Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörung magersucht gemischt mit bulimie und hungerphasen

Essstörung magersucht gemischt mit bulimie und hungerphasen

23. Mai 2016 um 13:53

Hallo ich bin neu und brauche dringend rat, bin die letzten monate in eine ziemliche essstörung hineingeraten. Habe im jänner angefangen radikal diät zu halten also nur gemüse und fettfrei etc dann kamen wöchentliche FA weswegen ich nur noch strenger diät gehalten bzw gefastet habe damit ich auch jede woche konstant abnehme. Das hat so lang funktioniert bis ich so einen riesen FA hatte das ich mich ungewollt übergeben habe. Ich hätte nie gedacht das ich das dann auch mal freiwillig machen würde aber die darauffolgenden wochen habe ich mich jeden tag mehrmals vollgestopft und wieder übergeben. Nur seitdem ist es "leider" so das ich nicht mehr abgenommen habe sondern zu. Weswegen ich es auch geschafft habe seit 10 tagen von einem tag zum anderen damit aufzuhören egal wieviel ich gegessen hab einfach weil ich mir dachte scheiß bulimie auch wenn ich von diesem FA zunehmen sollte ich kotz es jz nicht raus damit hat diese ganze gewichtszunahme/schwankung ja überhaupt begonnen so dermaßen aus dem ruder zu laufen. Jz schaffe ich es einfach nicht zurück ich esse viel zu viel insgesamt es ist so eine gier nach essen obwohl mein bauch total dick und aufgebläht ist ich traue mich nicht mich abzuwiegen weil das total schlimm für mich wäre es auf der waage zusehen das ich zugenommen hab ich merke es ja auch schon so. Zu meinem gewicht habe bei einer größe von 171 von 59,2 kg auf 51,8 abgenommen. Jetzt dreht sich alles ums gewicht und wann ich mich endlich wieder wiegen kann/darf. Ich will das alles nicht ich will nicht das alles von meinem gewicht abhängt obs ein guter tag ist oder nicht. Wenn ich mir jz vorstelle wieder auf 52 zu kommen (ka wieviel ich gerade wiege) allein der gedanke löst ein glücksgefühl aus und ich weis dass das krank ist und nicht so sein sollte. Sorry für den ewigen text hat gutgetan das mal runter zu schreiben ich hab das gefühl kein mensch versteht mich mit dem ich probiert habe mal drüber zu reden aber da stößt man auf vollkommenes unverständnis..

Mehr lesen

23. Mai 2016 um 15:49

...
Ich denke hier verstehen dich einige sehr sehr gut - ich zu mindestens definitiv. Angst vor kalorien - und doch diese fiesen Attacken. Gute Ratschläge hab ich leider nicht. Pass auf dich auf
Du bist nicht alleine mit diesem Bullshit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2016 um 16:12

Auch wenn dir das kein Trost ist
Du kannst super stolz auf dich sein, dass du das mit dem Erbrechen wieder in den Griff bekommen hast !
Und: Ja, hier verstehen dich bestimmt einige. Ich kenne diese Fressattacken nur zu gut, hatte nach längerer Magersucht lange damit zu kämpfen
Und auch regelmäßig Essen hat mir nicht geholfen, da es großteils emotionale Fressanfälle waren.

Es ging jetzt zwar nicht lange bei dir, aber ich würde dennoch eine Beratungsstelle aufsuchen. Die Gedanken ums Gewicht scheinen sich doch schon ziemlich festgefahren zu haben, und die Gefahr, nach 10 Tagen ohne erbrechen wieder rückfällig zu werden ist noch recht hoch. Und viele Jahre an eine ES zu verschwenden und später mit den Folgeschäden zu leben, das lohnt sich nicht !
Ich gebe dir den Rat, such dir Hilfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2016 um 22:30

Seit 3.5 jahren essstörung
ich verstehe dich richtig.. habe auch vorher 54kg gewogen und jetzt habe ich durch diese verdammten fressanfälle 3kg zugenommen..ich fühle mich wie ein Stück elend das macht mich so unglücklich..jedes mal diese fressattacken..manchmal 4x am tag. letztens lief mir sogar Blut durch die Nase wo ich am kotzen war..mein hals tut schon richtig weh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Es und Depressionen
Von: flowy09
neu
15. Juni 2016 um 22:19
Aktionen, Gutscheine etc. zur EM?
Von: saule_12858090
neu
15. Juni 2016 um 18:54
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen