Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Ergebnis der Refeeder-Woche - und eine wichtige Frage!

Letzte Nachricht: 21. Oktober 2011 um 12:43
I
imelda_874540
30.07.11 um 8:55

Guten Morgen zusammen,
also nachdem ich ja gesagt habe, dass ich mich wieder melde, nachdem ich mich gewogen habe, mache ich das jetzt auch. Ich habe durch meine "kleine Refeeder" Woche ( 18. Juli bis 22. Juli ) doch nicht wie befürchtet zugenommen. Und auch nicht abgenommen. Was sehr gut so ist. Alles wie gehabt also, ich freu mich wirklich drüber

Jetzt eine wichtige Frage, bei der ich dringend eure Hilfe brauche. Ich möchte das Gewicht, das ich jetzt habe ( 50 Kilo auf 1 Meter 70 ) gerne halten. Ich möchte auf keinen Fall darunter rutschen, garantiert nicht. Aber auch nicht wieder zunehmen. Viele werden jetzt sagen, dass ich dringend zunehmen SOLLTE, aber ich fühle mich mit diesem Gewicht wohl. Ich mag es an mir. Zum ersten Mal habe ich ein Selbstbewusstsein, wie ich es vorher nicht kannte. Endlich komme ich mit mir selbst klar. Soviel erst mal dazu.
Also wie gesagt ich möchte nicht mehr ab-aber auch nicht wieder zunehmen. Was ich definitiv will ist, mich wieder gesünder zu ernähren. Manche wissen ja, dass ich unter der Woche teilweise nur von 100-200 Kalorien am Tag lebe. Das möchte ich dringend ändern. Ich möchte gerne langsam anfangen und meinen Körper Schritt für Schritt wieder an mehr Nahrung gewöhnen.
Wenn ich also erst einmal damit beginne, täglich wieder
1 Vollkornbrot
1 Pfirsich
und 1 Apfel zu essen am Tag
und dazu zweimal in der Woche 30 Minuten zu gehen, könnte ich das aktuelle Gewicht dann halten? Rein theoretisch?
Wirklich kaputt ist mein Stoffwechsel trotz der 200 Kalorien nicht, das muss ich vielleicht noch dazu sagen. Ich habe ihn mit Sauerkrautsaft und Sport auch in den "Hungerphasen" zumindest einigermaßen aufrecht erhalten können...

Danke schon jetzt für eure Antworten - die ich hoffentlich bekommen werde

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Judith

Mehr lesen

I
imelda_874540
30.07.11 um 8:57

Wort vergessen
Ich meinte:
... zweimal die Woche 30 Minuten JOGGEN zu gehen - nicht NUR zu gehen

Gefällt mir

I
imelda_874540
30.07.11 um 11:19

Danke
Naja... teilweise hatte ich auch Tage dazwischen, in denen ich nicht einmal auf die 100 Kalorien gekommen bin... hab praktisch überhaupt nix gegessen.
Was aber auch daran lag, dass ich einen Job habe, in dem ich immer unterwegs und immer auf Zack bin, von daher VERGESSE ich das essen auch einfach oft. Und abends bin ich dann so müde und fertig, dass ich nur noch drei Cocktailtomaten essen möchte und dann satt bin und schlafen will.
Deshalb hab ich halt jetzt Angst, dass ich schon alleine durch ein Brot und den Apfel und die Pfirsich das Gewicht nicht halten kann, sondern es nach oben schießt....
Ich meine, ganz ehrlich: ein oder zwei Kilo könnt ich durchaus akzeptieren, so ist es nicht. Das wär kein Weltuntergang. Aber mehr glaub ich sind mir im Moment echt noch zu viel...

Gefällt mir

I
imelda_874540
30.07.11 um 12:36


Nein nein, in der RefeederWoche hab ich schon mehr gegessen... da hatte ich keinen einzigen Tag, an dem ich gar nichts gegessen hatte. So eine Woche habe ich aber bisher erst einmal gemacht.
Aber ich meine so im "Arbeitsalltag" ist es öfter vorgekommen, dass ich an einem Tag mal gar nix und an den anderen Tagen nicht mehr als 100-200 Kalorien gegessen habe.
Aber wie gesagt: ich möchte das jetzt ändern - aber eben trotzdem mein Gewicht irgendwie halten. Ich hab halt im Moment einfach nur ein bisschen Angst davor wenn ich ehrlich bin...

Gefällt mir

Anzeige
S
shanta_11913878
30.07.11 um 18:31

Genau
dori kann ich nur recht geben... oder noch besser: stell den kopf ab und beginne deinen körper sprechen zu lassen. der weiss GANZ genau was er braucht aber sicher, einmal in der woche wägen und dann anpassen scheint mir auch das vernünftigste... aber schon toll dass du das problem angehst!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

I
imelda_874540
30.07.11 um 20:48
In Antwort auf shanta_11913878

Genau
dori kann ich nur recht geben... oder noch besser: stell den kopf ab und beginne deinen körper sprechen zu lassen. der weiss GANZ genau was er braucht aber sicher, einmal in der woche wägen und dann anpassen scheint mir auch das vernünftigste... aber schon toll dass du das problem angehst!


Ich will auf jeden Fall versuchen, das Problem anzugehen. Zumindest darf das Thema Essen nicht mehr "Top1" in meinem Kopf sein. Daran muss ich glaub ich in erster LInie arbeiten. Aber danke für eure Unterstützung - hilft mir wirklich

Gefällt mir

S
shanta_11913878
30.07.11 um 21:44
In Antwort auf imelda_874540


Ich will auf jeden Fall versuchen, das Problem anzugehen. Zumindest darf das Thema Essen nicht mehr "Top1" in meinem Kopf sein. Daran muss ich glaub ich in erster LInie arbeiten. Aber danke für eure Unterstützung - hilft mir wirklich

So soll es sein
dafür sind wir ja da Alle für einen, einer für alle

Gefällt mir

Anzeige
S
suse_12303535
21.10.11 um 12:43
In Antwort auf imelda_874540


Ich will auf jeden Fall versuchen, das Problem anzugehen. Zumindest darf das Thema Essen nicht mehr "Top1" in meinem Kopf sein. Daran muss ich glaub ich in erster LInie arbeiten. Aber danke für eure Unterstützung - hilft mir wirklich

Frageee
Also eine frage hätte ich da aber noch und zwar würde mich interessieren was du alles genau gegessen hast?? Bin mir refeedwochen nämlich immer so schrecklich unsicher..

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige