ist.

Schaue doch mal in einem Laden, wo man Naturprodukte findet. Da wirst du sicher fündig. Dann müsstest du dies am Morgen auf den leeren Magen trinken und gegen Abend hast du dann deine Erleichterung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober um 9:40
In Antwort auf user1447138574

Hey ihr Lieben ,


Ich habe seit 2 Jahren ein extrem belastendes Problem und bin sehr verzweifelt vielleicht kennt das Jemand von euch und kann mir dabei weiter helfen. Ich weiß einfach nicht mehr weiter keiner kann oder will mir helfen.


Ich leide seit langer Zeit an einem sehr stark aufgeblähtem Bauch, der so aussieht als wäre ich am Ende meiner Schwangerschaft. Zu meiner Statur , ich bin 168cm groß und wiege 57,5 Kilo und habe normalerweise einen sehr muskulösen Bauch, da ich 6x die Woche im Fitnessstudio trainieren gehe.


Jetzt nochmal etwas spezifischer zu meinem Problem : Mein Bauch bläht sich unmittelbar nachdem ich egal was gegessen habe auf, dabei handelt es sich aber nicht um einen normalen ,food baby ’ Bauch, den man kennt wenn man etwas isst. Er bläst sich so stark auf , dass man denken würde , dass ich im 6. Monat schwanger bin, dabei ist es komplett egal was ich esse. Das ganze bleibt dann auch so lange bis ich komplett entleert bin & Blähungen habe ich so gut wie gar keine. Ich frage mich auch weshalb sich mein Darm mit aufbläht obwohl die Nahrung erst wenige Minuten im Körper ist .

Somit komme ich auch zur nächsten Herausforderung , ich leide an starker/chronischer Verstopfung. Dabei trinke ich ausreichlich  ( 2-3 L ), bewege mich viel (mind. 10.000-15.000 Schritte täglich) und esse genügend Ballaststoffe, zusätzlich nehme ich jeden Morgen und Abend 2 Teelöffel Flohsamenschalen zu mir (auch wieder mir reichlich Wasser.)

Sobald ich Abführmittel einnehme oder anderweitig meinen Darm entleere (Hydrokolon Therapie & co) geht es mir hervorragend. Auch bei Getränken, Smoothies , Suppen etc. habe ich das Problem mit dem aufgeblähtem Bauch nicht (so stark).


Ich habe aus meiner Sicht alles getan was ich machen kann, um der Sache auf den Grund zu gehen.


Alle mir bekannten Unverträglichkeitstests durchgeführt Andere Tests (Krankheiten , Bakterien etc.) Trennkost durchgeführt Schleimfrei ernährt einen Allergologen besucht Über 10 verschiedene Ärzte / KH besucht Heilpraktiker besucht 2x Darmspieglungen gemacht Einläufe gemacht Ernährung umgestellt (ich ernähre mich mittlerweile vegan) und so einiges mehr……..



Vieles hat mir akut geholfen , bis ich wieder was gegessen habe. Alles andere war/ist negativ. Die Ärzte belächeln mich und wollen mir nicht weiter helfen, die Standard Antwort lautet hierbei immer : Sie haben einen Reizdarm , damit müssen Sie leben. Bei den meisten Heilpraktikern habe ich das Gefühl, dass Sie einfach nur Geld an mir verdienen wollen.


Meine Darmkrankheit macht mich so unglaublich fertig (vor allem psychisch). Ich weiß einfach nicht mehr weiter, ich möchte einfach nur normal essen /leben können.


Kennt Jemand von euch dieses Problem und hat vielleicht sogar eine Lösung dafür gefunden ?


Ganz liebe Grüße

 

Hallo !
Hast Du Dich schon mal auf eine Glutenunverträglichkeit testen lassen ??
Deine Sympthome lassen schon darauf schließen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kompresse zwischen Bepanthen und Kleidung?
Von: mali23
neu
21. Oktober um 15:49
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram