Forum / Fit & Gesund / Schlaflosigkeit und Schlafstörungen

Ersticken im Schlaf

10. Dezember 2011 um 11:06 Letzte Antwort: 24. Januar 2012 um 8:42

Hallo ihr Lieben!

Seit einiger Zeit belastet mich ein für mich sehr nervenaufreibendes Problem. Es passiert in unregelmäßigen Abständen immer wieder: das Gefühl im Schlaf zu ersticken. Und meistens läuft es so ab: Ich schlafe eigentlich schon ziemlich fest und plötzlich wache ich auf, manchmal aus einem Traum heraus, aber nicht immer. Und dann habe ich aufeinmal das Gefühl ich könnte nicht mehr atmen. Als ob jeglicher Sauerstoff im Raum weg wäre oder ich einfach eine "Atemblockade" hätte. Panisch suche ich dann aus Reflex nach dem Lichtschalter neben meinem Bett. Je mehr ich suchen muss, weil ich ihn nicht gleich finde, desto größer wird die Panik gleich zu ersticken, und desto mehr kommen mir Gedanken wie "gleich bist du tot". Und ERST wenn ich dann den Lichtschalter gefunden habe und das Licht angeschaltet habe, kann ich wieder atmen. Ich schnappe dann sogar richtig nach Luft und bin ganz aufgewühlt. Es ist so ein grausames Gefühl. Als wäre mit der Dunkelheit in meinem Zimmer nicht nur jedes Bild weg, weil man nichts sieht, sondern auch jeglicher Sauerstoff.
Ein paar Mal ist mir das,wie schon gesagt, auch mal nach einem schlimmen Traum in der Nacht passiert. Aber wieder mit dem gleichen End-Effekt: nämlich dass ich erst wieder atmen kann, wenn das Licht an ist.
Einmal ist mir sogar passiert, dass die Glühbirne plötzlich in der Nacht kaputt war und nicht mehr anging. In voller Panik habe ich dann versucht den Fernseher anzuschalten. Doch der braucht ja bekanntlich manchmal eine Weile ehe der schwarze Bildschirm dann angeht und leuchtet. Diese paar Sekunden kamen mir dann wie eine Ewigkeit vor.
Diese Erscheinung des Erstickens passiert eigentlich immer mitten in der Nacht.. so zwischen 1 Uhr - 4 Uhr.. je nach dem wann ich schlafen gegangen bin.

Kenn jemand dieses Gefühl / Ereignis? Hat Erfahrung und Tips für mich?

Danke! Liebe Grüße

Mehr lesen

15. Januar 2012 um 23:01

Hi misssunny
Ich hab ein ähnliches Problem, der Unterschied ist nur, dass ich das Gefühl habe etwas zu verschlucken und dann fange ich an zu würgen. Irgendwann wache ich auf und glaube wirklich, dass ich etwas verschluckt habe. Es gibt aber auch Tage bzw Nächte in denen ich nicht mal aufwache, aber dafür am nächsten Morgen mega Halsschmerzen habe und ich genau weiß ich hab wieder im Traum etwas verschluckt.

Zur Zeit schlafe ich (glaube ich mal) in der Nacht durch. Ich vermute, dass ich das nur mache, wenn ich mir um irgendwas bestimmtes ziemliche Gedanken mache und dann auch nicht im Schlaf abschalte, sondern versuche das Problem im Schlaf zu lösen.

Schreib dir auf über was du dir Gedanken machst oder was dir Sorgen bereitet und beobachte wann du wieder das Gefühl bekommst zu ersticken. Vielleicht gibt es ja einen
Zusammenhang...

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

LG

Gefällt mir

24. Januar 2012 um 8:42

Ersticken im Schlaf
ja, ich kenne das. Passiert selten, aber letzte Woche war es auch wieder. Ich schlafe meist auch sehr fest, deswegen bin ich mir nicht sicher, ob ich es träume, da ich danach gleich wieder fest einschlafe. Ich bin mir nicht sicher, ob es einen Unterschied macht, ob man träumt dass man erstickt, oder ob man tatsächlich so einen Erstickungsanfall hat. Psychisch gesehen natürlich. Ich denke auch, man sollte den vergangenen Tag mal Revue passieren lassen, da man im Schlaf/Traum diesen verarbeitet. Es könnte natürlich auch sein, dass man aus der Kindheit oder ein "vergangenes" Leben in dem man evtl. erwürgt wurde noch hochkommen. Nur so eine Theorie von mir. Ich bin immer offen für "andere" Wege, wenn es klassisch keine Lösung gibt.
lg
pt

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers