Home / Forum / Fit & Gesund / Erfahrungen mit Amisulprid auch Solian

Erfahrungen mit Amisulprid auch Solian

14. Januar 2008 um 15:04

Ich habe eine Frage an Euch.
Wußte nicht, an welchen Forumszweig ich mich hier am Besten wenden kann.
Ich habe heute von meinem Arzt Amisulprid verschrieben bekommen. Vertrage aber Medikamente algemein sehr schlecht.
Habe auch Angst, das dieses Mittel sämtliche Gefühlsregungen total abtötet, ich keine Freude nichts mehr empfinden kann. Auch vor den typischen Nebenwirkungen die ja Neuroleptika haben, habe ich große Angst.

Habe auch schon generell ein Problem mit dem Magen - schlägt dieses Mittel noch zusätzlich auf den Magen. Es wäre nett, wenn jemand der dieses Medikament kennt, mir seine Erfahrungen damit schildern könnte.

Danke

Lieber Gruß

Mehr lesen

15. Januar 2008 um 20:46

Hallo farn3 !

Ich habe sozusagen viel Erfahrung mit dem Medikament Amilsulprid/Solian

Aufgrund meiner schizophrenen Erkrankung nehme ich das Medikament schon über 10 Jahre,
in Dosen von 200 mg, 400mg oder 600mg.
Es kommt immer auf mein aktuellen psychischen Stand drauf an wieviel ich nehme.
Die Medikamente sind sozusagen Blocker die sich vor der Synapse im Gehirn stellt und den Adrenalin und Dopamin Schub lindert indem Sie blockt und es dadurch nur wenig Dopamin und Adrenalin weitergeleitet werden.
Das wirkt sich dadurch aus das man nicht mehrso hibbelig ist das die Motorik langsamer wird und bei hohen Dosen wie 600 mg man andauernd Müde ist.
Ich kann sehr gut Freude und Schmerz empfinden und kann meine Gefühle auch zeigen.
Da ich keine Probleme mit den Magen habe, habe ich auch keine Magenprobleme mit diesen Medikament und weiss auch nicht wie Sich das Medikament auf die Magen Flora auswirkt.

Falls Du noch was wissen oder genauer wissen willst schreib einfach hier zurück.

Gruss Jonas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2008 um 0:38
In Antwort auf guto_12309652

Hallo farn3 !

Ich habe sozusagen viel Erfahrung mit dem Medikament Amilsulprid/Solian

Aufgrund meiner schizophrenen Erkrankung nehme ich das Medikament schon über 10 Jahre,
in Dosen von 200 mg, 400mg oder 600mg.
Es kommt immer auf mein aktuellen psychischen Stand drauf an wieviel ich nehme.
Die Medikamente sind sozusagen Blocker die sich vor der Synapse im Gehirn stellt und den Adrenalin und Dopamin Schub lindert indem Sie blockt und es dadurch nur wenig Dopamin und Adrenalin weitergeleitet werden.
Das wirkt sich dadurch aus das man nicht mehrso hibbelig ist das die Motorik langsamer wird und bei hohen Dosen wie 600 mg man andauernd Müde ist.
Ich kann sehr gut Freude und Schmerz empfinden und kann meine Gefühle auch zeigen.
Da ich keine Probleme mit den Magen habe, habe ich auch keine Magenprobleme mit diesen Medikament und weiss auch nicht wie Sich das Medikament auf die Magen Flora auswirkt.

Falls Du noch was wissen oder genauer wissen willst schreib einfach hier zurück.

Gruss Jonas

Hallo Jonny,
das ist ja super, das Du mir über so vieles Auskunft geben konntest, Vielen Dank.
Das man noch Freude empfinden kann, ist mir sehr wichtig - ich will nicht wie so ein Zombie durch die Gegend laufen. Ich habe das Mittel vor Jahren einmal für vielleicht 4
Wochen genommen. Mußte damit in einer Klinik beginnen, und weiß noch das ich mich in der ersten Woche mindestens, wenn nicht länger, sehr mies gefühlt habe. Ich konnte überhaupt nicht denken. Und war nicht in der Lage mich mit den Leuten dort zu unterhalten. Wie ist das bei Dir, hast du auf das Medikament Konzentrationsstörungen?
Mein Arzt sagte mir ja eigendlich, es wäre antriebssteigernd, aber so wie ich das in Erinnerung habe, konnte ich gar nichts mehr machen, nach dem ich das eingenommen habe.Hilft das auch mit gegen Depressionen? Und hast Du davon irgent welche Folgeschäden bekommen, wie Zungenschnalzen, Blickkrämpfe, starres Aussehen, - das sind ja so einige Nebenwirkungen, die entweder gleich auftreten können oder wenn man das lange nimmt. Aber da Du es ja schon 10 Jahre lang nimmst,kannst Du mir ja bestens Auskunft geben. Es wäre nett, wenn Du mir meine restlichen Fragen noch beantworten könntest.
Noch was fällt mir ein,nimmt man darauf zu - bekommt man mehr Appetiet?

Warte sehnsüchtig auf die nächsten Antworten, habe nämlich einen Horror davor die Tabletten ein zu nehmen.
Danke schon mal


Gruss Farn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 17:37
In Antwort auf lela_12527438

Hallo Jonny,
das ist ja super, das Du mir über so vieles Auskunft geben konntest, Vielen Dank.
Das man noch Freude empfinden kann, ist mir sehr wichtig - ich will nicht wie so ein Zombie durch die Gegend laufen. Ich habe das Mittel vor Jahren einmal für vielleicht 4
Wochen genommen. Mußte damit in einer Klinik beginnen, und weiß noch das ich mich in der ersten Woche mindestens, wenn nicht länger, sehr mies gefühlt habe. Ich konnte überhaupt nicht denken. Und war nicht in der Lage mich mit den Leuten dort zu unterhalten. Wie ist das bei Dir, hast du auf das Medikament Konzentrationsstörungen?
Mein Arzt sagte mir ja eigendlich, es wäre antriebssteigernd, aber so wie ich das in Erinnerung habe, konnte ich gar nichts mehr machen, nach dem ich das eingenommen habe.Hilft das auch mit gegen Depressionen? Und hast Du davon irgent welche Folgeschäden bekommen, wie Zungenschnalzen, Blickkrämpfe, starres Aussehen, - das sind ja so einige Nebenwirkungen, die entweder gleich auftreten können oder wenn man das lange nimmt. Aber da Du es ja schon 10 Jahre lang nimmst,kannst Du mir ja bestens Auskunft geben. Es wäre nett, wenn Du mir meine restlichen Fragen noch beantworten könntest.
Noch was fällt mir ein,nimmt man darauf zu - bekommt man mehr Appetiet?

Warte sehnsüchtig auf die nächsten Antworten, habe nämlich einen Horror davor die Tabletten ein zu nehmen.
Danke schon mal


Gruss Farn

Da bin ich wieder
Also ich kann mich auf einzelne Sachen bei geringer Dosis gut Konzentrieren ( 200mg)
bei höherer Dosierung ist meine Motorieg eingeschränkt und ich brauch für alles sehr lange ( 600 mg )aber das kann von Typ zu Typ verschieden seien.die einzige Nebenwirkung bei hoher Dosierung (ab 400 mg ) ist Müdigkeit und starres Aussehen ab und zu starre ich einfach vor mich hin.
also von Gewichtszunahme kann ich eigentlich nicht so von Reden wiege bei meine 1,79 m

zwischen 75 und 80 Kilo

Gruss Jonny05

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 18:22
In Antwort auf guto_12309652

Da bin ich wieder
Also ich kann mich auf einzelne Sachen bei geringer Dosis gut Konzentrieren ( 200mg)
bei höherer Dosierung ist meine Motorieg eingeschränkt und ich brauch für alles sehr lange ( 600 mg )aber das kann von Typ zu Typ verschieden seien.die einzige Nebenwirkung bei hoher Dosierung (ab 400 mg ) ist Müdigkeit und starres Aussehen ab und zu starre ich einfach vor mich hin.
also von Gewichtszunahme kann ich eigentlich nicht so von Reden wiege bei meine 1,79 m

zwischen 75 und 80 Kilo

Gruss Jonny05

Wieder da ?
Hallo Jonny,

hallo hier bin ich wieder, ist ja echt lustig von Dir - als wärst Du grade mal kurz beim Becker gewesen! Du scheinst wirklich etwas lange zu brauchen nicht böse gemeint! Aber Danke für Deine Antwort. Ich habe seid etwa 2 Wochen damit angefangen, diese Tabletten zu nehmen. Bin jetzt das erste mal heute bei einer Dosis von 125 mg, das ist für Dich warscheinlich noch ein Witz.Höher als 200 mg lass ich mich auch nicht dosieren, da hätte ich zu viel Angst vor Nebenwirkungen, also bleibenden Schäden. Wie dieses Zucken im Gesicht, oder Zunge schnalzen, was man da alles so hört.Hattest Du schon mal solche Nebenwirkungen ? Da hab ich wirklich Angst davor. Ich habe ja auch keine Schizo... oder so etwas. Allerdings habe ich etwas ganz blödes. So ein Gefühl, am ganzen Körper, als wenn etwas an mir herum krabbelt. Das ist oft wirklich grausam.
Naja, keines dieser Dinge ist angenehm.Geht es Dir denn besser durch die Tabletten? - weiß ja nicht, was Du hast ?
Bis bald mal wieder


knirps

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 20:35
In Antwort auf lela_12527438

Wieder da ?
Hallo Jonny,

hallo hier bin ich wieder, ist ja echt lustig von Dir - als wärst Du grade mal kurz beim Becker gewesen! Du scheinst wirklich etwas lange zu brauchen nicht böse gemeint! Aber Danke für Deine Antwort. Ich habe seid etwa 2 Wochen damit angefangen, diese Tabletten zu nehmen. Bin jetzt das erste mal heute bei einer Dosis von 125 mg, das ist für Dich warscheinlich noch ein Witz.Höher als 200 mg lass ich mich auch nicht dosieren, da hätte ich zu viel Angst vor Nebenwirkungen, also bleibenden Schäden. Wie dieses Zucken im Gesicht, oder Zunge schnalzen, was man da alles so hört.Hattest Du schon mal solche Nebenwirkungen ? Da hab ich wirklich Angst davor. Ich habe ja auch keine Schizo... oder so etwas. Allerdings habe ich etwas ganz blödes. So ein Gefühl, am ganzen Körper, als wenn etwas an mir herum krabbelt. Das ist oft wirklich grausam.
Naja, keines dieser Dinge ist angenehm.Geht es Dir denn besser durch die Tabletten? - weiß ja nicht, was Du hast ?
Bis bald mal wieder


knirps

Welche Krankheit hast Du,
das Du solche Tabletten bekommst?

Also die einzigen Nebenwirkungen sind Müdigkeit und starren Blick, so Zunge schnalzen und Augen zucken habe ich nicht.
Ich habe auch so ein ähnliches kribbliges Gefühl als wären Teile meines Körpers taub, oder als hätte ich ein Loch im Gehirn, ist nen doofes Hilfloses Gefühl das geht dann ein paar Tage und dann ist es weg, oder ich reduzier die Tabletten ein wenig (50 mg). Wenn ich aber ein akutes Unruhe - Gefühl habe und immer am hin und her gehen bin, nehme ich Melpheron als Bedarfsmedizin. Und das hilft auch gut und akut, nur darf ich davon nicht zu viel nehmen dann bekomme ich nämlich stechende Kopfschmerzen.
Ja und wenn die Dosis zu hoch ist werd ich Müde und meine Motorik ist ziemlich langsam. Böse Zungen behaupten dann das mir schon Moos beim gehen auf den Rücken wächst.

Meine Diagnose ist Schizophrenie die sich durch Stress auslöst.
Ich mute Mir sehr viel arbeit zu und irgendwann blick ich es nicht mehr und dann dreh ich mich in Kreiss, kann keinen ruhigen Gedanken mehr fassen, Irre ziellos durch die Stadt und kann keinen Ruhige Minute stillsitzen oder klare Gedanken fassen.Dann erhöh ich meine Medikation ( 400 mg oder 600 mg ) und es geht nach und nach Besser kann wieder klare Gedanken fassen und mach mich nicht mehr gedanklich verrückt! Oder wenn ich es zu spät erkannt habe ist der einzige noch mögliche Schritt die Selbsteinweisung in die Klinik.-

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 20:42
In Antwort auf guto_12309652

Welche Krankheit hast Du,
das Du solche Tabletten bekommst?

Also die einzigen Nebenwirkungen sind Müdigkeit und starren Blick, so Zunge schnalzen und Augen zucken habe ich nicht.
Ich habe auch so ein ähnliches kribbliges Gefühl als wären Teile meines Körpers taub, oder als hätte ich ein Loch im Gehirn, ist nen doofes Hilfloses Gefühl das geht dann ein paar Tage und dann ist es weg, oder ich reduzier die Tabletten ein wenig (50 mg). Wenn ich aber ein akutes Unruhe - Gefühl habe und immer am hin und her gehen bin, nehme ich Melpheron als Bedarfsmedizin. Und das hilft auch gut und akut, nur darf ich davon nicht zu viel nehmen dann bekomme ich nämlich stechende Kopfschmerzen.
Ja und wenn die Dosis zu hoch ist werd ich Müde und meine Motorik ist ziemlich langsam. Böse Zungen behaupten dann das mir schon Moos beim gehen auf den Rücken wächst.

Meine Diagnose ist Schizophrenie die sich durch Stress auslöst.
Ich mute Mir sehr viel arbeit zu und irgendwann blick ich es nicht mehr und dann dreh ich mich in Kreiss, kann keinen ruhigen Gedanken mehr fassen, Irre ziellos durch die Stadt und kann keinen Ruhige Minute stillsitzen oder klare Gedanken fassen.Dann erhöh ich meine Medikation ( 400 mg oder 600 mg ) und es geht nach und nach Besser kann wieder klare Gedanken fassen und mach mich nicht mehr gedanklich verrückt! Oder wenn ich es zu spät erkannt habe ist der einzige noch mögliche Schritt die Selbsteinweisung in die Klinik.-

Nachtrag:
Hab da noch was gefunden:
Du fragtest ja mal danach......
Laut Studie hat sich niedrigdosiertes Amisulprid (50 mg pro Tag) bei depressiven Zuständen als ähnlich wirksam erwiesen wie z.B. das Antidepressivum Fluoxetin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 20:58
In Antwort auf guto_12309652

Nachtrag:
Hab da noch was gefunden:
Du fragtest ja mal danach......
Laut Studie hat sich niedrigdosiertes Amisulprid (50 mg pro Tag) bei depressiven Zuständen als ähnlich wirksam erwiesen wie z.B. das Antidepressivum Fluoxetin.

Ja, hilft wirklich auch gegen Depressionen
Hallo Jonny,
das ist ja wirklich interessant, was du schreibst. Das hatte ich nämlich bemerkt. Bevor ich diese Tabletten nahm, hatte ich ziemlich starke Depressionen.Diese sind seid dem tatsächlich verschwunden.Gegen das was ich sonst noch habe, kann mir dasZeugs eigendlich sowiso nicht helfen, da setze ich mein Vertrauen alleine auf Gott und die Gebete anderer Christen die ich kenne. Das hift mir ehr.Das wäre aber eine zu lange Geschichte.
Aber komisch, heute wo ich den ersten Tag dieses Medi.... von 100 auf 125 mg erhöht habe, bemerke ich schon den ganzen Tag so ein Spannungsgefühl im Gesicht, in der Muskulatur. Ich reagiere leider ziemlich schnell auf Medikamente. Die Ärzte nennen das wohl einfach Psychose oder so, diese Sache die ich habe. Hm, aber ich seh das ein wenig anders, aber, ich habe ja nichts zu melden. Man ist ja auch auf Atteste u.s.w der Ärzte angwiesen, und muß sich notgedrungen einiges gefallen lassen.


knirps


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 12:49
In Antwort auf lela_12527438

Ja, hilft wirklich auch gegen Depressionen
Hallo Jonny,
das ist ja wirklich interessant, was du schreibst. Das hatte ich nämlich bemerkt. Bevor ich diese Tabletten nahm, hatte ich ziemlich starke Depressionen.Diese sind seid dem tatsächlich verschwunden.Gegen das was ich sonst noch habe, kann mir dasZeugs eigendlich sowiso nicht helfen, da setze ich mein Vertrauen alleine auf Gott und die Gebete anderer Christen die ich kenne. Das hift mir ehr.Das wäre aber eine zu lange Geschichte.
Aber komisch, heute wo ich den ersten Tag dieses Medi.... von 100 auf 125 mg erhöht habe, bemerke ich schon den ganzen Tag so ein Spannungsgefühl im Gesicht, in der Muskulatur. Ich reagiere leider ziemlich schnell auf Medikamente. Die Ärzte nennen das wohl einfach Psychose oder so, diese Sache die ich habe. Hm, aber ich seh das ein wenig anders, aber, ich habe ja nichts zu melden. Man ist ja auch auf Atteste u.s.w der Ärzte angwiesen, und muß sich notgedrungen einiges gefallen lassen.


knirps


Schwester wieder Psychose HILFE!!!Weiss nicht weiter...
Hallo an alle die betroffen sind oder Angehörige.
Meine Schwester leidet seit ca zehn Jahren an Schiz.
Immer mal wieder Psychosen zwischendurch...man kennt das ja.
JEtzt ist es wieder soweit glaube ich..

Sie redet wirres Zeug hat Angst verfolgt zu werden und sieht und hört Dinge die einfach nicht existieren können.

Sie muss in die Klinik will es aber nicht war haben.Ich habe furchtbare Angst ds etwas schlimmes passiert da sie auch auf Teufel komm raus Ihre Medikamente nicht nehmen will.

Was kann oder soll ich tun.

Bin wirklich verzweifelt.

.......Nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 17:59
In Antwort auf luksa_11947288

Schwester wieder Psychose HILFE!!!Weiss nicht weiter...
Hallo an alle die betroffen sind oder Angehörige.
Meine Schwester leidet seit ca zehn Jahren an Schiz.
Immer mal wieder Psychosen zwischendurch...man kennt das ja.
JEtzt ist es wieder soweit glaube ich..

Sie redet wirres Zeug hat Angst verfolgt zu werden und sieht und hört Dinge die einfach nicht existieren können.

Sie muss in die Klinik will es aber nicht war haben.Ich habe furchtbare Angst ds etwas schlimmes passiert da sie auch auf Teufel komm raus Ihre Medikamente nicht nehmen will.

Was kann oder soll ich tun.

Bin wirklich verzweifelt.

.......Nina

Hmmm

Liebe Nina

Wenn das wirklich so ist das Sie Stimmen hört und DInge sieht die es gar nicht gibt ,würde ich Sie Zwangseinweisen. So schlimm das Wort auch ist, aber das ist die einzige Möglichkeit wie Du Ihr helfen kannst, da Du ein Familienmitglied von Ihr bist geht das mit der Zwangseinweisung!

Gruss Jonny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 18:04
In Antwort auf lela_12527438

Ja, hilft wirklich auch gegen Depressionen
Hallo Jonny,
das ist ja wirklich interessant, was du schreibst. Das hatte ich nämlich bemerkt. Bevor ich diese Tabletten nahm, hatte ich ziemlich starke Depressionen.Diese sind seid dem tatsächlich verschwunden.Gegen das was ich sonst noch habe, kann mir dasZeugs eigendlich sowiso nicht helfen, da setze ich mein Vertrauen alleine auf Gott und die Gebete anderer Christen die ich kenne. Das hift mir ehr.Das wäre aber eine zu lange Geschichte.
Aber komisch, heute wo ich den ersten Tag dieses Medi.... von 100 auf 125 mg erhöht habe, bemerke ich schon den ganzen Tag so ein Spannungsgefühl im Gesicht, in der Muskulatur. Ich reagiere leider ziemlich schnell auf Medikamente. Die Ärzte nennen das wohl einfach Psychose oder so, diese Sache die ich habe. Hm, aber ich seh das ein wenig anders, aber, ich habe ja nichts zu melden. Man ist ja auch auf Atteste u.s.w der Ärzte angwiesen, und muß sich notgedrungen einiges gefallen lassen.


knirps


Akinenton

Also wenn DU die Spannungen im Gesicht nicht mehr aushalten kannst,frag doch Deinen Arzt nach Akinenton das ist ein entkrampfendes Medikament.
Dies hatte ich damals zusätzlich zu Taxilan genommen,weil ich da Mundzuckungen und Speichelfluss hatte.
Scheintja ne geheimnissvolle Psychose zu seien oder auch eher Komplex, da Du das nicht so einfach erklären kannst. Mich würde nämlich Deine Selbstdiagnose interessieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 22:02
In Antwort auf guto_12309652

Akinenton

Also wenn DU die Spannungen im Gesicht nicht mehr aushalten kannst,frag doch Deinen Arzt nach Akinenton das ist ein entkrampfendes Medikament.
Dies hatte ich damals zusätzlich zu Taxilan genommen,weil ich da Mundzuckungen und Speichelfluss hatte.
Scheintja ne geheimnissvolle Psychose zu seien oder auch eher Komplex, da Du das nicht so einfach erklären kannst. Mich würde nämlich Deine Selbstdiagnose interessieren.

Dauernd ansatzweise Krämpfe
also heute ist das auch ganz schlimm. Ständig verkrampft sich an verschiedenen Stellen am Körper die Muskulatur.so gar meine Fußsohlen verkrampfen sich, autsch.
Ich habe das auch schon mal gehört, das man dann da solche Parkinson Mittel nehmen kann. Aber ich möchte ja auch nicht dauerhaft noch irgent etwas einnehmen. Oder reicht das, dann wenn man das nur mal kurz zwischendurch einnimmt. Vermehrten Speichelfluß habe ich auch .Und die Dosis die ich einnehme, ist ja nun wirklich schon sehr klein. Heute habe ich mich nicht getraut, mehr als 100mg ein zu nehmen, da ich heute Nacht auch so einen entsetzlichen Wadenkrampf bekommen habe, der fast nicht mehr weg zu bekommen war - auch jetzt tagsüber ist es ständig an der Grenze zum Krampf.
Ehrlich gesagt möchte ich zu dieser Sache mit diesem Krabbelgefühl nicht viel mehr sagen. Naja nur so viel, ich weiß es klingt sehr blöde, aber es ist so, es fühlt sich nicht nur so an. Es ist äußerst realistisch.Ich hatte früher mit okkulten Dingen zu tun, nur so viel, und aus dieser Richtung kommt das, leider.Ich hatte noch viele andere Dinge, wovon mich aber Gott ganz befreit hat. Ich bin nicht die Einzigste,die so etwas erlebt, auch im Internt findet man viele Zeugnisse von Christen, die massive "Angriffe" erlebt haben, und befreit wurden.
Ich weiß, es klingt so als wäre ich auch Schizo..., bin ich aber nicht, diese Diagnose hat auch noch nie ein Arzt gestellt.Ich weiß auch, das ich auch von dieser Sache noch vollkommen frei werde. Ich vertraue da Gott auch weiterhin.


Lieber Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 22:15
In Antwort auf luksa_11947288

Schwester wieder Psychose HILFE!!!Weiss nicht weiter...
Hallo an alle die betroffen sind oder Angehörige.
Meine Schwester leidet seit ca zehn Jahren an Schiz.
Immer mal wieder Psychosen zwischendurch...man kennt das ja.
JEtzt ist es wieder soweit glaube ich..

Sie redet wirres Zeug hat Angst verfolgt zu werden und sieht und hört Dinge die einfach nicht existieren können.

Sie muss in die Klinik will es aber nicht war haben.Ich habe furchtbare Angst ds etwas schlimmes passiert da sie auch auf Teufel komm raus Ihre Medikamente nicht nehmen will.

Was kann oder soll ich tun.

Bin wirklich verzweifelt.

.......Nina

Nicht existieren können ???????
Hallo boebsla,

ich kann Dir leider auch nicht groß weiter helfen. Nur so viel, sei Dir nicht so sicher, das an dem was Deine Schwester erlebt, nicht etwas dran ist.Ich erlebe auch furchtbare Dinge, und ich weiß sie sind nicht eingebildet - es passiert wirklich. Aber man kann eben nicht erwarten, das es jemand glaubt. Ich bin Christin und weiß das es auch eine unsichtbare Welt gibt, und Dinge von denen wir hier nichts wissen. Vielleicht hatte sich Deine Schwester bevor das alles angefangen hat, auf irgent etwas okkultes eingelassen. Gläserrücken oder so etwas, das wäre dann schon Grund genug, solche Dinge zu bekommen.
Warum will sie die Medikamente denn nicht einnehmen ? vielleicht hat sie ja ihre Gründe dafür ? Es ist wirklich furchtbar, weil man sich wenn man solche Dinge erlebt total entmündigt vorkommt, und man meint, jeder denkt, die ist eben krank im Kopf. Versucht sie vollkommen normal zu behandeln und auch ihre Meinung zu akzeptieren. du kannst Allerhöchstens mit ihr darüber zu reden, und versuchen sie zu beeinflußen. Vielleicht gibt es ja andere Medikamente?
Ich wünsche Dir sehr, das Deine Schwester Hilfe erfährt.


Liebe Grüsse

knirps

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2008 um 19:32

In richtiger Dosierung gut verträglich
Hi,
ich nehme Amisulprid nun seit fast genau fünf Jahren. Die Anfangszeit der Einnahme war echt hart(600mg), da ich viele Nebenwirkungen hatte. Diese waren dann leider auch sehr stark, z.B. war die Müdigkeit so immens, dass ich fast den kompletten Tag nicht aus dem Bett kam. Wenn allerdings solche derart einschränkenden Nebenwirkungen auftreten, ist der Patient medikamentös meist nicht richtig eingestellt.
Meine Diagnose damals war "nur" wahnhafte/-artige Störung, trotzdem hat mich der behandelnde Psychiater mit Amisulprid vollgepumpt. Habe dann den Arzt gewechselt, der auch sofort mit der Dosierung runtergegangen ist. Seitdem nehme ich prophylaktisch nur noch 100 mg pro Tag und mir geht es gut-geregelter Tagesablauf, arbeite Vollzeit als PTA.
Soweit ich mir Wissen über Neuroleptika angeeignet habe, ist Solian eins der Besten auf dem Markt. Individuell richtig eingestellt ist es - bis auf ein/zwei Nebenwirkungen(gibt es fast immer)-gut verträglich. Ich würde dir ehrlich empfehlen, dass Medikament zu nehmen. Besser eine Tablette am Tag, als dieses Sch...gefühl(sorry, aber wahr) in der Psychose.

Alles, alles Gute

Anna4690

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen