Home / Forum / Fit & Gesund / Erfahrungen mit Vertigoheel bei Schwindelattacken?

Erfahrungen mit Vertigoheel bei Schwindelattacken?

24. Juli um 23:07

Guten Abend ihr lieben!
Gerne würde ich euch eine Frage stellen, es ist derzeit so, dass ich seit einigen Wochen ab und an, also durchaus nicht täglich immer wieder unter Schwindel attacken leide, die mir doch sehr zu schaffen machen. Das kam relativ unerwwartet, dass mir einfach nach dem Aufstehen schwindelig wurde, ich kannte das so jetzt auch noch nicht. Und naja sicher war ich bereits beim Arzt, der sagte mir dass alles prinzipiell okay sei, es gibt aber Möglichkeiten wie das natürliche Mittel und darum brennt mir die Frage natürlich unter den fingern: kennt ihr denn das und habt das mal probiert? Wie schnell und intensiv hat denn das gewirkt bei euch? Bin sehr gespannt was ihr denn so erlebt habt damit oder auch wie eure Schwindelerlebnisse sind.

Mehr lesen

13. August um 22:08

Du Arme, das mit den Schwindelattacken ist total unfein. Ich hatte auch mal eine Zeit, wo ich das ständig hatte. Dass du schon mal beim Arzt warst, ist gut und ich an deiner Stelle würde es wirklich mal mit Vertigoheel probieren. Ich habe die Tropfen während der Zeit, als mir so oft schwindelig war, auch genommen, weil das halt eine sehr sanfte Möglichkeit ist, um den Körper zu unterstützen. Mir hat zudem auch die Tatsache sehr geholfen, dass ich immer was dabei habe, das ich gegen plötzlich auftretenden Schwindeln nehmen kann. Ist ja nicht so, dass Schwindelattacken nur körperlich was mit einem machen. Dass man nie weiß, wann einem das nächste mal schwindelig wird, belastet einen mit der Zeit ja auch psychisch. 

Wie geht es dir denn mittlerweile? Trinkst du auch genug? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 13:23

hi und danke für deine antwort. du hast recht, die psychische belastung darf man da wirklich nicht unterschätzen. ich bin natürlich viel alleine in der öffentlichkeit unterwegs, da habe ich schon große angst vor so einer schwindelattacke. ich denke auf jeden fall, dass ich ausreichend trinke, habe immer eine wasserflasche dabei, die ich oftmals am tag auffülle. wielange hast du denn das mittel genommen und habe ich das richtig verstanden, dass man das dann nur bei den auftretenden attacken einnimmt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September um 16:33

In der Öffentlichkeit von Schwindel geplagt zu werden, ist wirklich nicht schön. Ich kenne das ja auch und kenne das Gefühl, dass man sich dann nach Hause ins Bett oder auf das Sofa wünscht. 

Dass du genug trinkst, ist schon mal gut! Aber wenn das alleine nicht ausreicht, würde ich es wirklich auch noch anders versuchen gegen die Symptome anzugehen. Ich habe das Vertigoheel nach Bedarf genommen, weil ich nicht unter Dauerschwindel gelitten habe, sondern unter Schwindelattacken, die in unregelmäßigen Abständen aufgetreten sind. Grundsätzlich spricht laut meinem Arzt aber nichts gegen eine langfristige oder tägliche Einnahme, wenn man zB von dauerhaftem Schwindel geplagt wird. Frag gegebenenfalls einfach in der Apotheke nach, die kennen sich normalerweise auch richtig gut aus. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September um 11:01
In Antwort auf gelberhund

In der Öffentlichkeit von Schwindel geplagt zu werden, ist wirklich nicht schön. Ich kenne das ja auch und kenne das Gefühl, dass man sich dann nach Hause ins Bett oder auf das Sofa wünscht. 

Dass du genug trinkst, ist schon mal gut! Aber wenn das alleine nicht ausreicht, würde ich es wirklich auch noch anders versuchen gegen die Symptome anzugehen. Ich habe das Vertigoheel nach Bedarf genommen, weil ich nicht unter Dauerschwindel gelitten habe, sondern unter Schwindelattacken, die in unregelmäßigen Abständen aufgetreten sind. Grundsätzlich spricht laut meinem Arzt aber nichts gegen eine langfristige oder tägliche Einnahme, wenn man zB von dauerhaftem Schwindel geplagt wird. Frag gegebenenfalls einfach in der Apotheke nach, die kennen sich normalerweise auch richtig gut aus. 

ja in der öffentlichkeit ist es halt wirklich unangenehm, weil man dann ja eventuell auch aufmerksamkeit auf sich zieht, da fühl ich mich gar nicht wohl. zum glück war es da bei mir noch nicht ganz so schlimm. einmal ist es mir passiert, als ich mit einer freundin unterwegs war, die hat sich dann mit mir hingesetzt und sich gekümmert. ich muss auch sagen, dass ich oftmals ängste habe, wie, dass ich mich verletze, oder schlimmeres... 
habe deinen rat befolgt und in der apotheke mal nach vertigoheel gefragt. der apotheker hat das produkt gekannt und hat mir dann auch noch einmal gesagt, dass ich das mittel ruhig mal täglich nehmen kann und dann je nach bedarf. seit ich es nehme, hatte ich keine attacken mehr, also dürfte es schon mal helfen. werde es noch zu ende nehmen und mir dann noch ein fläschchen zulegen, dass ich dann für akutfälle immer in meiner tasche habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September um 13:21

Ach das freut mich, dass sich da noch jemand meldet und auch schon was dazu sagen kann und es denn auch einnimt. Ja, das bringt mich wirklich dazu, dass ich mich letztlich mal wirklich mehr damit beschäftige und das auch nochmals angehe - danke ihr beiden, das motiviert auf jeden Fall. Irgendwie will man das ja auch nicht mit jedem besprechen und wer will schon sich dauwernd schwindelig fühlen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. September um 17:55
In Antwort auf notstillstand

Ach das freut mich, dass sich da noch jemand meldet und auch schon was dazu sagen kann und es denn auch einnimt. Ja, das bringt mich wirklich dazu, dass ich mich letztlich mal wirklich mehr damit beschäftige und das auch nochmals angehe - danke ihr beiden, das motiviert auf jeden Fall. Irgendwie will man das ja auch nicht mit jedem besprechen und wer will schon sich dauwernd schwindelig fühlen.

ja, ich habe schon länger mit dem problem zu kämpfen und diese schwindelanfälle sind wirklich mühsam, aber man muss sich dafür keinesfalls schämen. ich bin froh, dass ich über die diskussion gestolpert bin und mir dazu ein paar tipps mitnehmen konnte. danke nochmal und dir auch alles gute! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 12:56

Danke dir! Ja, das braucht etwas. dass man da das eigene Gefühl dafür überwindet und es eben auch anderen erzählt. War am Wochenende auch in der Apotheke und habs jetzt auch.
Merke schon auch, wie alles etwas nachlässt, weil das Wetter weniger heiss und schwül ist, aber ich hoffe ich bekomme den Rest auch unter Kontrolle. Aber ich bin da sehr optimistisch. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober um 11:39

Cannabichromen (CBC). Die Menge dieses Elements ist in den meisten Stämmen höher, aber es ist immer noch das am wenigsten untersuchte Element, das im gesamten Spektrum des CBD-Öls zu finden ist. Es sind nicht genügend Daten verfügbar,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club