Home / Forum / Fit & Gesund / essgestört bleiben

essgestört bleiben

3. Mai 2011 um 13:57

hallo

in letzter zeit überlege ich mir wieder einfach zu meiner essstörung zu stehen, sie zu behalten und damit zu leben

sie gibt mir mindestens so viel wie sie mir nimmt.. alt werden hatte ich sowieso nur vor, ich trinke nicht, ich rauche nicht, ich nehme keine drogen, ich hab die essstörung und solang mein bmi 15-16 ist finde ich das schön, schöner als einen von 18+
sie erfüllt mich, ist mir ein mittel mich selbst auszudrücken und sie beschäftigt mich wenn mir ohne langweilig wäre
sie hat positive wie negative seiten aber was hat im leben denn schon nur positives? es ist wie eine schmerzhafte liebe... ja ich wüsste ohne nicht mehr weiter

wieso also nicht "krank" bleiben?

Mehr lesen

3. Mai 2011 um 14:42


Hallo Myon,

man kann nicht mit Anoxerie leben, weil man gar nicht weiß, ob man mit der Krankheit überhaupt überleben kann. Gerade in Verbindung mit Depressionen, wie es bei dir der Fall ist, ist die Letalität viel zu hoch. Schon eine schwere Depression ist ein Zustand, den man nicht mehr als Leben bezeichnen kann. Hinzu kommen bei Anorexie erhebliche körperliche Folgeschäden wie z.B. eine dialysepflichtige Nierenfunktionsstörung schon in wenigen Jahren. Nennst du das Leben?

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 15:00

Wieso also nicht krank bleiben????
Ich finde schon diese Frage ziemlich konfus...meinst du nicht auch?
Stellen wir uns z.B. mal vor wir hätten ein behindertes Kind, das durch eine Therapie die Chance hätte wieder laufen zu können, dadurch autonom zu sein oder wir hätten die Möglichkeit einem nahestehenden Menschen, Blut zu spenden, damit er weiterleben kann...würden wir nicht alles darum geben, dass diese Menschen wieder gesund werden, um bestmöglich "leben" zu können.
Ich mein grad, wenn die Möglichkeit besteht oder die Hoffnung einer Genesung.

In meinen Augen ist alles andere ein Aufgeben, ein Ausruhen in einem eingefahrenen Zustand, der schon zu lang andauert, ein Arrangieren aus Gewohnheit...ich find du machst es dir ziemlich einfach!

Du kannst dir doch nicht so egal sein, dein Leben kann dir doch nicht so egal sein , dass du krank bleiben willst...?!

Ich weiß nicht, wie es mit einem BMI von 15 ist, wie man sich in seinem Körper fühlt.
Aber ich finde es erschreckend, wie man sich damit arrangieren möchte.
Hast du keine Wünsche für deine Zukunft, keine Ziele/Träume, die du dir verwirklichen willst?
Das kann ich mir einfach nicht vorstellen...

Was machst du im Moment beruflich? Wie verbringst du deinen Tag...was erfüllt dich (außer deiner Es?)
Hast du wirklich kein Leben neben deiner Erkrankung?
Ich finde die ES sollte nicht den Fokus einnehmen-klar muss man sie auf irgendeine Weise annehmen-sie ist ein Teil von dir.
Man sollte sich nicht zusätzlich dafür bestrafen oder gar verachten...es gab Gründe für den Auslöser...aber gerade deshalb sollte man sich selbst so viel Wert sein, um einen Weg für sich zu finden, um die Es zu besiegen...

Ich kann deine Frage nur ganz klar verneinen Deine Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 15:06
In Antwort auf nus1951


Hallo Myon,

man kann nicht mit Anoxerie leben, weil man gar nicht weiß, ob man mit der Krankheit überhaupt überleben kann. Gerade in Verbindung mit Depressionen, wie es bei dir der Fall ist, ist die Letalität viel zu hoch. Schon eine schwere Depression ist ein Zustand, den man nicht mehr als Leben bezeichnen kann. Hinzu kommen bei Anorexie erhebliche körperliche Folgeschäden wie z.B. eine dialysepflichtige Nierenfunktionsstörung schon in wenigen Jahren. Nennst du das Leben?

LG Nus

Ohne essstörung
wäre das leben für mich noch viel leerer und sinnloser, ich habe eigentlich keine ziele nicht viele menschen die mir etwas bedeuten und kein grund zu leben... die essstörung gibt mir eigentlich alles was ich brauche.... ich werde mit ein paar kilo mehr definitiv nicht glücklicher sein, ich habe momentan einfach keinen grund gesund zu werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 15:12
In Antwort auf elfa_12568967

Ohne essstörung
wäre das leben für mich noch viel leerer und sinnloser, ich habe eigentlich keine ziele nicht viele menschen die mir etwas bedeuten und kein grund zu leben... die essstörung gibt mir eigentlich alles was ich brauche.... ich werde mit ein paar kilo mehr definitiv nicht glücklicher sein, ich habe momentan einfach keinen grund gesund zu werden

Hallo Myon,
ich hatte dich vor Wochen schon auf eine klinische Behandlung angesprochen. Du solltest beginnen, darüber nachzudenken.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 15:21
In Antwort auf nus1951

Hallo Myon,
ich hatte dich vor Wochen schon auf eine klinische Behandlung angesprochen. Du solltest beginnen, darüber nachzudenken.

LG Nus

Ich beende diesen sommer meine ausbildung
danach könnte ich in die klinik wenn ich denn gesund werden wollte
ich kann mir einfach nicht vorstellen was mit ein paar kilo mehr besser sein soll, so schwer ist es ja nicht ein so niedriges gewicht zu halten, vor der ES ging es mir definitiv nicht besser ich hatte viel weniger selbstbewusstsein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 15:26
In Antwort auf nus1951

Hallo Myon,
ich hatte dich vor Wochen schon auf eine klinische Behandlung angesprochen. Du solltest beginnen, darüber nachzudenken.

LG Nus

Ohne Lebenswillen,
ohne Freunde, ohne einen Funken Zugang zu sich selbst... kannst du dich um Kopf und Kragen reden...
Lieber Nus, du kannst nur Anregungen geben, den dringenden Rat, dass sie in eine Klinik gehen möge...
Aber ich habe selten einen Menschen mit so wenig Lebensinhalt gesehen, der so tief in Depressionen gefangen ist!

Das tut sehr weh, wenn ein Mensch sich aufgeben will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 15:43
In Antwort auf elfa_12568967

Ich beende diesen sommer meine ausbildung
danach könnte ich in die klinik wenn ich denn gesund werden wollte
ich kann mir einfach nicht vorstellen was mit ein paar kilo mehr besser sein soll, so schwer ist es ja nicht ein so niedriges gewicht zu halten, vor der ES ging es mir definitiv nicht besser ich hatte viel weniger selbstbewusstsein...

Myon,
Susi hat vollkommen Recht. Ich habe auch den Eindruck, dass du psychisch depressiv dekompensierst und daher auch für uns nicht mehr erreichbar bist. Du solltest so schnell wie möglich deinen behandelnden Psychiater aufsuchen.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 19:01

@moehre
"Ohne essstörung wäre das leben für mich noch viel leerer und sinnloser, ich habe eigentlich keine ziele nicht viele menschen die mir etwas bedeuten und kein grund zu leben...
...ich habe momentan einfach keinen grund gesund zu werden"

Also, das klingt für mich eindeutig depressiv!
Ich litt selbst unter Depressionen und kenn die Hölle die man durchlebt.

Nicht jeder hat eine ES und Depressionen-das ist schon klar!
Aber ich denke, dass Nus auch den Werdegang von Myonosaki, seit sie im Forum ist, verfolgt und sie inzwischen gut einschätzen kann und auch kennt.
Er würde nicht fahrlässig irgendeine Diagnose oder vage Vermutungen i.d. Raum stellen...

Sei bitte nicht sauer...ich denke oder hoffe, dass Myon unsere Worte erreichen und sie einen Lichtblick bekommt.

Liebe Grüße, Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 20:08


Vielleicht solltest du deinen 1. Beitrag hier im Forum einmal hinterfragen, bevor du andere kritisierst, die dieses Forum und myonosaki schon lange kennen. Bei ihr wurde schon vor Monaten eine Depression fachärztlich diagnostiziert. Wenn du dich mit dem Thema Depressionen nicht auskennst, solltest du nicht dazu schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 20:26

Du schreibst:
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man auch mit einer Essstörung ein normales Leben führen !kann!.

Wenn wir hier im Beitrag, der im übrigen die Anorexie betrifft, nicht die Bulimie, von körperlichen und psychischen Folgen der ES sprechen, bezieht sich das klar erkennbar auf zukünftige Entwicklungen, nicht auf die gegenwärtige Situation einer 20 -jährigen Frau, die gerade noch keine Erfahrungen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 20:34

Das finde ich interessant!
Sorry, dass ich mich da einmische, aber ich würde gern wissen welche Vorteile ES haben?!
Also, mir fällt nicht einer ein...!

Depressionen gehen nicht durch eine Gewichtszunahme weg, da geb ich dir Recht, ES und Depressionen sind 2 Paar Schuhe...sicher ist eine Depression oft eine Begleiterscheinung der ES.
Aber kein Muss!

Ich war Manisch-Depressiv...habe es aus eigener Kraft überwunden (dafür war kein Normalgewicht notwendig, sondern eine große Portion Selbstliebe...)

Aber nochmal zu meiner Frage...welche Vorteile hat eine ES?

Gruß, Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 20:41

Niemand
hat hier geschrieben, dass Depressionen mit NG weggehen. Was stellst du eigentlich für haltlose Behauptungen auf?

Dass Depressive oft nicht erreichbar sind, ist leider eine Tatsache, hat aber nichts mit rationalem Denken zu tun. Auch hier liegst du daneben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 20:54

Hmm...
klar, die Kompenstation der schlechten Gefühle durch Essen etc. kenne ich auch...
Es gibt einem natürlich Halt, man betäubt seine Emotionen und ernsten Probleme...
Aber ist das ein Vorteil?!
Das ist ein Ausweg, ein (versuchter...) lösungsorientierter Ansatz (eines essgestörten Menschen), der aber völlig kontraproduktiv ist...

Aber wo ist der Vorteil einer ES jetzt wissenschaftl. oder klinisch belegt????
Das kann ich mir kaum vorstellen!
Für ES Menschen gibt es 1000 Vorteile sich an die ES zu klammern...leider!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 21:05

Ok
verstanden aber du meinstest, dass Fachärzte auch von Vorteilen einer ES sprechen...oder meinst du damit die Vorteile aus der Sicher einer Essgestörten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 21:09
In Antwort auf patchsu

Ok
verstanden aber du meinstest, dass Fachärzte auch von Vorteilen einer ES sprechen...oder meinst du damit die Vorteile aus der Sicher einer Essgestörten?


sollte aus der Sicht heißen- nicht Sicher...bin schon ganz konfus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2011 um 21:11

Ok
genug ausdiskutiert...
Jo, allet klar!

Grüße, Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 20:58

Ja, aber
es sind keine gesunden Vorteile...bzw. keine Guten...daher find ich den Begriff Vorteil in diesem Sinne nicht...vorteilhaft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper