Home / Forum / Fit & Gesund / Ernsthafte Ehe/Sexprobleme

Ernsthafte Ehe/Sexprobleme

18. Mai 2011 um 15:24

Hallo,

ich erzähle mal von Anfang an:
Meine Frau (37) und ich (42) sind seit 7 Jahren verheiratet.
Als wir zusammengekommen sind hatten wir ein reges Sexleben, sie hat bis auf Anal alles mitgemacht, also auch Oral incl. Finale.
Sie hat mir Anfangs auch mal erzählt wieviele Sexpartner sie vor mir hatte (14).
Nach und nach sind mir einige Sachen aufgefallen, die mir ein wenig merkwürdig vorgekommen sind, wie z.b. beim blasen darf ich nie zuschauen, oder wenn ich oben bin schaut sie zur Seite weg. Auf meine Frage warum sie mich nicht anschaut meinte sie immer "ich mag das nicht". Auch wenn ich bei ihr oral wollte/will kneift sie meist die Beine zusammen und will es nicht. Dabei stehe ich voll drauf, weil ich jede Freundin/Frau damit zum Höhepunkt gebracht habe.

Folgendes Problem baut sich seit Anfang unserer Beziehung auf:
Sie hatte vor mir noch nie einen Orgasmus! Sie hat immer nur, so wie sie es sagt "die Beine breit gemacht, und die Männer bediehnt".
Sie hat auch noch nie ... vor unserer Ehe gemacht. Irgendwann bekam sie bei mir den ersten Orgasmus, und war happy. Leider durfte ich es weiterhin nicht, ihr den genuss des oralen Orgasmus zu schenken.

Nun zum eigentlichen Problem:
nach der Geburt unserer ersten Tochter (2005) hatten wir weiterhin ein normales Sexleben, mit den normalen Höhen und Tiefen mit Kleinkind. Sie hat irgendwann in einem Spielchen angefangen sich mit einem Vibrator zu befriedigen, und fand das toll. Alles lief Bestens.
Irgendwann kam sie auf die Idee ein zweites Kind soll her. Ich war Anfangs dagegen, da es sehr gut lief, und div. Befürchtungen (hervorgerufen durch die Parallelen in ihrer Familie) hatte. Ok, 3 Jahre nach dem ersten Kind, kam dann unsere 2.Tochter zur Welt (2008).
Und damit Begann der Abstieg.
Unsere Zweite ist vom Wesen ganz anders als die Erste, meine Frau kommt überhaupt nicht damit klar, ist jeden Tag am meckern, ist mit allem unzufrieden, was sich natürlich auch auf unsere Ehe auswirkt.
Auch alles andere nervt sie, sie ist unzufrieden mit allem! Sie hat auch Probleme mit ihrem eigenen Körper, obwohl sie schön schlank ist. Sie hatte gen. bedingt dicke Augenringe bekommen, was sie sehr frustriert hat. Ich habe ihr daraufhin eine Schönheits OP geschenkt, welche sie angenommen hat. Trotzdem ist sie weiterhin unzufrieden. Ihre Unzufriedenheit versucht sie mit shoppen auszugleichen. An Sex war/ist überhaupt nicht mehr zu denken.
BlowJob/HandJob was hab ich davon? Sex? Wenn dann schnell die Beine breit machen! Standard, sie unten, ich oben, vorher soll ich sie mit dem Vibrator befriedigen.
Ihre Schwester ist da noch n Zacken schlimmer, die sagt sogar, wenn mein Mann Bock auf Sex hat, soll er zu ner ... gehen!

Mittlerweile ist es so schlimm, das wir 2 Monate überhaupt keinen körperlichen Kontakt haben. Kein Petting, kein Sex, nix.
Jeden Abend müde, jeden Abend geht sie mit einem Buch früh ins Bett, wenn ich dann anstalten mache kommt nur, dann musst du früher ins Bett kommen. Dräng mich nicht (was ich schon lange nicht mehr mache).
Der Sex ist mittlerweile auch schon so schlecht und erniedrigend geworden (schnelle Nummer, vorher mit Vib befriedigen, oral bei ihr funktioniert überhaupt nicht, mag sie weiterhin nicht, mit dem Finger am Kitzler schiebt sie nach 2-3 Minuten weg, schnell den Vib her..., danach darfst du)

Ich kann so nicht mehr so weiterleben, auf meine Frage nach einer Beratung meinte sie nur "das ist normal, bei meinen Freundinnen läuft das genauso". "Sie hat nun mal Orgasmusprobleme und ich muss das akzeptieren".
Mittlerweile bin ich einmal Fremdgegangen, und es hat ALLES (wir hatten eine komplette Nacht Zeit) funktioniert. Sämtliche Praktiken durfte ich machen, sollte ich auch machen, meine Sexpartnerin ist in dieser Nacht 8x zum Höhepunkt gekommen. Meinem Ego tat es gut, meinem Herz nicht.

Auf meine Frage liebst du mich eigentlich noch, hat sie mich ganz entgeistert angeschaut und meinte nur "Ja, ich liebe dich, ich werde dich immer lieben, WARUM?"
Ich habe ihr Ende letzten Jahres erzählt das SIE MIR FEHLT! Darauf hin hat sie mir ganz stolz erzählt was sie in ihrer letzten Beziehung (sie war Geliebte eines liierten Mannes) alles sexuelles gamcht hat, und sie das im prinzip angeekelt hat. Und ob ich das auch so möchte....

Manchmal überlege ich wirklich ob es nicht besser wäre sich zu trennen, aber ich möchte/kann das meinen Kindern, die ich üa liebe nicht zumuten. Ich bin auch derjenige der sämtliche Äktivitäten mit den beiden macht. Sie würden an einer Trennung kaputt gehen.

Ich sehe immer mehr Parallelen zu ihren Eltern (Ehe nur auf dem Papier, Mutter mit Selbstmordversuch) und ihrer Schwester (keine Ehe, sondern Bruder/Schwester Beziehung)
Nur, was soll ich noch tun? ICH WILL SIE JA EIGENTLICH NICHT VERLIEREN, ICH MÖCHTE NUR EINE NORMALE EHE

Mehr lesen

19. Mai 2011 um 11:09


Thema Anschauen: warum schämst du dich? Und wofür?

Ich Bin derjenige der alles am laufen hält. Deswegen auch EHE und nicht nur Sex-probleme. Sie ist ständig überfordert, und überlastet. Ist froh, wenn ich ja früh von der Arbeit komme, um mich um die Kinder zu kümmern. Ich habe alles an Sport aufgegeben, weil sie kein Verständnis hatte (kennt das nicht von ihrer Familie). Hat jetzt eine Putz und eine Bügelhilfe. Nur irgendwann kann ich auch nicht mehr, und der Ausrutscher tat mir auch leid. Was ich damit damit sagen wollte ist, scheinbar stelle ich mich ja im bett nicht blöde an. Nur sie gibt uns null Chance auf ein befriedigendes Sexleben, was jede Partnerschaft braucht.
Oder meinst du das ist toll, wenn gleich gesagt wird, gib mir den Rosa Kumpel (Vib), danach darfs du. ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll, gerade weil sie nicht darüber reden möchte.
Und wie schon geschrieben, die Parallelen zu ihrer Schwester/Mutter fallen mir immer mehr ins Auge (der Apfel fällt nicht weit vom Stamm). Und auf meine Bedenken reagiert sie nur mit abwinken und einem lockeren quatsch.
Kämpfe um Sie:
Ich habe jetzt für uns das WE in einem Wellnesshotel gebucht, OHNE Kinder (sind bei meinen Eltern). Der erste Spruch, schön, und da willst du bestimmt laufend Sex, oder?
Nein, von mir wird keine Initiative ausgehen. ich werde jetzt schön die Füße stillhalten, und schauen was sich wie entwickelt. mehr geht bei mir im Moment nicht mehr

Gefällt mir

19. Mai 2011 um 13:42


Hi
ja klar gehen die Kinder in den KiGa! Ich bin im Elternrat, und kümmer mich auch da um ALLES! Die Grosse geht bald zur Schule, und wer hat sich da um alles gekümmert (Untersuchung, Anmeldung, etc.)? Nur, irgendwann kann ich auch nicht mehr. Bestes Beispiel, sie hat vor einer halben Stunde angerufen, wann ich heute nach Hause komme, die große hat ne Freundin zu Besuch, und das wird ihr zu viel.
Mit dem kommenden WE bin ich gespannt, ich werde mich zurückhalten. Vielleicht kommt ja etwas von ihr.
Die Sache mit dem Vib: ja klar "kann" das eine geile Sache sein, aber ich komme mir immer recht blöd dabei vor, wenn zuerst das Ding schnell benutzt wird, und danach soll ich schnell ran. Wenns nämlich andersrum läuft, mit viel Vorspiel, ich sie verwöhne, bringt der Vib komischerweise nichts mehr, "sie kann dann nicht kommen". Und das verstehe ich nicht, komme mir dann wirklich total blöd vor.

Das mit dem "der Äpfel fällt nicht weit vom Stamm" kommt nicht von ungefähr, Ihre Eltern haben uns vor 3 Jahren angeboten zu ihnen zu ziehen, weil meine Frau keine Freundschaften in unserem Ort (wir haben 40km entfernt gebaut) aufbaut und das auch nicht will. Damals wollte sie das nicht (ich auch nicht), weil sie sieht wie die Ehe ihrer Schwester dadurch den bach runtergeht.

Ich verstehe sie einfach nicht mehr, UND was ist so schlimm zu nem Berater zu gehen?

Gefällt mir

19. Mai 2011 um 14:11

Mmh..
Nun möchte ich mich auch "einmischen" in euer nettes Gespräch

Ich habe natürlich auch kein Patentrezept..
aber wenn ich euer Problem so lese,
regt sich bei mir der Verdacht, das sie sich selber nicht
mehr wirklich als "sexuelles Wesen" betrachtet..
Und nur "Mutter und Milchbar" ist...vom Kopf her.

Auch wenn du ihr viel (sehr sehr viel) Arbeit abnimmst,
es scheint ihr wohl alles zu viel zu sein.

Ich denke es ist ähnlich wie bei mir - sie bekommt den Kopf nicht frei??
Ich habe mit meinem Freund ein ähnliches Problem, auch hier liegt es bei mir, manuelle Stimulation bringt mir gar nichts, ich habe auch keine wirkliche Lust auf Sex und die letzten Monate war es eigentlich immer ihm zu Liebe!
Und ich denke, das es bei mir vom Stress (den ich mir hauptsächlich selber mache) kommt ..

Eine Beratung wäre mit Sicherheit hilfreich, warum sie dies nicht möchte?
Nun ja, eventuell ist es ihr unangenehm,
vielleicht möchte sie sich auch nicht eingestehen, das
ihr Probleme habt..es kann einfach alles sein.

Sexuelle Probleme sind nicht leicht in den Griff zu bekommen, ich weiß das aus eigener Erfahrung.




Gefällt mir

19. Mai 2011 um 14:13
In Antwort auf ratnose82

Mmh..
Nun möchte ich mich auch "einmischen" in euer nettes Gespräch

Ich habe natürlich auch kein Patentrezept..
aber wenn ich euer Problem so lese,
regt sich bei mir der Verdacht, das sie sich selber nicht
mehr wirklich als "sexuelles Wesen" betrachtet..
Und nur "Mutter und Milchbar" ist...vom Kopf her.

Auch wenn du ihr viel (sehr sehr viel) Arbeit abnimmst,
es scheint ihr wohl alles zu viel zu sein.

Ich denke es ist ähnlich wie bei mir - sie bekommt den Kopf nicht frei??
Ich habe mit meinem Freund ein ähnliches Problem, auch hier liegt es bei mir, manuelle Stimulation bringt mir gar nichts, ich habe auch keine wirkliche Lust auf Sex und die letzten Monate war es eigentlich immer ihm zu Liebe!
Und ich denke, das es bei mir vom Stress (den ich mir hauptsächlich selber mache) kommt ..

Eine Beratung wäre mit Sicherheit hilfreich, warum sie dies nicht möchte?
Nun ja, eventuell ist es ihr unangenehm,
vielleicht möchte sie sich auch nicht eingestehen, das
ihr Probleme habt..es kann einfach alles sein.

Sexuelle Probleme sind nicht leicht in den Griff zu bekommen, ich weiß das aus eigener Erfahrung.




Achso
Hast du/habt ihr schon mal an ein evtl. Burnoutsyndrom bzw Depressionen gedacht?

Gefällt mir

19. Mai 2011 um 14:31
In Antwort auf ratnose82

Mmh..
Nun möchte ich mich auch "einmischen" in euer nettes Gespräch

Ich habe natürlich auch kein Patentrezept..
aber wenn ich euer Problem so lese,
regt sich bei mir der Verdacht, das sie sich selber nicht
mehr wirklich als "sexuelles Wesen" betrachtet..
Und nur "Mutter und Milchbar" ist...vom Kopf her.

Auch wenn du ihr viel (sehr sehr viel) Arbeit abnimmst,
es scheint ihr wohl alles zu viel zu sein.

Ich denke es ist ähnlich wie bei mir - sie bekommt den Kopf nicht frei??
Ich habe mit meinem Freund ein ähnliches Problem, auch hier liegt es bei mir, manuelle Stimulation bringt mir gar nichts, ich habe auch keine wirkliche Lust auf Sex und die letzten Monate war es eigentlich immer ihm zu Liebe!
Und ich denke, das es bei mir vom Stress (den ich mir hauptsächlich selber mache) kommt ..

Eine Beratung wäre mit Sicherheit hilfreich, warum sie dies nicht möchte?
Nun ja, eventuell ist es ihr unangenehm,
vielleicht möchte sie sich auch nicht eingestehen, das
ihr Probleme habt..es kann einfach alles sein.

Sexuelle Probleme sind nicht leicht in den Griff zu bekommen, ich weiß das aus eigener Erfahrung.




Ratnose...
Du hast vollkommen recht. Sie kann sich nicht fallen lassen (damit hatte sie schon immer probleme), aber der Standardspruch ist "Es ist mir alles zu viel".
Wie gesagt, ich kann nicht mehr machen, ich bin es der sich in seiner Freizeit um die Kinder kümmert, was ich sehr sehr gerne mache (Radfahren, raus zu Pferdeweiden, etc.). Nur ich bin an meine Grenzen angelangt. Und ausserdem hab ich noch nen Job, bei dem ich nicht einfach so abschalten kann, und auch mal genervt nach hause komme.
Mal ne Frage:
Wie geht dein Freund damit um?
Warum machst du dir selber Stress? Sie sagt das nämlich auch laufend... ich verstehe nur nicht was

Depression hab ich auch schon gedacht, aber was soll ich machen? Ich versuche zu reden, nur das will sie nicht

Gefällt mir

19. Mai 2011 um 15:08
In Antwort auf oscarmmm

Ratnose...
Du hast vollkommen recht. Sie kann sich nicht fallen lassen (damit hatte sie schon immer probleme), aber der Standardspruch ist "Es ist mir alles zu viel".
Wie gesagt, ich kann nicht mehr machen, ich bin es der sich in seiner Freizeit um die Kinder kümmert, was ich sehr sehr gerne mache (Radfahren, raus zu Pferdeweiden, etc.). Nur ich bin an meine Grenzen angelangt. Und ausserdem hab ich noch nen Job, bei dem ich nicht einfach so abschalten kann, und auch mal genervt nach hause komme.
Mal ne Frage:
Wie geht dein Freund damit um?
Warum machst du dir selber Stress? Sie sagt das nämlich auch laufend... ich verstehe nur nicht was

Depression hab ich auch schon gedacht, aber was soll ich machen? Ich versuche zu reden, nur das will sie nicht

Abschalten etc
Das hört sich ja fast so an, als würdest DU dich auch schon an der Grenze zum "überfordern" bewegen..
du machst wahrscheinlich zu VIEL um sie zu entlasten und vergisst dich dabei..
Mein Schatz..ja..er sagt immer, wir bekommen das in den Griff, ich soll mir keinen Druck aufbauen (er habe ja noch eine gesunde rechte Hand usw )weil das nichts bringen würde, im Gegenteil, es verschlimmert die Unlust noch enorm.
Er weiß im Prinzip das er nichts machen kann und tut es auch nicht (dabei würde ich mir schon wünschen, das er sich ein bisschen mehr um mich kümmert)

Jaaaa, gute Frage, wie macht man sich selber Stress
Ich weiß es um ehrlich zu sein, nicht.
Ich bekomme manche Sachen einfach nicht raus aus meinem Kopf, bilde mir ein, wenn ich nicht ständig an gewisse Dinge denke, das ich sie dann vergesse,
dann werde ich sauer auf meinen Freund, weil er meine Gedanken nicht lesen kann (wie bescheuert ist das denn bitte???!!!) usw..
Ich kann dagegen nichts unternehmen..
Er bietet mir auch null Paroli, er würde alles, aber auch alles tun um mir "zu helfen", "mich zu unterstützen" etc,
und ich denke das ist auch etwas, was bei mir die Lust auf Sex noch zusätzlich schrumpfen lässt.
Ich weiß das hört sich absolut bescheuert an, aber irgendwie ...ich weiß auch nicht...ist das mit ein Grund.

Bei mir ist es der Alltag, ich hasse ihn, es passiert nichts, ich kann vorhersagen, was am nächsten Tag passieren wird, und das ist nichts...

Vielleicht muss deine Frau mal eine Weile alleine sein?
EIn paar Tage ohne Kind und Mann - einfach mal kurz das alte Leben "beiseite stellen".
Ich bin der Meinung, mir würde das mit Sicherheit auch mal gut tun, aber es lässt sich so schwer umsetzen.

Du hast gesagt, ihr Freundeskreis ist nicht groß?
Vielleicht sollte sie sich um eine Beste Freundin "bemühen", mit tut es gut, von einer Frau, die nicht in meinem Alltag den ganzen Tag um mich ist, auch einmal eine andere Sicht der Welt zu sehen, zu hören,
auch mal andere Sachen besprechen zu können, Dinge, die sich vielleicht nicht um die "problematische" Beziehung, Kinder, Haushalt usw drehen.

Zum Thema Depressionen mal kurz:
Meine Mutter litt seit 20 Jahren unter Depressionen, sie wollte davon nichts hören...erst als letztes Jahr ein von ihr verschuldeter Unfall stattfand, hat sie sich Hilfe geholt.
Ich glaube, eine aussenstehende Person findet bestimmt eher Zugang zu ihr,
und sie muss auch erstmal einsehen, das sie ein Problem hat (wenn sie denn eins hat), vorher kannst du dir (leider leider) den Mund fusselig reden und es wird zu nichts führen..

Gefällt mir

20. Mai 2011 um 12:39
In Antwort auf ratnose82

Abschalten etc
Das hört sich ja fast so an, als würdest DU dich auch schon an der Grenze zum "überfordern" bewegen..
du machst wahrscheinlich zu VIEL um sie zu entlasten und vergisst dich dabei..
Mein Schatz..ja..er sagt immer, wir bekommen das in den Griff, ich soll mir keinen Druck aufbauen (er habe ja noch eine gesunde rechte Hand usw )weil das nichts bringen würde, im Gegenteil, es verschlimmert die Unlust noch enorm.
Er weiß im Prinzip das er nichts machen kann und tut es auch nicht (dabei würde ich mir schon wünschen, das er sich ein bisschen mehr um mich kümmert)

Jaaaa, gute Frage, wie macht man sich selber Stress
Ich weiß es um ehrlich zu sein, nicht.
Ich bekomme manche Sachen einfach nicht raus aus meinem Kopf, bilde mir ein, wenn ich nicht ständig an gewisse Dinge denke, das ich sie dann vergesse,
dann werde ich sauer auf meinen Freund, weil er meine Gedanken nicht lesen kann (wie bescheuert ist das denn bitte???!!!) usw..
Ich kann dagegen nichts unternehmen..
Er bietet mir auch null Paroli, er würde alles, aber auch alles tun um mir "zu helfen", "mich zu unterstützen" etc,
und ich denke das ist auch etwas, was bei mir die Lust auf Sex noch zusätzlich schrumpfen lässt.
Ich weiß das hört sich absolut bescheuert an, aber irgendwie ...ich weiß auch nicht...ist das mit ein Grund.

Bei mir ist es der Alltag, ich hasse ihn, es passiert nichts, ich kann vorhersagen, was am nächsten Tag passieren wird, und das ist nichts...

Vielleicht muss deine Frau mal eine Weile alleine sein?
EIn paar Tage ohne Kind und Mann - einfach mal kurz das alte Leben "beiseite stellen".
Ich bin der Meinung, mir würde das mit Sicherheit auch mal gut tun, aber es lässt sich so schwer umsetzen.

Du hast gesagt, ihr Freundeskreis ist nicht groß?
Vielleicht sollte sie sich um eine Beste Freundin "bemühen", mit tut es gut, von einer Frau, die nicht in meinem Alltag den ganzen Tag um mich ist, auch einmal eine andere Sicht der Welt zu sehen, zu hören,
auch mal andere Sachen besprechen zu können, Dinge, die sich vielleicht nicht um die "problematische" Beziehung, Kinder, Haushalt usw drehen.

Zum Thema Depressionen mal kurz:
Meine Mutter litt seit 20 Jahren unter Depressionen, sie wollte davon nichts hören...erst als letztes Jahr ein von ihr verschuldeter Unfall stattfand, hat sie sich Hilfe geholt.
Ich glaube, eine aussenstehende Person findet bestimmt eher Zugang zu ihr,
und sie muss auch erstmal einsehen, das sie ein Problem hat (wenn sie denn eins hat), vorher kannst du dir (leider leider) den Mund fusselig reden und es wird zu nichts führen..

Kommt mir bekannt vor...
"Ich bekomme manche Sachen einfach nicht raus aus meinem Kopf, bilde mir ein, wenn ich nicht ständig an gewisse Dinge denke, das ich sie dann vergesse,dann werde ich sauer auf meinen Freund, weil er meine Gedanken nicht lesen kann " GENAU DAS PROBLEM hatten wir gestern Abend. Mir wurden Sachen vorgeworfen, die ich nicht wissen konnte, und bin dann wütend raus auf die Terasse. Bin erst wieder rein, nachdem alles dunkel war. Wollte schon unseren gemeinsamen Urlaub abblasen.

Freundin: Sie hat eine freundin, die sie immer seltender sieht, da sie seit 2-3Jahren Angst vorm Autofahren bekommen hat (speziel Autobahn) und diese 40km weit weg wohnt. Ausserdem weiss sie, das sie mit ihr darüber nicht mehr reden kann, weil es dann jedesmal kommt, "du hast es doch so gut, ich beneide dich", was sie noch mehr frustriert.
Momentan ist es ein kreislauf ins nichts.
Und ich weiss langsam nicht mehr wie ich mich verhalten soll

Ein paar Tage alleine sein, hab ich ihr auch vorgeschlagen, nur dann kommt wieder "wie willst du das schaffen mit Arbeit und 2 Kindern"? Doch, ich würde das schaffen, nur wie soll ich sie davon überzeugen?

Gefällt mir

20. Mai 2011 um 15:30
In Antwort auf oscarmmm

Kommt mir bekannt vor...
"Ich bekomme manche Sachen einfach nicht raus aus meinem Kopf, bilde mir ein, wenn ich nicht ständig an gewisse Dinge denke, das ich sie dann vergesse,dann werde ich sauer auf meinen Freund, weil er meine Gedanken nicht lesen kann " GENAU DAS PROBLEM hatten wir gestern Abend. Mir wurden Sachen vorgeworfen, die ich nicht wissen konnte, und bin dann wütend raus auf die Terasse. Bin erst wieder rein, nachdem alles dunkel war. Wollte schon unseren gemeinsamen Urlaub abblasen.

Freundin: Sie hat eine freundin, die sie immer seltender sieht, da sie seit 2-3Jahren Angst vorm Autofahren bekommen hat (speziel Autobahn) und diese 40km weit weg wohnt. Ausserdem weiss sie, das sie mit ihr darüber nicht mehr reden kann, weil es dann jedesmal kommt, "du hast es doch so gut, ich beneide dich", was sie noch mehr frustriert.
Momentan ist es ein kreislauf ins nichts.
Und ich weiss langsam nicht mehr wie ich mich verhalten soll

Ein paar Tage alleine sein, hab ich ihr auch vorgeschlagen, nur dann kommt wieder "wie willst du das schaffen mit Arbeit und 2 Kindern"? Doch, ich würde das schaffen, nur wie soll ich sie davon überzeugen?

Oh Mann...
Das hört sich ganz schön krass an...
Ich weiß jetzt auch gar nicht was ich dir raten soll.
Mmh...meinst du denn es würde ihr guttun mal ein wenig alleine zu sein?
Wie wärs denn für den Anfang mit einem Wellnesstag mit so richtig verwöhnen lassen (falls du auf die Idee nicht schon selber gekommen bist...) Man muss ja vllt nicht gleich 1 Woche weg fahren.
Irgendwas gibt es doch bestimmt in der Nähe, ein Tempel der Ruhe, mit gutem Essen, netten Leuten, schöner Atmosphäre, durchkneten lassen etc.
Und ihr das nicht vorschlagen, sondern einfach buchen, mit ihr ins Auto steigen, und sie dort hinbringen.
Eine Kleine Überraschung,
vielleicht würde ihr das etwas bringen?? Vielleicht würde sie dann ein bisschen abschalten und nachdenken können.

Gefällt mir

20. Mai 2011 um 16:14
In Antwort auf oscarmmm


Hi
ja klar gehen die Kinder in den KiGa! Ich bin im Elternrat, und kümmer mich auch da um ALLES! Die Grosse geht bald zur Schule, und wer hat sich da um alles gekümmert (Untersuchung, Anmeldung, etc.)? Nur, irgendwann kann ich auch nicht mehr. Bestes Beispiel, sie hat vor einer halben Stunde angerufen, wann ich heute nach Hause komme, die große hat ne Freundin zu Besuch, und das wird ihr zu viel.
Mit dem kommenden WE bin ich gespannt, ich werde mich zurückhalten. Vielleicht kommt ja etwas von ihr.
Die Sache mit dem Vib: ja klar "kann" das eine geile Sache sein, aber ich komme mir immer recht blöd dabei vor, wenn zuerst das Ding schnell benutzt wird, und danach soll ich schnell ran. Wenns nämlich andersrum läuft, mit viel Vorspiel, ich sie verwöhne, bringt der Vib komischerweise nichts mehr, "sie kann dann nicht kommen". Und das verstehe ich nicht, komme mir dann wirklich total blöd vor.

Das mit dem "der Äpfel fällt nicht weit vom Stamm" kommt nicht von ungefähr, Ihre Eltern haben uns vor 3 Jahren angeboten zu ihnen zu ziehen, weil meine Frau keine Freundschaften in unserem Ort (wir haben 40km entfernt gebaut) aufbaut und das auch nicht will. Damals wollte sie das nicht (ich auch nicht), weil sie sieht wie die Ehe ihrer Schwester dadurch den bach runtergeht.

Ich verstehe sie einfach nicht mehr, UND was ist so schlimm zu nem Berater zu gehen?


Ich hab da eine Vermutung was den Vib betrifft: wenn sie sagt sie kann mach dem Vorspiel nicht kommen,denke ich, dass sie sich davor nur selbstbefriedigt damit sie dir einen Orgi vortäuschen kann und nachher "lustlos" rumliegen kann und sagen, sie wolle nicht mehr weil sie gekommen ist.. angeblich... Orgasmusprobleme können sehr mühsam sein, ich weiss von was ich rede oder deine Berührungen gefallen ihr einfach nicht.. weisst du denn, was ihr gefälltund auf wa sie steht?!

Gefällt mir

23. Mai 2011 um 14:24
In Antwort auf cassidy9020


Ich hab da eine Vermutung was den Vib betrifft: wenn sie sagt sie kann mach dem Vorspiel nicht kommen,denke ich, dass sie sich davor nur selbstbefriedigt damit sie dir einen Orgi vortäuschen kann und nachher "lustlos" rumliegen kann und sagen, sie wolle nicht mehr weil sie gekommen ist.. angeblich... Orgasmusprobleme können sehr mühsam sein, ich weiss von was ich rede oder deine Berührungen gefallen ihr einfach nicht.. weisst du denn, was ihr gefälltund auf wa sie steht?!

Orgasmusprobleme ...
Ich war ja der erste bei dem sie überhaupt gekommen ist. Einfache Stimulation am Kitzler. Nur seit der Geburt der zweiten Tochter klappt das nicht mehr. Auch oral. Wenn ich es versuche, was ich sehr gerne mache, dann bricht sie ab zieht das Becken weg und fragt nach dem vib. ... hat sie erst vor zwei jahren auf meinen rat hin mit angefangen. Will sie aber auch nicht mehr machen, da sie "ein gutes Buch bevorzugt".

Jetzt zum WE:
Wir hatten ein sehr schönes WE mit viel Entspannung. Ich habe mit Absicht keinerlei anstalten gemacht. Aber gelaufen ist rein gar nichts. Sie hat mich dann gestern nach der Rückkehr gefragt, ob ich deswegen sauer bin, was ich verneint habe. Nur was dann gekommen ist lässt mich sehr an einer normalen Ehe zweifeln: Sie meinte nur, das sie keine lust mehr auf Handjobs/Blowjobs habe, UND sie es verstehen kann, wenn ich sauer bin
Schön, was soll mir das sagen? Weil sie sieht weiterhin keine probleme in ihrer Ehe

Gefällt mir

3. Juni 2011 um 14:04
In Antwort auf oscarmmm

Orgasmusprobleme ...
Ich war ja der erste bei dem sie überhaupt gekommen ist. Einfache Stimulation am Kitzler. Nur seit der Geburt der zweiten Tochter klappt das nicht mehr. Auch oral. Wenn ich es versuche, was ich sehr gerne mache, dann bricht sie ab zieht das Becken weg und fragt nach dem vib. ... hat sie erst vor zwei jahren auf meinen rat hin mit angefangen. Will sie aber auch nicht mehr machen, da sie "ein gutes Buch bevorzugt".

Jetzt zum WE:
Wir hatten ein sehr schönes WE mit viel Entspannung. Ich habe mit Absicht keinerlei anstalten gemacht. Aber gelaufen ist rein gar nichts. Sie hat mich dann gestern nach der Rückkehr gefragt, ob ich deswegen sauer bin, was ich verneint habe. Nur was dann gekommen ist lässt mich sehr an einer normalen Ehe zweifeln: Sie meinte nur, das sie keine lust mehr auf Handjobs/Blowjobs habe, UND sie es verstehen kann, wenn ich sauer bin
Schön, was soll mir das sagen? Weil sie sieht weiterhin keine probleme in ihrer Ehe

Hallo Oscar,
ich verstehe sehr gut, dass Du so langsam nicht mehr weiter weißt. Sie scheint extrem egoistisch und es interessiert sie überhaupt nicht, wie Du empfindest, wie erniedrigend sie Dich behandelt.
Wenn ich mir das alles so durchlese, klingt das für mich nach einer handfesten Depression bei ihr. Sie scheint weit größere Probleme zu haben, als einfach nur keine Lust auf Sex. Ehrlich gesagt, sehe ich keine andere Möglichkeit, als eine Therapie, ansonsten gehst Du in diesem ungleichen Spiel früher oder später vor die Hunde.
Man kann auf Dauer nicht ohne Sex in einer Partnerschaft leben und ich weiß, wie furchtbar es ist, vom Partner immer wieder mit den verschiedensten Ausreden abgewiesen zu werden, ich habe es erlebt. Ich habe jahrelang versucht, die Sache mit meinem Partner in die Reihe zu kriegen, letztlich ohne jeden Erfolg, da seinerseits keine Initiative kam. Irgendwann konnte ich nicht mehr, fühlte mich so minderwertig, so unattraktiv.
Heute bin ich mit einem sexuell aktiven Partner glücklich.

Was mir übrigens zu denken gibt: (Nimm mir diese Frage jetzt bitte nicht übel, ich möchte niemandem etwas unterstellen).
Kann es sein, dass Deine Frau früher mal mit Sex Geld verdient hat? Ihre Formulierungen lenkten meine Gedanken da hin (nur immer die Beine breit gemacht, die Männer bedient...). Welche Frau sagt denn sowas? Das würde ihre Abneigung gegen Zärtlichkeiten erklären, das Wegschauen, die Orgasmusprobleme, den schnellen kurzen Sex mit dem Vib, das Dich-Ranlassen danach, weil sie es ja muss, nach dem Motto, na, dann mach halt, aber beeil Dich.
Vielleicht liege ich da ja total falsch, aber ich würde es nicht für unmöglich halten.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen