Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / Ergebnis: Magenspiegelung oder

Ergebnis: Magenspiegelung oder

18. Mai 2011 um 11:07 Letzte Antwort: 19. Mai 2011 um 19:13

Hallo meine Lieben!

Ich komme grad vom Internisten und das Ergebnis liegt nun vor.

Tja, wie ich schon vermutet habe, bzw.befürchtet , liegt organisch nichts vor.
Also, mein Magen rutscht manchmal nach oben und ich hab einwenig zuviel Säure-aber der Arzt rät von Säurehemmern ab. Lieber ein Gel, wenn überhaupt!

Jetzt bin ich so schlau wie zuvor, hab Krämpfe, Verstopfungen und der Arzt erzählt mir ganz banale Dinge, wie regelmäßig essen, spät Abends nichts mehr und viel Schlafen, Entspannungsübungen, geregelte Zeiten (aufstehen/schlafengehen), Bewegung, kein Alkohol vorm Einschlafen und viel Trinken etc. alles was eine normale Lebensweise eben beinhaltet.

Aber im Moment habe ich keine normale Struktur, sondern nur Stress und fühl mich unwohl mit meiner Arbeit (dem ewigen Schichtwechsel, der mein Chef nicht ändern kann...)

Ja, ich freu mich, dass ich körperlich gesund bin, aber ist das echt alles psychisch?
Kann die Psyche den Körper so stark schädigen
Das ist heftig-ich persönlich weiß nur einen Rat, was nun zu tun ist.
Eine Psychotherapie (wenn ich nicht primär den Körper heilen muss, dann die Seele).
Aber das ist nur vereinbar mit geregelten Arbeitszeiten.

Ich bewerb mich ja grad für ein FSJ zum 1. September (die Chance auf den Ausbildungsplatz für nächstes Jahr!)
Dann wäre ich schon mal weg von der Einrichtung, die sicher viel dazu beigetragen hat, dass mein Körper so arg reagiert...

Grad bin ich wieder mal krankgeschrieben-Darminfekt!!!!
Und mein Chef ist auf 180, weil wir kein Personal haben
Aber ich bin Praktikantin und keine Fachkraft und hätte heute wieder allein die Spätschicht gehabt... in der letzten Woche musste ich spontan 2 Tage hintereinander 9 Stunden arbeiten, weil Mitarbeitermangel herrscht.
Das ist doch nicht normal

Nun gut, genug gejammert
Darm und Magen also o.B-jetzt bin ich gefragt!

Liebste Grüße von Susi

Mehr lesen

18. Mai 2011 um 11:50

Hallo Susi,
also die Psyche ist definitiv der Chef des Körpers, soviel ist mal sicher. Gerade Stress führt vorrangig dazu, dass der Körper rebelliert! Dafür sind Magen-Darmprobleme ganz typisch.

Ich hatte u. a. schon mit einem Darmpilz zu kämpfen, der sich wohl nur ausbreiten konnte, weil es mir seelisch nicht gut ging. Momentan hab ich argen Liebeskummer und bekomme die "Körperquittung" anhand von ständigem Durchfall (okay, etwas ekelig. Wollte dir damit nur sagen, dass negativer Stress sich bei dem ein oder anderen IMMER IRGENDWIE auswirkt).

Weiterhin kann ich dir auch berichten, dass ich bei einem früheren Job, wo ich die Frau für alles war, 70 Stunden wöchentlich für einen Hungerlohn gearbeitet habe und als Dank nur angeschnauzt wurde hinterher mit argen Problemen zu kämpfen hatte: ich bekam meine Periode nicht mehr (bis heute weiß ich nicht, ob es nur der Stress war oder auch mit meiner ES zusammenhing), ich hatte ständig Albträume, ich konnte mich auf nichts mehr konzentrieren (einen Film anzusehen war unmöglich für mich, weil ich die Handlung nicht mitverfolgen konnte) und mir gingen so stark die Haare aus, dass man schon die Kopfhaut sehen konnte. Irgendwann hab ich einen Nervenzusammenbruch bekommen und musste (!!) diesen Job kündigen, auch mit der Aussicht auf Arbeitslosigkeit.

Das ganze ist jetzt schon ca. 4 Jahre her und ich bin trotzdem nie wieder so stressresistent geworden wie vor diesem Job (insgesamt hab ich 1,5 Jahre dort geschuftet) - mir wird heute noch schnell alles zuviel und ich bekomme sofort den fiesen Pfeifton im Ohr und es dreht sich alles und und und...

Also, mein Fazit zu der ganzen Sache lautet:
solange du diesen stressigen Ausbeuterpraktikantenplatz hast, sehe ich schlechte Chancen, dass sich dein gesundheitliches Problem bessert. Das klingt hart und muss auch nicht zwangsläufig wirklich auf dich zutreffen, aber meine persönliche Erfahrung sagt leider nichts anderes.

Bitte pass auf dich auf - keine Arbeit ist es wert, dass man sich so verheizen lässt!

Liebste Grüße und alles Gute,

Prinzessin Takatuka (auch Susie )

Gefällt mir
18. Mai 2011 um 11:55
In Antwort auf friede_12375283

Hallo Susi,
also die Psyche ist definitiv der Chef des Körpers, soviel ist mal sicher. Gerade Stress führt vorrangig dazu, dass der Körper rebelliert! Dafür sind Magen-Darmprobleme ganz typisch.

Ich hatte u. a. schon mit einem Darmpilz zu kämpfen, der sich wohl nur ausbreiten konnte, weil es mir seelisch nicht gut ging. Momentan hab ich argen Liebeskummer und bekomme die "Körperquittung" anhand von ständigem Durchfall (okay, etwas ekelig. Wollte dir damit nur sagen, dass negativer Stress sich bei dem ein oder anderen IMMER IRGENDWIE auswirkt).

Weiterhin kann ich dir auch berichten, dass ich bei einem früheren Job, wo ich die Frau für alles war, 70 Stunden wöchentlich für einen Hungerlohn gearbeitet habe und als Dank nur angeschnauzt wurde hinterher mit argen Problemen zu kämpfen hatte: ich bekam meine Periode nicht mehr (bis heute weiß ich nicht, ob es nur der Stress war oder auch mit meiner ES zusammenhing), ich hatte ständig Albträume, ich konnte mich auf nichts mehr konzentrieren (einen Film anzusehen war unmöglich für mich, weil ich die Handlung nicht mitverfolgen konnte) und mir gingen so stark die Haare aus, dass man schon die Kopfhaut sehen konnte. Irgendwann hab ich einen Nervenzusammenbruch bekommen und musste (!!) diesen Job kündigen, auch mit der Aussicht auf Arbeitslosigkeit.

Das ganze ist jetzt schon ca. 4 Jahre her und ich bin trotzdem nie wieder so stressresistent geworden wie vor diesem Job (insgesamt hab ich 1,5 Jahre dort geschuftet) - mir wird heute noch schnell alles zuviel und ich bekomme sofort den fiesen Pfeifton im Ohr und es dreht sich alles und und und...

Also, mein Fazit zu der ganzen Sache lautet:
solange du diesen stressigen Ausbeuterpraktikantenplatz hast, sehe ich schlechte Chancen, dass sich dein gesundheitliches Problem bessert. Das klingt hart und muss auch nicht zwangsläufig wirklich auf dich zutreffen, aber meine persönliche Erfahrung sagt leider nichts anderes.

Bitte pass auf dich auf - keine Arbeit ist es wert, dass man sich so verheizen lässt!

Liebste Grüße und alles Gute,

Prinzessin Takatuka (auch Susie )

Hallo Namensschwester
Danke, das seh ich auch so...also schnell weg von dem Ausbeuterjob!
Muss jetzt los und meine Krankmeldung zur KK bringen!

Liebe Grüße, deine Susi

Gefällt mir
18. Mai 2011 um 15:03

Hey
also ich wollte jetzt einfach mal antworten auch wenn evtl. nichts neues dabei rum kommt.
von dir lese ich meistens nur dass du stress hast und dich unwohl fühklst, was ich bei den beschriebenen situationen echt verständlich finde. Das soll jetzt nicht blöd klingen aber vielleicht übernimmst du dich im moment ein wenig?
Ich hab das jetzt bei mir meiner schwester und meinem Vater beobachtet, wie sehr psychische belastungen auch den körper belasten.
Bei mir ist es zB so dass ich häufig infekte habe. meine Schwester hat auch Magen/Darm probleme mit starken bauchschmerzen scheinbar 'ohne grund', also körperlich.

das mit dem fsj ist ne gute idee,l ich glaub du musst einfach mal aus deinem alltag und diesem betrieb da raus, das macht dich ja völlig fertig.
Seh es positiv dass du körperlich noch nicht so viele schäden davon getragen hast. Das bekommst du alles in den griff, wenn du dir etwas ruhe gönnst udn dich vll neu orientierst.

Ich wünsch dir alles gute lass dich nicht unterkriegen
liebe grüße

Gefällt mir
18. Mai 2011 um 17:22
In Antwort auf maisie_12326230

Hey
also ich wollte jetzt einfach mal antworten auch wenn evtl. nichts neues dabei rum kommt.
von dir lese ich meistens nur dass du stress hast und dich unwohl fühklst, was ich bei den beschriebenen situationen echt verständlich finde. Das soll jetzt nicht blöd klingen aber vielleicht übernimmst du dich im moment ein wenig?
Ich hab das jetzt bei mir meiner schwester und meinem Vater beobachtet, wie sehr psychische belastungen auch den körper belasten.
Bei mir ist es zB so dass ich häufig infekte habe. meine Schwester hat auch Magen/Darm probleme mit starken bauchschmerzen scheinbar 'ohne grund', also körperlich.

das mit dem fsj ist ne gute idee,l ich glaub du musst einfach mal aus deinem alltag und diesem betrieb da raus, das macht dich ja völlig fertig.
Seh es positiv dass du körperlich noch nicht so viele schäden davon getragen hast. Das bekommst du alles in den griff, wenn du dir etwas ruhe gönnst udn dich vll neu orientierst.

Ich wünsch dir alles gute lass dich nicht unterkriegen
liebe grüße

Klingt gar nicht blöd...
Ja, ich muss einwenig Ruhe und Struktur in meinen Alltag bringen und an dieser Arbeitsstelle geht es nicht.
Hoffe ich habe nicht allzu sehr genervt mit meinen ewigen Beiträgen rund um die Einrichtung

Ja, die Psyche ist doch sehr eng mit dem Körper verknüpft...aber daran kann man arbeiten.
Wenn der Körper im Eimer ist, sieht es schwieriger aus...

Ich bin so unendlich dankbar, dass ich verschont geblieben bin und das sollte mich jetzt endlich mal zur Vernunft bringen, mich komplett zu genesen und mich von der ES abzuwenden.
Solang mein Körper noch intakt ist, sollte ich es nutzen und ihm nicht weiter schaden oder ihn strapazieren.

Das ist ein so großes Geschenk und ich weiß garnicht womit ich das verdient habe...nach all dem Mist, den ich mir zugefügt habe.
Kaum zu glauben, dass mein Körper das gut abgewehrt hat...DANKE DANKE DANKE

Ich werd alles geben, um es endlich zu schaffen!
Das Versprechen möcht ich mir geben....Susi

Gefällt mir
18. Mai 2011 um 21:14

Milch...
anstelle von Kaffee/Tee zum frühstück hilft auch

Gefällt mir
18. Mai 2011 um 22:23

AHA
Heilerdekapseln? Mein Internist meinte Bullrich Salz wäre hilfreich...oder irgendein Gel...
Sodbrennen habe ich schon seit längerem nicht mehr, aber ich hatte es sehr extrem...äußerst unangenehm

Gefällt mir
18. Mai 2011 um 22:24
In Antwort auf an0N_1274654799z

Milch...
anstelle von Kaffee/Tee zum frühstück hilft auch

Milch vertrag ich nicht
trinke Reismilch/Sojamilch...so etwas! Aber danke für den Rat...die hilft sicher auch, oder?

1 LikesGefällt mir
18. Mai 2011 um 22:59
In Antwort auf patchsu

Milch vertrag ich nicht
trinke Reismilch/Sojamilch...so etwas! Aber danke für den Rat...die hilft sicher auch, oder?

Denke schon...
oder diese lactosefrei Milch, da ist die Lactose einfach nur schon mal gespalten worden - für alle, die keine Lactase haben. Ist es das was Du hast?

Und weiss Dein Arzt von Deiner Bulimie? Auch ohne Befund: Die Bulimie ist höchster Stress für Mund, Speiseröhre, Magen und Deinem gesamten Intestinaltrakt.

Und gerade bei Stress, kann es auch sehr gut sein, dass sich das bei Dir körperlich bemerkbar macht. Gibt ja auch sowas wie das Reizdarmsyndrom. Ich selbst merke meist auch im Magen/Darm wenn es mir nicht gut geht - und das war schon vor der ES.

LG!

Gefällt mir
18. Mai 2011 um 23:25

Kann die psyche den körper so stark schädigen
JA das kann sie.

ich kenne jemanden, der hatte auch starke darmprobleme, andauernt bauchschmerzen und mit dem stuhl probleme usw.
sehr stark und sehr oft
die ärtze haben bei ihm nichts gefunden und es wurde dann auch schon irgendwannmal angenommen, dass es wegen der arbeit war. da diese ihn so belastet hat.
als die arbeitsstelle gewechselt wurde, war das alles plötzlich schlagartig weg...

was du machen kannst um zu schauen ob es auch von der psyche ist:
also die ursache (von der du denkst, dass die darmprobeme kommen) wenn möglich für ein paar tage vermeiden (bei der arbeitsstelle urlaub nehmen oder so) und schauen, ob die probelme weggehen.
bei der person von der ich erzählt habe, waren die darmprobleme so gut wie weg, als mehrere tage frei waren....

ich hoffe ich konnte dir helfen

Gefällt mir
19. Mai 2011 um 0:04
In Antwort auf an0N_1274654799z

Denke schon...
oder diese lactosefrei Milch, da ist die Lactose einfach nur schon mal gespalten worden - für alle, die keine Lactase haben. Ist es das was Du hast?

Und weiss Dein Arzt von Deiner Bulimie? Auch ohne Befund: Die Bulimie ist höchster Stress für Mund, Speiseröhre, Magen und Deinem gesamten Intestinaltrakt.

Und gerade bei Stress, kann es auch sehr gut sein, dass sich das bei Dir körperlich bemerkbar macht. Gibt ja auch sowas wie das Reizdarmsyndrom. Ich selbst merke meist auch im Magen/Darm wenn es mir nicht gut geht - und das war schon vor der ES.

LG!

Also...
RDS wurde bei der Darmspiegelung im letzten Jahr ausgeschlossen, Gastritis jetzt bei der Magenspiegelung (bei beiden lag der Verdacht im Raum!)

Ja, mein Internist weiß von der Bulimie, alles andere wäre ja auch kontraproduktiv! Für mich wär niemals in Frage gekommen, ihm etwas zu verheimlichen, da er mich ja schließlich richtig beraten soll.
Ich will ja unbedingt wieder richtig gesund werden

Ich habe keine Lactoseintoleranz (da wurde ein Test gemacht!), aber ich merke, dass ich bei Milch empfindlich reagiere-daher trinke ich nur Reismilch o.Ä.
Lactosefreie Milch habe ich probiert, aber die schmeckt mir gar nicht !
Laktase? War das Milcheinweißunverträglichkeit? Dann hab ich das wahrscheinlich!

Ich weiß, dass Erbrechen das größte Gift für meinen Magen/Darm ist-daher auch sicherlich die Diagnose: verschobener Darm/verschobener Magen und genau so fühlt sich das auch an, als wäre alles nach oben gerutscht und die Nahrung findet ihren Weg nicht nach unten...

Deshalb geb ich jetzt alles dafür nie nie wieder zu Erbrechen.

Gruß zurück, Susi

Gefällt mir
19. Mai 2011 um 8:28
In Antwort auf patchsu

Also...
RDS wurde bei der Darmspiegelung im letzten Jahr ausgeschlossen, Gastritis jetzt bei der Magenspiegelung (bei beiden lag der Verdacht im Raum!)

Ja, mein Internist weiß von der Bulimie, alles andere wäre ja auch kontraproduktiv! Für mich wär niemals in Frage gekommen, ihm etwas zu verheimlichen, da er mich ja schließlich richtig beraten soll.
Ich will ja unbedingt wieder richtig gesund werden

Ich habe keine Lactoseintoleranz (da wurde ein Test gemacht!), aber ich merke, dass ich bei Milch empfindlich reagiere-daher trinke ich nur Reismilch o.Ä.
Lactosefreie Milch habe ich probiert, aber die schmeckt mir gar nicht !
Laktase? War das Milcheinweißunverträglichkeit? Dann hab ich das wahrscheinlich!

Ich weiß, dass Erbrechen das größte Gift für meinen Magen/Darm ist-daher auch sicherlich die Diagnose: verschobener Darm/verschobener Magen und genau so fühlt sich das auch an, als wäre alles nach oben gerutscht und die Nahrung findet ihren Weg nicht nach unten...

Deshalb geb ich jetzt alles dafür nie nie wieder zu Erbrechen.

Gruß zurück, Susi

Heilerdekapseln
...die sind super, hab ich auch ne zeitlang genommen. Einen Versuch wär es wert für dich. Ich nehme auch basische Tabletten von Bullrichs, damit der Säure-Basen-Haushalt stimmt.

P.S.: Laktase ist das körpereigene Enzym, welches die Laktose in der Milch aufspaltet. Menschen, die zu wenig Laktase haben, sind laktoseintollerant.
Hast du schonmal Hafermilch probiert? Mir schmeckt diese viel besser als Soja- oder Reismilch!

Gefällt mir
19. Mai 2011 um 10:27

Liebe Susi
Ich kenne das Gefühl vom Arzt zu kommen und gleich weit zu sein wie vorher...das ist kein schönes Gefühl.
Das selbe erlebte ich auch nach einer Magenspiegelung und ich verstand die Welt nicht mehr, da ich mir sicher war, dass es körperlich sein muss....doch erst eine laaaange Zeit später merkte ich, dass die Psyche wirklich so häftige Schäden anrichten kann. Oder besser gesagt, dass mein Körper so sich bemerkbar machte auf Stress oder sonstige Faktoren.
Ich dachte immer, Psyche wirke sich mit Gefühlen aus und nicht mit dem Körper, aber nun weiss ich, dass der Körper sich meldet wenn ich die vorherigen Gefühle verdränge oder nicht wahrnehme.
Ich glaube es kann dir sehr hilfreich sein, mit der Therapie und kann gut sein, dass nach einer Weile, die Körperlichenreaktionen dann schwächer werden.

Was deine Arbeit angeht möchte ich dir nur sagen, schau auf deine Gesundheit, denn kaum ein Chef kommt sich bei seinem Arbeitnehmer bedanken, wenn er krank zu Hause oder sogar im Spital ist, nur weil er schon halb krank immer noch arbeiten ging.
Wenn du krank bist, bist du krank auch wenn dein Chef ausrastet, er ist ja schliesslich Chef und hat zu kordinieren, wenn ein Arbeiter ausfällt.
Versuche diesen Stress etwas von dir fern zu halten, wenn du schon mit der Schichtarbeit im Stress bist, denn schliesslich geht es um deine Gesundheit und die hast du nur einmal.

Ich weiss, es ist einfacher gesagt als umgesetzt und doch habe ich gelernt mit Hilfe der Psychotherapie umzusetzen und ich verspüre, wies mir dabei persönlich besser geht.

Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung und gutes Gelingen! Auch ganz viel Kraft.
Liebe Grüsse
Sandy

Gefällt mir
19. Mai 2011 um 10:29
In Antwort auf friede_12375283

Heilerdekapseln
...die sind super, hab ich auch ne zeitlang genommen. Einen Versuch wär es wert für dich. Ich nehme auch basische Tabletten von Bullrichs, damit der Säure-Basen-Haushalt stimmt.

P.S.: Laktase ist das körpereigene Enzym, welches die Laktose in der Milch aufspaltet. Menschen, die zu wenig Laktase haben, sind laktoseintollerant.
Hast du schonmal Hafermilch probiert? Mir schmeckt diese viel besser als Soja- oder Reismilch!

JA!
Hafer-, Dinkel-, Mandelmilch....alles sehr köstlich!
Danke für deine Ausführung zur Lactase
Nun weiß isch bscheid!

Da dann probier ich mal die Kapseln, Susi

Gefällt mir
19. Mai 2011 um 11:55
In Antwort auf friede_12375283

Heilerdekapseln
...die sind super, hab ich auch ne zeitlang genommen. Einen Versuch wär es wert für dich. Ich nehme auch basische Tabletten von Bullrichs, damit der Säure-Basen-Haushalt stimmt.

P.S.: Laktase ist das körpereigene Enzym, welches die Laktose in der Milch aufspaltet. Menschen, die zu wenig Laktase haben, sind laktoseintollerant.
Hast du schonmal Hafermilch probiert? Mir schmeckt diese viel besser als Soja- oder Reismilch!

Laktoseintoleranz
Liebe Susie
Da ich selber auch an Laktoseintoleranz leide, habe ich lange nach etwasem gesucht, dass ich doch auch Milchprodukte essen kann. Und tatsächlich es gibt was auf Homeopatischerebene und zwar heisst dies:
Lacdigest.... sie sind zwar etwas mehlig zum kauen, jedoch hilft es sehr (bekommt man auch in der Apotheke oder sogar mit Rezept übernimmt es die KK)
pro dl Milchanteil in dem Essen 1ne "Tablette" kauen somit hat man die Laktosebakterien erstetz die der Darm sonst nicht produzieren kann...
Vielleicht wäre dies auch mal ne Möglichkeit zu Versuch?

Herzlichen Gruss
Sandy

Gefällt mir
19. Mai 2011 um 16:56
In Antwort auf lotte_12739623

Laktoseintoleranz
Liebe Susie
Da ich selber auch an Laktoseintoleranz leide, habe ich lange nach etwasem gesucht, dass ich doch auch Milchprodukte essen kann. Und tatsächlich es gibt was auf Homeopatischerebene und zwar heisst dies:
Lacdigest.... sie sind zwar etwas mehlig zum kauen, jedoch hilft es sehr (bekommt man auch in der Apotheke oder sogar mit Rezept übernimmt es die KK)
pro dl Milchanteil in dem Essen 1ne "Tablette" kauen somit hat man die Laktosebakterien erstetz die der Darm sonst nicht produzieren kann...
Vielleicht wäre dies auch mal ne Möglichkeit zu Versuch?

Herzlichen Gruss
Sandy

Hey Sandy
Danke für den Tipp!
Ist echt super, wie ihr euch alle sorgt und mir mit Rat und Tat zur Seite steht und nach Lösungen sucht...
Ich freu mich sehr darüber-das tut so gut und fühl mich somit nicht alleine mit meinem Problem!

Liebste Grüße, Susi (ohne -e am Ende )

Gefällt mir
19. Mai 2011 um 17:10
In Antwort auf lotte_12739623

Liebe Susi
Ich kenne das Gefühl vom Arzt zu kommen und gleich weit zu sein wie vorher...das ist kein schönes Gefühl.
Das selbe erlebte ich auch nach einer Magenspiegelung und ich verstand die Welt nicht mehr, da ich mir sicher war, dass es körperlich sein muss....doch erst eine laaaange Zeit später merkte ich, dass die Psyche wirklich so häftige Schäden anrichten kann. Oder besser gesagt, dass mein Körper so sich bemerkbar machte auf Stress oder sonstige Faktoren.
Ich dachte immer, Psyche wirke sich mit Gefühlen aus und nicht mit dem Körper, aber nun weiss ich, dass der Körper sich meldet wenn ich die vorherigen Gefühle verdränge oder nicht wahrnehme.
Ich glaube es kann dir sehr hilfreich sein, mit der Therapie und kann gut sein, dass nach einer Weile, die Körperlichenreaktionen dann schwächer werden.

Was deine Arbeit angeht möchte ich dir nur sagen, schau auf deine Gesundheit, denn kaum ein Chef kommt sich bei seinem Arbeitnehmer bedanken, wenn er krank zu Hause oder sogar im Spital ist, nur weil er schon halb krank immer noch arbeiten ging.
Wenn du krank bist, bist du krank auch wenn dein Chef ausrastet, er ist ja schliesslich Chef und hat zu kordinieren, wenn ein Arbeiter ausfällt.
Versuche diesen Stress etwas von dir fern zu halten, wenn du schon mit der Schichtarbeit im Stress bist, denn schliesslich geht es um deine Gesundheit und die hast du nur einmal.

Ich weiss, es ist einfacher gesagt als umgesetzt und doch habe ich gelernt mit Hilfe der Psychotherapie umzusetzen und ich verspüre, wies mir dabei persönlich besser geht.

Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung und gutes Gelingen! Auch ganz viel Kraft.
Liebe Grüsse
Sandy

Danke meine Liebe
Das war ein sehr hilfreicher Text und ich merke wie sehr ich eine Psychotherapie brauche.

Meine Gesundheit steht vor Allem und nur wenn ich gesund bin, kann ich auch ein fröhliches und unbeschwertes Leben führen mit allen Schwierigkeiten/Belastungen, die in der Welt passieren und meinen Weg kreuzen.
Wenn ich stabil bin, kann mich auch nichts mehr aus der Ruhe bringen oder so sehr stressen, dass mein Körper derart reagiert!

Sollte mich schnell darum kümmern, denn wenn es so weitergeht, dann lassen die Depressionen nicht mehr lange auf sich warten. Noch versuch ich die Schmerzen auszuhalten und das Bestmögliche zu tun (gesunde Lebensweise, essen, viel trinken, ausschlafen, Sport)...aber ich bin keinen Tag ohne Schmerzen, auch wenn ich mir was Gutes tu.
Meiner Seele kann ich anscheinend nicht helfen, sonst wäre mein Bauch entspannter!

Schön, dass es dir durch die Therapie besser geht!
Liebe Grüße, deine Susi

Gefällt mir
19. Mai 2011 um 17:48
In Antwort auf patchsu

Danke meine Liebe
Das war ein sehr hilfreicher Text und ich merke wie sehr ich eine Psychotherapie brauche.

Meine Gesundheit steht vor Allem und nur wenn ich gesund bin, kann ich auch ein fröhliches und unbeschwertes Leben führen mit allen Schwierigkeiten/Belastungen, die in der Welt passieren und meinen Weg kreuzen.
Wenn ich stabil bin, kann mich auch nichts mehr aus der Ruhe bringen oder so sehr stressen, dass mein Körper derart reagiert!

Sollte mich schnell darum kümmern, denn wenn es so weitergeht, dann lassen die Depressionen nicht mehr lange auf sich warten. Noch versuch ich die Schmerzen auszuhalten und das Bestmögliche zu tun (gesunde Lebensweise, essen, viel trinken, ausschlafen, Sport)...aber ich bin keinen Tag ohne Schmerzen, auch wenn ich mir was Gutes tu.
Meiner Seele kann ich anscheinend nicht helfen, sonst wäre mein Bauch entspannter!

Schön, dass es dir durch die Therapie besser geht!
Liebe Grüße, deine Susi

Liebe Susi
Ich wünsche dir von Herzen viel Kraft und gutes Gelingen.
Ich glaube du bekommst es hin!
Hast du nich ein Hobbie, wo du etwas abschalten kannst, wo dir gut tut?
Wenn ich Schmerzen hab oder so, dann zieh ich mich in die Welt vom malen, zeichnen oder lesen zurück und versinke einfach darin. Mir hilft dies, um dann einfach "unbewusst" innerlich zu entspannen.
Würde mich für dich sehr freuen, wenn du auch was findest, das dir helfen kann, diese Zeit auch so etwas zu überbrücken.
Schau gut zu dir und viel Kraft.
Sende dir Sonnenstrahlen aus der Schweiz
Lieben Gruss
Sandy

Gefällt mir
19. Mai 2011 um 17:51
In Antwort auf patchsu

Hey Sandy
Danke für den Tipp!
Ist echt super, wie ihr euch alle sorgt und mir mit Rat und Tat zur Seite steht und nach Lösungen sucht...
Ich freu mich sehr darüber-das tut so gut und fühl mich somit nicht alleine mit meinem Problem!

Liebste Grüße, Susi (ohne -e am Ende )

Freut mich
Susi es tut mir leid, dass ich ein -e an Schluss hengte, verzeih

Ja es tut gut, zu wissen, dass man nicht alleine ist.
Und für das sind wir doch im Forum da, um auch gemeinsam Lösungen zu finden, oder einen Erfahrungsaustausch zu machen
Ich finde das etwas sehr Wertvolles und fast unbeschreiblich

Liebe Grüsse zurück
Sandy

Gefällt mir
19. Mai 2011 um 17:57
In Antwort auf lotte_12739623

Liebe Susi
Ich wünsche dir von Herzen viel Kraft und gutes Gelingen.
Ich glaube du bekommst es hin!
Hast du nich ein Hobbie, wo du etwas abschalten kannst, wo dir gut tut?
Wenn ich Schmerzen hab oder so, dann zieh ich mich in die Welt vom malen, zeichnen oder lesen zurück und versinke einfach darin. Mir hilft dies, um dann einfach "unbewusst" innerlich zu entspannen.
Würde mich für dich sehr freuen, wenn du auch was findest, das dir helfen kann, diese Zeit auch so etwas zu überbrücken.
Schau gut zu dir und viel Kraft.
Sende dir Sonnenstrahlen aus der Schweiz
Lieben Gruss
Sandy

Ja
Hobbies habe ich zu genüge
Musizieren, Singen, Tanzen, Malen, Schreiben..aber nach getander Arbeit bin ich oft so groggy, dass ich mich zu nichts mehr aufraffen kann.
Und nach der Spätschicht um 21 Uhr will ich nur noch was essen, Fernsehen und schlafen.
Ich bin einfach nur platt!

Früher habe ich leidenschaftlich gern im Unichor gesungen...jetzt bleibt nichtmal für mein geliebtes Hobby die Zeit.
Weil ich nicht jede Woche gleich arbeite und nicht an einem speziellen Tag (sagen wir mal Di Abends) regelmäßig zum Chor gehen könnte, zumal es in Obersulm überhaupt einen gescheiten Chor gäbe
Da, in dem Kaff, ist einfach nix-nur Natur und völlige Einsamkeit!
Ich hab kein Auto, sonst würde ich immer mal wieder zu Salsa tanzen oder so nach Heilbronn fahren!

Echt schwer, dehalb bin ich froh, wenn ich da weg bin...

Liebe Grüße, Susi

Gefällt mir
19. Mai 2011 um 19:13
In Antwort auf patchsu

Ja
Hobbies habe ich zu genüge
Musizieren, Singen, Tanzen, Malen, Schreiben..aber nach getander Arbeit bin ich oft so groggy, dass ich mich zu nichts mehr aufraffen kann.
Und nach der Spätschicht um 21 Uhr will ich nur noch was essen, Fernsehen und schlafen.
Ich bin einfach nur platt!

Früher habe ich leidenschaftlich gern im Unichor gesungen...jetzt bleibt nichtmal für mein geliebtes Hobby die Zeit.
Weil ich nicht jede Woche gleich arbeite und nicht an einem speziellen Tag (sagen wir mal Di Abends) regelmäßig zum Chor gehen könnte, zumal es in Obersulm überhaupt einen gescheiten Chor gäbe
Da, in dem Kaff, ist einfach nix-nur Natur und völlige Einsamkeit!
Ich hab kein Auto, sonst würde ich immer mal wieder zu Salsa tanzen oder so nach Heilbronn fahren!

Echt schwer, dehalb bin ich froh, wenn ich da weg bin...

Liebe Grüße, Susi

Hmmm....
Dieses Gefühl kenn ich sehr gut und es ist manchmal sehr depremierend, man möchte gern was machen, das einem Freude bereitet und kann nicht....
Ist ein echt blödes Gefühl
Ich gehe viel in die Natur, da ich auch auf dem Land wohne. Meistens hab ich dann Musik, einen Block mit Schreiber oder ein Buch dabei und sitz irgendwo an einem Ort, der mich gerade anzieht und ich mich wohl fühle. Und manchmal brauch ich nichts von dem was ich mitnehme, sondern geniesse einfach die Freiheit. Dennoch weiss ich, wie einsam man sich fühlen kann auch in solchen Situationen....leider.
Darum versteh ich dich sehr gut.

Ich hab auch kein Auto, das einzige ist das Fahrrad oder der Zug der mich wegbringt und doch bin ich sehr gerne in dieser Ruhe hier und fahre selten weg, da ich mich zu oft nicht überwinden kann

Und dass du nach der Arbeit nur noch K.O. bist, versteh ich, dass es dann noch schwieriger ist, seinen Hobbies nach zu gehen oder etwas zu machen.
Dennoch wünsche ich dir von Herzen, dass du etwas finden kannst, dass dir Entspannung schenkt und dir vielleicht auch in schweren Situationen ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

wünsche dir einen guten und erholsamen Abend
lieben Gruss
Sandy

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram