Forum / Fit & Gesund

Erst MAGERSUCHT,dann FRESSSUCHT..ich weiß nicht weiter!

Letzte Nachricht: 2. September 2013 um 20:30
H
harper_11965568
19.07.11 um 21:57

hey!

Ich hab das Thema jetzt schon lange verdrängt und kann mit niemandem aus meinem umfeld darüber reden, da ich kein Mitleid will, aber so langsam komm ich einfach nichtmehr zurecht mit meiner derzeitigen Situation.

Vor etwa einem Monat hab ich noch in kürzester Zeit viel abgenommen und war sehr abgemagert.Ich war noch nie dick oder dergleichen,immer schlank und alle haben mich um meine Figur beneidet-außer mir selber.
Als ich so dürr war,hab ich mich super gefühlt und war stolz,jedoch hab ich ständig zu hören bekommen,wie ekelig dünn ich doch sei und dass ich essen soll.
Irgendwann hab ich dann einfach wieder angefangen,jedoch unkontrolliert und habe alles in mich reingestopft,was ich zuhause gefunden habe.
Das komische war: Ich wusste,dass es schlecht ist und hab mich auch schlecht gefühlt,aber ich konnt nichtmehr aufhören.
Zuerst fiel es mir auch nicht auf,aber dann hab ich ganz schnell wieder mein Gewicht erreicht und jetzt sogar mehr.
Ich fühl mich nurnoch dick und unwohl und bin total fertig.Meine Freundinnen machen sich ständig sorgen,weil ich auf partys plötzlich weine und allgemein oft schlecht drauf bin,weil ich mich einfach nicht wohl fühle und mir das so peinlich ist! Aber ich kann das niemandem sagen,ständig höre ich dann antworten wie: "du bist doch superdünn und machst dir gedanken über dein gewicht" usw.. Ich will das nicht hören!In einem Monat fahre ich in den Urlaub,aber ich will nichtmehr.Mir graut es vor kurzen Sachen und Bikinis und am liebsten würd ich einfach wieder so mager sein wie noch vor kurzem,aber meine Fasten-Versuche halten oft nicht lange an.

Ich weiß nichtmehr weiter und frage mich manchmal einfach,warum ich noch lebe,wenn ich mich nurnoch schlecht fühle..das klingt so dramatisch,aber das ist einfach in meinem Kopf..


Mehr lesen

S
selver_11957295
20.07.11 um 10:13

Essstörungen sind heilbar
Hallo misses,

du leidest ganz offensichtlich unter einer Essstörung, wirkst depressiv verstimmt und orientierungslos. Wichtig für dich ist zu wissen, dass du nicht in deinem kranken Zustand verharren musst, sondern dass eine Heilung möglich ist. Was dir Doriane geschrieben hat, keine Diäten mehr, regelmäßiges Essen, möglicherweise nach einem festen Kalorienplan, ist ein erster richtiger Schritt .Aber auch wenn dieser Versuch einer Selbsttherapie nicht ausreichend sein sollte, gibt es mit psychotherapeutischer oder klinischer Behandlung noch gute Heilungschancen. Maßgeblich ist jetzt deine Entscheidung für dein Leben und eine glückliche Zukunft oder für ein weiteres lebenslanges Kranksein.

LG Nus

Gefällt mir

A
an0N_1288294399z
13.01.13 um 0:53

Verstehe dich vollkommen!
Ich litt auch an einer Essstörung kam ins Krankenhaus und will es seit kurzem wieder ambulant versuchen. Das klappt leider gar nicht. Ich esse entweder zu wenig oder habe Fressattacken, oder erbreche. Ich schwanke hin und her zwischen du darfst und du darfst nicht aber das macht mich verrückt. Manchmal schlage ich vor lauter Frust über zunahme meinen Kopf gegen die Wand oder zerschlage Spiegel
Ich hoffe wir können uns mal austauschen, mir erscheint deine Situation sehr ähnlich...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

I
inbar_12775340
02.09.13 um 20:30
In Antwort auf an0N_1288294399z

Verstehe dich vollkommen!
Ich litt auch an einer Essstörung kam ins Krankenhaus und will es seit kurzem wieder ambulant versuchen. Das klappt leider gar nicht. Ich esse entweder zu wenig oder habe Fressattacken, oder erbreche. Ich schwanke hin und her zwischen du darfst und du darfst nicht aber das macht mich verrückt. Manchmal schlage ich vor lauter Frust über zunahme meinen Kopf gegen die Wand oder zerschlage Spiegel
Ich hoffe wir können uns mal austauschen, mir erscheint deine Situation sehr ähnlich...

Mir gehts so ähnlich
WIr könnten uns auch austauschen, hast du Facebook?

Gefällt mir