Home / Forum / Fit & Gesund / Essplan von der Thera

Essplan von der Thera

2. April 2011 um 10:34 Letzte Antwort: 2. April 2011 um 15:39

Also ich hatte gestern wieder Therapie..
mache sie um meine Bulimie zu besiegen..
Angefange hat bei mir alles mit der Magersucht..naja und 6 Monat später dann Bulimie mit wechselnden exremen Sport-Phasen oder reine Fress-phasen ohne Erbrechen..
also alles in einem..

ich musste dann eine Liste mit verbotenen Lebensmittel erstellen und von den Sachen 3 Stück in meinen Essplan packen..
eigentlich sollte ich lazut aus 1800kcal kommen aber weil mich das total überlastet hätte und mich in FAs geraten würde, konnte ich mich auf einen 1200kcal-Plan mit der Thera einigen...

Morgens:
50g Haferflocken+ 200ml Soja-milch-light
500ml Brennesseltee

Vormittags:
1 Körnerbrötchen+ 20g Frischkäse (fettarm)+ Lachs
500ml Kakao (kcal-arm)
500ml Wasser

Mittags:
500g Magerquark-Creme+ 1 große Banane
500ml Fechel-Kümmel-Tee

Abends:
50g Mais
100g Blumenkohl
100g Brokkoli
100g Möhren
Maggi
200ml 1,5%ige Milch


(das Brötchen, der Mais und die 1,5%ige Milch sind die "verbotenen" Sachen die ich eingebaut hab)

Ich hab alle kcal zusammengerechnet und komm auf knappe 1200kcal


eigentlich sollte ich ja 5 Mhalzeiten essen aber das schaff ich noch nicht und es würde mich überfordern..


was haltet ihr davon?

ich will es endluich schaffen geregelt zu Essen und NORMALE Mengen essen lernen..

Mehr lesen

2. April 2011 um 12:11

Hi Brody,
ich kann zwar verstehen, wenn die 1800 erstmal zu viel vorkommen, und das das auch Fas bewirken kann. Denn wenn man nach dem Essen ein schlechtes Gewissen hat, überlegt man ja schon, ob man es nicht wieder loswerden sollte...

Aber bekommst du bei sowenig Kalorien keinen Heißhunger? Da liegt ja auch eine Gefahr einen FA zu haben.

Eine andere Sache, die ich nicht so gut finde und da auch deine Therapeutin nicht ver5stehe, sind die fettarmen Sachen. ich kenne es aus Therapien (vor allem stationären) so, dass alles was irgendwie light bzw fettarm war, verboten war.

Klar, das ist auch erstmal eine Hürde, die man nehmen muss. Für mich war es einriesiger Schritt von 1,5% Milch auf normale umzusteigen, genauso bei Joghurt.

Aber ich kenen ja auch dein bisheriges Essverhalten nicht, und weiß nicht wie groß der Schritt mit diesem Essplan für dich ist.

Liebe Grüße,
lescourgettes

Gefällt mir
2. April 2011 um 15:39
In Antwort auf elodie_12673693

Hi Brody,
ich kann zwar verstehen, wenn die 1800 erstmal zu viel vorkommen, und das das auch Fas bewirken kann. Denn wenn man nach dem Essen ein schlechtes Gewissen hat, überlegt man ja schon, ob man es nicht wieder loswerden sollte...

Aber bekommst du bei sowenig Kalorien keinen Heißhunger? Da liegt ja auch eine Gefahr einen FA zu haben.

Eine andere Sache, die ich nicht so gut finde und da auch deine Therapeutin nicht ver5stehe, sind die fettarmen Sachen. ich kenne es aus Therapien (vor allem stationären) so, dass alles was irgendwie light bzw fettarm war, verboten war.

Klar, das ist auch erstmal eine Hürde, die man nehmen muss. Für mich war es einriesiger Schritt von 1,5% Milch auf normale umzusteigen, genauso bei Joghurt.

Aber ich kenen ja auch dein bisheriges Essverhalten nicht, und weiß nicht wie groß der Schritt mit diesem Essplan für dich ist.

Liebe Grüße,
lescourgettes

..
erstmal danke an euch für eure Antworten.
ne also bei 1200kcal bekomm ich keine Heißhungerattacken..bin es eher gewohnt ca 500kcal zu essen und deswegen sind die 1200kcal ne riesen Menge für mich
ich kann die light-Produkte erstmal beibehalten weil ich ja schon 3 "verbotene" Lebensmittel im Plan hab und dann soll dann nur nach und nach gesteigert werden.
hab ja jetzt schon total die Panik vor der 1,5% Milch weil ich schon eeewig keine Milch getrunken hab (außer Soja-light)..

achja und natürlich werde ich nicht jedne Tag das selbe essen sonder auch versuchen zu variieren zwischen Brot und Brötchen und auch mal nen anderen Belag..
ich soll nur drauf achten das die Kalorien gleich bleiben und ich nicht unter 1200kcal komme

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers