Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Es gibt ein Leben danach

3. Mai 2008 um 15:17 Letzte Antwort: 3. Mai 2008 um 17:05

Hallo,

das war mein Ursprungsbeitrag:

http://forum.gofeminin.de/forum/F103/__f2098_r1288-2_F103-Symptomfrei-nach-16-Jahren.html

Wie einige meiner Vorrednerinnen möchte
ich denjenigen Mut machen, die keine Lust
mehr haben, sich von Fetten, Kalorien,
Konfektionsgrößen, Gewichtsangaben und
Ängsten rund um das Essen herum terrorisieren
zu lassen.

Es lohnt sich! Manchmal bin ich traurig,
wenn ich daran denke, was ich in den
16 extremen Jahren meiner Krankheit verpasst
habe. Ich wünsche allen, die da raus wollen,
die Courage, auf ihren Körper zu hören.

Grüße,

ich.

Mehr lesen

3. Mai 2008 um 17:05

Ja!
Ich bin ganz deiner Meinung.
Durch die Ess-Störung isoliert man sich nur und verpasst soviel im Leben. Es ist so traurig, wieviele mit einer ES zu kämpfen haben. Nach Statistik sind nur 1% der Frauen mit ihrer Figur zufrieden.

Ich hab/hatte selbst eine Ess-Störung und befinde mich gerade auf dem Recovery-Weg, es ist zwar schwer aber solangsam schätze ich wieder die schönen Dinge im Leben. Das Leben hat viel zu viel zu bieten, als dass man sich so selbst zerstört.

Gefällt mir