Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Essstörungen - zusammen schaffen wir das

15. Mai 2009 um 15:26 Letzte Antwort: 22. Mai 2009 um 17:04

Hallo ihr lieben,

ich bin ziemlich neu hier und möchte es endlich schaffen, die Essstörung zu besiegen.
Ich bin 1,68m groß und wiege zur Zeit knappe 50kg. Hab schon seit 3 Jahren Probleme mit dem Essen.

Erst habe ich von 70 auf 42kg abgenommen (2006), dann auf 80 wieder "raufgefressen".(2007) Nun bin ich wieder bei 50kg gelandet (2008 angefangen abzunehmen), wills aber nicht so weit kommen lassen wie letztes mal. War bzw. bin schon wieder voll drin in den MS-Gedanken.
Da hab ich wirklich sehr sehr wenig gegessen im Gegensatz zu jetzt.

Zusammen schaffen wir das. Ich war mal auf 200kcal am Tag (2008) und hab auf 1800 mit Kalorienzählen steigern können (Ende 2008). Seit ich mit dem Abwiegen aufgehört habe (Februar 09), hatte ich FA und so ist wieder alles aus dem Ruder gelaufen. War dann ne Zeit nicht über 1000kcal, versuche aber seit ein paar Wochen aktiv was gegen mein Problem unternehmen und bin mittlerweile so auf 1500kcal. Hab seitdem auf keine FAs mehr!

Meine Veränderungen:
Bücher zur kognitive Verhaltenstherapie gelesen
Nur noch 1x pro Woche wiegen
Ernährungstagebuch schreiben
(Fast) jeden Tag abends noch was süßes gönnen, was ich mir sonst verboten habe.
"Frühstücken" - auch wenns nicht viel ist.
Essen wenn ich Hunger habe und Kalorien nicht aufsparen
Mir bewusst machen, dass ich zunehmen muss
Nicht kcal reduzieren aus Angst vor FA
Kalorien immer weiter steigern, bis ich so ca. 55kg erreicht habe.
Ich würde mich freuen, wenn wir das gemeinsam anpacken und uns gegenseitig motivieren könnten.
Würde auch gerne Esspläne reinstellen, um uns gegenseitig auch mal in den A***** zu treten, wenn die blöden MS Gedanken mal wieder überhand nehmen.

Mach gleich mal den Anfang, mit meinem Plan von Gestern:

07:00 1 Cappuchino (40kcal)

10:20 Optiwell Schokopudding, 1/2 Apfel, 1/2 Brot mit Wurst&Käse (190kcal)

12:30 Joghurt mit Obst und Müsli, 1,5 Brot mit W&K (360kcal)

15:30 1 Brot mit Wurst und Käse, Cocktailtomaten, bissl Apfel (160kcal)

17:45 1 Cappuchino (40kcal)

18:45 3 Frühlingsrollen mit Ketchup, 1 Glas Selleriesalat (500kcal)

20:15 5 Mini Baiser, 2 Käseflutes, 1 Waffelröllchen (160kcal)

Was meint ihr, war das okay? Ich meine ich weis, dass das noch mehr werden muss, aber im Gegensatz zu früher...da hab ich grad mal nen Apfel und Gemüse gegessen. Es ist wirklich schön, wenn das Essen wieder schmeckt und man wieder erkennt, wieviele gute Sachen es gibt, die man essen kann ohne dass man gleich platzt (was ich ne Zeitlang gedacht habe).

Liebe Grüßen,
Eure Mona

Mehr lesen

17. Mai 2009 um 13:46

Hey Mona...
ich habe gerade deinen Beitrag hier gelesen und finde es super das du es versuchen moechtest aus deiner ES wieder heraus zu kommen.

Ich selber bin gerade dabei auch aus meiner Magersucht heraus zu kommen und weis von selber wie schwer es ist.

Ich versuche auch meine Kalorien zu steigern bis zu 1000 Kalorien am Tag den mein Kalorien stand ist im moment 800-900 Kalorien am Tag und ich weis das es zu wenig sind jeden Tag steiger ich die Kalorienzahlen mehr und im moment bin ich auf 830-930 ohne mich dabei zu Irgendetwas zu zwingen denn ich weis das es auch ab und zu abrutscher gibt.

Ich habe mir auch so ein Buch ueber Kognitive Verhaltenstherapie gekauft und bin gerade dabei es zu lesen.

Ich wuensche dir sehr viel kraft dabei das du es schafftst aus deiner ES wieder heraus zu kommen.

Viele liebe Gruesse

Gefällt mir
22. Mai 2009 um 17:04
In Antwort auf basia_12756936

Hey Mona...
ich habe gerade deinen Beitrag hier gelesen und finde es super das du es versuchen moechtest aus deiner ES wieder heraus zu kommen.

Ich selber bin gerade dabei auch aus meiner Magersucht heraus zu kommen und weis von selber wie schwer es ist.

Ich versuche auch meine Kalorien zu steigern bis zu 1000 Kalorien am Tag den mein Kalorien stand ist im moment 800-900 Kalorien am Tag und ich weis das es zu wenig sind jeden Tag steiger ich die Kalorienzahlen mehr und im moment bin ich auf 830-930 ohne mich dabei zu Irgendetwas zu zwingen denn ich weis das es auch ab und zu abrutscher gibt.

Ich habe mir auch so ein Buch ueber Kognitive Verhaltenstherapie gekauft und bin gerade dabei es zu lesen.

Ich wuensche dir sehr viel kraft dabei das du es schafftst aus deiner ES wieder heraus zu kommen.

Viele liebe Gruesse

Danke, ihr seid wirklich super
Also erst mal eine dicke Umarmung an euch. Bin so froh, dass mich mal jemand versteht, der weis wovon ich spreche. Also Ich wünsch euch gaaaanz viel Kraft es zu schaffen. Hab ja schon länger nicht mehr geschrieben. Mein jetziger Stand ist folgendermaßen: Vorgestern hatte ich ein ernstes Gespräch mit meinem Schatz und er (ich aber auch) hat gemeint, wir müssen jetz mal was tun.
Er hat gesagt er will, dass ich auf 54-55kg zunehme und das in absehbarer Zeit. Er hat mich gefragt, ob 250g in der Woche okay wären und ich hab mich dann - nachdem ich erstmal zu heulen angefangen habe - darauf eingelassen, weil ich weis, dass das besser für mich ist. Ist halt einfach ganz schlimm für mich gewesen, plötzlich so ein konkretes Ziel vor Augen zu habe. Sag ja schon seit nem halben Jahr, dass ich weis, dass ich zunehmen muss, aber es ist immer ein bissl weniger geworden. Wir ham dann mal geschaut, wo mein täglicher Kalorienbedarf liegt. Ham uns so auf 1600 geeinigt (ist aber wahrscheinlich mehr) und pro Woche 250g zunahme wären dann jeden Tag 250kcal mehr. 1kg Fett hat 7000kcal --> 250g haben 1750kcal --> also 1750kcal pro Woche (7Tage) sind am Tag 250kcal mehr. So dann wären wir auf 1850kcal pro Tag. Ham uns auf 1800 geeinigt, die ich ab jetzt essen muss. Klappts nicht mit dem viertel Kilo, muss ich sofort erhöhen. Donnerstag ist Wiegetag und nicht öfter.
Hab dann seit vorgestern wirklich gleich von ca. 1400 auf 1800 gesteigert. Hab zwar die Woche davor schon von ca. 900 auf 1400 gesteigert, aber davon 1/2 kg abgenommen, mehr als ich zuvor mit 900 abgenommen hab, d.h ich muss jetzt echt aufpassen.
Als nächstes haben wir nen Plan aufgestellt, wie ich die Kalorien übern Tag verteilen soll. Ich hab mich so entschieden:

Frühstück: 300
Mittag: 550
Nachmittag: 200
Abend: 550
Spät: 200

So komme ich nicht in Versuchung Kalorien für später aufzusparen und mir dann zu denken, mensch hätt ich das doch früher gegessen, mir fehlt noch so viel.

Hab mich schon seit ewigkeiten nicht mal getraut ein Knäckebrot in der Früh zu essen und seit 2 Tagen, man mags kaum glauben, ess ich 1 belegte Semmel, 1 Cappuchino und nen Apfel. Klappt ganz gut, obwohl mir am ersten Tag echt die Haare zu berge standen, als ich davor gesessen bin. Aber heut wars schon ganz gut. Ich hoffe ihr schafft das auch.
Vorher dachte ich auch: Wenn ich von 900 am Tag nicht mehr viel bzw. nichts abnehme, dann kann ich nicht steigern. Ich sags euch - falsch gedacht. Hab mit 1500 viel mehr abgenommen! Also nichts mit langsam, jede Woche nur 100steigern. Traut euch!!! Ich habs ausprobiert. Wollte es erst auch nicht glauben.

Bitte versucht es, euch wirds besser gehen, glaubt mir.
Würde mich auf eure Antwort freuen.
Liebe Grüße,
Mona

Gefällt mir