Home / Forum / Fit & Gesund / Ernährungsumstellung? Fett loswerden nur mit Sport?

Ernährungsumstellung? Fett loswerden nur mit Sport?

7. Oktober 2016 um 22:44

Hallo ich möchte mich kurz vorstellen, da ich das erste mal in einem Forum bin und das jetzt mein erster Artikel wird.

Ich bin 174 cm groß und wiege 68 kg. Ich war schon immer unzufrieden, wie so ziemlich jede Frau. Ich habe mich aufgerafft und gehe seit ca. 4 Monaten super motiviert 3x die Woche zum Fitness und mache Bauch und Beintraining. 40 Minuten Ausdauer (Fettverbrennungs-Programm auf dem Stepper) und dann noch leichtes Krafttraining. Mein Ziel war es eigentlich immer 58 kg zu wiegen. Oft war ich auch nah dran und hatte 61 kg, durch Diäten jeglicher Art, aber nach und nach kommt das halt wieder drauf. Seit dem ich Sport mache, habe ich eigentlich die Einsicht, dass Diäten und Ernährungsumstellungen bei mir nichts bringen, weil ich mich zwar ein paar Monate, aber einfach nicht dauerhaft dran halten kann. Da ich aber nun merke, dass sich zwar Muskeln aufbauen, aber das Fett nicht weg geht, bin ich schon wieder am überlegen, doch irgendwas zu machen. Ich habe vorm Fitness 65 kg gewogen, ich weiß Muskeln wiegen und ich achte auch nicht mehr auf das, was auf der Waage steht, aber optisch beschäftigt es mich doch durchaus ziemlich. Ich habe da noch so ein Problem, dass ich keinen Salat, kein Obst, kein Brot und nur ausgewähltes Gemüse esse, was die Geschichte nicht einfacher macht.

Kalorienzählen mit Lifesum, Almased und Low Carb High Fat Diäten habe ich alles schon durch.

Was meint ihr? Irgendwas versuchen so lange es geht durchzuhalten? Und wenn was am besten?

Ich sitze von 9-18 Uhr im Büro, esse vor der Arbeit meist nichts, da dann 2-3 Brötchen und gelegentlich einen Apfel und Zuhause dann warm und dann zum Sport. Ist doof ich weiß, aber anders geht das leider nicht.

Mehr lesen

7. Oktober 2016 um 22:44

Hallo ich möchte mich kurz vorstellen, da ich das erste mal in einem Forum bin und das jetzt mein erster Artikel wird.

Ich bin 174 cm groß und wiege 68 kg. Ich war schon immer unzufrieden, wie so ziemlich jede Frau. Ich habe mich aufgerafft und gehe seit ca. 4 Monaten super motiviert 3x die Woche zum Fitness und mache Bauch und Beintraining. 40 Minuten Ausdauer (Fettverbrennungs-Programm auf dem Stepper) und dann noch leichtes Krafttraining. Mein Ziel war es eigentlich immer 58 kg zu wiegen. Oft war ich auch nah dran und hatte 61 kg, durch Diäten jeglicher Art, aber nach und nach kommt das halt wieder drauf. Seit dem ich Sport mache, habe ich eigentlich die Einsicht, dass Diäten und Ernährungsumstellungen bei mir nichts bringen, weil ich mich zwar ein paar Monate, aber einfach nicht dauerhaft dran halten kann. Da ich aber nun merke, dass sich zwar Muskeln aufbauen, aber das Fett nicht weg geht, bin ich schon wieder am überlegen, doch irgendwas zu machen. Ich habe vorm Fitness 65 kg gewogen, ich weiß Muskeln wiegen und ich achte auch nicht mehr auf das, was auf der Waage steht, aber optisch beschäftigt es mich doch durchaus ziemlich. Ich habe da noch so ein Problem, dass ich keinen Salat, kein Obst, kein Brot und nur ausgewähltes Gemüse esse, was die Geschichte nicht einfacher macht.

Kalorienzählen mit Lifesum, Almased und Low Carb High Fat Diäten habe ich alles schon durch.

Was meint ihr? Irgendwas versuchen so lange es geht durchzuhalten? Und wenn was am besten?

Ich sitze von 9-18 Uhr im Büro, esse vor der Arbeit meist nichts, da dann 2-3 Brötchen und gelegentlich einen Apfel und Zuhause dann warm und dann zum Sport. Ist doof ich weiß, aber anders geht das leider nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2016 um 23:13
In Antwort auf skmitk

Hallo ich möchte mich kurz vorstellen, da ich das erste mal in einem Forum bin und das jetzt mein erster Artikel wird.

Ich bin 174 cm groß und wiege 68 kg. Ich war schon immer unzufrieden, wie so ziemlich jede Frau. Ich habe mich aufgerafft und gehe seit ca. 4 Monaten super motiviert 3x die Woche zum Fitness und mache Bauch und Beintraining. 40 Minuten Ausdauer (Fettverbrennungs-Programm auf dem Stepper) und dann noch leichtes Krafttraining. Mein Ziel war es eigentlich immer 58 kg zu wiegen. Oft war ich auch nah dran und hatte 61 kg, durch Diäten jeglicher Art, aber nach und nach kommt das halt wieder drauf. Seit dem ich Sport mache, habe ich eigentlich die Einsicht, dass Diäten und Ernährungsumstellungen bei mir nichts bringen, weil ich mich zwar ein paar Monate, aber einfach nicht dauerhaft dran halten kann. Da ich aber nun merke, dass sich zwar Muskeln aufbauen, aber das Fett nicht weg geht, bin ich schon wieder am überlegen, doch irgendwas zu machen. Ich habe vorm Fitness 65 kg gewogen, ich weiß Muskeln wiegen und ich achte auch nicht mehr auf das, was auf der Waage steht, aber optisch beschäftigt es mich doch durchaus ziemlich. Ich habe da noch so ein Problem, dass ich keinen Salat, kein Obst, kein Brot und nur ausgewähltes Gemüse esse, was die Geschichte nicht einfacher macht.

Kalorienzählen mit Lifesum, Almased und Low Carb High Fat Diäten habe ich alles schon durch.

Was meint ihr? Irgendwas versuchen so lange es geht durchzuhalten? Und wenn was am besten?

Ich sitze von 9-18 Uhr im Büro, esse vor der Arbeit meist nichts, da dann 2-3 Brötchen und gelegentlich einen Apfel und Zuhause dann warm und dann zum Sport. Ist doof ich weiß, aber anders geht das leider nicht.

Hi
Hi schreibe mich doch mal privat an
Das erzähle ich dir wie ich abgenommen habe ohne jojo Effekt lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 17:26

Essen
Warum kannst du denn bei der Arbeit nichts vernünftiges Essen? Keine Zeit oder keine Pausen?
War bei mir dass gleiche, dein Stoffwechsel ist ziemlich im Eimer. Was isst du denn jeweils warmes am Abend?
Bei mir half nur: mehr Krafttraining, (4 mal die Woche aber immer mit Gewichtssteigerung) und vor allem: regelmässigere Mahlzeiten. Ich esse mindestens alle 3 Stunden etwas, ist alles dabei, Eiweiss, Proteine, Vitamine, Kohlenhydrate etc. So bin ich satt und habe trotzdem eine gute kcal Billanz. Seither habe ich richrig abnehmen können.

Vorher habe ich immer gehungert 1 bis 2 Tage, dann hatte ich wieder enormen Hunger und zugenommen. So gings auf und ab auf der Waage. Ausserdem sollte man so ca 3 stunden vorm training nichts mehr essen ausser vielleicht eine Banane. Merk ich zumindest bei mir, wenn ich 2 Stunden vorm Training gegessen habe, mag ich nur die Hälfte leisten. Geh beim Krafttrainung auch an deine Körperlich und Mentalen Grenzenund trenne Kraft sowie Ausdauertrainings. Wenn du vor dem Krafttraining 40 minuten Ausdauer machst kannst du niemals beim Krafttraining alles geben. Du bist zu ausgepowert. Und nach einm intensiven Krafttraining haben die meisten keine Kraft mehr um noch Ausdauer zu machen. Ausser vielleicht lockeres auslaufen auf dem Laufband oder 10 min Stepper etc. Die Cardiotage lieber separat planen und Gewichte steigern. Du wirst kein Muskelprotz durch hohe Gewichte!!.

Und wie gesagt, dein Problem liegt ganz klar in der Ernährung, Stoffsechsel ade.

Toi toi toi und lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2016 um 16:54
In Antwort auf skmitk

Hallo ich möchte mich kurz vorstellen, da ich das erste mal in einem Forum bin und das jetzt mein erster Artikel wird.

Ich bin 174 cm groß und wiege 68 kg. Ich war schon immer unzufrieden, wie so ziemlich jede Frau. Ich habe mich aufgerafft und gehe seit ca. 4 Monaten super motiviert 3x die Woche zum Fitness und mache Bauch und Beintraining. 40 Minuten Ausdauer (Fettverbrennungs-Programm auf dem Stepper) und dann noch leichtes Krafttraining. Mein Ziel war es eigentlich immer 58 kg zu wiegen. Oft war ich auch nah dran und hatte 61 kg, durch Diäten jeglicher Art, aber nach und nach kommt das halt wieder drauf. Seit dem ich Sport mache, habe ich eigentlich die Einsicht, dass Diäten und Ernährungsumstellungen bei mir nichts bringen, weil ich mich zwar ein paar Monate, aber einfach nicht dauerhaft dran halten kann. Da ich aber nun merke, dass sich zwar Muskeln aufbauen, aber das Fett nicht weg geht, bin ich schon wieder am überlegen, doch irgendwas zu machen. Ich habe vorm Fitness 65 kg gewogen, ich weiß Muskeln wiegen und ich achte auch nicht mehr auf das, was auf der Waage steht, aber optisch beschäftigt es mich doch durchaus ziemlich. Ich habe da noch so ein Problem, dass ich keinen Salat, kein Obst, kein Brot und nur ausgewähltes Gemüse esse, was die Geschichte nicht einfacher macht.

Kalorienzählen mit Lifesum, Almased und Low Carb High Fat Diäten habe ich alles schon durch.

Was meint ihr? Irgendwas versuchen so lange es geht durchzuhalten? Und wenn was am besten?

Ich sitze von 9-18 Uhr im Büro, esse vor der Arbeit meist nichts, da dann 2-3 Brötchen und gelegentlich einen Apfel und Zuhause dann warm und dann zum Sport. Ist doof ich weiß, aber anders geht das leider nicht.

hey skmitk,
ich weiß nicht wie es bei dir so läuft und ich hoffe doch gut. Alles hängt von Sport und gesunder Ernährung ab Ich mach gerne Sport und habe Naturprodukte ohne chemische oder giftige Zusatzstoffe die sehr helfen. Kann dir gerne Videos etc. davon schicken und schreiben. Also wenn Interesse besteht schreib mir auch für andere die Interesse besitzen um was zu verändern!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2016 um 17:21
In Antwort auf skmitk

Hallo ich möchte mich kurz vorstellen, da ich das erste mal in einem Forum bin und das jetzt mein erster Artikel wird.

Ich bin 174 cm groß und wiege 68 kg. Ich war schon immer unzufrieden, wie so ziemlich jede Frau. Ich habe mich aufgerafft und gehe seit ca. 4 Monaten super motiviert 3x die Woche zum Fitness und mache Bauch und Beintraining. 40 Minuten Ausdauer (Fettverbrennungs-Programm auf dem Stepper) und dann noch leichtes Krafttraining. Mein Ziel war es eigentlich immer 58 kg zu wiegen. Oft war ich auch nah dran und hatte 61 kg, durch Diäten jeglicher Art, aber nach und nach kommt das halt wieder drauf. Seit dem ich Sport mache, habe ich eigentlich die Einsicht, dass Diäten und Ernährungsumstellungen bei mir nichts bringen, weil ich mich zwar ein paar Monate, aber einfach nicht dauerhaft dran halten kann. Da ich aber nun merke, dass sich zwar Muskeln aufbauen, aber das Fett nicht weg geht, bin ich schon wieder am überlegen, doch irgendwas zu machen. Ich habe vorm Fitness 65 kg gewogen, ich weiß Muskeln wiegen und ich achte auch nicht mehr auf das, was auf der Waage steht, aber optisch beschäftigt es mich doch durchaus ziemlich. Ich habe da noch so ein Problem, dass ich keinen Salat, kein Obst, kein Brot und nur ausgewähltes Gemüse esse, was die Geschichte nicht einfacher macht.

Kalorienzählen mit Lifesum, Almased und Low Carb High Fat Diäten habe ich alles schon durch.

Was meint ihr? Irgendwas versuchen so lange es geht durchzuhalten? Und wenn was am besten?

Ich sitze von 9-18 Uhr im Büro, esse vor der Arbeit meist nichts, da dann 2-3 Brötchen und gelegentlich einen Apfel und Zuhause dann warm und dann zum Sport. Ist doof ich weiß, aber anders geht das leider nicht.

Ich weiß genau was dir helfen kann: Vegan Mix D 11 ich weiß nicht genau wie das funktioniert aber man hat automatisch lust auf was gesundes ( also genau dein und mein problem ) und ist schneller satt, bzw braucht automatisch kleinere Portionen! Es ist ganz neu und man findet es auf puglnig.at, wenn du eine Erklärung möchtest da gibt es jz auch einen live-Chat aber das Fläschen Vegan Mix D 11 hat mir auf jeden Fall geholfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen