Home / Forum / Fit & Gesund / Ernährung nach Untergewicht

Ernährung nach Untergewicht

15. Juni um 21:09 Letzte Antwort: 17. Juni um 18:51

Hallo
Erstmal zu mir, ich bin 16 Jahre alt 167cm und wiege zur Zeit leider nur 37,8 kg, da ich auf Grund einer Krankheit und Medikamenten sehr stark abgenommen habe. Jetzt ist aber die Zeit gekommen, dass ich unbedingt zunehmen will und vor allem muss. Ich möchte endlich wieder mein altes Leben und Gewicht zurück (52kg).
Leider fällt es mir sehr schwer und ich weiß nicht so recht, wie ich schnell und vor allem trotzdem gesund zunehmen kann. Ich weiß leider nicht was, wann und wie etwas gut ist.
Hat vielleicht jemand ein paar Tipps im Bezug auf Lebensmittel oder sogar einen Ernährungsplan für mich? Denn ich weiß auch gar nicht wie viel ich zu mir nehmen muss um zuzunehmen.
Lg Ida

Mehr lesen

17. Juni um 18:51

Auf jeden Fall sollte die Ernährung ausgewogen und gesund sein. Also kein Fast Food usw. sondern hochwertige Lebensmittel. Vielleicht aus dem Bioladen falls ihr euch das leisten könnt (weniger Schadstoffe und artgerechtere Haltung, oftmals deutlich verträglicher als aus konventioneller Produktion).

Da darf dann ruhig auch fetteres Fleisch dabei sein (Steak/Braten) oder in Butterschmalz gekochte Sachen wie Kartoffelpuffer oder Apfelküchlein. Aber eben auch frisches Gemüse und Salat usw.

Grundlegend würd ich auch sagen, dass Bewegung an der frischen Luft gut ist (macht Apetitt und ist auch für den Muskelaufbau sinnvoll). Natürlich vorausgesetzt du nimmst genug Nahrung zu dir, dass du dadurch nicht in ein Energiedefizit kommst.

Ansonsten haben Nüsse und Trockenfrüchte einen hohen Energiegehalt. Du könntest dir z.B. davon was an die Seite stellen (z.B. Studentenfutter) und immer wieder draus naschen. Wobei Erdnüsse keine wirklichen Nüsse sind (sondern eher etwas wie Erbsen), daher auch Haselnüsse, Walnüsse usw. essen.

Wichtig ist aber auch ein gutes Verhältnis zum eigenen Körper zu entwickeln und den starken und bedingungslosen Wunsch haben, zuzunehmen. Übrigens sind 52kg für deine Größe immer noch sehr wenig, dein langfristiges Ziel kann also ruhig nochmal 10kg höher liegen. Auch wenn dir Vorstellung im Moment vielleicht ungewohnt oder gar erschreckend wirkt, bei 52 kg würde dein Ziel immer noch im Untergewicht liegen... und möglicherweise gibt es in dir noch einen versteckten Anteil der denkt, Frauen müssten "schlank" sein - diese Vorstellung kann deine Zunehmversuche unbewusst sabotieren. Vielleicht hilft es dir daran zu denken, dass der weibliche Körper auch eine ausreichende Menge an Körperfett braucht, um einen gesunden und stabilen Hormonhaushalt (und damit Zyklus) aufbauen zu können.

Lg und alles Gute!

Gefällt mir