Forum / Fit & Gesund

Erste Freundin und Probleme mit Vaginalsex

4. Januar 2014 um 3:47 Letzte Antwort: 8. Januar 2014 um 17:33

Ich nutze mal die Anonymität des Internets um mein Anliegen vorzutragen, vielleicht ist die Lösung ja einfacher als ich es glaube..

Also etwas zur Situation:
Ich bin männlich, 18 Jahre alt und würde mich als relativ normal bezeichnen. Vor kurzem habe ich meine erste feste Freundin gefunden und auch erste sexuelle Erfahrungen gemacht.
Das Mädchen hatte vor mir schon 4 Freunde und ist vergleichsweise sehr erfahren.

Mein Problem ist kurz beschrieben: Ich komme beim Sex nicht.
Ganz im Gegenteil, ich werde sogar nach einiger Zeit des Vaginalverkehrs einfach "schlaff", ich empfinde nicht mal so richtig Lust dabei. Also eigentlich ist die Erfahrung schon schön und ich male mir das ganze auch sehr gern aus und die Vorstellung daran in sie einzudringen macht mich auch immer unglaublich scharf, aber sobald es soweit ist kühle ich nach kurzer Zeit in ihr sehr schnell ab.

Die Frage für mich (und für sie) ist jetzt natürlich woran das liegt. Sind mal zusammen ein Paar Sachen durchgegangen zu denen ich mal meine Gedanken schreiben will.


- Wir haben unterschiedliche Wünsche an unseren Sex-
Das mir unsere Art von Sex nicht gefällt glaube ich nicht, da sie eigentlich schon genau das gibt was ich mir wünsche und mir auch vorstelle. Wirklich vollkommen. Sie ist eigentlich wie ein sexueller Traum für jeden Mann der so ist wie ich.

-Die Gefühle sind die Ursache-
Unsere Situation ist recht kompliziert, da ich sie "ausgespannt" habe, somit hatten wir lange Zeit so eine vage Haltung wo sie zwischen mir und ihrem Ex stand. Das hat sich aber mittlerweile gelegt, Nachwirkungen davon könnten aber immernoch irgendwo Grund sein dass sich etwas in mir dagegen wehrt?

-Unerfahrenheit-
Ich bin Jungfrau gewesen als ich mit ihr zusammenkam. Gut, in gewisser Hinsicht ja immernoch, da ich ja in ihr nicht komme. Vielleicht brauch ich einfach noch ein bisschen Übung?
Dagegen spricht aber ihre Erfahrung, nach der alle Jungfrauen mit denen sie geschlafen hat immer sehr schnell kamen.. Ihr wisst schon, 2 Minuten Sex und sowas.. Trotzdem glaub ich ne Möglichkeit. Insbesondere hab ich den Verdacht, dass ich vielleicht irgendeine Kleinigkeit beim Sex falsch mache die es für mich unmöglich macht zu kommen?

-Erschöpfung-
Meine körperliche Konstitution ist nicht die beste. Ich bin zwar recht muskulös, aber meine Ausdauer ist salopp gesagt für den Arsch. Während dem Sex bekomme ich Durst und fühle mich erschöpft solang ich oben bin, dadurch könnte viel Erregung fort gehen.
Irgendwie hab ich aber das Gefühl, dass mir das beim Sex egal sein sollte, aber irgendwie fesselt mich das ganze nicht geug als dass es das wäre.

-"Porno" Vergangenheit-
Ich masturbiere regelmäßig, lange Jahre habe ich täglich mehrmals masturbiert. Habe mal gehört sowas kann dazu führen dass man beim Sex sehr schwer kommt.
>>>Dazu ist glaube ich auch noch wichtig, dass ich wenn sie mich oral oder "per Hand" befriedigt sehr wohl komme. Könnte also wirkich sein dass mein Penis sich an die Masturbationsstimulierung gewöhnt hat und deswegen bei Vaginalverkehr nicht kommen möchte?<<<

-Potenzstörung-
Joa. Erklärt sich von selbst. Aber mit 18? Ich hoffe nicht.. Der nächste Schritt wäre aber für mich mal zum Arzt zu gehen, wenn sich hier nichts ergibt..


Ich bin wirklich ratlos. Ich liebe das Mädchen über alles und es macht mich unglaublich traurig zu sehen wie enttäuscht sie von sich selbst ist wenn sie sieht dass sie mich nicht zufriedenstellen kann..
Zudem kann unter den Bedingungen wohl nie eine richtige Beziehung entstehen.. Vielleicht kann mir ja jemand helfen der mal ähnliche Probleme hat oder die Lösung ist viel offensichtlicher als ich denke..

Mehr lesen

4. Januar 2014 um 11:00

Hey
Hallo!
Bei meinem freund war es nicht anders, was das kommen anging. Er hatte vor mir nur wenige male mit einer Frau geschlafen, war aber noch nicht gekommen. Bei mir anfangs auch nicht - wir haben schon gemeint er sollte mal zum Arzt gehen - aber dann hat es sich so ergeben, dass wir beide einmal total entspannt und liebevoll zueinander waren und beide hatten wir solche Lust... er ist ganz langsam in mich eingedrungen, und wir haben unser tempo erst ganz allmählich gesteigert...bis er gekommen ist. Ich kann mir denken, dass er vorher einfach nervös war und sich nicht genug Zeit genommen hat, aus Angst, mir wurde es nicht gefallen ein weiterer Faktor war dass er durchs Gummi nicht so viel gespürt hat - aber später ist er auch trotz Kondom gekommen also gehs vielleicht ein bissl langsamer an, sei entspannt - und die Situation muss natürlich auch passen. Bei uns hats so geklappt - viel Glück!

Gefällt mir

4. Januar 2014 um 15:31

Mehreres...
Hallo,

also ich kann mir nicht vorstellen, das es mit der Selbstbefriedigung zusammen hängt. Hat Dich denn deine Freundin schon mal soweit stimuliert (Hand, Mund,...) das Du kurz vorm kommen warst und bist dann in sie eingedrungen? Es kann durchaus sein, das Dir die normale "Reibung" beim Vaginalsex nicht ausreicht und halt ein zusätzliches stimulieren notwendig ist. Habt ihr schon mal verschiedenen Stellungen ausprobiert?

Potenzstörungen kannst Du vermutlich ausschließen, da Du ja bei der "Handarbeit" kommst

Wie sieht es denn mit deinem größten Lustorgan beim Sex mit ihr aus? Denkst Du dabei viel nach und kannst Dich somit nicht fallen lassen?

Gefällt mir

8. Januar 2014 um 17:33

...
Nun, dass du nicht kommst stellt die Beziehung nicht gleich in Frage. Es gibt Frauen, die sind noch nie zum Orgasmus gekommen und führen trotzdem glückliche Beziehungen. Dass der Mann IMMER kommen muss ist genauso Quatsch wie bei der Frau. Sex kann auch ohne Orgasmus schön sein.

Bis auf deinen ersten Punkt halte ich alle Punkte für Quatsch. Et schreibst, dass dir der Sex NICHT gefällt und ihr unterschiedliche Vorstellungen habt. Das könnte der Grund sein. Wenn der Sex nämlich keinen Spaß macht, dann kommt man oft auch nicht.

Gefällt mir