Forum / Fit & Gesund

Erfahrungen zum Kampf nach der klink

Letzte Nachricht: 5. Mai 2012 um 9:54
S
suse_12303535
04.05.12 um 10:56

hallo ihr lieben, da bin ich wieder!
8 Wochen war ich nun in der Klinik und ich kann gar nicht sagen wie wundervoll dort alles war.. am liebsten wäre ich gar nicht mehr von dort weg gegangen.. all die Erfahrungen, die menschen und neue Erleuchtungen von dort..unbeschreiblich!
ich hätte wirklich nicht gedacht dass man sich so aufgefangen fühlen kann..
1-2 Wochen nach der Klinik liefs eigtl auch noch ganz gut aber jetzt wird es wieder immer schwerer und schwerer... ich fühle mich fett und eklig und ertrage das einfach alles nicht mehr... mich würde interessieren wie eure Erfahrungen nach einem klinikaufenthalt waren,..wie seid ihr mit eurem neuen Körper umgegangen, wie konntet ihr ihn lieben lernen, ihn akzeptieren, ich bin für jede Erfahrung wirklich mehr als dankbar..das hier ist grad die Hölle und es wird von tag zu tag schlimmer und schlimmer und das essen immer mehr zur qual (essensplan halte ich immernoch brav ein). bitte um antworten! danke schonmal!

grinsekatze

Mehr lesen

J
julio_12872414
04.05.12 um 12:04

Hallo Grinsekatze
Ich war zwar noch nicht in einer Klinik, aber ich werde im Sommer wahrscheinlich in eine kommen. Magst du mir vielleicht verraten in welcher du warst ?
Es ist schön zu lesen, dass du dort eine tolle Zeit hattest und dass es dir in der Klinik und die zwei Wochen danach auch sehr gut ergangen ist.
Ich finde es auch gut, dass du nicht sofort alles fallen lässt, was du dir die letzten 2,5 Monate erarbeitet hast sondern hier nach Tipps fragst, wie du diese Zeit jetzt überstehst!
Gehst du nebenbei noch zur ambulanten Therapie ? Ich denke, dass das eine sehr gute Lösung wäre, einfach nur damit man ein bisschen stabilisiert wird.
Hör auf dir zusagen, dass du dick bist! Ruf dir die Sachen zurück in den Kopf, die du in der Klinik gelernt hast. Tritt weiterhin mit deinem Körper in Verbindung und weise ihn nicht ab. Halte auch den Essensplan weiterhin durch, das schaffst du! Geh nach dem Essen eine größere Runde spazieren, du wirst merken, dass du dich gleich danach schon besser fühlst!
Das ist jetzt der letzte Schritt der Genesung, den du auch noch hinbekommst. Du bist unglaublich stark, das hast du schon längst bewiesen! Gib nicht auf, zeig der Krankheit, wer der Held ist- und das bist du!
Schau in den Spiegel und sage dir, dass du schön bist, so wie du bist! Du wirst geliebt, weil du, du bist und nicht wegen deiner Figur.
Tritt mit deinem Körper in Kontakt, gewöhn dich langsam an ihn. Gib bitte nicht auf! Ich schicke dir Kraft und glaube ganz fest an dich!
Die liebsten Grüße für Grinsekatze!

Gefällt mir

S
suse_12303535
04.05.12 um 12:51
In Antwort auf julio_12872414

Hallo Grinsekatze
Ich war zwar noch nicht in einer Klinik, aber ich werde im Sommer wahrscheinlich in eine kommen. Magst du mir vielleicht verraten in welcher du warst ?
Es ist schön zu lesen, dass du dort eine tolle Zeit hattest und dass es dir in der Klinik und die zwei Wochen danach auch sehr gut ergangen ist.
Ich finde es auch gut, dass du nicht sofort alles fallen lässt, was du dir die letzten 2,5 Monate erarbeitet hast sondern hier nach Tipps fragst, wie du diese Zeit jetzt überstehst!
Gehst du nebenbei noch zur ambulanten Therapie ? Ich denke, dass das eine sehr gute Lösung wäre, einfach nur damit man ein bisschen stabilisiert wird.
Hör auf dir zusagen, dass du dick bist! Ruf dir die Sachen zurück in den Kopf, die du in der Klinik gelernt hast. Tritt weiterhin mit deinem Körper in Verbindung und weise ihn nicht ab. Halte auch den Essensplan weiterhin durch, das schaffst du! Geh nach dem Essen eine größere Runde spazieren, du wirst merken, dass du dich gleich danach schon besser fühlst!
Das ist jetzt der letzte Schritt der Genesung, den du auch noch hinbekommst. Du bist unglaublich stark, das hast du schon längst bewiesen! Gib nicht auf, zeig der Krankheit, wer der Held ist- und das bist du!
Schau in den Spiegel und sage dir, dass du schön bist, so wie du bist! Du wirst geliebt, weil du, du bist und nicht wegen deiner Figur.
Tritt mit deinem Körper in Kontakt, gewöhn dich langsam an ihn. Gib bitte nicht auf! Ich schicke dir Kraft und glaube ganz fest an dich!
Die liebsten Grüße für Grinsekatze!

Danke dass ist wirklich süß von dir
ohh ich finds toll dass du dich auch für einen klinikaufenthalt entschieden hast!! also ich war in der Schlemmer-klinik in bad tölz (ich weiß der name ist etwas eigenartig..^^) und ich muss sagen es hat mir wahnsinnig viel gebracht. aber war natürlich wirklich hart. obwohl ich aus eigenem Entschluss gegangen bin und ICH gesund werden wollte habe ich erstmals die ersten tage gestreikt, musste fresubin nehmen und fand alles einfach nur schrecklich, jeden tag dauergeheult und einfach nur Horror..aber so etwas ist nun ein hartes stück Arbeit und ich will nie nie nie wieder so tief fallen und das wiederholen. als ich dann angefangen habe zu essen habe ich mich strikt an den essensplan gehalten, weil ich mein Gewicht in der Klinik einpendeln lassen wollte und den Stoffwechsel eben nicht wieder aus dem Takt bringen.
im großen und ganzen war alles ganz furchtbar, es gab kein tag an dem ich nicht heulend im Bett lag und in ein tief gesunken bin, aber die Gruppe gibt so wahnsinnig viel kraft, genauso wie die Schwestern etc, ich kanns nur empfehlen!
das ist genau das was mich im moment so aus der bahn wirft, ich weiß dass dieses tief bei mir jeden tag kommt und dass ich mich überwinden muss aber der Wunsch nach dünner werden und "nur ein paar Kilo abnehmen"(wir wissen wozu das wieder führt..-.-) wird immer stärker und ich hab das Gefühl mir geht die kraft aus..ich will mich endlich mit meinem Körper anfreunden aber er ekelt mich nur...
meine ambulante Therapie fängt in zwei Wochen an..ich gebe zu ich habe mir etwas zeit gelassen (ca ein Monat), aber ich denke das war die Krankheit die einfach nicht gesund werden will, deswegen auch die ausreden wieso ich mich nicht um einen platz kümmern kann,..aber ich habe keine lust mehr und habs gestern in die hand genommen! so kann das nicht weitergehen!
trotzdem weiß ich nichts mit meinem Körper anzufangen und habe einfach schreckliche angst wieder zurückzufallen...ich will nicht...

und danke für deine lieben Worte!!!!

Gefällt mir

J
julio_12872414
04.05.12 um 13:43
In Antwort auf suse_12303535

Danke dass ist wirklich süß von dir
ohh ich finds toll dass du dich auch für einen klinikaufenthalt entschieden hast!! also ich war in der Schlemmer-klinik in bad tölz (ich weiß der name ist etwas eigenartig..^^) und ich muss sagen es hat mir wahnsinnig viel gebracht. aber war natürlich wirklich hart. obwohl ich aus eigenem Entschluss gegangen bin und ICH gesund werden wollte habe ich erstmals die ersten tage gestreikt, musste fresubin nehmen und fand alles einfach nur schrecklich, jeden tag dauergeheult und einfach nur Horror..aber so etwas ist nun ein hartes stück Arbeit und ich will nie nie nie wieder so tief fallen und das wiederholen. als ich dann angefangen habe zu essen habe ich mich strikt an den essensplan gehalten, weil ich mein Gewicht in der Klinik einpendeln lassen wollte und den Stoffwechsel eben nicht wieder aus dem Takt bringen.
im großen und ganzen war alles ganz furchtbar, es gab kein tag an dem ich nicht heulend im Bett lag und in ein tief gesunken bin, aber die Gruppe gibt so wahnsinnig viel kraft, genauso wie die Schwestern etc, ich kanns nur empfehlen!
das ist genau das was mich im moment so aus der bahn wirft, ich weiß dass dieses tief bei mir jeden tag kommt und dass ich mich überwinden muss aber der Wunsch nach dünner werden und "nur ein paar Kilo abnehmen"(wir wissen wozu das wieder führt..-.-) wird immer stärker und ich hab das Gefühl mir geht die kraft aus..ich will mich endlich mit meinem Körper anfreunden aber er ekelt mich nur...
meine ambulante Therapie fängt in zwei Wochen an..ich gebe zu ich habe mir etwas zeit gelassen (ca ein Monat), aber ich denke das war die Krankheit die einfach nicht gesund werden will, deswegen auch die ausreden wieso ich mich nicht um einen platz kümmern kann,..aber ich habe keine lust mehr und habs gestern in die hand genommen! so kann das nicht weitergehen!
trotzdem weiß ich nichts mit meinem Körper anzufangen und habe einfach schreckliche angst wieder zurückzufallen...ich will nicht...

und danke für deine lieben Worte!!!!

Keep your head up!
http://www.youtube.com/watch?v=ZhmuGUaf2aY

Danke, für die schnelle Antwort und danke, dass du mich in der Entscheidung bestärkst, in die Klinik zu gehen, auch wenn das wirklich ein sehr sehr schwerer Schritt für mich ist.
Aber es gibt nichts wichtigeres gesund zu leben und das werden wir erreichen. Langsam aber sicher, Schritt für Schritt.
Ich kann dich wirklich gut verstehen, die Angst vor der Zunahme, das unwohle Gefühl gegenüber seines eigenen Körpers.. aber lass es zu! Dein Körper wird dir dafür danken!
Wenn du nicht zurückfallen willst, dann wirst du das auch nicht, das verspreche ich dir! Hör nicht auf zu kämpfen- sonst komm ich vorbei um dir höchst persönlich tausend Tonnen Kraft zu schenken.
Mach dich weiterhin stolz! Du hast so tolle Erfahrungen in der Klinik gesammelt, setz sie um! Denk nicht an die Kalos, das ist überflüssig und unwichtig. Denke an deinen Körper, der das Essen zum überleben braucht. Und dann denke an das glücklich Sein!!! Das glücklich sein, das du nur besitzt, wenn du gesund bist, ohne all diesen ganzen Stress mit dem Essen und nichts Essen. Es bringt uns nichts. Du musst und du sollst nicht abnehmen!
Ich finde es toll, dass du die ambulante Therapie in zwei Wochen beginnst, ich glaube, dass du da gut aufgehoben bist. Außerdem kannst du da auch über alles sprechen, was dir auf dem Herzen liegt.
Wie gesagt, tritt weiterhin mit deinem Körper in Kontakt, weise ihn nicht ab!
Halt mich auf dem Laufenden Ich denke an dich! Du schaffst das :-*

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
suse_12303535
04.05.12 um 21:00

Hallo lana!
ja die klinik war -wie gesagt- eine Erfahrung die so wunderschön war und geichzeitig sowahnsinnig schwer aber im Endeffekt hat sie mir natürlich mehr als gut getan!!
mein mindesgewicht war bei einem bim von 14,5. als ich in die Klinik gekommen bin hatte ich ca 15,8 (man wird in dieser Klinik erst ab bim 15 zugelassen) und als ich angefangen habe zu essen hab ich wirklich wahnsinnig wahnsinnig schnell zugenommen... das waren oft ca 2kg in der Woche...ich war wirklich schockiert (lag aber wahrscheinlich auch daran dass ich mich wirklich haargenau an diesen essensplan gehalten habe als ich angefangen habe zu essen und mir alles was gegessen werden musste reingezwängt habe). mein ziel war es eben mein Gewicht einzupendeln während ich noch dort bin, ich hatte angst alleine zuhause mit einer weiteren Gewichtszunahme nicht mehr klarzukommen.. ca 2 Wochen vor der Entlassung war es dann endlich soweit dass es sich eingependelt hat bei einem bmi zwischen 18,5 und 19,5,- das ist bis jetzt (HALLELUJA!!) so geblieben!!
dort war es so dass man 700gr in der Woche zunehmen musste bis bim 17 und dann "nur" noch 500gr.
überlegst du auch in eine Klinik zu gehen oder wieso fragst du so speziell?

vielen lieben dank für eure Worte! <3

eure grinsekatze

Gefällt mir

S
suse_12303535
04.05.12 um 21:07
In Antwort auf julio_12872414

Keep your head up!
http://www.youtube.com/watch?v=ZhmuGUaf2aY

Danke, für die schnelle Antwort und danke, dass du mich in der Entscheidung bestärkst, in die Klinik zu gehen, auch wenn das wirklich ein sehr sehr schwerer Schritt für mich ist.
Aber es gibt nichts wichtigeres gesund zu leben und das werden wir erreichen. Langsam aber sicher, Schritt für Schritt.
Ich kann dich wirklich gut verstehen, die Angst vor der Zunahme, das unwohle Gefühl gegenüber seines eigenen Körpers.. aber lass es zu! Dein Körper wird dir dafür danken!
Wenn du nicht zurückfallen willst, dann wirst du das auch nicht, das verspreche ich dir! Hör nicht auf zu kämpfen- sonst komm ich vorbei um dir höchst persönlich tausend Tonnen Kraft zu schenken.
Mach dich weiterhin stolz! Du hast so tolle Erfahrungen in der Klinik gesammelt, setz sie um! Denk nicht an die Kalos, das ist überflüssig und unwichtig. Denke an deinen Körper, der das Essen zum überleben braucht. Und dann denke an das glücklich Sein!!! Das glücklich sein, das du nur besitzt, wenn du gesund bist, ohne all diesen ganzen Stress mit dem Essen und nichts Essen. Es bringt uns nichts. Du musst und du sollst nicht abnehmen!
Ich finde es toll, dass du die ambulante Therapie in zwei Wochen beginnst, ich glaube, dass du da gut aufgehoben bist. Außerdem kannst du da auch über alles sprechen, was dir auf dem Herzen liegt.
Wie gesagt, tritt weiterhin mit deinem Körper in Kontakt, weise ihn nicht ab!
Halt mich auf dem Laufenden Ich denke an dich! Du schaffst das :-*

Tausend dank für deine Nachricht,
das macht mir Mut,..aber es ist so verdammt schwer! du hast natürlich vollkommen recht..das habe ich mir in der Klinik und bis jetzt auch die ganze zeit vor mich hingepredigt aber ich merke einfach dass mir die puste langsam ausgeht..ich bekomme immer mehr angst vor essen, dass ich davon zunehme (wie vor der Klinik auch), bin im Supermarkt komplett überfordert weil ich mich einfach nicht entscheiden kann und mich überkommt ein absolutes Ekelgefühl wenn ich mich nur ansehe...aber -wie gesagt- du hast SO RECHT!!
ich kämpfe und mache weiter und ich hoffe du gehst diesen schritt auch!!! es ist es wert und -viel wichtiger- DU BIST ES WERT!!! dieser essensteufelskreis hat mir sowiel genommen, so viel zeit und Freude...für nichts und wieder nichts...

wie sieht es denn bei dir aus? essenstechnisch, gewichtstechnisch..erzähl doch mal was von dir!! würd mich freuen

Gefällt mir

J
julio_12872414
05.05.12 um 9:54
In Antwort auf suse_12303535

Tausend dank für deine Nachricht,
das macht mir Mut,..aber es ist so verdammt schwer! du hast natürlich vollkommen recht..das habe ich mir in der Klinik und bis jetzt auch die ganze zeit vor mich hingepredigt aber ich merke einfach dass mir die puste langsam ausgeht..ich bekomme immer mehr angst vor essen, dass ich davon zunehme (wie vor der Klinik auch), bin im Supermarkt komplett überfordert weil ich mich einfach nicht entscheiden kann und mich überkommt ein absolutes Ekelgefühl wenn ich mich nur ansehe...aber -wie gesagt- du hast SO RECHT!!
ich kämpfe und mache weiter und ich hoffe du gehst diesen schritt auch!!! es ist es wert und -viel wichtiger- DU BIST ES WERT!!! dieser essensteufelskreis hat mir sowiel genommen, so viel zeit und Freude...für nichts und wieder nichts...

wie sieht es denn bei dir aus? essenstechnisch, gewichtstechnisch..erzähl doch mal was von dir!! würd mich freuen

Bedank dich nicht
Es freut mich zu lesen, dass ich dir Mut mache, mit dem, was ich schreibe.
Und ich glaube dir auch ungelogen wie schwer es ist, all das, was man in der Klinik gelernt, im Alltag, zu Hause, umzusetzen. Aber weißt du was ? Aufgeben wäre jetzt schwach und schwach bist du nicht. Im Gegenteil.
Schau dich an, du hast schon so viel erreicht! Denk Kampf, den gewinnst du! Du hast die Essstörung aus deinem Leben getreten, jetzt fehlt nur noch die Mauer, die du im sie herum ziehen musst. Der letzte Schritt und dann kannst du ihr noch hinterher spucken, wenn du siehst, wie sie untergeht!
Du wirst stolz auf dich sein, ich werde stolz auf dich sein und all die Menschen, die dich lieben und ich bin mir sicher, das sind eine Menge Menschen
Das Ekelgefühl wird verschwinden.. das ist alles eine Sache der Gewöhnung an deinen Körper.
Halte den Essensplan durch. Und wenn du in den Supermarkt gehst und dich überfordert fühlst, nimm dir jemanden mit, jemanden den du vertrauen kannst. Kauft zusammen ein, das macht sicherlich auch viel mehr Spaß als alleine in den Supermarkt zu rennen.

Ich bin normalgewichtig. Bin 173 cm und wiege ungefähr immer so 60-64 kg. Ich bin bulimisch und schaffe es nicht aus eigener Kraft in meinem Umfeld daraus zu kommen.
Ich werde im Sommer 16
Ich möchte mir und anderen Mädchen zeigen, dass man das schaffen kann, deswegen werde ich den Aufenthalt in der Klinik wahrnehmen und kämpfen müssen.
Mit einer Essstörungen sollte man nicht leben, das zertört einem so einiges..

Ich schicke dir Unmengen an Kraft, ich weiß, dass du schaffst! Vergiss nicht, dass gesund und glücklich sein, das Wichtigste auf Erden ist. Da ist es egal wie es um deine Figur steht!
Und glücklich wirst du werden, wenn du die letzten Schritte mit deiner restlichen Kraft auch noch angehst!

Ganz feste Umarmung! :-*

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers