Home / Forum / Fit & Gesund / Erhöhte Männliche Hormone

Erhöhte Männliche Hormone

2. April 2013 um 17:32 Letzte Antwort: 14. April 2013 um 0:02

Hallo zusammen
Ich habe bereits seit ich 15 bin Probleme mit Zyklusunregelmäßigkeiten. Meine Frauenärztin hat mir mitgeteilt, dass ich erhöhte männliche Hormone habe. Daher ist meine Periode extrem unregelmäßig, das Längste waren 140 Tage , in knapp einem Jahr befinde ich mich mittlerweile erst im 5. Zyklus Ich nehme nun Mönchspfeffer und hoffe, dass das hilft.... meine Frage ist, ob es unter diesen Umständen überhaupt möglich ist irgendwann ein Kind zu bekommen? Ich habe zwar aktuell noch keinen Kinderwunsch, aber in einigen Jahren möchte ich eventuell doch mal ein Kind haben. Muss ich dann Medikamente nehmen?

Danke für die Antworten!
Liebe Grüße

Mehr lesen

14. April 2013 um 0:02

Hi
Auch wenn dein Beitrag schon älter ist...

Ich wollte Dir nur dringend ans Herz legen, ALLE deine Hormone bestimmen zu lassen, bevor du Mönchspfeffer nimmst und hoffst damit alles zu regulieren! Denn bei mir wars ähnlich...

Meine Mens. hatte ich damals schon 1,5 Jahre nicht mehr, zum Frauenarzt, sie Blut abgenommen, Ultraschall und mir verkündet, dass - wie bei Dir - mein Testosteron erhöht sei, PCOS etc.. Diane & und noch so ne Pille (deren Namen ich leider nicht mehr weiß) hatte ich ausprobiert, weil diese wohl die einzigen sind, die Androgene unterdrücken. Mir war aber so speiübel während der Einnahme, dass ich die wieder absetzten musste.

Na ja, jedenfalls bin ich dann auch auf Mönchspfeffer & Frauenmantel gestoßen... und Tada, Zyklus wieder eingependelt, konnte die Uhr danach stellen.
Aber ich hatte die SCHLIMMSTEN P.Schmerzen, die ich je hatte man durfte mich schon in den ersten 5 Tagen vor meiner Mens. nicht falsch ansprechen, war extrem aggressiv und PMS hatte ich vor der Geschichte eigentlich nie.

Und mein eigentliches Problem, wie Haare(an Stellen, wo ich eigentlich nie welche hatte) und extrem schnell fettendes Haar blieben leider. Dann habe ich mal aus eigener Initiative heraus(hatte ein Hormonbuch gelesen) einen Hormonspeicheltest gemacht.

Was kam raus? Ich hatte einen Östrogenmangel!! und ich bin 29!!! Mein Gelbkörperhormon war um das dreifache erhöht.
Testosteron war im unteren Level aber noch i.O., (obwohl die Ärztin definitiv was anderes gesagt hatte) Gelbkörper ist der Gegenspieler vom Östrogen, wenn davon zu viel, dann Östrogen zu niedrig. Und wenn Östr. erniedrigt sind, ergibt sich halt eine Testosterondominanz!
Ach wenn ich jetzt keine Kinder haben möchte, weiß ich(und das kannst du überall nachlesen), brauchst du definitiv genug Östrogene, um schwanger zu werden.

Mönchspfeffer & Frauenmantel helfen gut, wenn du einen Mangel an Gelbkörpern hast(also wenn deine Eisprünge ausbleiben). Traubensilberkerze und Beifuß hingegen sollen die eigene Östrogenproduktion ankurbeln.

Deswegen, bevor du was nimmst, klär erstmal ab, was Du GENAU benötigst und dich hinterher nicht wurdest(wie ich), warum es nicht hilft bzw. genau das Gegenteil bewirken könnte.

Das Problem mit den Ärzten ist ja leider, dass die aus Kostengründen nicht alle Hormone bestimmen und man braucht schon alle wichtigen, die in FREIER Form vorliegen. Sicher, der Test war nicht ganz preiswert, aber ich glaube in solchen Fällen ist es ganz gut angelegt. Gerade Hormone sind so eine empfindliche Sache und auch Mönchpfeffer & Co. können Nebenwirkungen haben(siehe bei mir).

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook