Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / Essstörung und Sportsucht?

Essstörung und Sportsucht?

28. Februar 2011 um 15:56 Letzte Antwort: 2. März 2011 um 21:17

hallo, bin neu hier im forum und suche hilfe und rat.
also als ich 16 war hatte ich magersucht....habe aber nie eine therapie gemacht. sondern versucht es alleine auf die reihe zu kriegen.
aber es hat bis heute nich wirklich geklappt.
zwar hunger ich nicht mehr sondern hab eine mischung aus total die fressanfälle, hungerphasen und viel sport.
versuche das essen durch sport zu kompensieren.
zu zeit bin ich total unglücklich mit meiner figur und versuche mal wieder abzunehmen.
mache eig jeden tag sport und wenn ich mal keinen mache bin ich total aggressiv und nervös. dann kann ich total schlecht schlafen und essen tue ich dann auch weniger.
keine ahnung wie ich das unter kontrolle kriegen soll.
zähle leider auch kalorien und rechne jeden tag durch was und wie viel ich essen darf.
nur wenn ich ein fressflash hatte dann hab ich eh keinen überblick mehr.
meint ihr das ist wirlich bei mir schon sportsucht?

Mehr lesen

28. Februar 2011 um 16:10

...
also eig mache ich jeden tag min eine stunde sport. eher mehr.
heute schon ne stunde rad fahren und heute abend fitnesstraining(75min)
ich mache auch sport wenn ich ma keine lust habe, weil ich mich sonst schlecht fühle.

Gefällt mir
28. Februar 2011 um 16:36
In Antwort auf aine_11935208

...
also eig mache ich jeden tag min eine stunde sport. eher mehr.
heute schon ne stunde rad fahren und heute abend fitnesstraining(75min)
ich mache auch sport wenn ich ma keine lust habe, weil ich mich sonst schlecht fühle.

Zunächst mal...
... ist es nicht unbedingt negativ jeden Tag eine Stunde und dann einige male auch mehr Sport zu treiben. Man muss sich ja nur mal beispielsweise Menschen ansehen, die das beruflich machen und damit meine ich zum Beispiel im Fitness-Bereich und keinen Leistungssport. Ich mache auch täglich mindestens eine Stunde Sport, brauche es aber schon allein als ausgleich, da auch ich mich sonst irgendwie unwohl und genervt fühle. Primär wie gesagt, ist das aber noch nichts schlimmes, da eben jeder auf seine Art abschaltet.
Was mir als die Schwierigkeit erscheint, ist dass du das zu sehr figurfixiert siehst. Du solltest Sport machen, weil es dir gut tut und nicht nur um der lieben Figur willen. Ich kenne das alles, deswegen weiß ich, dass man da leicht reden hat, aber du musst einfach lernen dich und deinen Körper zu lieben. Was das Essen betrifft: Versuche nicht zu hungern und dann reinzustopfen, sondern dich gesund zu ernähren. Wenn das bei dir, wie du sagst, sehr extreme Ausmaße annimmt, dann kann man schon davon ausgehen, dass du bis zu einem bestimmten Grad durchaus essgestört bist, also solltest du, wenn du wie du sagst merkst, dass du nicht alleine daraus kommst einen Therapeuten, oder wenigstens einen Ernährungsberater und deinen Hausarzt zu Rate ziehen.

Achso und noch was: Was für einen Sport treibst du denn genau? Hoffe ich habe nichts überlesen und es wird jetzt peinlich

Liebe Grüße

Gefällt mir
28. Februar 2011 um 17:20


Sucht ist, wenn Entzugserscheinungen auftreten sobald du es nicht tust.....
kenn ich, hatte ich auch, kämpfe noch dagegen, bislang erfolgreich und ich studier den Mist auch noch...also Idee, hat bei mir auch geklappt, versuche den Sport zu ersetzen durch eine andere körperliche "Ertüchtigung" - Spazieren gehen zB...Hast du nen Hund?
Ansonsten helfen spezielle Trainingspläne.... wenn du magst, kannst du mir gern eine PN schicken dazu-....

LG

Gefällt mir
28. Februar 2011 um 18:39
In Antwort auf an0N_1273196899z

Zunächst mal...
... ist es nicht unbedingt negativ jeden Tag eine Stunde und dann einige male auch mehr Sport zu treiben. Man muss sich ja nur mal beispielsweise Menschen ansehen, die das beruflich machen und damit meine ich zum Beispiel im Fitness-Bereich und keinen Leistungssport. Ich mache auch täglich mindestens eine Stunde Sport, brauche es aber schon allein als ausgleich, da auch ich mich sonst irgendwie unwohl und genervt fühle. Primär wie gesagt, ist das aber noch nichts schlimmes, da eben jeder auf seine Art abschaltet.
Was mir als die Schwierigkeit erscheint, ist dass du das zu sehr figurfixiert siehst. Du solltest Sport machen, weil es dir gut tut und nicht nur um der lieben Figur willen. Ich kenne das alles, deswegen weiß ich, dass man da leicht reden hat, aber du musst einfach lernen dich und deinen Körper zu lieben. Was das Essen betrifft: Versuche nicht zu hungern und dann reinzustopfen, sondern dich gesund zu ernähren. Wenn das bei dir, wie du sagst, sehr extreme Ausmaße annimmt, dann kann man schon davon ausgehen, dass du bis zu einem bestimmten Grad durchaus essgestört bist, also solltest du, wenn du wie du sagst merkst, dass du nicht alleine daraus kommst einen Therapeuten, oder wenigstens einen Ernährungsberater und deinen Hausarzt zu Rate ziehen.

Achso und noch was: Was für einen Sport treibst du denn genau? Hoffe ich habe nichts überlesen und es wird jetzt peinlich

Liebe Grüße


danke für die antworten.
also ich mache triathlon und ich spiele basketball.
außerdem studiere ich sport.

eig versuche ich gesund zu essen, aber oft nehme ich mir am morgen was vor und plane den tag genau und dann kommt es doch anderes und dann bin ich erstma voll enttäuscht.
heute hats mit dem essen aber gut geklappt.
fs: 1 toast mit milka philadelphia, 3 el müsli mit einem apfel
zm: ne clementine
m: karotten mit kartoffelbrei
zm: ein kaffee, quark mit birne und paar schokostreusel
a: halbe scheibe brot mit käse, stück gurke mit joghurt dip, 2 scheiben baguette mit magarine
meint ihr das war ok?

Gefällt mir
28. Februar 2011 um 20:31
In Antwort auf aine_11935208


danke für die antworten.
also ich mache triathlon und ich spiele basketball.
außerdem studiere ich sport.

eig versuche ich gesund zu essen, aber oft nehme ich mir am morgen was vor und plane den tag genau und dann kommt es doch anderes und dann bin ich erstma voll enttäuscht.
heute hats mit dem essen aber gut geklappt.
fs: 1 toast mit milka philadelphia, 3 el müsli mit einem apfel
zm: ne clementine
m: karotten mit kartoffelbrei
zm: ein kaffee, quark mit birne und paar schokostreusel
a: halbe scheibe brot mit käse, stück gurke mit joghurt dip, 2 scheiben baguette mit magarine
meint ihr das war ok?

Das hört sich...
... doch schon ganz gut an
Hab vor bald Fitnessökonomie zu studieren und da sind eben so wohl die Ernährungs- als auch die Sportkomponente enthalten
Da ich schon jetzt in einem Fitness-Studio arbeite kenne ich mich glaube ich mittlerweile ganz gut aus (auch wenn es für mich selbst nicht gut genug war, habe auch eine Beraterin um Hilfe gebeten )
Da du Sport studierst, wirst du ja denke ich wissen, dass es so lange nicht bedenklich ist, solange du versuchst auch Entspannungsphasen einzuhalten und deinen Körper nicht jeden Tag auf die selbe Art zu beanspruchen

Liebe Grüße

Gefällt mir
1. März 2011 um 8:21

...
Sie har ja jetzt nicht gesagt, dass sie jeden Tag das selbe macht, das ist es ja, was ich von ihr wissen wollte.
Wenn sie nämlich Besipielsweise im Wechsel joggt und Basketball spielt, dann beansprucht sie zu erst ihr Kondition in Form von Langzeitausdauer und am nächsten Tag mit Stop and go Training mehr Ausdauertraining mit Koordinativen Fähigkeiten gekoppelt, was sich ganz unterschiedlich auf den Körper auswirkt... also will jetzt hier niemanden korrigieren, versuche nur gerade herauszufinden, wie genau du denn trainierst

Gefällt mir
1. März 2011 um 14:03
In Antwort auf an0N_1273196899z

...
Sie har ja jetzt nicht gesagt, dass sie jeden Tag das selbe macht, das ist es ja, was ich von ihr wissen wollte.
Wenn sie nämlich Besipielsweise im Wechsel joggt und Basketball spielt, dann beansprucht sie zu erst ihr Kondition in Form von Langzeitausdauer und am nächsten Tag mit Stop and go Training mehr Ausdauertraining mit Koordinativen Fähigkeiten gekoppelt, was sich ganz unterschiedlich auf den Körper auswirkt... also will jetzt hier niemanden korrigieren, versuche nur gerade herauszufinden, wie genau du denn trainierst

Also
montags gehe ich ins fitnesstraining( kraft-konditionszirkel)
dientag lauftraining (60 min intervallläufe und 30 min Kräftigungsübungen)
mittwochs 90 min schwimmen
donnerstag basketballtraining 90 min
freitags meist krafttraining
samstag/sonntag joggen oder rad fahren oder basketballspiel

war heut shoppen und hatte ma wieder das gefühl das ich dick bin. dabei stimmt das gar nicht.
vergleiche mich irgendwie oft mit schaufensterpuppen, aber die sind meist ja total dünn.

essen ist heut auch net so super
egal wenigsten heute abend training und ich hab mir neue schuhe gekauft. das motiviert mich umso mehr.

Gefällt mir
1. März 2011 um 15:55
In Antwort auf aine_11935208

Also
montags gehe ich ins fitnesstraining( kraft-konditionszirkel)
dientag lauftraining (60 min intervallläufe und 30 min Kräftigungsübungen)
mittwochs 90 min schwimmen
donnerstag basketballtraining 90 min
freitags meist krafttraining
samstag/sonntag joggen oder rad fahren oder basketballspiel

war heut shoppen und hatte ma wieder das gefühl das ich dick bin. dabei stimmt das gar nicht.
vergleiche mich irgendwie oft mit schaufensterpuppen, aber die sind meist ja total dünn.

essen ist heut auch net so super
egal wenigsten heute abend training und ich hab mir neue schuhe gekauft. das motiviert mich umso mehr.

Von der Belastung her...
... ist es wie gesagt so lange nicht bedenklich, wie man nicht jeden Tag nur Ausdauer oder nur Krafttraining, sondern das ganze im Wechsel macht und sich nicht jedesmal so verausgabt, dass man hinterher kurz vor dem Umfallen ist.
wenn ich ehrlich sein soll bin ich der Meinung dein Hauptproblem ist dein gestörstes Verhältnis zum Essen... daran musst du arbeiten, wenn du dein Sportpensum halten willst, denn sonst macht dein Körper nicht mehr lang mit.

Gefällt mir
1. März 2011 um 16:40
In Antwort auf an0N_1273196899z

Von der Belastung her...
... ist es wie gesagt so lange nicht bedenklich, wie man nicht jeden Tag nur Ausdauer oder nur Krafttraining, sondern das ganze im Wechsel macht und sich nicht jedesmal so verausgabt, dass man hinterher kurz vor dem Umfallen ist.
wenn ich ehrlich sein soll bin ich der Meinung dein Hauptproblem ist dein gestörstes Verhältnis zum Essen... daran musst du arbeiten, wenn du dein Sportpensum halten willst, denn sonst macht dein Körper nicht mehr lang mit.

Hast recht
ich denke auch das der sport nicht so das problem ist, sondern eher mein essproblem.
heute hatte ich zwar hunger, aber ich wollte einfach nicht so viel essen, weil mir die zahl auf der waage nicht passt.
am liebsten würde ich dann ma ne richtige diät machen.
aber dann rastet meine mum aus.
naja ich versuche halt gesund zu essen und sport zu machen, aber ich hoffe dann immer das ich abnehme.

Gefällt mir
1. März 2011 um 19:19

Bei
mir ist es ein auf und ab mit dem Sport . Es gab eine Zeit, in der ich auch im UG war, da habe ich bis zu 3 Stunden am tag gemacht, davor konnte ich nicht schlafen, naja ich hätte schon gekonnt, aber ich habs mir irgendwie nicht erlaubt, der sport musste sein. Dann gab es Phasen, da hab ich manchmal Wochenlang keinen Sport gemacht und wieder Phasen da war es dann ziemlich normal.. so 3 x die Woche á 1,5 Stunden. Bei mir ist das immer ein ziemlicher Wechsel .
Ich denke wenn du Spaß (!) am Sport hast, dann mach ihn, ABER nicht auf übertriebene Art und weiße und den Körper damit quälen und überfordern. Sport sollte Spaß machen.

lg

Gefällt mir
1. März 2011 um 21:32
In Antwort auf aine_11935208

Hast recht
ich denke auch das der sport nicht so das problem ist, sondern eher mein essproblem.
heute hatte ich zwar hunger, aber ich wollte einfach nicht so viel essen, weil mir die zahl auf der waage nicht passt.
am liebsten würde ich dann ma ne richtige diät machen.
aber dann rastet meine mum aus.
naja ich versuche halt gesund zu essen und sport zu machen, aber ich hoffe dann immer das ich abnehme.

Darf ich fragen...
wie groß du bist und was du wiegst?

Gefällt mir
1. März 2011 um 22:54
In Antwort auf aine_11935208


danke für die antworten.
also ich mache triathlon und ich spiele basketball.
außerdem studiere ich sport.

eig versuche ich gesund zu essen, aber oft nehme ich mir am morgen was vor und plane den tag genau und dann kommt es doch anderes und dann bin ich erstma voll enttäuscht.
heute hats mit dem essen aber gut geklappt.
fs: 1 toast mit milka philadelphia, 3 el müsli mit einem apfel
zm: ne clementine
m: karotten mit kartoffelbrei
zm: ein kaffee, quark mit birne und paar schokostreusel
a: halbe scheibe brot mit käse, stück gurke mit joghurt dip, 2 scheiben baguette mit magarine
meint ihr das war ok?


Süße,

ich studiere selbst Sport - wenn du Sportsüchtig wärst, solltest du das wissen! Bin im letzten Studienjahr - ich wusste, wann es zu viel war. Du hast doch das theorie wissen undlaut deinem sportpensum, halte ich es nicht für krass-sportsüchtig, ich war viel schlimmer.....
nichts desto trotz, behalte es im auge!

Gefällt mir
2. März 2011 um 8:18
In Antwort auf jane_12445711


Süße,

ich studiere selbst Sport - wenn du Sportsüchtig wärst, solltest du das wissen! Bin im letzten Studienjahr - ich wusste, wann es zu viel war. Du hast doch das theorie wissen undlaut deinem sportpensum, halte ich es nicht für krass-sportsüchtig, ich war viel schlimmer.....
nichts desto trotz, behalte es im auge!


Ich kann ihr nur recht geben

Gefällt mir
2. März 2011 um 10:43
In Antwort auf an0N_1273196899z

Darf ich fragen...
wie groß du bist und was du wiegst?

...
bin 1,80 groß und wiege zur zeit leider 65 kg.
find des irgendwie total viel im gegensatz zu früher. ok da hab ich auch nur 53 kg gewogen.
aber mir fällt es schwer mich so zu akzeptieren.
auch wenn mein trainier meint das man jez wenigstens muskeln sieht.
aber irgendwie geht es mir um diese zahl.

Gefällt mir
2. März 2011 um 16:33
In Antwort auf aine_11935208

...
bin 1,80 groß und wiege zur zeit leider 65 kg.
find des irgendwie total viel im gegensatz zu früher. ok da hab ich auch nur 53 kg gewogen.
aber mir fällt es schwer mich so zu akzeptieren.
auch wenn mein trainier meint das man jez wenigstens muskeln sieht.
aber irgendwie geht es mir um diese zahl.

Dann...
...denke ich, dass du vll psychologische Hilfe in Anspruch nehmen solltest, denn das ist alles, aber nicht zu viel!
Und verbanne am Besten die Waage

Gefällt mir
2. März 2011 um 18:16
In Antwort auf an0N_1273196899z

Dann...
...denke ich, dass du vll psychologische Hilfe in Anspruch nehmen solltest, denn das ist alles, aber nicht zu viel!
Und verbanne am Besten die Waage


ja waage weg wäre echt besser, denn dann hab ich am nächsten tag auch keine schlechte laune wegen dem gewicht.
aber wenn ich in den spiegel schaue dann find ich mich halt net so schlank wie ich früher auf fotos war.
mir hilft das auch nicht wenn mein freund sagt das er meinen körper wundervoll findet.

Gefällt mir
2. März 2011 um 21:17
In Antwort auf aine_11935208


ja waage weg wäre echt besser, denn dann hab ich am nächsten tag auch keine schlechte laune wegen dem gewicht.
aber wenn ich in den spiegel schaue dann find ich mich halt net so schlank wie ich früher auf fotos war.
mir hilft das auch nicht wenn mein freund sagt das er meinen körper wundervoll findet.


Ich kenne das und weiß was du meinst.
Ich bin auch nie zufrieden mit mir, aber irgendwie musst du zu dir selbst finden und dich lieben lernen... oftmals geht das eben nur durch eine Therapie. Psychologen haben andere Mittel um dir erstmal aufzuzeigen, was das eigentliche Problem ist. Oftmals hängt es nämlich gar nicht SO sehr an der Figur, sondern an irgendetwas anderem, das tief in deinem Unterbewusstsein ans Licht kommen will und dadurch kompensiert wird.

Mein Gott wie philosophisch

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen