Home / Forum / Fit & Gesund / Erhötes Brustkrebsrisiko für mich?

Erhötes Brustkrebsrisiko für mich?

30. Juli 2013 um 12:53

Hey Leute

Also, ich bin 16 Jahre alt und habe einfach nur Angst an der Krankheit zu erkranken, wovor sich viele scheuen "Brustkrebs". Nun es ist so, meine Mama ist an Brustkrebs erkrankt als ich " Jahre alt war (da haben sie es festgestellt). Sie hat den Kampf gegen diese Krankheit überwunden, jedoch haben sie jetzt erneut festgestellt das wieder etwas in ihrer Brust ist, laut Facharzt sind es nur 2 Zysten, die sie weiter beobachten werden! Vor 14 Jahren haben sie das selbe gesagt! "Sie brauchen keine Angst haben das sind nur Kalkablagerungen" Sie haben es operiert und denn festgestellt das in diesen, ein Tumor steckte!
in unserer Familie sind sowieso sehr viele Fälle von Krebs, und ich habe gehört, das wenn die Mutter Krebs hatte (jedenfalls unter 35) ist auch ein erhötes Risiko für die Tochter vorhanden.

Ich bin am überlegen mir die Brust abzunehmen! Ich habe eh nicht viel (Körbchengröße A-B). Und es denn mit Silikon aufzubauen. An eigenfett ist bei mir lange abzusehen da ich schlank bin! Es tut schon weh seine eigene Mama so leiden zu sehen gerade wenn man Jung ist, und die Angst ist somit auch größer!

Liebe Grüße! <3

Mehr lesen

3. August 2013 um 18:57

Ich kann dir leider nicht viel dazu sagen
Aber mir ist bekannt, das es verschiedene arten von brustkrebs gibt, also vererbbare bzw. Genetisch veranlagte und eben nicht vererbbare. Normal könnten die ärzte von deiner mutter das sagen, da der tumor ja damals pathologisch begutachtet wurde. Ich würde mal mit den ärzten reden und genau fragen ob es sich hierbei um solch eine art handelte. Ich kann deine angst verstehen, aber erkundige dich vorher bevor du solch einen eingriff vornehmen lässt. Sorry das ich dir nur das schreiben konnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2013 um 14:03

Hallo
Ich bin 29 und habe gestern nach 2 Wochen bangen meine Diagnose Brustkrebs bekommen. Mir wurde ein angeblich gutartiges Fibroadenom entnommen und 5 Lymphknoten unter der Achsel. Die waren zum Glück nicht befallen und auch das Gewebe um den Tumor nicht.
Bekomme aber demnächst trotzdem Chemo. In meiner Familie hatte meine Oma väterlicher seits Brustkrebs vor 20 jahren und lebt imer noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen