Home / Forum / Fit & Gesund / Es hört nicht auf

Es hört nicht auf

14. April 2015 um 14:59

Hallo Ich habe nun innerhalb von fast 4 Monaten 20 Kilo zugenommen. Die Ärztin hat damals 10 - 15 kg gesagt. Ich bin nun bei 56 - 57 kg und es wird jeden Tag mehr! Jeden Tag versuche ich aufs Neue "normal" zu essen, denn ich habe gar nicht so das Bedürfnis mich so vollzustopfen, es kommt automatisch. Ich weiß nicht was ich tun soll, denn es nimmt mich täglich immer mehr mit. Diese Fressattacken kommen immer nach dem Mittagessen/nachmittags, und das obwohl ich mich ausreichend und gesund ernähre. Hat jemand einen Rat? Danke im Voraus

Mehr lesen

14. April 2015 um 15:13

Vergessen
Dazu habe ich eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, die zur Unterfunktion führen wird, wenn das nicht schon passiert ist. Allerdings ist mein Termin zur Kontrolle dafür erst im Mai. Außerdem bekomme ich seit zwei Wochen immer mal wieder starke Kopfschmerzen, so war es gestern Abend. Dazu wird mir auch meistens schlecht. Kann das auch damit zutun haben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2015 um 16:01
In Antwort auf agnhs_11897310

Vergessen
Dazu habe ich eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, die zur Unterfunktion führen wird, wenn das nicht schon passiert ist. Allerdings ist mein Termin zur Kontrolle dafür erst im Mai. Außerdem bekomme ich seit zwei Wochen immer mal wieder starke Kopfschmerzen, so war es gestern Abend. Dazu wird mir auch meistens schlecht. Kann das auch damit zutun haben?

Hashimoto?
Also ich habe Hashimoto, was ja zur Unterfunktion der Schilddrüse führt, nehme L-Thyroxin und nur sehr schleppend bis überhaupt nicht zu
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2015 um 23:15
In Antwort auf kerri_12140311

Hashimoto?
Also ich habe Hashimoto, was ja zur Unterfunktion der Schilddrüse führt, nehme L-Thyroxin und nur sehr schleppend bis überhaupt nicht zu
LG

Das war es
Genau, mir ist der Name nicht mehr eingefallen. Oh, das beruhigt mich schon etwas, danke. Weißt du, ob das sann immer so bleibt oder ob man irgendwann keine Tabletten mehr braucht? Danke (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2015 um 14:16
In Antwort auf agnhs_11897310

Das war es
Genau, mir ist der Name nicht mehr eingefallen. Oh, das beruhigt mich schon etwas, danke. Weißt du, ob das sann immer so bleibt oder ob man irgendwann keine Tabletten mehr braucht? Danke (:

Hallo annekathrin,
die Tabletten wirst du für immer nehmen müssen.
Hashimoto bedeutet eine chronische Entzündung der Schildrüse, der Körper bildet Antikörper gegen die eigene Schildrüse, so wird sie zerstört und die Funktion immer weniger.
Es kann sein, dass deine L-Thyroxin-Dosis noch zu niedrig ist. Falls du viel müde bist, würde ich das Gespräch mit dem Arzt suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2015 um 9:19

Hallo anne kathrin
Ich kann dich gut verstehen, mit ging es/ geht es zum teil ähnlich. Ich hatte zeiten da musste ich mich jeden Tag gegen 16 17 Uhr vollstopfen. Es war grauenhaft ich konnte nichts tun, es war egal wie ich vorher am Tag gegessen habe. Mir perösnlich hat geholfen:
Zu dieser Zeit nicht in der Nähe von essen aufhalten, also ablenken, ablenken,ablenken.
Zu komplett anderen Zeiten essen.
Für den Notfall 1 kg Äpfel oder karotten im Haus bereitstellen, ich weiß nicht wie es bei dir ist, bei mir geht es in solchen Momenten nur ums "Fressen", dann stopf ich mich halt mit Gemüse voll, das ist dann einigermaßen ok für mich.
und der letze Tipp, der bei mir echte Verbesserung brachte ( zum einen natürlich auch die Therapie) regelmäßig Sport machen, ich lernen langsam die negativen Gefühle die ich sonst ausgekotzt hätte in Sport umzulenken.. und ich fühle mich so befreit..

Ich hoffe ich konnnte dir ein bisschen helfen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2015 um 19:53
In Antwort auf ewald_984231

Hallo anne kathrin
Ich kann dich gut verstehen, mit ging es/ geht es zum teil ähnlich. Ich hatte zeiten da musste ich mich jeden Tag gegen 16 17 Uhr vollstopfen. Es war grauenhaft ich konnte nichts tun, es war egal wie ich vorher am Tag gegessen habe. Mir perösnlich hat geholfen:
Zu dieser Zeit nicht in der Nähe von essen aufhalten, also ablenken, ablenken,ablenken.
Zu komplett anderen Zeiten essen.
Für den Notfall 1 kg Äpfel oder karotten im Haus bereitstellen, ich weiß nicht wie es bei dir ist, bei mir geht es in solchen Momenten nur ums "Fressen", dann stopf ich mich halt mit Gemüse voll, das ist dann einigermaßen ok für mich.
und der letze Tipp, der bei mir echte Verbesserung brachte ( zum einen natürlich auch die Therapie) regelmäßig Sport machen, ich lernen langsam die negativen Gefühle die ich sonst ausgekotzt hätte in Sport umzulenken.. und ich fühle mich so befreit..

Ich hoffe ich konnnte dir ein bisschen helfen !

Hallo
Erstmal vielen Dank für deine Tipps! Ja, ich stopfe mich einfach mit den Dingen voll, die gerade in meiner Nähe ist :/ Jast du es auf Anhieb geschafft oder musstest du dich zusammenreißen "normal" zu essen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2015 um 19:55
In Antwort auf blamimibla

Hallo annekathrin,
die Tabletten wirst du für immer nehmen müssen.
Hashimoto bedeutet eine chronische Entzündung der Schildrüse, der Körper bildet Antikörper gegen die eigene Schildrüse, so wird sie zerstört und die Funktion immer weniger.
Es kann sein, dass deine L-Thyroxin-Dosis noch zu niedrig ist. Falls du viel müde bist, würde ich das Gespräch mit dem Arzt suchen.


Bald habe ich diesen Arzttermin, da werde ich dann die ganzen Beschwerden ansprechen. Danke für deine Erklärung ((:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2015 um 15:11
In Antwort auf agnhs_11897310

Hallo
Erstmal vielen Dank für deine Tipps! Ja, ich stopfe mich einfach mit den Dingen voll, die gerade in meiner Nähe ist :/ Jast du es auf Anhieb geschafft oder musstest du dich zusammenreißen "normal" zu essen?

Hey
Dann verscuh doch wirklich Zeug in der Nähe zu haben, bei dem es egal ist von den Kalorien her. Ist zwar auch nicht so mega gesund aber erstmal ne besserung, bis du dahinter gestiegen bist, was dich zum fressen "Bringt".

Ich habe es nicht auf Anhieb geschafft, bin noch dabei. Aber es ist definitiv besser geworden.Ich kaufe nicht mehr tütenweise Kuchen und junk food nur um es gleich wiedeer hochzuwürgen. Moemtan brauche ich das erbrechen nur leider noch zum Gefühle kontrollieren, d.h ich esse normal und ein fressanfall besteht dann so aus zwei portionen aber nicht mehr Unmenge.
und wenn ich nur Mampfen will, kann ich das inzwischen eigentlich echt gut umlenken.Trotzdem bezweifle ich manchmal ob ich es überhaupt loswerden kann.. ich kontrolliere alles übers Erbrechen, Frust,Trauer,Angst,Stress..wei ß nicht wie ich mich sonst abreagieren soll..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Plötzliche pupillen erweiterung einseitig
Von: chistina155
neu
23. April 2015 um 12:02
Diskussionen dieses Nutzers
Borreliose, immer wieder eine überraschung..
Von: agnhs_11897310
neu
2. Januar 2015 um 14:12
Borreliose, immer wieder eine überraschung..
Von: agnhs_11897310
neu
2. Januar 2015 um 14:12
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper