Home / Forum / Fit & Gesund / Erfolg bei der Behandlung von Eisenanämie

Erfolg bei der Behandlung von Eisenanämie

16. April 2005 um 20:10 Letzte Antwort: 21. Februar 2010 um 18:11

Hallo bei mir ist vor 1 Monat eine Eisenanämie festgestellt wurden.
Hatte immer sehr starken Haarausfall und den habe ich jetzt immer noch.

Mein Haar wird immer lichter. Man nennt diese Art von Haarausfall difusen Haarausfall, da die Haare gleichmäßig ausfallen und keine kahlen Stellen entstehen.

Ich nehme dementsprechend seit einem Monat Eisentabletten (von Ratiopharm), aber bis jetzt habe ich nicht das gefühl, das mein Haarausfall weniger wird.

Deshalb würde ich gerne wissen, ob jemand mit ähnlichen Problemen vielleicht so eine Eisenmangeltherapie schon hinter sich hat und mir sagen könnte wann eine Besserung der Symptome eintritt.

Ausgelöst wurde meine Eisenanämie im übrigen durch sehr starke Menstruationsblutungen und durch Blutspenden (ich wollte ja mal was Gutes tun!).

Hoffe ich bekomme eine schnelle Antwort!

Mehr lesen

17. April 2005 um 13:10

...
Ich hatte auch eine Eisennämie. Eigentlich habe ich die andauernd, nur vertrage ich Eisentabletten nicht, bzw. dauerte es zu lange. Ich musste das letzte mal Eiseninfusionen machen lassen im Krankenhaus.

Folgen der Eisenanämie waren extreme Müdigkeit, tiefer Blutdruck, Schwindelgefühle, Bleicheheit...

Allerdings hat die Thearpie bei mir nicht wirklich geholfen. Dazu muss man allerdings sagen, dass ich noch mit anderen Problemen zu kämpfen habe.

Aber Du solltest der Therapie schon etwas Zeit geben, der Haarausfall wird nicht von heute auf morgen verschwinden. Übrigens, iss viel Hirse, dass ist wirklich sehr gut für die Haare.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. April 2006 um 10:42
In Antwort auf anca_12257663

...
Ich hatte auch eine Eisennämie. Eigentlich habe ich die andauernd, nur vertrage ich Eisentabletten nicht, bzw. dauerte es zu lange. Ich musste das letzte mal Eiseninfusionen machen lassen im Krankenhaus.

Folgen der Eisenanämie waren extreme Müdigkeit, tiefer Blutdruck, Schwindelgefühle, Bleicheheit...

Allerdings hat die Thearpie bei mir nicht wirklich geholfen. Dazu muss man allerdings sagen, dass ich noch mit anderen Problemen zu kämpfen habe.

Aber Du solltest der Therapie schon etwas Zeit geben, der Haarausfall wird nicht von heute auf morgen verschwinden. Übrigens, iss viel Hirse, dass ist wirklich sehr gut für die Haare.

Eisenanämie
Hallo. Bei mir wurde auch gerade wieder mal eine Eisenanämie festgestellt. Nach den Tabletten wird auch mir immer schlecht. Ich nehme sie nun direkt zu den Mahlzeiten. MIch nervt nur, dass das jetzt wieder lange dauert, bis ich wieder fit bin und nicht mehr so elend aussehe. danke für den Tipp mit Hirse. Die Blässe, Müdigkeit, Nervosität, Schwindelgefühle würde ich am liebsten auf einen Schlag loswerden wollen. Mir tut meine Umwelt schon richtig leid. danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. April 2006 um 21:30

Hi
Also,bei mir kam es nach dem Kaiserschnitt,hab wohl ne Menge Blut dabei verloren.Zuerst haben die mir Eisenpräperate intravenös per Tropf gegeben.Dann wollten die mir 2 Konserven aufbrummen,wo ich aber gestreikt habe.Die meinten ich sollte mir Kräuterblut besorgen(wird nicht vom KK gestellt).War teuer und schmeckt scheußlich,aber es hat doch geholfen.

Das ganze hat etwas über ein halbes Jahr gedauert.Einige haben hier auch von der typischen Blässe,Müdigkeit etc gesprochen,das verschwand dann auch so nach und nach...

Gute Besserung!!!

LG xelessia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2007 um 7:55

Schüssler-Salze
Hallo!

Also ich kann dir die Dr. Schüssler Salze bestens empfehlen. Ich hatte auch eine Eisenanämieund war dadurch immer extrem müde. Habe dann dieses Salz Nummer 3 ausprobiert in Kombination mit einem weiteren pflanzlichen Eisenpräparat. Ich war nie wirklich ein Fan von solchen Mitteln, habe dann aber schon am nächsten Tag eine spürbare Besserung bemerkt!

Alles Gute und liebe Grüsse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Mai 2009 um 11:58
In Antwort auf zayna_12837588

Eisenanämie
Hallo. Bei mir wurde auch gerade wieder mal eine Eisenanämie festgestellt. Nach den Tabletten wird auch mir immer schlecht. Ich nehme sie nun direkt zu den Mahlzeiten. MIch nervt nur, dass das jetzt wieder lange dauert, bis ich wieder fit bin und nicht mehr so elend aussehe. danke für den Tipp mit Hirse. Die Blässe, Müdigkeit, Nervosität, Schwindelgefühle würde ich am liebsten auf einen Schlag loswerden wollen. Mir tut meine Umwelt schon richtig leid. danke.

Eisenanämie
Hallo,
habe auch einen extrem niedrigen HB Wert (8) und Speicher von (3!) gehabt und mir eigentlich nur noch übel, müde, schlapp, lustlos. Ausgelöst durch extrem starke Menstruationsblutungen. Nehem schon lange Kräuterblutdragees die das aber nur bedingt abfangen können. Gestern habe ich mich dann doch durchgerungen mir bei meiner Hausärztin eine Eiseninfusion legen zu lassen. Da das ja auch nicht so "ohne" ist (allergische Reaktionen, Kreislaufprobleme etc...) hab ich mich vorher lange nicht getraut und bin heute um so mehr verblüfft ob der Wirkung. Fühle mich von der einen Infusion schon wie neugeboren, fit wie'n Turnschuh und hatte keinerlei Nebenwirkungen (ausser Nachts ziemlich geschwitzt, aber ich glaub das war ein Zeichen das mein Körper aktiv das Blut verbessert ) Ich bin jedenfalls sehr froh eine Alternative gefunden zu haben, da ich auch keinerlei Eisenmedikamente vertrage (ausser die Kräuterblut-Dinger). Und meiner bevorstehenden Unterleibs-OP kann ich somit auch gelassener entgegen sehen, da ich nun um eine Bluttransfusion hoffentlich herumkomme....
LG
die Lene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2010 um 18:11

Hab ich auch
Bei mir(16) wurde die Eisenanämie vor einem halben Jahr zufällig bei einer Blutentnahme festgestellt. Ich war zwar schon immer blass und hatte auch die anderen Symptome, aber ich dachte das ist normal, woher soll man auch wissen wie es ist wenn man es nicht hat...naja mein eisenwert war so niedrig, dass man ihn nicht messe konnte, also gleich Null, ich nehme jetzt die stärksten Tabletten, aber das dauert ziemlich lange bis man was merkt und mir ist immer total schlecht nach dem ich sie genommen habe während meiner Mensturation nehm ich sie gar nicht, weil mir dann doch schlechter ist.
Aber jetzt nehm ich die Tabletten seit einem halben Jahr und ich bin zumindest nicht mehr so extrem blass, nächsten Monat muss ich zum arzt um zu gucken ob mein Körper die Tabletten überhaupt annimmt....

Lyllianna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club